Test PlayStation 4 Pro im Test: Wer neu kauft, kauft Pro

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.735
#4
Eigentlich keine schlechten Nachrichten. Aber es müsste ja auch so kommen. Die GPU Leistung im Mobilbereich und Konsolenbereich ist über die letzten 2 Jahre massiv angehoben worden. Wer hätte bei Release der Fury gedacht, dass ein jahr später diese Leistung in eine Konsole gepackt wird.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.631
#6
Eine Frage, die leider ungeklärt für mich blieb:

Hat die Slim nicht auch die neue GPU, nur halt mit alten Leistungsdaten?

D.h. eigentlich sollte die Slim auch von einer höhere Tessellation-Leistung, dem besseren Verwerfen nicht sichtbarer Pixe sowie dem höheren FP16-Durchsatz und dem neuen Work Distributor profitieren?

Sonst hätte AMD nur für die Slim noch einen Shrink der alten GPU auflegen müssen. Das klingt nach zu viel Aufwand. Ich könnte mir also schon eher vorstellen, dass bei der Slim der "GPU-Abfall" aus der Playstation 4 Pro verbaut wird, mit entsprechend deaktivierten Einheiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
229
#7
Naja, momentan bekommt man die PS4 für ca. 200 Euro bzw. 250 mit Spiel. Daher ist der Aufpreis eher 150-200 Euro statt "nur" OVP 100 Euro mehr. Ich habe mich bewusst für eine PS4 (non-slim) im Sommer entschieden, um mal die Exclusives nachzuholen. Für Multiplatform-Titel in 4k habe ich einen deutlich schnelleren PC, der die Pro locker hinter sich lässt. Die Pro finde ich im Vergleich zur originalen PS4 auch ziemlich hässlich.

Als Upgrade im Vergleich zum PC ist imho auch der Preisvorteil ziemlich bescheiden. Wenn man 2013 entweder eine PS4 oder einen PC gekauft und jetzt "aufrüsten" möchte, ist man mit dem PC günstiger dran. Da sich im Bereich CPU fast nix getan hat, bekommt man für 400 Euro (GTX 1070 z.b.) heute deutlich mehr Zusatzleistung als bei der PS4 Pro.
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.268
#9
Falls ich mir irgendwann in Zukunft wieder eine Konsole zulegen sollte wird es mit Sicherheit die Pro.
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.218
#10
Warum werden denn bei Non-Pro-Spielen der Takt der CPU gesenkt und die Hälfte der GPU deaktiviert? Wäre es nicht bedeutend sinnvoller einfach den Takt oben zu lassen und die gesamte GPU zu nutzen um einfach mehr FPS bzw. stabiliere FPS zu erzielen?

Gruß Leli196
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
170
#11
Die PS4 Pro kam pünktlich zu meinem Geburtstag ins Haus geflogen. :D
Zuerst mal ein riesen Lob an die Technik zum Übertragen der Daten. Netzwerkkabel an beide Konsolen ran, auf der neuen Konsole den Job einleiten, PSN einloggen, zu übertragende Daten auswählen und an der anderen für 1 Sekunde den Powerbutton drücken - nach 1 1/2h waren knapp 600 GB vollständig fertig und übertragen und die Konsole einsatzbereit.

Ich habe bisher nur Ratchet & Clank ausprobiert mit 2160p RGB ausprobiert. HDR kann meine Flimmerkasten leider nicht. Erstmal war ich schockiert, weil es keinen optischen Unterschied gab. Hab dann nach 10min rumprobieren festgestellt, dass der Patch noch fehlte :rolleyes: und dann kam tatsächlich der Wow-Effekt! Natürlich habe ich auch mit meinem Desktop-PC schon so einiges darauf angeschaut, aber ich war wirklich überrascht, wie gut die Konsole das Aliasing mit der höheren Auflösung doch in den Griff bekommen hat. Im Laufe des Tages werd ich mir noch Uncharted 4 anschauen.

Das einzige, was ich wirklich schmerzlich vermisse ist das fehlende UHD Blu-ray-Laufwerk. Das ist wirklich sehr schade.

Und @ComputerBase
Eins ist mir beim Betriebsgeräusch auch noch aufgefallen: Der Lüfter hat beim Spielen sehr starke Schwankungen, dreht also immer wieder hoch und runter. Könnte vielleicht den einen oder anderen in den Wahnsinn treiben. ;)
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.037
#12
Für 399€ kann man nichts falsch machen. Sony setzt den Preispunkt richtig. Mal sehen ob es wieder zu Lieferengpässen kommt wie bei der Original.

PS: Checkerboardrendering auf dem PC wäre doch mal was. Die Frage ist nur kann/darf AMD es nutzen. Wer hats erfunden? Es hieß ja man hat mit AMD zusemmengearbeitet. Das wäre doch was für Vega muss natürlich ins Spiel implementiert werden.
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
779
#13
Warum werden denn bei Non-Pro-Spielen der Takt der CPU gesenkt und die Hälfte der GPU deaktiviert? Wäre es nicht bedeutend sinnvoller einfach den Takt oben zu lassen und die gesamte GPU zu nutzen um einfach mehr FPS bzw. stabiliere FPS zu erzielen?

Gruß Leli196
Ich meine, das liegt an dem sensiblen Gleichgewicht der einzelnen Komponenten und deren unterschiedlicher Taktung. So ist z.B. bei Emulationen (PS2 z.B.) nicht das Emulieren der Prozessoren das Problem, sondern die Synchronisierung derselben.

