News PocketBook Touch HD 3: Wasserdicht und technisch aufgewertet

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.321
#1
Im Vorfeld der morgen beginnenden Frankfurter Buchmesse hat PocketBook bereits die Katze aus dem Sack gelassen: Nach nicht einmal einem Jahr aktualisiert der Reader-Spezialist seine HD-Serie. Der Touch HD 3 wartet nun mit Wasserschutz, Dual-Core-Prozessor, Bluetooth und verdoppelten Speicher auf.

Zur News: PocketBook Touch HD 3: Wasserdicht und technisch aufgewertet
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.321
#4
Nein, da Reader-Hersteller auch für gewöhnlich keine Ladegeräte mitbringen finde ich das hier auch richtig. Die meisten Nutzer dürften bisherige Ladegeräte mit entsprechenden Steckern besitzen, somit können auf diese zurückgegriffen werden. Zudem bringt USB-C hier keine nennenswerte Vorteile...
 

octo124

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.380
#6
Wie wärs mit der 32 Gb-Variante vom Kindle Paperwhite - extra fürs Stammland der Mangas konzipiert und auch da käuflich erhältlich.
Ansonsten den Aura wie Vorredner und im Netz suchen, evt. geht ja da auch eine interne Speichererweiterung wie bei meinem Glo auf 32 Gb + mehr. Anleitung dazu hatte ich damals bei lesen.net gemacht.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.107
#7
Wie wärs mit der 32 Gb-Variante vom Kindle Paperwhite - extra fürs Stammland der Mangas konzipiert und auch da käuflich erhältlich.
Ansonsten den Aura wie Vorredner und im Netz suchen, evt. geht ja da auch eine interne Speichererweiterung wie bei meinem Glo auf 32 Gb + mehr. Anleitung dazu hatte ich damals bei lesen.net gemacht.
woher bezieht ihr die Mangas (falls das nicht so offizielle Quellen sind einfach per PM :D)
 

octo124

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.380
#8
Ich habe keine, aber damals regte mich der "geringe" Speicher auf, da ich damals zwei verschiedene Readersoftware im Einsatz hatte. Der Glo lebt zwar noch und wird täglich genutzt, aber ansonsten bin ich etwas ruhiger geworden^^.
Und der ist zwar nicht wasserdicht und überlebte trotzdem mal ein Vollbad. Die Hektik danach möcht ich nicht in Worte fassen^^.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.319
#9
Ich finde es komisch, dass Schutz gegen Wasser kein Standardfeature bei eBook-Readern ist.
In der Badewanne hätte ich am meisten Zeit und Lust zu lesen :D
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.324
#10
Zudem bringt USB-C hier keine nennenswerte Vorteile...
Bei mir am Handy ist USB-C gegenüber jedem anderen USB um 2/3 schneller und erheblich stressfreier.

Alt: Stecker ansetzen - passt nicht - drehen - ansetzen - passt nicht - wieder drehen (ja, nun ist er wieder so wie beim ersten Versuch) - ansetzen - steckt

Neu: Stecker ansetzen - steckt

Das mag sich für Dich und jeden motorisch begabten Menschen lächerlich anhören, aber USB-C ist beim einstöpseln tatsächlich wesentlich bequemer, schneller und stressfreier.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.321
#11
@0xffffffff
ICh würde hier zum InkPad 3 greifen. Der Aura One ist ein guter Reader, nutze ihn selbst, aber das InkPad hat eine bessere PDF-Darstellung, besondern das Zuschneiden der Dokumente (also unnötige Weißflächen entfernen) kann hier eine große Hilfe sein...

Bei mir am Handy ist USB-C gegenüber jedem anderen USB um 2/3 schneller und erheblich stressfreier.
Und was bringt Dir das bei Ebooks mit einer paar MB?

Alt: Stecker ansetzen - passt nicht - drehen - ansetzen - passt nicht - wieder drehen (ja, nun ist er wieder so wie beim ersten Versuch) - ansetzen - steckt
Passiert mir - ehrlich gesagt - nie.

Das mag sich für Dich und jeden motorisch begabten Menschen lächerlich anhören, aber USB-C ist beim einstöpseln tatsächlich wesentlich bequemer, schneller und stressfreier.
Da will ich Dir gar nicht widersprechen, aber es geht eben darum, was die meisten daheim haben - und da ist USB-C sicherlich noch in der Minderheit...
 

