News Preisverfall bei DRAM/NAND: Gewinn bei SK Hynix schrumpft um 65 Prozent

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.848
65 Prozent weniger Gewinn als Resultat der viel schneller gefallenen Preise als erwartet verbucht SK Hynix im ersten Quartal 2019. Nun folgen weitere Anpassungen in der Produktion von DRAM und NAND, alte Fertigungsstufen sollen auslaufen, neue Produktionslinien aber auch Kapazitäten nicht so schnell hochgefahren werden.

Zur News: Preisverfall bei DRAM/NAND: Gewinn bei SK Hynix schrumpft um 65 Prozent
 

C4pTuReD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
507

atb2006

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
858
Wieviel Müll produziert wird , Tonnen von Speicherkarten Sticks SSD RAM in den Läden oder Lagern rumliegen , ständige Angebote bei Samsung und SanDisk . Diese Speicher werden für 1€ produziert und für 250€ verkauft.
 

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.058
Und dennoch machen sie weiterhin nen Haufen Kohle. Haben die letzten Jahre wie die Made im Speck gelebt und nun gibts halt mal etwas weniger.
 

Silverangel

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
3.004
Klar - sonst kauft es ja keiner! Ich kaufe nur günstig
Das mag für dich zutreffen. Aber "keiner" mit Sicherheit nicht. Solch Verallgemeinerung am besten gar nicht verwenden.
Ich hab meine 16GB z.b. auch für über 200 gekauft. Warum? Weil ichs halt gerade gebraucht habe.
Jeder kauft halt dann wenn er es braucht und sich leisten kann/will.
Und diejenigen die "nur günstig" kaufen, sind meist die letzten (oftmals also Jahre später).
 
Zuletzt bearbeitet:

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.275
Ich fand meine ~350 € für 32 GB auch ok. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern da haben 32 MB im vierstelligen Bereich gelegen..
 

Vollkorn

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
981
der markt ist mit ssd´s und ddr4 speicher gesättigt dann ist es normal das der gewinn sinkt. ddr5 steht vor der tür und wird das alles wieder ändern bis der markt wieder gesättigt ist..............
 

bellencb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
441
Die Preise für DRAM sind in der Tat sehr deutlich gefallen.
Seit dem 1. Januar ist der Verkaufspreis für die Top3 der meistverkauften Speicherbausteine um 29% gefallen, davon allein in diesem Monat um fast 10 %.

776015


Da lohnt sich ein Blick auf die absoluten Tiefstpreise vom Sommer 2016.
Von diesen trennen uns im Moment noch rund 20% möglichen Preisverfalls, lediglich die höchste Qualität könnte noch stärker sinken.

Ich sage daher ein Ende des Preisverfalls zu Beginn des nächsten Quartals voraus. ;)
 

Heinzelwaffel

Banned
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
576
Flut?

[...]Ich kann mich noch an Zeiten erinnern da haben 32 MB im vierstelligen Bereich gelegen..
Oh Gott, der Vergleich...
Dann spende doch den Überschuss, den dir die 32GB mit den alten Preise gekostet haben, an gemeinnützige Organisationen. Ein anderer (sinnvoller) Themenbezug den die Aussage hat, fällt mir jetzt nicht ein.
 

Killer1980

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.983
Ich konnte nicht mehr warten und habe mir schon Mal 32 GB RAM bestellt. 160 euro fand ich soweit okay. Hätte zwar gerne welche mit Samsung b dies aber die sind weiterhin viel zu teuer.
Wer weiß wie lange es noch dauert bis die Preise wieder anziehen.
 

Botcruscher

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.706
Noah steht bei den Festplattenherstellern unter Vertrag. Das sich die Preise davon quasi nier erhollt haben kann der nicht weg.
Bedingt. Die Chinesen sind noch nicht so richtig Mitglied. Die haben erst mal Eigeninteressen. Ansonsten war es eben exakt diese "Ankündigung" von Kartelluntersuchungen welche die Preise ins rollen gebracht hat.
 

Termy

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
728
Was das Geheule soll, wenn man immernoch dick in der Gewinnzone ist ist mir eh schleierhaft - glauben wie man nimmt Oligopol hochgehaltene Preise deswegen eher hin?
 

Redical

Ensign
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
186
Der Schweinezyklus lässt grüßen.
 
Top