Premium Laptop bis ca. 2000€

PieczonyKurczak

Lt. Junior Grade
Registriert
Okt. 2013
Beiträge
424
Hallo

da ich derzeit nur ein Tablet besitze, jedoch aus verschiedenen Gründen einen Laptop brauche / möchte, bräuchte ich mal eure Hilfe. Ich blicke noch nicht wirklich durch was die Laptops betrifft.

Derzeit schwanke ich zwischen der Dell XPS Serie, der Thinkpad X1 Serie und bei HP bin ich komplett unschlüssig. Habe gehört HP bietet auch gute Laptops an, jedoch weiß ich nicht welche HP Serie ich in den Vergleich ziehen soll.

Mir geht es neben der Hardware auch um Sachen wie zB die Verarbeitung oder den Treibersupport vom Hersteller. Die XPS Reihe soll (so habe ich es bisher im Internet filtern können, korrigiert mich wenn ich falsch liege!) eine sehr gute Verarbeitung haben sowie einen sehr guten Bildschirm haben während die X1 Serie die bessere Hardware sowie eine sehr gute Treiber / Software Basis besitzen mit regelmäßigen Aktualisierungen.

Und über HP konnte ich bisher nichts negatives feststellen, habe aber absolut keinen Plan von den HP Geräten.

Bitte helft mir, ich hab keinen Plan einfach! :-(

1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Allrounder, sprich so ziemlich alles mögliche.

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
Beides. Sei es zuhause auf dem Schreibtisch, auf den Schenkeln, auf der Couch oder im Bett. Und unterwegs im Zug zum Beispiel. Convertible ist unrelevant, touch brauche ich eigentlich nicht.

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Ich bin wenn dann ein Casual Gamer, sprich ich zocke relativ selten. Von jedem Genre ist etwas dabei. Es muss also keine fette RTX 2080 rein! ;-)
Und ob überhaupt eine extra Grafiklösung integriert ist, darauf möchte ich mich nicht fest legen. Gaming wäre nett, ist aber keine Priorität. Casual Gamer halt...

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Ab und an mal Videos schneiden / bearbeiten sowie ab und an mal Fotos bearbeiten. Jedoch ist dies rein Privat...

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
Ich bin noch etwas unentschlossen ob 13 oder 15 Zoll, tendiere jedoch Richtung 15 Zoll. Touch ist mir egal, mindestens FullHD gerne aber auch mehr. Und der Bildschirm sollte schon eine gute Qualität haben. Also kein TN Panel beispielsweise.

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Ordentlich. Sprich jenes Gerät sollte schon eine brauchbare Akkulaufzeit besitzen, typisch Premiumsegment halt.

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Ich verwende Windows 10 x64 Pro und habe noch einige Keys übrig. Ob Windows dabei ist oder nicht ist eigentlich egal.

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Ich schwanke zwischen der Lenovo X1 Serie, der Dell XPS Serie sowie Modelle von HP (welches ist eigentlich der direkte „Konkurrent“ bei HP wenn man die X1 sowie XPS Serie betrachtet?)


6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
Uh... erst einmal fällt mir so nichts ein.

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
ca 2.000€ wäre ich bereit auszugeben. Gebrauchtkauf kommt nicht in Frage.
 
Bei den Anforderungen könnte auch durchaus ein Macbook 16" eine Alternative sein (?) Auch Gaming ist damit durchaus Möglich und ein Windows bekommt man dank Bootcamp oder VM auch installiert. Wenn du jetzt zufällig noch ein iPhone , iPad oder co hast, dann würde ich persönlich eindeutig zum Macbook pro greifen.

Also ich habe selbst ein XPS 13" und ein Macbook 13" und würde mich immer wieder für das Macbook entscheiden :D.

Bei Dell hast du auch noch beim 2020er Modell spulenfiepen. Das bekommt Dell seit Jahren nicht in den Griff und ist extrem nervig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Naesh schrieb:
Also ich habe selbst ein XPS 13" und ein Macbook 13" und würde mich immer wieder für das Macbook entscheiden :D.

