Projekt Röhrenradio-PC

Buttkiss

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.567
Röhrenradio-PC



Guten Morgen liebe Community,
ich möchte Euch mein mommentanes Projekt vorstellen, welches gerade das Zimmer verwüstet und hoffe natürlich auf Meinungen und Anregungen.​



Eine Idee, die schon länger in meinem Kopf rumgeistert und bisher aus Zeitgründen immer wieder nach hinten verschoben wurde. Ein neuer HTPC fürs Wohnzimmer muss her. Aber die eckigen, flachen cases sagen mir irgendwie nicht zu. Als steampunk fan verbindet man gerne retrodesigns mit neuer Technik. Da PC´s aber bisher noch nicht mit Dampf betrieben werden, muss die gute alte Stromversorgung herhalten.

Also kurz gesagt, das Eckige muss ins Runde. Ein HTPC in einem Röhrenradiogehäuse.

Erstes Problem: Das Gehäuse. Nach längerer Suche auf diversen Verkaufsportalen musste ich erkennen, das für (schöne) Röhrenradios , selbst für vollkommen zerstörte aus dem Sperrmüll gezogene, noch Unsummen bezahlt oder verlangt werden. Es sollte ja auch schön defekt sein, da ich es nicht übers Herz gebracht hätte so ein schönes altes Teil auszuschlachten. Viele sind aus Bakelit, was die Bearbeitung erschwert. Die Lösung war dann eine rel. moderne (90er) Kompaktanlage im retro-design von Soundmaster. Als Defekt verkauft für n Appel und ein Ei bekommen.
Das brachte dann aber interessante Vorteile mit sich. Das Gehäuse ist rel. klein, ich hab dann nicht so einen riesen Brummer im Wohnzimmer stehen. Das Ding ist komplett zerlegbar und in einem sehr guten optischen Zustand. Außerdem hats oben eine Klappe, was ganz neue Möglichkeiten eröffnet.

So, dann fangen wir mal an. Das Gehäuse :

2.jpg

3.jpg

man beachte den CD-player, der für sich fast schon retro ist.

4.jpg

ein Blick in den Innenraum, da muss jetzt erstmal Platz gemacht werden.

Der Deckel des Radios wird im Originalzustand von einem Motor und einem Knopf an der front hochgefahren. Ein nettes Gimmick, aber das Ganze braucht zuviel Platz im Inneraum und die technische Verbindung mit der Hardware und/oder Fernbedienung ist mir zu aufwendig , also raus damit.

5.jpg
nach dem entkernen

6.jpg

7.jpg

die Schalter vorne wurden gekürzt und wieder eingeklebt. Damit haben sie natürlich keine Funktion mehr und dienen nur noch der Optik. Dafür ist jetzt größtmöglicher Platz. Der ist nämlich mit 37cm Breite, 22cm Höhe und 18cm Tiefe recht begrenzt.

Was soll denn alles da rein?

8.jpg

Also, da hätten wir:

Ein Sapphire IPC-AM3DD785G ITX Board, AM3 Sockel, 128MB DDR3 SidePort Memory. Der 785er chipsatz ist stark genug für Full HD, eine 5.1 Lösung ist auch parat, allerdings nur intern, da muss noch ein externer Anschluss her. Liegt aber schon bereit.
AMD Athlon II X2 240e, 2x 2.80GHz
Kingston 2GB (DDR3-1333) value
Scythe Big shuriken
Bequiet Pure Power 350 Watt 80+
Samsung 640 GB HD im Dämmgehäuse
Samsung s-ata DVD Brenner
2x Gelid silent 92mm Lüfter
LianLi frontpanel mit usb, audio, e-sata ...
gesteuert wird das Ganze mit einer
Enermax Aurora Micro Wireless in Silber


An der front habe ich die beiden Plastiktaster entfernt und durch zwei schöne auf alt gemachte Klingeltaster aus Messing ersetzt die als Power- und Reset-Taster dienen sollen.
Taster.jpg
Außerdem habe ich orangefarbene LED´s in das Sender-sichtfenster eingesetzt. Bilder davon gibts später.

