Test PocketBook Touch HD im Test: Dank neuem Display besser als Amazons Kindle

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.657

Postman

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.626
Da muss selbst ich als Kobo Fan neidlos zugeben, der macht was her :)
Vor allem kann er anderes als die Kindles mit epubs umgehen.
 

ascer

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.036
Warum genau ist er jetzt "Dank neuem Display besser als Amazons Kindle"?

Imho liest/sieht das weder von den technischen Details noch von der Benutzung nennenswert besser aus als ein Amazon Kindle Paperwhite 3.

Unabhängig davon kann man einen Kindle immer günstig bei Amazons Verkaufswochen schießen.

Ich hab damals für meinen Paperwhite 1 genau 79,99 Eur gezahlt in so einer Verkaufswoche. Da es viele gibt, die einen Kindle haben wollen, gestaltete sich der Verkauf dieses Jahr relativ einfach - noch 30 Eur für den alten Kindle Paperwhite bekommen.

Den neuen Kindle Paperwhite 3 (2016) habe ich bei eben so einer Verkaufswoche wieder geholt. Mit Spezialangeboten für 69,99 Eur. Abzüglich der 30 Eur für den Verkauf des alten, habe ich also effektiv noch 39,99 gezahlt. Mit dem Paperwhite 3 werde ich das in 2-3 Jahren wieder so machen.

Da das Angebot von Amazon fantastisch ist, man PDFs recht einfach (z.B. über die Mailadresse) auf den Kindle bekommt und das Display lange Zeit seines gleichen suchte (und nun sehe ich auch keinen Grund, warum das des Touch HD denn besser sein sollte), sehe ich keinen Grund jemals was anderes als einen Kindle in Betracht zu ziehen.
 

ChrisM

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.437
Wie sieht es denn von der Akkuleistung aus? Die wäre mir doch als Angabe wichtig. Bei meinem Kindle (Kindle Keyboard der 1. Generation) hält der für mindestens 2 komplette Bücher, wie sieht es mit der Konkurrenz aus?
 

CreeTar

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
121
Schade das es keinen Support für GetPocket hat, damit wären ganz neue Möglichkeit gegeben, man könnte jeden Internet-Artikel einfach später offline auf seinem Gerätle lesen oder nerviges Kopieren via Dropbox oder Konvertieren, das ist sowas von 1. Gen -.- für 140 € sehe ich hier aber überhaupt gar keine Neuerungen die den Preis rechtfertigen, die gleiche altbackene Technik, miserable Softwareausstattung... wie der Author so begeistert sein kann von einem Paperwhite-Abklatsch versteh ich nicht.
 

ranzassel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
329
Diese Pocketbook-Dinger werden ja allgemein immer recht gut bewertet. Daraufhin hatte ich mir vor einigen Monaten mal so ein Teil bestellt.... Tasten schief, Display mit Fehldarstellungen, ständige Reboots und ein Filesystem das ab einer bestimmten Datenmenge nur noch Datenträgerfehler lieferte. Also mag sein, dass die Dinger gut sein können. Aber Qualitätssicherung scheint es bei denen überhaupt nicht zu geben. Ein Fehler an einem Gerät mag ja mal vorkommen. Aber sowas?? Ich lebe seitdem wieder und weiter sehr glücklich mit meinem Kindle.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.657
Warum genau ist er jetzt "Dank neuem Display besser als Amazons Kindle"?

Imho liest/sieht das weder von den technischen Details noch von der Benutzung nennenswert besser aus als ein Amazon Kindle Paperwhite 3.
Technische Specs sind nicht alles! Wie im Text steht weist der Touch HD ein deutlich geringeres Ghosting auf, womit die Darstellungsqualität besser ist. Dazu kommt z.B. die deutlich bessere PDF-Anzeige. Der Rest steht im Test!