+1

Verwende auch beide Geräte im Alltag (2015er MBP privat, XPS 15 9570 dienstlich). Sowohl XPS als auch MacBook Pro sind tolle Geräte und du machst mit keinem davon etwas falsch.

Trotzdem mag ich das MBP etwas lieber weil es an den richtigen Stellen einfach etwas flüssiger läuft als das 3 Jahre jüngere XPS. Gerade bei profanen Dingen, wie dem Aufwachen aus dem Standby, dem Anschließen an externe Peripherie oder dem Koppeln mit Mobilgeräten muss ich mir beim MacBook keine Gedanken darum machen dass alles sofort klappt, während beim XPS schon mal einige Minuten oder Versuche vergehen. Natürlich ist das Kritik auf sehr hohem Niveau, aber hier geht es ja auch nicht gerade um wenig Geld ;)
 
Lenovo X1 Extreme = Lenovo P1 (Consumer (Gaming GPU) bzw. Business (Workstation GPU) Variante)
entspricht
Dell XPS15 = Precision 55x0 (Consumer/Business)
entspricht
HP ZBook 15 Studio (=Business; gibt soweit ich weiß keine Consumer Variante)

Lenovo und Dell bekommt man harwaremäßig gleich ausgestattet (also Lenovo ist nicht besser), HP hängt zeitlich etwas hinter her, das G5 ist schon etwas betagt, das G7 (was zu den aktuellen Dell/Lenovo aufschließen würde) ist angekündigt aber wann genau ist unbekannt.

Alle 3 Hersteller haben für ihre Businesserien langfristigen regelmäßigen Treibersupport.
Support im Sinne von "Service wenn was ist" kann Dell (beim ProSupport - nicht am Consumer Support) am besten.

Da sich hinsichtlich CPU Leistung kaum was getan hat (da alles reine Intel Geräte), und auch die GPU Plattform von den 2019er und 2020er Modellen identisch ist, kann man getrost zu den 2019er Geräten greifen, gerade die XPS15 gibts da durchaus zu relativ günstigen (weniger teuer) Preisen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn du unschlüssig bist ob 13 oder 15 Zoll, dann nimm doch die goldene Mitte.

HP Elitebook 745 G6.
Mit dem Ryzen und Vega Grafik auch bedingt spieletauglich.

Beim G7 sehe ich den Nachteil des fehlenden RJ45 Anschlusses. Da beim AMD Modell auch kein Docking-Port und kein Thunderbolt vorhanden sind, ist das in meinen Augen ein klarer Rückschritt verglichen mit dem G6.
 
Zuletzt bearbeitet:
species_0001 schrieb:
Lenovo X1 Extreme = Lenovo P1 (Consumer bzw. Business Variante)
Sind nicht beides Business Produkte? Das eine ist eine Workstation und das andere ein Ultrabook mit etwas mehr Wums (dGPU).

Als Gegenspieler sehe ich da eher die Yoga S(lim) Reihe.

Ich finde das Gesuch aktuell noch zu generisch. Grundlegend passt da alles von 1000-x€ rein.

Würde eher danach gehen was du brauchst, hellen Bildschirm, Anschlüsse .... so wie es sich liest erwartest du nur ein robustes Gehäuse.
Dell/HP/Lenovo(Consumer) Alu
Lenovo Thinkpad Magnesium/Carbon (Business)

willst du damit spielen? Wenn ja GPU integriert oder extern? Weil wenn integriert muss das Kühlsystem stärker sein = dicker und schwerer. Und einige weitere Punkte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: species_0001
Auch wieder wahr. ja beides Business. Das X1 Extreme hat die GPU als Gaming/Geforce GPU, das P1 hat die GPU als Workstation/Quadro GPU. Aber ansonsten ist es das gleiche Gerät im gleichen Gehäuse und haben auch den gleichen Wums. :)
 
Hallo,

Sorry dass ich so spät antworte...

also ich bin auf der Suche nach einem Ultrabook (im Premiumsektor dachte ich).