Ein Ziel des Ganzen ist noch die Möglichkeit eine potentere Grafiklösung einzubauen, um die Kiste auch mal mit auf eine Lan-party mitnehmen zu können. Bei einer Gehäusetiefe von 18cm kommt wohl nur der Einbau quer zum board in Frage.
Unter die obere Klappe sollen das Laufwerk, das front panel und ein Sichtfenster verschwinden. In den Innenraum sollen noch Kaltlichtkathoden , die angehen sobald man den Deckel hochklappt (wie im Kühlschrank :D)


9.jpg

süß, nach draufpflanzen des Big shuriken ist vom board kaum noch was zu sehen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet: (neues Bild)

doom666

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
723
Sieht sehr sehr cool aus und ich bin Gespannt was daraus wird!
Wünsch dir auf jeden fall viel Spass beim basteln!
 
X

X1800er

Gast
Oh das arme Teil :D

Naja viel Erfolg, retro kombiniert mit neuster Technik. Das wird interessant.
 

de_oemmes

Ensign
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
165
coole Sache geil wäre es ja wenn du ein modernes fm radio verbaust und dann halt noch stereo lautscprech an den Seiten reinsetzt.
Mir fällt bald ein meine 80 jährige Oma hat auch noch eins aber als Schrank, wenn die tot ist kein ich das ja als server umbauen xD
 

Buttkiss

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.567
Eigentlich hatte ich noch die Idee 1-2 alte Radioröhren zu verbauen, die von warmweissen LED´s zum leuchten gebracht werden.
Etwa wie diese hier
tube.jpg

aber für ins Gehäuse hinter Glas oder Stoff ist der Platz zu eng und außerhalb, z.B. obendrauf macht das Ganze wieder sperrig und zerbrechlich. Außerdem kommt das mit dem Deckel in Konflikt.
Mal schauen, vielleicht fällt mir noch eine schöne Lösung ein.
 

Buttkiss

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.567
Heute gibts mal was neues. Das Gehäuse wird auf den Einbau der Hardware vorbereitet.

Beim letzten Altpapiertransport zum Wertstoffhof hab ich mir da einen alten Rechner samt Inhalt unter den Nagel gerissen. Danke an die freundliche Mitarbeiterin, die beide Augen zugedrückt hat. Die Festplatte hab ich natürlich dagelassen. Dafür hatte ich dann ein Mainboardtray und diverse Anschlusskabel für das F-panel zum verbauen. Nach dem Zurechtschneiden des Tray´s sah es dann so aus:
10.JPG
itx-Größe. Das Ganze wird mittels Kugelauszügen nach hinten ausfahrbar sein, sonst wirds zu eng wenn man mal was umstecken muss.

Um die Oberseite mit dem Laufwerkseinschub, dem USB/Audio panel und dem Sichtfenster möglichst sauber hinzukriegen und für die beiden Frontlüfter habe ich mir Blenden aus 1,5 mm Alu gemacht. Die Farbe ist in Etwa Alt-Messing, also passend zum Gesamtkonzept. Aber man sieht das Alu eh nur wenn man den Deckel hochklappt.

11.JPG

So in Etwa soll das nachher auf der Oberseite ausschauen. Die Klappe des LianLi frontpanel steckt mal probehalber schon drin. In den grossen mittleren Ausschnitt kommt noch Plexiglas.

12.JPG

Die Lüfter stecken, bzw. kleben mittels Silikon in der Alublende drin. Auf diese Weise sind sie sogar schon entkoppelt :p

13.JPG

Jetzt wird dann nur noch die alte Frontbespannung wieder draufgesetzt und dann ist die gesamte Front schon mal fertig.
14.JPG


Leider hab ich nur am Wochenende Zeit weiterzumachen. Ich hoffe mal das ich dieses Wochende das Laufwerk und das mainboardtray einsetzen kann. Dann bis demnächst.
 
Zuletzt bearbeitet:

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.307
Steampunk ist zwar nicht mein Stil, aber es gibt einige schöne Gehäusemods in dieser Richtung - vor allem zum Thema Bioshock, Fallout und Half Life.

Bislang sieht es gut aus. Erhält das Gehäuse einen neuen Anstrich?
 

Buttkiss

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.567
ja, ich hab auch schon ein paar steampunk mods gesehen. Die sind aber meist sehr viel aufwendiger , da wird ja teilweise jedes Einzelteil von Hand gefertigt. Das Gehäuse wird vielleicht noch mit ein paar Messingbeschlägen verziert aber ansonsten soll es so bleiben. Man soll ihm von außen nichts von seinem Innenleben ansehen.
Meine Eltern gravieren Schilder. Wenn ich den Rechner mit einer Zeichnung füttere, dann frässt mir die Maschine die Blenden aus der Aluplatte.
 

