Ram wird instabil auf 3200 Mhz

Daniel K

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
Hallo zusammen,

nun habe ich ca. vor einem Monat mir meinen ersten PC zusammen gebaut, für rund 720 Euro. Nun hatte ich seit beginn schon Probleme mit dem Ram, nämlich läuft er nicht auf 3200 Mhz. Der Ram wurde erstmals mit 2400 Mhz gestartet, habe ihn dann ganz normal auf 3200 versucht zu takten, das aber nicht funktioniert hat, Windows stürtze ab. Habe den Ram im moment auf 2733 Mhz getaktet stehen, wo er dann auch stabil läuft. Spiele und Windows laufen normal und crashen nicht. Will den Ram aber auf 3200 Mhz haben, ich bezahlte ja schließlich für 3200 Mhz Geld und nicht für 2733 Mhz. Könnte das vielleicht am Mainboard liegen oder am Ram? Ich weiß das die maximale Speicherfrequenz vom Ryzen 2600 bei 2933 Mhz liegt, es aber tortzdem bei vielen klappt mit den 3200 Mhz. Schnelle hilfe wäre nett!

Mit freundlichen Grüßen Daniel K

Alles was verbaut wurde:
CPU:
AMD Ryzen 5 2600


Grafikkarte:
8GB XFX Radeon RX 590 Fatboy


Ram:
8GB HyperX Predator DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit 16-16-35 HX432C16PB3K2/8

Mainboard:
Gigabyte B450M DS3H

Netzteil:
500 Watt be quiet! PURE POWER 11 500W

SSD:
240GB Patriot Burst

HDD:
1000GB Toshiba P300 High-Performance HDWD110UZSVA
 
Zuletzt bearbeitet:

Vitali.Metzger

Commodore
Dabei seit
März 2013
Beiträge
4.847
Ist dein Bios aktuell? Die paar MHz mehr machen den Bock jetzt auch nicht fett, viel wichtiger sind niedrige Timings.
2019-01-05 19_07_45-AMD Ryzen 7 2700X, 2700, 5 2600X & 2600 im Test (Seite 7) - ComputerBase.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Nureinnickname!

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.459
Alles über 2933MHz Zählt streng genommen als OC und muss erstmal garnicht funktionieren. Bei Hynix Chips schon garnicht ^^
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.565
Erstmal das hier verdauen und dann paar genaue Angeben zu deinen Einstellungen (mit Bildern) machen.
 

sloven

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.552
Also: Der Mainboardhersteller sagt Dir vor dem Kauf (!), wie schnell welcher Ram in Ihrem Board läuft. Wenn Du jetzt also auf der Seite von GB nachschaust, wirst Du feststellen, dass Dein Ram eventuell in der Liste steht und dort tatsächlich HyperX-Speicher mit entweder 3000, 2666 oder whatever Ram spezifiziert ist.
Dafür ist jedoch eine genauere Typenbezeichnung notwendig, die Du hier nicht angegeben hast.

Du kannst Dir ja selbst ein Bild machen:

https://www.gigabyte.com/Motherboard/B450M-DS3H-rev-10#support-doc

Btw.: Beim Reifenkauf achtet man ja auch drauf, dass 22 Zoll Räder bei einem Polo nicht wirklich rund laufen ;)
 

Daniel K

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
Zuletzt bearbeitet:

sloven

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.552
Mit welcher Geschwindigkeit steht er auf der Supportliste?
 

Daniel K

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
Also: Der Mainboardhersteller sagt Dir vor dem Kauf (!), wie schnell welcher Ram in Ihrem Board läuft. Wenn Du jetzt also auf der Seite von GB nachschaust, wirst Du feststellen, dass Dein Ram eventuell in der Liste steht und dort tatsächlich HyperX-Speicher mit entweder 3000, 2666 oder whatever Ram spezifiziert ist.
Dafür ist jedoch eine genauere Typenbezeichnung notwendig, die Du hier nicht angegeben hast.

Du kannst Dir ja selbst ein Bild machen:

https://www.gigabyte.com/Motherboard/B450M-DS3H-rev-10#support-doc

Btw.: Beim Reifenkauf achtet man ja auch drauf, dass 22 Zoll Räder bei einem Polo nicht wirklich rund laufen ;)
Was meinst du genau mit der Typenbezeichnung?? Meinst du vielleicht HX432C16PB3K2/16 ??
 

sloven

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.552
Genau die Endung.
Und leider stehen Deine Riegel nicht auf der Supportliste drauf.
Bei Dir sind es X432C16PB3K2/8, auf der Liste stehen X432C16PB3K2/16 und X432C16PB3K2/32 .
Resultat: Deine 4 GB-Module werden nicht unterstützt, aber die 8 GB und 16 GB Module werden es.

Was Du versuchen kannst, ist die Riegel mit 1.4 V anzusteuern und dann dich schrittweise nach oben zu arbeiten (2400 MHZ, 2666, 2800, 2933). Auch eine Mehrversorgung der SOC-Spannung (1 V) ist hilfreich beim Ramoverclocking.
 

Lübke82

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.435
Bei mir lief der Ram bei DDR4-3200 nicht stabil mit den vorgesehenen Timings von CL14. Musste ihn auf CL15 anheben. Dann lief er auch als 3400er aber sogar.
 

