PC Zusammenstellung max. 700€

chrisi911

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
113
Bitte mal gucken, was ihr davon haltet:
i5 2500K
ASUS P8P67 LE
Arctic Cooling Freezer 13
G.Skill RipJaws F3-10666CL9D-8GBRL
Seagate Baracuda 1000GB
Palit nVidia GTX 560 Ti
550W BeQuite System Power BQT S6-SYS-UA-550W
Win7 64bit

Case und Laufwerk hab ich noch.
LG Chrisi911
 

OTC-Trader

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
808
Mit diesem Kühler wirst du nicht glücklich werden... was hast du denn für eine Graka? NT kannst du das 480W von BeQuiet nehmen und dafür beim Kühler ne klasse höher greifen ala Alpenföhn Bzw. Scythe
 
M

martin-00s

Gast
500W Netzteil reicht auch

CPU Kühler würde ich eher den Mugen2 nehmen
 

Cashney

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
934
Ja.

Netzteil reicht wie schon angesprochen 450-500W

Rest ist denke ich OK wobei ich jetzt spontan nicht weiß wies mit den RipJaws und dem Mugen aussieht... Könnte knapp werden.
 

Mursk

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.950
Rip Jaws und Mugen passt!

Hab die F3 schon mit nem Mugen verbaut und der ragt da drüber. Oder man kauft gleich günstigeren RAM ohne den Kühlern, spart man Geld und kann sich sicher, das es passen würde.

Noch extremer wären dei Kingston ValueRAM mit halbhoher Bauweise... ;-)

Mehr als 1333 MHz packt der Sandy ja eh nicht und extreme Timings bringen dir in der Realität auch nichts.
(Beim extreme OC sieht die Sache da schon anderst aus, aber da biste mit nem Mugen 2 noch sehr sehr weit von entfernt ;-) )

Gruß
 

technik_el

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
805
Quatsch mit dem CPU-Kühler. Ich hab den Selber und bei meinem Intel Cor i5 760 (95Wbei 2,8GHz) hab ich unter Vollast so 50° +-2° und im IDLE-Mode nur 37°. Selbst wenn der Kühler auf 1300Touren läuft ist er sehr leise. Natürlich ist euer vorgeschlagener Kühler besser, aber ist es nötig wegen 2° weniger mehr Geld auszugeben?

Als Verbresserungsvorschlag hab ich folgende Idee: Nimm noch eine 250GB oder 320GB Platte als Systemplatte. Bringt meineserachtens noch ein wenig mehr Performance.
 

fL1pp1

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
224
knapp ist es bzgl. der ripjaws und dem kühler (bzw. eher dem lüfter) wirklich, aber es passt.

kann diesbezüglich sogar ein überlichtetes foto zur verfügung stellen ^^
 

Anhänge

  • IMAG0189.jpg
    IMAG0189.jpg
    237,7 KB · Aufrufe: 139

Mursk

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.950
Deckt meinen Erfahrungswert.

Und ja der Freezer wäre auf jedenfall auch ausreichend. Aber wenn man übertakten will - warum sonst die K Version - hat der Mugen halt doch etwas mehr Potential.
Und jeder weiß ja, das ein kühlerer Chip nochmals weiter geht. Zum Sandy Coldbug kommt man mit dem Mugen ja auch nicht ganz... ;-)
 
M

martin-00s

Gast
Zitat von technik_el:
Quatsch mit dem CPU-Kühler. Ich hab den Selber und bei meinem Intel Cor i5 760 (95Wbei 2,8GHz) hab ich unter Vollast so 50° +-2° und im IDLE-Mode nur 37°. Selbst wenn der Kühler auf 1300Touren läuft ist er sehr leise. Natürlich ist euer vorgeschlagener Kühler besser, aber ist es nötig wegen 2° weniger mehr Geld auszugeben?

Mein Mugen hat mit dem Pentium Dual Core E6300 (45nm) mit 2x3,2GHz eine Temperatur von gerade mal 31°C bei nur 550 RPM , Mein Arctic Freezer 7 Pro hatte immer um die 1100 RPM bei der gleichen CPU

Früher gab es Big Block nur für Autos, heute gibt es sie auch für Computer, außer für Apple ;)



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us
 
Zuletzt bearbeitet:

danyundsahne

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.241
@technik_el
da kann er gleich ne 64GB SSD reinklatschen, dann hat er ein 2-3x schnelleres System! ;)
Man merkt das schon beim anschalten...wenn das Sys einfach mal nach 25s hochgefahren ist, macht das einfach Spaß! :)
 

Cashney

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
934
Da der Arctic auch schon 25€ kostet sind die knappen 10€ mehr in den Mugen meinesachtens gut investiert. Er IST kühler, er IST leiser und er ist variabler, kannst ja den Lüfter auf jede Seite hängen je nach Belüftungskonzept (gerne auch 2 Lüfter). Geht beim Arctic nicht. Allein deswegen Mugen 2.

