Probleme nach Ram Wechsel/Säuberung/BIOS Update

Bastian_Duhari

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
38
Schönen guten Abend bzw. eig. fast schon guten morgen :)

Hoffe ich bin hier richtig und Ihr könnt mir helfen, mir geht solangsam die Puste und die Nerven aus :/

Zu der Beschreibung meines Problemes:

Seit jetzt bald 1 Monat stürzen Programme so wie auch Spiele - entweder mit Bluescreen - oder auch einfach nur mit .exe Fehler ab. Doch was habe ich gemacht in der Zeit?

Ich habe mir vor knapp einen Monat 2x8gb Ram Riegel gekauft (Vorher 2x4). Diese habe ich natürlich auch sofort eingebaut. Da ich Sie nicht beide genutzt habe, sondern nur eine "belastet" war ich in dem Irrglauben das ein BIOS-Update was gutes währe um dann wirklich Spielen zu können auf beiden . Nunja Bios hat nach Update gebootet und Windows zeigte gleich einen Fehler an und dass das Betriebssystem neu aufgesetzt werden muss. Alles schön und gut, war kein Problem, nur etwas ärgerlich. Naja alles durchlaufen lassen, dann PC nochmal vom Strom getrennt und innen sauber gemacht (eine Holzfabrick produziert weniger Staub als da drin war *shame*). Scheinbar habe ich (hoffentlich) eine Erdnuss eingesaugt, aufjedenfall auf der letzten Etappe hat was geklappert Höhe Graka/Motherboard, nachweisen lässt sich dies jetzt natürlich leider weiter nicht.

Weiter gehts: Nachdem ich dann von einem Kumpel gesagt bekommen habe, dass das natürlich nicht laufen kann, habe ich darauf hin den einen RAM Riegel wieder ausgebaut. Lief dann auch eine kleine Zeit lang (habe meist GTA gezoggt Online und da waren Abstürze ja schon bei mir normal..) bis Bluescreens über Bluescreens über Memoryfehler kamen (WhoCrashed hat mir dabei ein bisschen geholfen). Mir nichts dabei gedacht habe ich die RAM-Riegel gewechselt. Dennoch - Abstürze von Programmen und Spielen (wirklich allen....). Naja dann natürlich als Ahnungsloser verzweifelter gegoogelt, dies Ausprobiert und das Ausprobiert (war eig. nur SFC und noch ein Befehl, gab immer wieder Probleme) bis ich mich kurzerhand dann entschlossen habe von WIN 10 wieder auf WIN 7 zu wechseln weil WIN 10 wieder Softwareprobleme hatte (quasi neuinstallation des Betriebssystems auf WIN 7) Zunächst gab es auch hier wieder Bluescreens bis Windows Updates durch wahren (knapp ne Woche her). Spiele und manche Programme stürzen aber immernoch ab *grml*

Zu meinem System (Vorher sowie jetzt aktuell)
Vorher:

Windows 10
Fatalaty Z77 Professional - Bios Version 1.7
Intel Core i7 3,4 GhZ
Nvidia GTX 660
1x 8GB Ram

Aktuell:

Windows 7 (werde morgen wieder auf Win10 umsteigen..)
Fatalaty Z77 Professional - Selbe Bios Version
Intel Core i7 3,4 GhZ
MSI GTX 970 4gb
1x8 GB Ram

Treiber sollten alle aktuelll sein durch Manueller Installation von mir.

Was aus meiner Sicht das Problem sein könnte:

-BIOS (vl. Cmos reset machen?)
-Das Motherboard an sich
-Graka (kanns nicht sein, hab die neue nichtmal 5hago eingebaut)
-Vl. verträgt mein PC die "Ein-Riegel-Politik" die ich eingeführt habe nicht (lief vorher mit wie gesagt 2x4gb)

oder die weniger Schmerzhaftere Variante: Beide RAM-Riegel sind kaputt (was ich aber nicht denke und das n ziemlich großer zufall währe).

