RAM-Erweiterung für Lenovo T480s

Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
171
#1
Hi,

ich habe hier im Bekanntenkreis bald die Aufgabe, ein paar Laptops mit mehr RAM zu beglücken, Lenovo T480s.
Wäre nett, wenn mich jemand zum Thema Speicherauswahl schlau machen könnte, im HW-Manual steht nämlich so gut wie gar nichts dazu drin.

Konfiguration ist ähnlich https://campus.metacomp.de/Shop-DE/...0s-20l7-intel-core-i7-8550u-prozessor-1-8-ghz nur halt ohne Extra-Riegel, also 8GB sind fest drin und ein Slot ist frei. Es muss so viel RAM wie möglich rein, sofern es nicht mehrere Hundert € kostet.

Unklar ist, welchen RAM ich nehmen soll. Nach Studium von Wikipedia gehe ich davon aus, dass aktuelle Intel-Chipsätze den gemischten Modus beherrschen, also dass bei 8+16-Modus der Großteil des RAMs im Dual-Channel laufen wird und ein Drittel im Single-Channel-Modus. Kann das jemand bestätigen?

Beim Takt reichen vermutlich die Standardtimings, also 2400Mhz. Aber ich finde da verschiedene Varianten, PC4-19200S und PC4-19200 (ohne S). Was ist denn da der Unterschied?

Spielt niedrige CL bei diesen Laptops noch eine Rolle? Oder kann ich getrost Standardware nehmen, z.B. Kingston Value RAM oder so? (CL19)

Danke im Voraus!
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
583
#2
ich würde sagen gehmal auf deren webseite und guck welche technischen specs das mainboard hat mein lenovo pc supportet zb angeblich maximal 3200 ram hat 2666 oderso drinnen daher is das buch vom support das wichtige da steht was gehen sollte.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
11.034
#3
S -> SO-DIMM
Das gibt aber nicht jeder explizit an.
DU kannst in den Slot auch 16GB packen für insgesamt 20GB. Funktioniert wie von dir vermutet.

Empfehlungen:
https://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf...~5015_2400~5828_DDR4~5830_UDIMM1~5831_SO-DIMM

Der JEDEC Standard für 2400 ist CL17. Davon abweichen würde ich nicht, es verschlechtert nur die Kompatibilität und bringt wegen dem aufgelöteten RAM null Mehrleistung.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.315
#4
Der CPU-Score von PassMark scheint auch sehr gut mit RAM OC zu skalieren.

Ich teste gerade DDR4-3400 14-14-14-14-22-34-256 um die maximalen Timings für DDR4-3400 zu ermitteln.

Sowohl der CPU- als auch der RAM-Score profitieren hierbei deutlich von nochmals schärferen Timings.

Inzwischen bin ich davon überzeugt, man kann mit einem 2700X die 20.000 Punkte im CPU-Score knacken.
 
Top