News PCIe-TV-Karten von Asus, Hauppauge und Co.

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
#1
PCI Express (PCIe) hat sich als Standard für Grafikkarten zwar durchgesetzt, fristet in allen anderen Bereichen aber noch immer ein Schattendasein. Zwar gibt es vereinzelt Ethernet-Adapter oder Festplatten-Controller, doch der große Durchbruch blieb bislang aus. Wenigstens bei TV-Karten nimmt der Zug langsam Fahrt auf.

Zur News: PCIe-TV-Karten von Asus, Hauppauge und Co.
 

r4yn3

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.189
#2
Ist zwar OffTopic, aber wo liegt eigentlich der Vorteil bei PCIe x1 /x4 Schnittstellen gegenüber den normalen PCI? Höherer Datendurchsatz?
 
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199
#3
WoW das ich das noch erleben darf nach 3 Jahren seit der PCIe Einführung. :freak:
Soundkarten gibts ja immer noch nicht, scheint verdammt schwer zu sein die herzustellen. :evillol:

@r4yn3
Ja, alle PCI teilen sich die 133MB/s, ein PCIe Lane hat 266MB/s, wenn ich mich nicht irre aber bitte korrigiert mich.
 
Zuletzt bearbeitet:

souljahx84

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
25
#4
gehen diese kleinen schätze denn auch in so einen minislot wie er z.b. auf dem asus-p5b zu finden ist ? dort kann man ja diese kleine wlan karte von asus aufstecken.
 

Killer33

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
317
#5
Na klasse, DVB-T...DVB-S..und nochmals DVB-T und analog, und wo bleibt DVB-C ? Ich habe keine Lust auf DVB-T, und DVB-S werde ich mir in meiner Wohnung nie anschaffen dürfen, habe seit Januar 2006 eine DVB-C Karte von Terratec, wie wärs wenn man hier auch für neue Modelle sorgen würde ? :(
Und wozu bloß Dual DVB-T ? Bei der niedriegen Bitrate die DVB-T liefert kann man sich das sparen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.181
#6
Stimme ich Killer33 zu, was will ich mit DVB-T? Ich wohne in Aachen, da gibts das sogar nur über Mega Hausantennen (wenn überhaupt). Außerdem habe ich Null Interesse an der geringen DVB-T Sendervielfalt. Ich wünsche mir mal mehr DVB-C Karten, eventuell als Hybrid mit Analog TV. Oder DVB-C mit einem extern anschließbaren CI-Modul (am Besten am Slotblech neben den Ausgängen). Das wäre eine Sensation. Mit DVB-T holt keiner mehr einen hinterm Ofen hervor.
 
T

The Grinch

Gast
#7
Ich kann auch den aktuellen Hype um DVB-T nicht nachvollziehen!
Zumal das in 80% des Bundesgebiet nicht erreichbar ist.
DVB-S2 wäre da viel interessanter.
Ebenfalls würde mich eine Lösung für Firewire interessieren, hier wird viel weniger Last produzier (als auf USB 2.0).
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.383
#8
@r4yn3
Der größte Vorteil von PCIe x1/x4 Schnittstellen liegt darin, das sie meistens nicht genutzt werden. Die Bandbreitenbeschränkung kommt bei mir nicht groß zum tragen und ich habe immerhin 2x PVR und eine X-Fi.
Hier sieht man dann auch das Problem: Wenn ich ein neues Mainboard möchte muss/musste ich bislang darauf achten, das mir drei PCI-Steckplätze zur Verfügung stehen.

@topic
Das einzige was mich an der Hauppauge-Karte stört ist, das sie keinen Radiotuner hat. Ansonsten wäre sie für mich perfekt. Aber schön zu sehen, das auch noch andere Hersteller Alternativen anbieten. Vielleicht finde ich ja bei denen meine Wunschkarte. DVB-T? Ich finds schon lustig: Überall möchte der Staat intervenieren und in den Markt eingreifen und da wo es mal für alle was bringen würde, argumentiert man mit der freien Marktwirtschaft.

@The Grinch
Ein weiterer Nachteil von USB dürfte sich bei der gleichzeitigen Nutzung mehrerer USB-Geräte zeigen: Die einzelne Übertragungsleistung sinkt nicht unerheblich. Ich finde sowieso, das der Firewire Standard besser ist als der USB, aber leider hat sich Firewire am breiten Markt halt nicht durchgesetzt.
 

Drachton

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
6.738
#9
neue TV Karten? .. :o ich glaub ich seh nicht richtig
...
leider zu spät für mich .. kommende Woche hol ich mir die Terratec HT PCI ... neuerungen werden die neuen Karten eh nicht viele haben und ob die jetzt in nem PCIe Steckplatz oder in nem normalen PCI Platz steckt is mir Banane
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.259
#11
Ich habe ja erst seid Januar 2004 DVB-T,
bin recht gut ausgestattet mit zwei DVB-T Receivern und einen DVB-T Festplatten Rekorder.

Nur am PC fehlt noch DVB-T,
da wären die TV PCIe Karten eine sehr gute lösung dann kann man in einen zuküftigen System auch mal die sonst unnützen PCIe x1 Steckplätze nutzen !