Solltet Ihr was brauchen für eine Analyse sagt gerne Bescheid und ich bedanke mich schonmal für die Hilfe :)
 

Digitalzombie

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
622
Diese habe ich natürlich auch sofort eingebaut. Da ich Sie nicht beide genutzt habe, sondern nur eine "belastet" war ich in dem Irrglauben das ein BIOS-Update was gutes währe um dann wirklich Spielen zu können auf beiden .
Zum Geier? :D

Wie bist du denn drauf gekommen das von beiden Riegeln nur einer genutzt wird? Da hast du aber merkwürdige Fehlinformationen.
Wenn du zwei RAM Riegel korrekt installiert hast, werden auch beide genutzt. Wenn du 2 x 8GB hast, und im Betrieb vielleicht 4GB belegt sind, heißt das nicht das auf einem Riegel nur noch 4GB frei sind und auf dem anderen noch 8GB.
Alle modernen Mainboards haben die Technik beide Riegel parallel zu nutzen. Das nennt sich "Dual-Channel". Hat den Vorteil da durch die parallele Nutzung mehr Geschwindigkeit zustande kommt. Also pack das Ding wieder rein. :D
Außerdem nutzen sich RAM-Riegel auch nicht ab. Es gibt keinen Grund also auf den anderen Riegel zu verzichten.

Die Geschichte mit der Windows Neu-Installation deutet auf falsche BIOS Einstellungen hin. Wahrscheinlich haben sich deine Einstellungen durch das Update auf Standard-Einstellungen zurückgesetzt. Im einfachsten Fall war der Festplattencontroller schuld an der Fehlermeldung. Es gibt im Grunde die Einstellungen AHCI & IDE (und RAID, das aber grad unwichtig). AHCI ist aktuell und performanter; IDE ist hauptsächlich aus Kompatibilitätsgründen noch vorhanden; langsam und im Grunde veraltet.
Der fliegende Wechsel ist allerdings nicht so einfach möglich mit Windows. Du solltest drauf achten auf jedenfall AHCI aktiviert zu haben, selbst wenn das eine Neu-Installation bedeutet. Und natürlich möglichst die aktuellste BIOS Version!

Zu den Abstürzen selbst ...
Wenn man ein SAUBERES System hat dann sind Bluescreens heutzutage sehr sehr selten. Aktuell kommen sie meist wirklich durch RAM oder Grafikkarte. Auf der Softwareseite können es auch fehlerhafte Treiber sein. Das schließe ich aber mal mit vorsicht aus, wenn man bedenkt das du ja neu installiert hast.

Also tausche mal Grafikkarte und teste, und wechsel mal die RAM Riegel (kannst ja erstmal den einen einbauen den du noch hast und den aktuellen ausbauen zum Test).

Zu guter Letzt, Finger weg von allen Cleaning-Tools; Treiber-Installationstools die für einen die Arbeit erledigen sollen (nur Treiber vom Hersteller direkt); keine System-Stabilisierungstools oder Dergleichen was in ähnliche Kategorien fallen könnte.
 
M

miac

Gast
Flashe 1.7b

Eventuell die RAM Spannung etwas anheben.
Eventuell ein anderes Netzteil testen.
 

Bastian_Duhari

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
38
Hallo und danke für die Schnellen Antworten.

Ich werde mich tunlichst weigern die Spannung hoch zu schrauben, zu mal ich da sicherlich mehr kaputt mache als repariere. Das Netzteil habe ich schon jahrelang (4 Jahre entspricht alter von alter Graka und Motherboard wie i7), kann also auch als Möglichkeit betrachtet werden, bin ich allerdings zweifelnd weil das System an sich ja funktioniert. Mit 650 W bin ich eig. immer gut gelaufen und bis auf dem RAM und BIOS Einstellungen wie Update hat sich vorher ja nichts geändert..

@Digitalzombie ich glaube meine Ausdrucksweise war falsch (sry dafür, war nebenbei abgelenkt). Mir wurde es vom besagten Kumpel gesagt das wenn ich nicht ü. 8gb ram nutze, nur einer genutzt wird (kam mir selber komisch vor aber wat solls, der Schaden ist da). Die Installation (erst einen Riegel, dann den zweiten, jeweils mit neustart zwischendrin und Funktionstest) lief gut.
Ich werde auf deine Anraten den anderen Nacher wieder rein "hauen". Mir viel jetz grade auch noch ein, das bei der Installation des zweiten Riegels mir der Halter des Ramriegels abgebrochen ist (hält trotzdem noch).

"Die Geschichte mit der Windows Neu-Installation deutet auf falsche BIOS Einstellungen hin. Wahrscheinlich haben sich deine Einstellungen durch das Update auf Standard-Einstellungen zurückgesetzt"

Nunja es wird bei dem BIOS-Update auf der Hersteller Seite bei neuer BIOS-Installation gesagt, man solle die Einstellungen auf Default also Standtart setzen. Dadurch das ich - so doof und sauer war (böse kombi) habe ich vorher natürlich nicht die Einstellungen abfotografiert und hinterher genau so wieder eingestellt...d.h. Standtart ist da..