Trimx

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
553
#13
Also das beim neuen der speicher nicht mehr erweiter bar ist finde ich doof da lohnt sich ja das warten um den vorgänger günstiger zu kaufen da mann hier den speicher per micro sd karte erweitern kann auch wenn dieser ein wenig schwere ist als der neue sehe ich beim neuen eher einen nachteil auch wenn dieser 16 gb speicher hat ist der vorgänger trozdem besser da mann per speicher karte 32 gb nachrüsten kann wo ist die Revolution ?
 

octo124

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.380
#14
Schon mal ausgerechnet, wieviel laufende Meter Bücherbestand im Regal in diesen Winzling als Epub passen? Sicher nicht.
Ist im Mom übrigens der speicherplatzmässig am besten versehene wasserdichte Reader, alle anderen haben brutto 8 Gb.
Wasserdicht, wie gemacht steht in den News und da passt eben kein Erweiterungsslot. Haben eh auch die anderen wasserdichten Reader nicht.
Evt. wäre noch zu erwähnen, dass das Teil auch Audios abspielt.
 

Hecki

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
112
#15
Da mein (besch...) Tolino Shine 2 HD vor zwei Wochen abgeraucht ist, werde ich den Reader mal im Auge behalten.

@mischaef Wird da noch Test auf CB folgen? Würde mich sehr freuen!

@octo124 Kann man den japanischen 32 GB Paperwhite in Deutschland - also mit einem Amazon.de Konto - betreiben?
 

octo124

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.380
#16
@Hecki - Das kann dir nur ein wirklich freundlich gesinnter Mitarbeiter vom Support beantworten - auch ob diese Version in D bzw. Europa überhaupt erhältlich ist. Also einfach anrufen.
Bin nur durch Zufall + dem obigen Wunsch drauf gestossen. Kenn aber keinen Fall, wo über ein Länderbranding von Readern gesprochen wurde. Evt. gibts bei integriertem Internetmodul Probleme - dann hilft nur der Weg über PC.
Hab ja ähnliches Prob mit dem kommenden Kobo und den Ausschluss in D wegen Tolino. Wobei ich da noch auf Tests warte, konkret zum Sleepcovers bei der Bauweise und Laufzeiten mit einer Akkuladung.
Mein "Finanzminister" verliess erstmal wortlos meinen Arbeitsplatz^^.
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.324
#17
USB-C ist ein Stecker. Ich verstehe daher die Frage nicht.

Da will ich Dir gar nicht widersprechen, aber es geht eben darum, was die meisten daheim haben - und da ist USB-C sicherlich noch in der Minderheit...
USB-C ist ein Stecker. Es gibt Kabel mit USBA nach C zu kaufen für sehr wenig Geld. USB-C ist, da wird wohl kaum jemand widersprechen, die Zukunft. Insgesamt spricht damit meines Erachtens einiges für USB-C. Mein Herzblut hängt allerdings nicht dran, daher Thema für mich beendet.
Ergänzung ()

Schon mal ausgerechnet, wieviel laufende Meter Bücherbestand im Regal in diesen Winzling als Epub passen?
Ich erweitere die Frage mit einem Rundruf an alle: Wieviele Bücher/Dokumente habt ihr auf dem Reader (welchem) drauf, ohne dass die Verwaltung zur Qual wird?

Mein Sony PRS650 (*) wird schon bei 100 Epubs sehr träge beim auflisten, blättern. Im geöffneten epub selbst dann kein Problem. (*) der will einfach nicht sterben :-)
 

Hecki

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
112
#19
24 Monate Garantie. Nach exakt 25 Monaten ist das Gerät Sondermüll:

Zum Laden an ein ordentliches Ladegerät gehängt. Am nächsten morgen abgestöpselt. Das Gerät hat spontan einen Reset hingelegt und ist dann ebenso spontan eingefroren. An Longshine gewendet. Die haben mir lapidar gesagt, dass keine Reparatur möglich sei.

Wahrlich ein suuuuper toller Reader. Würde ich mir nicht noch einmal kaufen oder auch nur schenken lassen!
 
Top