News QNAP TS-251D: Intel-NAS mit PCIe-x4-Slot, HDMI und IR

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.232
Mit der TS-251D setzt QNAP die Serie der Heimnetzwerk-NAS mit Intel-Prozessor und PCIe-Steckplatz fort, nachdem die TS-251B im Jahr 2018 den Grundstein für diese Kombination legte. Setzt die TS-251B auf einen Intel Celeron J3355, so verfügt die neue TS-251D über einen Intel Celeron J4005 der Gemini-Lake-Architektur.

Zur News: QNAP TS-251D: Intel-NAS mit PCIe-x4-Slot, HDMI und IR
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.203
Optisch musste ich da irgendwie direkt an eine Zahnarztpraxis denken -_-

Ansonsten ist das Potential 10G (oder andere Features) nachzurüsten im Einsteigersegment schön zu sehen. Die QNAP TS-431X2 ist auch mit Abstand die günstigste NAS mit nativem 10G-Support durch den SFP+ Port.

Jetzt dürfen andere Hersteller mal mitziehen...
 

Sydenth

Newbie
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
1
@Rickmer: Da muss ich widersprechen. Mir fällt spontan das Asustor AS4004T ein, das nochmal günstiger ist und auf 10G via RJ45 setzt. Grundsätzlich aber schön zu sehen, dass man immer mehr kostengünstige(re) Möglichkeiten hat, auf über 1Gbit zu kommen.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.203
Mir fällt spontan das Asustor AS4004T ein, das nochmal günstiger ist und auf 10G via RJ45 setzt.
Lieferbar erst ab 463€ :D
Wobei fairerweise ARLT für 339€ innerhalb 5 Tage der Bestellung liefern will.

Passender wäre vielleicht der Hinweis auf das Asustor AS4002T gewesen, das ist für <300€ auch tatsächlich direkt lieferbar.

Aber danke für den Hinweis, die hatte ich irgendwie nicht auf dem Schirm.
Nicht das es für mich einen Unterschied gemacht hätte weil die einzigsten finanziell vernünfigen Switches mit 10G sind auch auf Basis SFP+ womit zu den Asustor dann ein 60€ SFP+ auf RJ45 Adapter notwendig ist, während zum TS-431X2 reicht ein 20€ DAC Kabel.
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.388
Wie lange uns wohl diese uralten CPUs noch verfolgen werden? Der 4005 ist ja immerhin erst 2 Jahre alt, aber der 3355 schon 3. Von der großen Strukturbreite gar nicht zu reden.
Ich würde hier gerne mal einen wirklichen Hightechprozessor neuester Fertigung und Architektur sehen. Leider wird das für diese Art Gerät als unnütz betrachtet. Der alte Kram reicht ja und auf 1-2 Watt kommt es ja nicht an.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.768
das nochmal günstiger ist und auf 10G via RJ45 setzt
10G ja, aber die Betonung bei diesem NAS könnte auch auf Intel liegen. Meist geht VM-Ware, Hyper-V, Docker usw. nur mit den Intel-NAS (x86) der jeweiligen Hersteller.

Hinsichtlich der Netzwerkgeschwindigkeit wäre auch 2.5GBASE-T interessant.
https://geizhals.de/asustor-nimbustor-2-as5202t-90ix0171-bw3s10-a2085818.html
AVM will Router mit einem (leider nur einem) 2,5 GBit Port heraus bringen.
https://avm.de/presse/presseinformationen/2019/09/ifa-2019-neue-fritzbox-modelle-mit-starkem-wi-fi-6-fuer-den-glasfaser-und-kabelanschluss/
 

Myki

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
875
Verglichen mit meiner 718+ schon ein feines Stück Technik, vor allem HDMI. Ist die Software ähnlich gut wie die Synologys?
 

TierParkToni

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
58

gaelic

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
938
Für alle die gerade am überlegen sind und sich aber softwaremäßig selbst auskennen:

https://kobol.io/

PS: ich habe den Vorgänger zuhause und bin sehr zufrieden. Das scheint in den letzten beiden Jahren wirklich optimiert und verbessert worden zu sein.
 

PS828

Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
2.229
In ein paar Jahren werden wir dann sehen ob auch dieser Atom SoC Familie die Elektronen wegmigrieren und es Ausfälle gibt.
Das hat ja Intel bisher 2 mal geschafft.
Das macht mir Ehrlich gesagt auch Sorgen, schon weil der Fehler bekannt ist und trotzdem weiterhin bewusst eingebaut wurde.

Deshalb würde ich sowas auch nicht mehr kaufen. Leider ist der Konkurrent hier noch nicht wirklich präsent, weshalb es eine selbstbaulösung sein wird, damit ich hier nicht Intel ausgeliefert bin.
 

rolandm1

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.181
Schade.
Laut Artikel und Homepage bei QNAP kan man nur die bereits genannten Karten einsetzen.
Für mich wäre eine TV Karte von DD interssant.
Dann könnte das NAS auch noch VDR machen.
 

HexerGeralt

Ensign
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
191
10G ja, aber die Betonung bei diesem NAS könnte auch auf Intel liegen. Meist geht VM-Ware, Hyper-V, Docker usw. nur mit den Intel-NAS (x86) der jeweiligen Hersteller.

Hinsichtlich der Netzwerkgeschwindigkeit wäre auch 2.5GBASE-T interessant.
https://geizhals.de/asustor-nimbustor-2-as5202t-90ix0171-bw3s10-a2085818.html
AVM will Router mit einem (leider nur einem) 2,5 GBit Port heraus bringen.
https://avm.de/presse/presseinformationen/2019/09/ifa-2019-neue-fritzbox-modelle-mit-starkem-wi-fi-6-fuer-den-glasfaser-und-kabelanschluss/
Angekündigt von AVM in 2019 für HJ1/2020. Das glaub ich erst, wenn ich’s sehe...
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.768
Du meinst, wenn man an andere Ankündigungen von AVM denkt? Dann könnte es auch Weihnachten werden. 🙂
 

dunkelmut

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
18

Myki

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
875
So einer mit AMD Prozessor wäre auch mal was feines.
 

Hayda Ministral

Captain
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3.926
Nichts dagegen wenn man sich bei solchen Meldungen eng an die Angaben des Herstellers hält. Aber spätestens wenn in einem eigentlich gar nicht so kleinen "Bericht" über ein neues NAS kein Wort darüber verloren wird wieviele Festplatten eingebaut sind/werden können, spätestens dann fängt das Geschmäckle an eine ganz eigene Duftnote zu entwickeln.
 

Mithos

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.054

Aldaris

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
35
Laut AVM Pressemitteilung hat die Fritz!Box nur einen einzigen 2.5GBit-Port. Das bringt leider nicht viel für das NAS (außer mehrere Personen greifen gleichzeitig darauf zu).
 
Top