Was mit AHCI auf sich hat blicke ich leider gerade nicht. Wo kann ich das evtl. Nachschauen damit ich dir n Feedback geben kann? Bin mir aber sicher das auf AHCI leuft (währe ja sonst irrational l.t. deiner Aussage ^^)


"Zu den Abstürzen selbst ...
Wenn man ein SAUBERES System hat dann sind Bluescreens heutzutage sehr sehr selten. Aktuell kommen sie meist wirklich durch RAM oder Grafikkarte. Auf der Softwareseite können es auch fehlerhafte Treiber sein. Das schließe ich aber mal mit vorsicht aus, wenn man bedenkt das du ja neu installiert hast.

Also tausche mal Grafikkarte und teste, und wechsel mal die RAM Riegel (kannst ja erstmal den einen einbauen den du noch hast und den aktuellen ausbauen zum Test).

Zu guter Letzt, Finger weg von allen Cleaning-Tools; Treiber-Installationstools die für einen die Arbeit erledigen sollen (nur Treiber vom Hersteller direkt); keine System-Stabilisierungstools oder Dergleichen was in ähnliche Kategorien fallen könnte.
"

Uffz ok fangen wir mal an: Sauber ist das System. Avast hat vorher wie nacher durchgecheckt - war clear. Malwarebyte habe ich auch durchgejagt gehabt, vorher waren welche drauf aber jetzt immoment clear. SFC habe ich mittlerweile (aus neugierde) auch gemacht - keine Fehler (vorher konnte einiges nicht repariert werden).

Da die Grafikkarte (mittlerweile knapp 6h) frisch installiert (von CD und Update natürlich auch brav gleich gemacht) und eingebaut ist, können wir diese ausschließen (ist mir wirklich nur die Tage eingefallen weil AOE2 eingefroren ist aber sonst sich noch bedienen lassen hat..).

Die Ramriegel habe ich schon einzeln getestet bzw. gewechselt, nutze quasi aktuell den, der auf dem anderen Steckplatz war (und falls gleich die Frage kommt: Ich habe die Ram riegel genauso rein wie vorher die 2x4 waren.. n bissl Ahnung habe ich da schon..). Leider kein Effekt..

Und zu den Cleanertools: Bis auf Avast und Malwarebyte kommt mir Sicherheitsmäßig nix auf den PC. Die Software habe ich über die Herstellerseite (selbstverständlich) immer runtergeladen (also quasi sämtliche Treiber wie Lan/Sound/USB. Da ich immer mit meinem PC zufrieden war (bis jetzt auf den einen Monat) nutze ich auch keine "System-Stabilisierungstools", Cleaningtools die ich nicht vorher schon hatte (wie gesagt Avast und Malwarebyte) oder irgendwelche Tune-Tools.



Und zu den möglichst das neue BIOS: Ich habe ja Stille zweifel das ich bei dem BIOS Update scheiße gebaut habe..Jetz hab ich halt die Möglichkeit ich Probiers nochmal (da streubt sich aber alles) oder wie gesagt CMOS reset und dann mal gucken..
 
Zuletzt bearbeitet: (Was vergessen ;D #2)

XLNT

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
126
Wenn du vorher nichts im Bios geändert hast, dann brauchst du dir ja auch nichts aufschreiben.
Ein Reset kann helfen, muss er aber nicht. Durch ein erfolgreiches Bios Update geht auch nichts kaputt.
Zumal ja vorher sowie nachher Fehler auftraten, wenn ich das richtig gelesen habe.

AHCI sollte von sich aus aktiviert sein bei modernen Mainboards. Lässt sich aber auch schnell auslesen im Bios bei den Festplatten Optionen.

Und nun 2 Vorschläge:
1) Du könntest per Memtest mal deine Speicher überprüfen. Ich vermute einfach mal, dass nicht alle alten und auch neuen Module defekt sind. Es kann z.b. sein, dass die Speicherslots! bzw. einer davon auf deinem Board defekt sind. Überprüf es also und teste mit 1 Riegel jeden Slot mal durch.

und 2) Hör nicht mehr auf deinen Freund. Er hat 0 Ahnung... Rams sind keine Behälter, die man einzeln auffüllt oder so ein Quatsch.
Wenn du kannst also am besten 2 Stück gleichzeitig nutzen im Dual Channel... Mainboard Handbuch hilft da weiter.