Hier wurde der Mac vorgeschlagen, ja die MacBooks sind von der Verarbeitung absolut premium, jedoch mag ich irgendwie das MacOS nicht wirklich. Obwohl ich ein iPhone habe.

Also muss es ein Windows Laptop sein, bisher ist mir halt irgendwie der Dell XPS 15 hängen geblieben. Aber wie gesagt, Entschieden habe ich mich nicht wirklich. Was wirklich keiner anbietet (sei es die Lenovo X1 Serie oder die Dell XPS Serie oder HP Spectre) ist einen AMD Ryzen CPU. Schade, oder doch vernachlässigbar, da Intel auch gut ist bei Ultrabooks?

Oder lohnt sich einen Abstecher in den nicht Ultrabook Sektor? Bitte aber keine schweren und klobigen Dinger...

Liebe Grüße
Daniel
 
Asus G14. ist kein Business (und ihm fehlt ne Webcam), aber ein relativ hochwertiger fast Ultrabook Gaming Laptop.


High End Business Ultrabooks mit Ryzen. klar:
Lenovo T14 / T14s / X13 und HP Elitebooks mit Ryzen (leider schon seit ner ganzen Weile angekündigt, aber immernoch nicht lieferbar.) Das sind aber dann "nur" Ryzen 4xxxU mit integrierter Grafik. Dann kommt es drauf an über welche Spiele wir wirklich reden, ob das reicht.

Die Klasse der XPS15 / Lenovo X1 artigen Laptops, also 15", Intel 45W xxxxH und untere Mittelkalsse dedizierte GPU gibts nicht in AMD Form.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie species schon erwähnt würde ich mir mal das T14/T14s Thinkpad von Lenovo anschauen.
Bin da vielleicht etwas voreingenommen, da ich selbst bisher fast nur Thinkpads verwende und mir jetzt ebenfalls ein T14s bestellt habe (als Ersatz für mein immernoch wunderbares 7! Jahre altes Thinkpad X1 Carbon).
Aber hier kriegst du verhältnismässig viel Leistung (Ryzen7) in einem kompakten Gehäuse, bei guter "Business" Verbarbeitung und Garantie.

T14 ist etwas schwerer als das T14s, dafür mit der besseren Kühllösung und upgradbarem RAM.
 
BreadFish schrieb:
Also muss es ein Windows Laptop sein, bisher ist mir halt irgendwie der Dell XPS 15 hängen geblieben. Aber wie gesagt, Entschieden habe ich mich nicht wirklich. Was wirklich keiner anbietet (sei es die Lenovo X1 Serie

also wir haben vor 2 Monaten ein neues Dell XPS 15 9500 2020 (wegen dem großen Touchpad unter anderem ) für meine Freundin gekauft..

ich finde X1 Carbon und XPS15 lassen sich nicht vergleichen

gefühlt ist das XPS15 doppelt so schwer
(gemessen nicht ganz, aber schon fast)

das sind finde ich andere Anwendungsszenarien

beim "betouchen" und anschauen der Geräte ist mir noch das SAmsung Gram 17 2020 sehr in Erinnerung geblieben
17", riesiger, schöner Bildschirm - aber leicht wie kein anderes (glaub 1,35kg - aufgrund der Größe des Notebooks fühlt es sich aber nochmal leichter an, weil man das doppelte Gewicht bei so einem Gerät erwartet)
trotz der leichten Bauweise hinreichend steif und recht brauchbar ausgestatet
also quasi Desktop-feeling beim Arbeiten aufgrund des riesen Bildschirms, aber leicht um es auch mitzunehmen

ich wäre fast schwach geworden für mich selber.. (obwohl ich seit Jahren ein X1 Fan bin - und das neue X1 ist auch der Hammer finde ich)
 
ah, sorry... wußte ich nicht..
das X1 Exgtreme kannte ich noch nicht
 
Zurück
Oben