Ich lebe seitdem wieder und weiter sehr glücklich mit meinem Kindle.
Amazon hatte mit seinen Kindles oftmals Probleme mit den ersten Chargen im Bezug auf das Display oder die Ausleuchtung - Montagsgeräte gibt es also überall.
 

DonDonat

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.046
...sehe ich keinen Grund jemals was anderes als einen Kindle in Betracht zu ziehen.
Ich hab hier mal ein paar für dich:
-Amazon-Shop-Bindung
-Wenig unterstützte Formate
-Erweiterbarer Speicher (?)
-Wenig Personalisierungen...

Die Liste ließe sich sicher noch um einige triftige Punkte erweitern aber insgesamt sind die Kindle eReader natürlich trotzdem gelungen Produkte für Vielleser.

Ich habe mich letztes Jahr gegen einen Kindle entschieden und den TouchLux3 gekauft (inklusive original Hülle für 95€) mit dem ich auch heute noch voll zufrieden bin. Auf das "HD" Display kann ich vorerst verzichten und würde dass wohl auch jedem empfehlen der bereits einen eReader sein eigen nennt: so groß ist der Unterschied beim lesen nicht als dass er eine neue Anschaffung rechtfertigen würde.

Ansonsten freut mich natürlich dass der PocketBook Touch HD da weiter macht wo der TouchLux aufgehört hat :)


PS: ich schließe mich ChrisM im Bezug auf die Frage der Akku-Laufzeit an :)
 

MarcDK

Captain
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.510
Und was ist mit Amazon Features wie WordWise oder XRay? Kann unkompliziert direkt auf dem Gerät Bücher kaufen?

Ich verstehe nicht woher man überhaupt epub als Format bekommen sollte. In Sachen Komfort und Features kommt so ein Ding meiner Ansicht nach nicht an die Amazon Geräte ran. Vor allem nicht ohne direkt angeschlossenen Store
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.657
Das geht doch beim PB auch mit dem vorinstallierten Shop. Ich kann über den Browser sogar Bücher aus anderen Shops oder Quellen direkt auf den PB laden - sogar direkt von einem NAS. Das ist z.b. etwas, was ich bei meinem Kindle vermisse. Auf der anderen Seite hat der PB eine Vorlesefunktion - auch wenn sie noch ausbaufähig ist. X-Ray ist sicherlich interessant, dürfte aber bei den Käufern sicherlich nicht zu den Top-Features gehören.
 

ranzassel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
329
Amazon hatte mit seinen Kindles oftmals Probleme mit den ersten Chargen im Bezug auf das Display oder die Ausleuchtung - Montagsgeräte gibt es also überall.
Das meinte ich ja, hab zwar immer nur astreine Kindles bekommen aber... die hatten halt mal Probleme mit dem Display. Nicht mit Display, Tasten, Speicher und Software gleichzeitig. ;)
 

MarcDK

Captain
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.510
Das geht doch beim PB auch mit dem vorinstallierten Shop. Ich kann über den Browser sogar Bücher aus anderen Shops oder Quellen direkt auf den PB laden - sogar direkt von einem NAS. Das ist z.b. etwas, was ich bei meinem Kindle vermisse. Auf der anderen Seite hat der PB eine Vorlesefunktion - auch wenn sie noch ausbaufähig ist. X-Ray ist sicherlich interessant, dürfte aber bei den Käufern sicherlich nicht zu den Top-Features gehören.
Hast Du XRay mal ausprobiert? Oder WordWise? Ich lese gerade The Stand auf englisch und bei den vielen Personen ist das ein sehr tolles Feature einfach auf einen Namen zu touchen und sofort zu sehen, wer das ist.

Und wieso auf dem NAS? Woher kommen diese Bücher? Ich kenne außer Amazon keinen Store, der so viele englische und deutsche Bücher sein eigen nennt. UND dann noch solche Features wie XRay und WordWise bietet.