Du hast ja wohl 4 Speicherbänke nehm ich an... die werden hoffentlich auch nicht alle defekt sein. Es gehören immer 2 zusammen also benutz die 2 die gehen.

Viel Erfolg
 

Bastian_Duhari

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
38
Hallo XLNT,

"Wenn du vorher nichts im Bios geändert hast, dann brauchst du dir ja auch nichts aufschreiben."

Da mein PC vorher von jemanden anderen Eingestellt wurde, weis ich leider nicht ob das passt, ist halt wie gesagt jetzt Standtart. Wurde auch von dem zusammengebaut, hat aber wegen seiner Zukünftigen das PC-Basteln und Reparieren eingestellt *seufz*


"Ein Reset kann helfen, muss er aber nicht. Durch ein erfolgreiches Bios Update geht auch nichts kaputt."

Also lege ich das mal unter die Kategorie "mal ausprobieren" drunter..für nacher notiert..spiele grade AOE2 ohne Absturz..


"Zumal ja vorher sowie nachher Fehler auftraten, wenn ich das richtig gelesen habe."

Nach dem BIOS Update sowie RAM-UPGRADE sind die Fehler erst aufgetaucht sowie nach der Neuinstallation von Win10...



"1) Du könntest per Memtest mal deine Speicher überprüfen. Ich vermute einfach mal, dass nicht alle alten und auch neuen Module defekt sind. Es kann z.b. sein, dass die Speicherslots! bzw. einer davon auf deinem Board defekt sind. Überprüf es also und teste mit 1 Riegel jeden Slot mal durch."


Werde ich dann wohl oder Übel nicht drum rum kommen (was eig. ärgerlich ist bei neuen RAM-Riegeln...) ..ob das aber bei den Spiele/Programmabstürzen hilft? Ich habe 4 Speicherbankplätze, dadurch das ich (hoffe ich schreib das gleich richtig) A1 und A2 immer genutzt habe sind B1 und B2 eig. so gut wie ungenutzt (nur einmal ausprobiert ob ich auf meine 2x4 noch 2x2 drauf bekomm, schon aber Jahre her).
 

XLNT

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
126
Achso erst nach dem Ram Upgrade. Denke das Bios hat weniger damit zu tun.
Dann check die neuen Rams einzeln auf mind. 2 Slots mit Memtest aus. Sollte nicht lang dauern bei der Anzahl an Abstürzen.

Wenns jetzt läuft, dann würd ich's natürlich gut sein lassen :)
 

Bastian_Duhari

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
38
Achso erst nach dem Ram Upgrade. Denke das Bios hat weniger damit zu tun.
Dann check die neuen Rams einzeln auf mind. 2 Slots mit Memtest aus. Sollte nicht lang dauern bei der Anzahl an Abstürzen.

Wenns jetzt läuft, dann würd ich's natürlich gut sein lassen :)
Ja das Problem ist, es leuft NUR AOE2..hab vorher JC3 probiert..abgeschmiert..GTA habe ich gerade keine Lust deshalb auch nochnicht getestet..
Ergänzung ()

Ich war mal so frei meine Minidump Sachen Hochzuladen, vl. helfen die ja auch etwas.. sind um die 10 Logs, sollte sich also was brauchbares darunter finden hoffe ich..sind in ner rar verpackt..
Ergänzung ()

Soo kurz nachdem ich die Logs hochgeladen habe, habe ich den Memtest gemacht, erst mit dem einen, dann mit dem anderen (hat mir schon gut zeit gekostet) und jetzt grade mit beiden..keine Probleme von Memtest festgestellt worden (habe lediglich nur die A Plätze getestet weil es mir doch auf dauer zu lange gedauert hat, die B mach ich nachher, sollten aber eig. wenn ich sie nicht nutze doch keine probleme machen, oder?).

Habe jetzt beide Ramriegel drin und sollte auch soweit funktionieren, zumindest mein Motherboard hat nicht gemeckert.. ich teste gleich n bissl

Die Temperatur können wir auch schonmal vorsorglich ausschließen bytheway. Habe da schon länger n Blick drauf und selbst mit Belastung wird der PC an sich nicht wärmer als 60 Grad, in normal (also im internet surfen oder videos schauen) nicht wärmer als 45 grad...

