News Razer Black Widow V3 (Pro): Generation 3 wird kabellos, haltbarer und teurer

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.564
Mechanische Tastaturen haben schon immer eine höhere Haltbarkeit als Rechtfertigung eines höheren Preises genutzt. Im aktuellen Jahr werden zunehmend teurere Angebote mit immer größeren Zahlenwerten und Features verbunden, die Langlebigkeit versprechen. Razers Black-Widow-Serie passt auch in dritter Generation zu diesem Trend.

Zur News: Razer Black Widow V3 (Pro): Generation 3 wird kabellos, haltbarer und teurer
 

ergibt Sinn

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
1.245
Ich hatte damals, die BlackWidow und BlackWidow Pro und bei beiden fingen nach einer Zeit die Tasten 6, F, U und paar andere an sporadisch mehrfach Eingaben zu produzieren.
Also man tippte einmal und der Buchstabe oder die Zahl wurde mehrmals eingegeben. Und schon damals waren die BlackWidows Mechas die der gehobeneren Preisklasse.

Aber die Preise jetzt steigen einfach in absurde Bereiche.
 

grincat64

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
436
Ich hatte die BlackWidowChromaV2 und bin vor kurzem auf eine Ducky gewechselt.
Die Razer war nicht schlecht aber schon zum damaligen Zeitpunkt heillos überteuert.
Seit der Ducky weiß ich wie sich original Cherry tippen und das ist ein Unterschied da liegen Welten dazwischen.
Warum Razer alle überarbeitete Peripherie völlig überteuert anbietet...wahrscheinlich bekommen sie den Hals nicht voll genug. Dieser Trend betrifft jede Maus und jede Tastatur von Razer.
250.-€uronen sind einfach nur ein ganz frecher Mondpreis, das ist einfach nur dreist.
In dem Sinne - nie wieder Razer. Außerdem bekommen sie es nie hin die passenden Layouts bei Veröffentlichung vorrätig zu haben. Das ist mal arm.
 

Drakonomikon

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.393
Kabellos und Beleuchtung...das wird ein kurzes Vergnügen.
Ich habe eine Logitech G915, ebenfalls kabellos und beleuchtet. Täglich ist die Tastatur 12h aktiv und hält ca. 2 Wochen. Ist alles eine Frage des Akkus. Mich stört nur die künstliche RGB Beleuchtung. Man bekommt kein vernünftiges Weiß hin und man hat wie immer bei RGB LEDs den Regenbogeneffekt.
 

n8mahr

Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
2.259
Ich hatte damals, die BlackWidow und BlackWidow Pro und bei beiden fingen nach einer Zeit die Tasten 6, F, U und paar andere an sporadisch mehrfach Eingaben zu produzieren.
"damals" haben die razer Blackwidows noch Cherry-Taster genutzt, es hätte dir also mit so ziemlich jeder Tastatur passieren können. Oder waren das schon welche aus der Zeit mit neuen razer-eigenen Schaltern?
Hatte jedenfalls noch die ganz alte BW, und die habe ich nach 5 Jahren und mehreren "Cola-Atacken" (und reinigungen) noch weiter verkauft, die war top.

Zur aktuellen News:
Ist doch schön, wenn die Leuchttastaturen nun auch vermehrt WAHLWEISE kabellos werden. sorgt für einen unglaublich aufgeräumten Schreibtisch. Das finde ich persönlich sinnvoller als ein aufgeräumtes PC-Gehäuse ^^ aber jedem das seine.
 

Ferax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
385
Ich muss gestehen ich tippen zwar gerade auf eine Hyper X Alloy FPS ( die ihr Geld verdammt wert war mit 60€ wenn man den kurze Hub mag ), aber für einen Sehnenscheidgeplagten sind mechanische Tastaturen einfach nichts mehr. Bin daher nach einem Test der Ducky und Handballenauflage auf die Logitech MX Keys gewechselt.
Das ist definitiv entspannter für die Arme.
 

ergibt Sinn

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
1.245
@n8mahr Es waren MX-Blue Schalter verbaut. Ja es hätte vielleicht mit jeder anderen Tastatur auch passieren können aber das ist so nicht passiert. Ich hatte in all den Jahren sicherlich um die 15 Mecha's im Einsatz und nur bei der SteelSeries 6Gv2 war es ähnlich jedoch nach viel längerer Zeit, diese hatte Blacks verbaut.

Die BlackWidows wurden damals ziemlich nahe nach einander gekauft, eine für meine Freundin eine für mich und beide gingen recht schnell mit dem selben Fehlerbild kaputt. Damals war ich jedoch zu faul die zu reklamieren (Media Markt) und hab mir einfach eine andere gekauft. Man hats in Fülle und Geld wächst ja auf Bäumen...
 

nekro1

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.791
"damals" haben die razer Blackwidows noch Cherry-Taster genutzt, es hätte dir also mit so ziemlich jeder Tastatur passieren können. Oder waren das schon welche aus der Zeit mit neuen razer-eigenen Schaltern?
Hatte jedenfalls noch die ganz alte BW, und die habe ich nach 5 Jahren und mehreren "Cola-Atacken" (und reinigungen) noch weiter verkauft, die war top.

Zur aktuellen News:
Ist doch schön, wenn die Leuchttastaturen nun auch vermehrt WAHLWEISE kabellos werden. sorgt für einen unglaublich aufgeräumten Schreibtisch. Das finde ich persönlich sinnvoller als ein aufgeräumtes PC-Gehäuse ^^ aber jedem das seine.
ja hatte auch die V1 die war wirklich top. Leider hatte meine nach ein Paar Jahren einen USB Stecker defekt. Konnte sie dann als ErsatzteilLager verkaufen :)
 

netzgestaltung

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
293
bei mir hält V1 noch immer täglicher dauerbelastung stand - seit über 7 jahren. davor hab ich alle 2 jahre tastatur getauscht weil strg und space defekt waren.
 

mtmac

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
467

Tramizu

Captain
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.013

JackA

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
19.374

Rikimaru

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
505
handballenauflage der v3 non pro sieht nach downgrade aus (nicht mehr so weich).
auch kriegt man für weniger geld bereits eine blackwidow elite, wo die oberseite aus alu besteht
 

--Nils--

Ensign
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
193
Kann den Hype um so teure Tastaturen nicht verstehen, meine Trust GXT18 hat iwas mit 20€ gekostet und die hält jetzt schon über 10 Jahre und hat einige Gaming Sessions mitgemacht. Habe auch nicht vor sie demnächst zu ersetzen.

050BD0C1-502C-40CE-8657-4A9DE46AA0A2.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Top