Daniel K

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
Genau die Endung.
Und leider stehen Deine Riegel nicht auf der Supportliste drauf.
Bei Dir sind es X432C16PB3K2/8, auf der Liste stehen X432C16PB3K2/16 und X432C16PB3K2/32 .
Resultat: Deine 4 GB-Module werden nicht unterstützt, aber die 8 GB und 16 GB Module werden es.

Was Du versuchen kannst, ist die Riegel mit 1.4 V anzusteuern und dann dich schrittweise nach oben zu arbeiten (2400 MHZ, 2666, 2800, 2933). Auch eine Mehrversorgung der SOC-Spannung (1 V) ist hilfreich beim Ramoverclocking.
Bin eigentlich sehr unerfahren mit solchen dingen, könnte ich nicht auch theoretisch das Mainboard tauschen, zu einem das den Ram auf 3200 Mhz unterstützt?
Ergänzung ()

Bei mir lief der Ram bei DDR4-3200 nicht stabil mit den vorgesehenen Timings von CL14. Musste ihn auf CL15 anheben. Dann lief er auch als 3400er aber sogar.
Hängt das nicht auch mit dem Mainboard zusammen? Du hast ja ein ganz anderes, wie auch ganz anderen Ram.
 

sloven

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.552
Dein Mainboard ist ein Einsteigerboard. Was Leute mit einem doppelt so teurem Board hinkriegen, ist nicht vergleichbar.
Ich würde in Deiner Stelle mit etwas höherer Spannung (siehe Posting zuvor) versuchen, den Takt nach oben zu kitzeln oder den Speicher verkaufen und ein 16GB Kit zu kaufen, welches mit 3000 MHZ auf der Supportliste steht.
 

cm87

Mr. RAM OC
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.253
Dein RAM unterstützt normal 2 XMP/DOCP Profile. Eines mit 3200 und eines mit 2933 MHz. Einfach das Zweite mit 2933 laden und fertig. Der Unterschied zwischen den zwei Taktstufen ist nicht relevant, da die Subtimings so oder so vom Board sehr lasch gestellt werden.

Wenn du keine zwei Profile hast, einfach das mit 3200 laden und den Takt händisch auf 2933 stellen. Achte darauf, dass Dram Voltage (VDIMM) auf 1,35V steht. Müsste auch klappen.
 

Daniel K

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
Dein Mainboard ist ein Einsteigerboard. Was Leute mit einem doppelt so teurem Board hinkriegen, ist nicht vergleichbar.
Ich würde in Deiner Stelle mit etwas höherer Spannung (siehe Posting zuvor) versuchen, den Takt nach oben zu kitzeln oder den Speicher verkaufen und ein 16GB Kit zu kaufen, welches mit 3000 MHZ auf der Supportliste steht.
Ich versuche mal das mit der höheren Spannung. Kann theoretisch auch den Ram zurück schicken und mir einen neuen bestellen der in der Supportliste zufinden ist. Aber wieso mit 3000 und nicht mit 3200?
Ergänzung ()

Dein RAM unterstützt normal 2 XMP/DOCP Profile. Eines mit 3200 und eines mit 2933 MHz. Einfach das Zweite mit 2933 laden und fertig. Der Unterschied zwischen den zwei Taktstufen ist nicht relevant, da die Subtimings so oder so vom Board sehr lasch gestellt werden.

Wenn du keine zwei Profile hast, einfach das mit 3200 laden und den Takt händisch auf 2933 stellen. Achte darauf, dass Dram Voltage (VDIMM) auf 1,35V steht. Müsste auch klappen.
Okay ich versuch das mal!
 

Lübke82

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.435
Hängt das nicht auch mit dem Mainboard zusammen? Du hast ja ein ganz anderes, wie auch ganz anderen Ram.
Ich denke mal ein Großteil der hier antwortenten Leute, wenn nicht sogar alle, werden ein anderes Board haben mit anderem Ram. ;-) Ich wollte damit lediglich suggerieren, dass Versuchsweise das Timing erhöht wird um zu sehen ob es damit dann läuft. Kann ja gut sein. Das kann jedes Board und Speicher betreffen!
 

sloven

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.552
Weil Du für das Geld von 2*4 GB 3200 MHZ (für Dein Board) Dir auch 2*8 GB 3000 MHZ kaufen kannst. Da ist der Mehrwert von 2*8 GB deutlich größer.
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
@Daniel K ich bin jetzt nicht sicher ob das schon jemand gefragt hat und ich es einfach überlesen habe aber:
Wie genau lief der RAM denn vorher? Hast du überhaupt das XMP Profil des Herstellers aktiviert?

Oder hast du versucht ihn von seinem Basistakt händisch auf 3200Mhz hochzutakten?
 

Daniel K

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
12
Weil Du für das Geld von 2*4 GB 3200 MHZ (für Dein Board) Dir auch 2*8 GB 3000 MHZ kaufen kannst. Da ist der Mehrwert von 2*8 GB deutlich größer.
Also ich werde wahrscheinlich den Ram zurückschicken und mir fürs erste dann, den vom Mainboard supporteten 2*4GB 3000 Mhz von Hyper X Ram kaufen(HX430C15PB3K2/8)
und später noch die restlichen 8gb aufstocken, wenn ich genug Geld übrig habe. Das würde dann doch alles klappen und die 3000 Mhz würden einwandfrei laufen oder?:)

Hier ist der Link vom Ram:
https://www.mindfactory.de/product_info.php/8GB-HyperX-Predator-DDR4-3000-DIMM-CL15-Dual-Kit_1093434.html
 
Top