Wer hat denn hier kleinere Festplatten als Systemplatten vorgeschlagen weil die Schneller sind? Ist ja Humbug pur. Auf die Platter kommts an und wie groß da die Datendichte drauf ist. (Der einzige wesentliche Unterschied bei Festplatten abgesehn von U/min) und da sind die 1000 GB Modelle sehr gut. 500GB sind auch noch gut weil auch hier 500GB Platter eingebaut werden. Aber 250 GB zu empfehlen ist total doof weil hier kleinere Platter mit geringerer Datendichte draufkommen ergo die Platte ist LANGSAMER!

Anders siehts dann aus wenn man sich ne SSD gönnt aber das ist bei dem Budget knapp. Kannst dir aber überlegen. Wenn, dann z.B. die Crucial RealSSD C300 64GB. Kannst dir ja mal anschaun.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lynesso

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
122
Mann kann als Alternativkühler auch noch den Scythe Ninja 3 erwähnen ... is kleiner und auch leiser als der Mugen 2 und die Kühlleistung ist auch akzeptabel

edit: in referenzbelüftung kühlt er sogar nich etwas besser als der mugen 2 siehe CB-Test
 
Zuletzt bearbeitet:

Mursk

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.950
SSD würde gehen, wenn man an der CPU sparen würde.

Nen i3-2100 langt ja auch zum zocken. Wenn dann aber Kriterien da sind wie rechenintensive Programme (z.B. Bildbearbeitung) bietet sich der 2500er natürlich an, oder wenn du unbedingt übertakten willst... warum auch immer. Angeblich solls ja sogar Spaß machen, siehe mein Avatar. ;-)

Und wegen magnetischen Median als Bootlaufwerk, soll angeblich auch keinen spürbaren Unterschied zwischen Eco Platten und 7,2k RPM Platten geben. Wohl eher Placebo.
In der Hinsicht wäre dann eine SSD _das_ Lösungsmittel.

Wobei ich nach ca. 1 Monat SSD-User noch nicht so wirklich überzeugt bin. Klar das System ist gleich benutzbar nach der Passwort eingabe und braucht nich nochn paar Sekunden zum rödeln bis alle Autostart Programme wirklich geladen sind. Auch das starten vom FF z.B. oder Miranda Fusion geht in einem Bruchteil einer Sekunde nachm Klick.
Wenn man aber viel und oft große Programme (Photoshop und Konsorten) öffnet dann ist es natürlich zu empfehlen.

Andernfalls solltest du wirklich überlegen ob dir das 100 Flocken wert ist.

Ist halt das Sahnehäubchen auf einem High-End System.

Gruß
Ergänzung ()

Zitat von Killbob:
Mann kann als Alternativkühler auch noch den Scythe Ninja 3 erwähnen ... is kleiner und auch leiser als der Mugen 2 und die Kühlleistung ist auch akzeptabel

edit: in referenzbelüftung kühlt er sogar nich etwas besser als der mugen 2 siehe CB-Test

Der Ninja ist aber als Semi-Passiver bzw. der einser noch als passiv Kühler entwickelt worden.

Und somit im High-Flow Bereicht - schnell drehende Lüfter/zwei Lüfter - schlechter als der Mugen.

Hab übrigens beide im Einsatz und kühle mit dem Ninja 1 zZ einen Pentium Dualcore der 5k Serie in einem komplett passivem System. (VCore auf unter 1,0 V gesenkt unter Standardtakt.)
 

GeXa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
461
Das Problem mit dem RAM lässt sich ganz einfach beheben, indem man einfach ein anderes Kit kauft. Das zum Beispiel. Man spart dabei sogar ncoh Geld.
 

Mursk

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.950
Hab ich doch auch schon gesagt.

Und was ich jetzt erst sehe: Müssens 8 Gig für ein vermeintliches Gaming Sys sein? Ja Speicher kostet zZ noch recht wenig, aber für 30 € kauf ich mir ca. 3 Kästen Bier und hab mehr davon. ;-)

Da wäre wieder die Frage nach dem Verwendungszweck? Ich tippe mal stark auf Gaming und kleinere Office Geschichten (darunter zählt für mich: surfen, Musik hören, Filme schauen, bisserl was mit MS-Office machen usw.)

Oder gibts wirklich anspruchsvolle Dinge in deinem PC-Alltag die 8 GB (und auch bedingt den i5-2500K) gerectfertigen.

Schließlich gehts ja um dein Geld das du dabei sparen könntest und in Spielen merkste da keinen großen Unterschied.

Gru´ß
 
Top