DVB-T ist schon was feines einfach und gut bekomme rund 24 unterschiedliche Programme ohne zusatzkosten rein hier in Bremen bin sehr zufrieden.

frankkl
 
Zuletzt bearbeitet:
T

The Grinch

Gast
#12
@The Grinch
Ein weiterer Nachteil von USB dürfte sich bei der gleichzeitigen Nutzung mehrerer USB-Geräte zeigen: Die einzelne Übertragungsleistung sinkt nicht unerheblich. Ich finde sowieso, das der Firewire Standard besser ist als der USB, aber leider hat sich Firewire am breiten Markt halt nicht durchgesetzt.
Ja, dem ist so!
Und das sich FW nicht durch gesetzt hat, liegt wohl daran das es, mehr oder weniger, von Apple kam/kommt.
Jedenfalls, im Vergleich zu USB (welche Version auch immer) ist FW stabiler, nicht so latent und der Datendurchsatz ist höher.
Dazu kommt, dass die "meisten" FW-Geräte NULL Treiber benötigen.

Was ich an dem ganzen DVB-T blöde finde: Der Ausbau in userer Region ist selbst in 2010 NICHT abzusehen und die Qualität ist mit einem DVB-S2 NICHT vergleichbar.
Zugegeben, auf einem Notebook (in einem entspr. Empfangsbereich) ist das ein "nice to have", mehr aber auch nicht.
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.106
#13
Warum gibt es so selten DVB-C? Natürlich dann mit Modul für Smartcards. Es gbit doch auch tausende Karten für DVB-S. wieso dann nicht auch für c? Gibt es im vergleich etwa mehr leute die DVB-T benutzen als DVB-C? Ich versteh die Hersteller nicht. Bevor es kein DVB-C karten mit Smartcard slot gibt, kauf ich mir kein ding.
 

NitBo

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
25
#14
Aber ein Hardware Decoder für DBD-S2 wäre schon angebracht, und bei diesem gebiet sieht es auch nicht so rosig aus wie be DVB-C.
DVB-T ist für mich auch sehr uniterressant.

Edit:
Bei DVD-S2 kommt aber H.264 (MPEG-4 AVC) und nicht MPEG-2 zum einsatz und da hat die Grafikkarte nichts zu tun nur die CPU. Und das nicht sehr wenig.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

The Grinch

Gast
#16
Bei DVB kommen die Daten schon als MPEG-Stream, was soll da noch En-/Decoded werden?
Es reicht wenn die GraKa MPEG per Hardware wieder geben kann, ansonsten muss die CPU malochen.

Und warum es weniger DVB-C gibt? ka
Prinzipiell unterscheiden sich ja C und S nicht sonderlich, ausser in den Frequenzbändern.
Eine genaue beschreibung findet man hier -->
http://www.dvbmagic.de/index.php?na...lfe/faq.htm&language=#Modulation von Signalen
Ebenfalls findet man zu verschiedenen Karten und Softwaren auch die Erklärungen und die Links wo man die Laden kann.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.235
#17
@Jägermeister_84
Weil DVB-C in der Regel verschlüsselt ist (pay-TV, kostenverursachend, Karte benötigt) und zudem die meisten sowieso einen Decoder vom Kabelanbieter gestellt bekommen/ bereits stehen haben. Der DVB-C Markt ist einfach nicht attraktiv, weil nicht ausreichend gross genug. Da macht man mit SAT, DVB-T (mobile) und analog immernoch den grösseren Gewinn zu wesentlich günstigerem VKP, da weltweit verbreiteter und flexibler.
DVB-T und DVB-S wurden sicherlich auch hochgejubelt, weil diese auch/ mehr kostenlose, frei empfangbare Angebote bieten. Da wirste Dich wohl mit der eingeschränkten DVB-C- Angebotsvielfalt noch länger abfinden müssen. ^^


@topic
Die Entwicklung ist durchaus zu begrüssen und auch schön, das Hauppauge wieder auf MPEG-Chip setzt, dafür aber wiederum kein HDTV.
Auch wünschte ich mir eher keine Dual-Tuner, sondern getrennte Tuner inkl. komplett getrennte Anschlüsse für die jeweiligen Formate. Gerade bei analog und DVB-T wäre das von Vorteil, da in vielen Gebieten die Sendervielfalt doch noch begrenzt ist oder analog und DVB-T-Angebote voneinander abweichen. (Jeder Kabelanbieter hat nicht alle DVB-T Sender eingespeist und umgekehrt)
So könnte man beides tatsächlich zeitgleich synchron benutzen und müsste sich nicht auf eines von beiden beschränken.
 

Killer33

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
317
#18
Ich bin da wohl einer der wenigsten der das Glüch hat in ner Großstadt wie Hamburg zu wohnen und Willy Tel als Kabelanbieter hat, ich brauche keine Smartcard, ich habe die Auswahl an über 160 Sendern (DVB-C), FREE. Und Premiere oder Arena interessieren mich nicht.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.259
#19
DVB-T kommt von der qualität und der Programmauswahl fast an den analog Kabel ran,
durch die umstellung auf DVB-T vor 3 Jahren spare Ich jährlich etwa 200 Euro !

frankkl
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
157
#20
Die Programmvielfalt finde ich mit DVB-T völlig ausreichend (zumindest hier im Rhein-Main-Gebiet), zumal da viele Sender schlicht "unanschaubar" sind. Die Qualität ist auch in Ordnung, meist sogar besser als DVB-S, das ich bei meinem zweiten Wohnung verwende. Allerdings warte ich weiterhin auf neuere DVB-S2 Modelle, am besten DVB-S1 und S2 Kombi für PCI-e. Für DVB-T benutze ich die Terratec Cinergy T², billig, gut, und voll Linux-kompatibel.
 
Top