Soo jetzt stehen wir da..mir gehen noch schneller die Ideen aus als das ich Amen sagen kann..Cmos reset habe ich noch nicht gemacht, was an sich aus meiner Sicht jetzt noch das einzige, mir zur verfügung stehende mittel sein könnte..

P.s: Ahja von wegen schnell bei so vielen Bluescreens, knapp 3 bis 4 h xD
Ergänzung ()

Nochma zusätzlich: Ich nutze Chrome als Webbrowser..dieser stürzt einfach mal ab bzw. besser gesagt die Website an sich, ohne ersichtlichen Grund.. hatte das gerade wieder drum ist es mir eingefallen..
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Bartmensch

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
4.199
Moin. Bist Du sicher, daß Dein Mainboard mit den großen Speicherriegeln umgehen kann? Eine Garantie dafür gibt es nämlich nur, wenn sie in der Memory QVL Liste drin stehen.
Bei älteren Mainboards werden neuere Riegel kaum noch getestet.
Hab schon Mainboards gehabt, die nur mit bestimmten Riegeln stabil liefen.
Desweiteren werfe ich mal den Begriff RAM Timings in den Raum. Vielleicht werden die Riegel falsch vom BIOS angesprochen. Daher könntest Du mal die bekannten Timings manuell eingeben.
Vielleicht hilft das ja schon.
 

Bastian_Duhari

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
38
Guten Morgen Bartmensch,

ich habe es mir schon iwo gedacht das ich mit dem Ram-Riegeln zwar n guten Kauf gemacht habe, aber fürs falsche System *seufz*. Naja die z77 is aus 2012 wenn ich richtig bin und die Ramriegel...dieses Jahr. Ich kann ja hin und wieder wirklich ohne Probleme Arbeiten und Spielen aber dann gibts die Tage wo nichts leuft (so ne zigge mein pc -.-). Seit jetz bald einer Woche nurnoch am "Näh" und "Nöh".

Leider kann ich mit dem Begriff nicht groß was Anfangen, wenn auch schon gehört. Wie soll das manuelle eingeben (versch. über bios, ich frag aber sicherheitshalber trotzdem) gehen? Und die Original bzw. das benötigte Timing braucht man versch. von der Mitgelieferten Anleitung die ich als Idiot in Form und Farbe natürlich entsorgt habe ...

Was ich mir noch überlegt habe das ich die 2x4 wieder aus den anderen rechner rausbau und bei meinem wieder rein. Ärgerlich schmerzlich sowie 100 EUR dann rausgeschmissen aber wenns nich anders geht *seufz*
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.151
ASROCK Fatal1ty Z77 Professional - richtig ?

Das eine 8Gb-RAM-Modul ist in der RAM-Bank "B2" eingesetzt ?
Bei zwei Modulen A2 + B2 -

Im BIOS ist unter "DRAM Timing Configuration" > "Command Rate" auf 2N gestellt ?

Unter "TRFC" wurde die nächst höhere Stufe eingestellt ?
Beispiel > bei "auto" steht JETZT "80" > hier zumindest die nächst höhere Stufe Testen -
(+/- auf dem Ziffernblock) - oder ~ 110(127) oder ~160


Storage Configuration
SATA Mode Selection
SATA3_0, SATA3_1 and SATA2_2 to SATA2_5 = AHCI > sollte VOR der INST von WIN bereits
eingestellt sein -
STANDARD = AHCI

TESTEN
 

Bastian_Duhari

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
38
Hallo Hanne,

naja die Ramriegel sitzen da wo sie sein sollen, ich nenne sie ABlock und BBlock (also roten steckplatz und schwarzen). Beide 8gb sind in den ABlock, keiner im B.

Mit dem Motherboard liegst du richtig.

Sata Mode Selection steht auf AHCI (habe die vor n par tagen fotografiert die einstellungen..ahci überlesen *facepalm*

AsMedia3 steht auf AHCI.. ach dammit ich lad gleich die ganzen fotos vom Bios hoch..moment bitte
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.151
ASMEDIA > SATA > hierfür braucht man EXTRA den nötigen Treiber bei der INST von WIN_7/ WIN_10

Stelle im BIOS das TIMING etwas um - sofern die RAM-Module im BIOS korrekt erkannt werden,
1x8Gb (2x8Gb) würde ich zumindest den Versuch starten -

NUR A2 + und/oder B2 hierbei nutzen - TESTEN -
klappt es nicht >

Command Rate = 2N
TRFC = 110 / 127 / 160
 
Zuletzt bearbeitet:

TP555

Commander
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.284
Hi

Hast du Win10 auf einer HDD oder SSD installiert ?