Also welche Stores nimmt man mit so einem Gerät? Denn Amazon bleibt den Käufern der anderen Geräte ja für immer verschlossen. Meiner Ansicht nach also etwas für Nerds und nicht für Leute, die einfach lesen wollen. Deswegen verstehe ich auch nicht die Überschrift: "Besser als Amazon Kindle" Das ist schon hart finde ich.
 

Hecki

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
117
Diese Pocketbook-Dinger werden ja allgemein immer recht gut bewertet. Daraufhin hatte ich mir vor einigen Monaten mal so ein Teil bestellt.... Tasten schief, Display mit Fehldarstellungen, ständige Reboots und ein Filesystem das ab einer bestimmten Datenmenge nur noch Datenträgerfehler lieferte. Also mag sein, dass die Dinger gut sein können. Aber Qualitätssicherung scheint es bei denen überhaupt nicht zu geben. Ein Fehler an einem Gerät mag ja mal vorkommen. Aber sowas?? Ich lebe seitdem wieder und weiter sehr glücklich mit meinem Kindle.
Signed! Bei mir war es ein TL3.

Hinzu kommt noch diese nicht bedienbare Firmware. Sie hat Einstellungsmöglichkeiten ohne Ende, aber sie ist zumindest mit meinen Fingern kaum bis gar nicht bedienbar. Alleine die Änderung der Schriftgröße mit dem Schieberegler ist ein Geduldsspiel. Andere Einstellungen über eben jene Schieberegler sind genau so nervig.

Mein Paperwhite hat ein sehr ausgewogenes Display ohne die berühmten Farbstiche. Die Firmware ist gut strukturiert und sehr gut bedienbar. Keine Spur von Überfrachtung. Furchtbar schlimmes Ghosting kann ich auch nicht feststellen. Vielleicht hatte ja der Tester seinerzeit eins dieser Montagsgeräte? Okay, ePubs kann der PW nicht, aber dafür gibt es einen Toline Shine 2 HD ;) Und der hat auch eine verdammt gute Firmware...
 

Farcrei

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.150
Kann ich bei diesen Ding meine gekauften Bücher dann auch
auf die Speicherkarte speichern oder geht das nur auf den internen
Speicher ?
 

Hecki

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
117
Kurzum: Ja das geht natürlich. Sollten sie mit Adobe DRM geschützt sein, muss der Touch HD natürlich erst autorisiert werden mit ADE.
 

MacMoff

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
52
Gute News!
Ich freue mich schon auf den TL 4 (falls er kommt).
Ich habe bis jetzt nur positive Erfahrungen mit meinem TL 3 gemacht.
Top verarbeitet. Super Performante Software die einem viele Stellschrauben zum Einstellen lässt.
Ich habe über 1000 Bücher auf meinem Gerät und der PocketBook geht damit super um.
Letztens ist er mir leider (ich bin halt ein Schussel...) aus dem Stand in der Bibliothek aus der Hand gefallen und auf eine scharfe Metallkante gedotzt. Das Gerät hat außer einer klitze kleinen Delle alles super Überstanden.

Schließe mich der Frage nach der Akkulaufzeit an. Diese Müsste ja deutlich geringer als bei dem TouchLux 3 ausfallen wegen höher auflösendem Display und Audioausgabe.
 

Tuetensuppe

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.439
habe den test durchgelesen aber es steht nirgendwo geschriebenm, weshalb das Display des PocketBook nin besser sein soll als dasjenige des Kindle Paperwhite.
Es steht lediglich, dass PocketBook nun zu der Konkurrenz aufgeschlossen hat ;-)

Dann noch die ungleichmäßigere Beleuchtung als beim Kindle Paperwhite, das tiefer eingelassene Display mit den fast scharfen Kanten, fehlende Wörterbücher, deutlich niedrigere Maximalhelligkei, Fingerabdrücke am Rahmen ... ich sehe da nirgendwo, wo das PocketBook Touch HD gegenüber dem Paperwhite oder den teuren Kobo-Reader besser sein soll.

Ich würde selbst den Toline Shine 2HD dem PocketBook vorziehen.
 
Top