RAID1 vor Bios/UEFI Update lieber abklemmen?

TcT

Lt. Commander
Registriert
Jan. 2006
Beiträge
1.907
Hallo Community,

ich stehe etwas auf dem Schlauch. :D

In Bezug auf Meltdown und Spectre sind nun auch Bios Updates durchzuführen.

Wie sollte man denn am besten verfahren, wenn man am Board (AsRock Z370M Pro4) ein RAID1 Setup betreibt?

Windows befindet sich separat auf einer M.2 SSD.

Das RAID Volumen würde ich vor dem Bios Update mit Hilfe von Acronis als Image sichern.

Meine Überlegung wäre die, die 2 RAID1 Platten vor dem Flashvorgang am ausgeschaltetem PC abzuziehen. (aus Angst nicht schnell genug ins Bios Setup zu gelangen,sonst müsste beim ersten Windowsstart das RAID aufgelöst sein?)
Nachdem "Setup Default" durch das neue Bios erneut Bios Setup aufrufen und die Einstellungen wie AHCI -> RAID wieder einstellen.

Danach PC aus und Platten wieder anstecken.

Müsste im Idealfall wieder starten als wäre nichts gewesen?

Hat das jemand schon einmal so oder so ähnlich und problemlos durchgeführt? :)
 
Dein Raid wird nicht einfach gelöscht, nur weil du das Bios updatest.
Maximal sind die Einstellungen zurückgesetzt und du musst wieder von AHCI zu RAID stellen.
Sollte so aber auch nicht passieren.
Backups sind aber immer sinnvoll.
 
Auf dem Server habe ich es mal durchgeführt ohne Probleme.

Aber warum die Angst wenn du ein Backup hast?
 
Aufwand sparen. ;-)

Mit dem löschen des RAIDs war wohl etwas falsch ausgedrückt.

Aber es kann wohl passieren dass ich nach Update nicht schnell genug ins Bios komme um von AHCI wieder auf RAID zu stellen. Bootet der PC dann recht flott von der SSD ist das RAID wohl aufgelöst.

Das will ich eigentlich vermeiden.
 
Da musst du dir keine Gedanken machen.
Es wird im schlimmsten Fall einfach nicht erkannt und du musst nachträglich im Bios nochmal auf RAID stellen.
Ein Raid löst sich nicht einfach in Luft auf...
 
Zurück
Oben