Evtl. mal SMART werte mit Crystal Disk Info prüfen , und Screenshot machen.

Mfg.
 

Bastian_Duhari

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
38
Morgen TPP, die Festplatte ist zwar alt aber gut in Schuss (also Haupt über die Win 10 lief und aktuell Win7 leuft). Habe da schon ne Fehlerüberprüfung gemacht, Sackgasse *seufz* Win 10 wurde damals mit der "Sie können testen" welle aufgestockt und würde eig. auch wieder gerne dorthin zurück..

Is ne SSD soweit ich mich erinnere, Screen als Anhang (ich zieh grad die windows old von der c; runter auf meine andere weil ich sonst kaum zur datensicherung grade komm)
Ergänzung ()

(ich denke du meinst den link...)
lass vorübergehend / generell solche Dinge weg -

Wenn das SYS stabil läuft, > BACKUP (ACRONIS o. a. ) erstellen und erst dann Programme / andere ausprobieren -
ein WIEDERHERSTELLEN über das BACKUP ist dann in ca. 8 Min. möglich -
Hmm nun da ich bis jetzt noch nichts geändert habe werde ich deinen Lösungsvorschlag mal ausprobieren, Hanne, dauert bei mir aber noch n bissl weil ich nebenbei an nem Script arbeite und ich das noch gern fertig machen würde ^^. Das System leuft ja zurzeit Stabil und bis auf das meine Programme sowie Spiele abstürzen (ohne ersichtlichen Grund meinerseits aus), werde mich aber mal daran halten und n Backup pinseln..(hoffe bei den Bildern is nix dazwischen gerutscht..)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.151
Hardware - Monitor

Wichtig wäre auch, die Temperatur(en) im BIOS zu überprüfen -
ca. 3 Min. im BIOS verbleiben und dann diese überprüfen -

Die FP WD ist nicht mehr OK - baldmöglichst wechseln -
vorher evtl. DATEN sichern -
 
Zuletzt bearbeitet:

Bastian_Duhari

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
38
Verschwörungstheorie: Wie heraufbeschworen gerade n Bluescreen bekommen (ich habe normal gearbeitet und nebenbei dateien verschoben...) Minidump is als anhang..

Laut WhoCrashed. wie Hanna gerade schon sage, ist die Festplatte "DIESMAL" Schuld gewesen, ist das erste mal aber auch in der Beziehung auffällig..

Die Temperaturen habe ich oben schon mittgeteilt, sind bei normal Modus bis max. 40 grad, im Stress 60..
Ergänzung ()

Hardware - Monitor

Wichtig wäre auch, die Temperatur(en) im BIOS zu überprüfen -
ca. 3 Min. im BIOS verbleiben und dann diese überprüfen -

Die FP WD ist nicht mehr OK - baldmöglichst wechseln -
vorher evtl. DATEN sichern -
Ich probiere die ganze zeit meine Windows Old zu ziehen aber wenn ich die Komplette platte ziehen muss..wiegut das ich noch amazon prime hab, kann ich die Platte direkt nochmal ordern, war eig. sehr zufrieden mit der. (das ist der Dateitransfair die ganze zeit, hierbei habe ich irgendwie komischerweise nach meines wissens die meisten Bluescreens bekommen)
Ergänzung ()

Blöde frage hinterhergeschmissen: Kann die "defekte" WD (was meine Hauptplatte aktuell ist) die Programm sowie Spielefehler auslösen? Wenn ja dann fange ich das lachen und das Weinen an..
 

Anhänge

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.151
http://support.wdc.com/downloads.aspx?lang=de

hier auch ACRONIS FREE / WD Edition

wichtig bei ASROCK sind neben der CPU-TEMP besonders die Mainboard-Temperaturen -

sofern ALLES / überwiegend WIN/SPIELE auf der WD installiert wurde, kommt es schon wegen der FEHLER der Platte zu Abstürzen von Programmen -

WIN_OLD sollte entweder da bleiben wo es ist oder über BEREINIGEN / SYSTEM_DATEIEN löschen >
alte WIN-Version löschen entfernt werden >> NICHT VERSCHIEBEN, sonst "findet" WIN nichts zum Wiederherstellen der "alten" WIN-VERSION
 
Zuletzt bearbeitet:
Top