Denkt man an den "Turbo" Button seinerzeit (Anfang der 90er) hat man einen ähnlichen Anhaltspunkt. Entgegen der weitläufigen Meinung machte dieser Knopf den PC nicht schneller (Zustand 0-1), sondern langsamer um Kompatibilität zu alten Spielen/ Anwendungen zu gewährleisten.
 
Zuletzt bearbeitet:

LukS

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.956
#14
@alffrommars
Bei Half-Life war es eine neue Rendering technologie, welche sich hight dynamic range rendering nannte. Alle haben das damals nur mit HDR abgekürzt.
Bei diesem HDR (hight dynamic range) geht es um die Helligkeitsinformation der einzellnen Subpixel. Normalerweise hat man ja drei Suppixel, also Rot, Grün und Blau. Die Helligkeit eines Subpixels geht normalerweise von 0 (kein Licht) bis 255 (volle Helligkeit). Bei HDR gibt es je nach Anwendungsform die zigfache Helligkeitsinforamtionen. Also anstatt von 8Bit (0-255) werden je nach Anwendung (TV, Fotografie, ...) 24 bis 96 Bit pro Subpixel genutzt. Man hat also mehr Dynamicumfang im Bild, wodurch das Bild um einiges besser aussieht und viel eher dem in der Natur mit freiem Auge sichtbaren Bild entspricht.

https://de.wikipedia.org/wiki/High_Dynamic_Range_Image
https://en.wikipedia.org/wiki/Half-Life_2:_Lost_Coast
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.238
#15
Eine Frage, die leider ungeklärt für mich blieb:

Hat die Slim nicht auch die neue GPU, nur halt mit alten Leistungsdaten?

D.h. eigentlich sollte die Slim auch von einer höhere Tessellation-Leistung, dem besseren Verwerfen nicht sichtbarer Pixe sowie dem höheren FP16-Durchsatz und dem neuen Work Distributor profitieren?

Sonst hätte AMD nur für die Slim noch einen Shrink der alten GPU auflegen müssen. Das klingt nach zu viel Aufwand. Ich könnte mir also schon eher vorstellen, dass bei der Slim der "GPU-Abfall" aus der Playstation 4 Pro verbaut wird, mit entsprechend deaktivierten Einheiten.
Soweit man gehört hat, hat die Slim nur eine geshrinkte Version des alten Chips bekommen. Sprich es kommt nicht die neue Architektur zum Einsatz. Es werden auch keine deaktivierten PS4 Pro Chips verwendet. Wenn man sich die Chips der Slim und der Pro anschaut, dann sieht man, dass der Pro Chip deutlich größer ist. Die Slim hat also definitiv keinen teildeaktivierten pro Chip und aller wahrscheinlichkeit auch noch die alte Architektur.

Als Upgrade im Vergleich zum PC ist imho auch der Preisvorteil ziemlich bescheiden. Wenn man 2013 entweder eine PS4 oder einen PC gekauft und jetzt "aufrüsten" möchte, ist man mit dem PC günstiger dran. Da sich im Bereich CPU fast nix getan hat, bekommt man für 400 Euro (GTX 1070 z.b.) heute deutlich mehr Zusatzleistung als bei der PS4 Pro.
Du hast 2013 auch für einen Potenten Rechner deutlich mehr bezahlt. Entweder hattest du da ne Mittelklasse kiste mit sagen wir ner GTX 770, dann hattest du schon die letzten 1,5 bis 2 Jahre schon nur noch bedingt Spaß in Spielen oder du hattest ne High end Kiste mit beispielsweise ner GTX 780, 780Ti, Titan, 290x und hast schon damals massiv geld investiert. Also so wirklich günstiger ist die hardware nun ja nicht. Und man sollte nicht vergessen, du sprichst hier vom upgradefall. Tauscht man die alte PS4 gegen ne Pro, dann bekommt man ja auch noch geld für die alte... Beim Spielepreis spart man dann Geld, aber bei der hardware in aller Regel nicht
 
H

HellbillyDeluxe

Gast
#16
Ich habe mir vor einigen Wochen die Slim für 199 Euro im Angebot gekauft und die Pro bewusst ignoriert, da die PlayStation meine erste Konsole ist und ich nicht gleich 200 Euro ausgeben wollte. Angeschlossen ist die Slim an einen 2K-Monitor und ich bin absolut zufrieden. Vor allem ist die PS4 Slim auch schön leise.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.037
#17
Was mir gerade auffällt. Auf das Thema Playstation VR wurde gar nicht eingegangen in Verbindung mit der PRO. Gibt es hier irgendwelche Vorteile?
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.131
#18
Vedammt, hatte gehofft, sie würden doch eine etwas abgespecktere GPU verbauen, dann könnte man seine Mittelklasse 470/480/1060 doch wieder länger verwenden.

So werden die Performancevoraussetzungen im nächsten Jahr wohl etwas anziehen.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
658
#20
Was mir gerade auffällt. Auf das Thema Playstation VR wurde gar nicht eingegangen in Verbindung mit der PRO. Gibt es hier irgendwelche Vorteile?
Jep, Downsampling wie man es bei der Rift und Vive auch selber machen kann. Die IQ profitiert schön davon.
Habe die Pro jetzt 2 Tage und bin echt begeistert wie gut die games auf ner 400€ maschine laufen in 4K oder 4K Checkerboard.
Und BF1 ist jetzt auch auf ner Konsole angenehm spielbar und nicht mehr mit drops auf 30fps in CQ MP.
 
Top