Buttkiss

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.567
So, nochmal etwas Zeit gehabt und auch genutzt.

Ein leidiges Thema bei Holz- und auch Plexigehäusen ist oft die Strahlungssicherheit. Da kein natürlicher Metallkäfig die Hardware umschließt, besteht auch keine Barriere für elektromagnetische Strahlung. Dabei drehen sich die Diskussionen oft um die Strahlung aus dem Gehäuse heraus. Ob diese lebensverändernde Krankheiten auslösen können oder man per Meßwagen aufgespürt wird da die Elektrogeräte der Nachbarschaft verrückt spielen. ^^
Die Strahlung ist allerdings nicht unwichtig, aber nur die Strahlung von außen, die z.B. während einer TV-Aufnahme stören könnte oder ähnliches. Der PC selbst gibt keine nennenswerte Strahlung ab.

Daher wird das Gehäuse noch mit Metall ausgekleidet, genauer gesagt mit einem dichten Alunetz. Das Ganze nennt sich Lichtschachtgitter und gabs zufällig bei Aldi für 3,- aufer Rolle.

20.JPG

das lässt sich prima zuschneiden und verarbeiten. Danach wird das Netz unter schwarzem Gummiflies versteckt.
(Wiedermal entdecke ich die Heißklebepistole als eines meiner wichtigsten Werkzeuge...)

Die Ausschnitte in die Holzdecke gesetzt und die Alublende festgeschraubt.
Das Multipanel sitzt auch schon fest.
Den alten Laufwerkskäfig gesägt, gebogen und gebohrt sitzt ebenfalls bombe.

21.JPG

So langsam sieht es doch nach was aus.
Das Netzteil sitzt jetzt von drei Seiten eingeklemmt im Gehäuse und wird zum Schluss an der Rückwand festgeschraubt. Die beiden Hölzer halten die Festplatte und bilden das Podest für das board.
Ich muss echt auspassen was ich zuerst einbaue. Wenn ich das Eine einsetze komme ich an Schauben des Anderen Teils nicht mehr ran :rolleyes: naja, die Lüfterblende ist wieder drin und das Laufwerk hat auch schon seinen Platz gefunden.

22.JPG

Ich muss sagen, so langsam wirds ganz schön voll. Vor allem die ganzen Kabel werden bestimmt ein Problem.

23.JPG

Die Festplatte kann somit bei Bedarf einfach rausgeschraubt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

VinylBunkerUH

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
5.097
@Buttkiss,

ENDGEILE Idee mit dem Mod !:p

Ist im Abo ! Herrlich das''Case''
 

StevyKing

Ensign
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
137
das sieht ja ma echt endgeil aus :) mein respekt ;)
freu mich wenn du weiter machst un es auch fertig baust ;)
 

Buttkiss

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.567
@Bartimäus_
warum? Überhitzung des boards ? Das wird ja höchstens handwarm und zwischen HD und board ist noch eine Holzdecke.

@burnout150
wie soll ich es denn streichen? :-) nachher sieht man ja kaum noch was an Holz und ich bin froh wenn ich mal alles drin hab.
Ergänzung ()

Da langes Wochenende ist, hab ich mal wieder etwas Zeit investiert.

Den Mainboardschlitten hab ich zusammengenietet und auf Holz geschraubt. Das Ganze erhält ebenfalls Kugelauszüge und kann so nach hinten aus dem Gehäuse gezogen werden.

30.jpg

34.jpg

Ok, dann mal die Blende mit den Knöpfen wieder eingebaut. Natürlich musste ich vorher alles andere wieder rausnehmen, sonst gibt das nix ^^
Alle nötigen Kabel mal angeschlossen und ab ins Wohnzimmer und schauen ob es explodiert.

31.jpg
32.jpg

Es leeebt! Ein Lüfter bleibt stehen, aber ds ist erstmal ein geringer Verlust. Die schweren Messingtaster vorne sehen sehr schick aus und die dezent orange Beleuchtung passt auch ganz gut.
Schön, meine Freundin kann im Wohnzimmer solitär spielen. Dann hat sich der ganze Aufwand ja gelohnt ^^

Aber fertig ist es ja noch nicht. Die Rückwand fehlt, der Deckel auch, alles sieht noch unfertig aus und ich verfolge ja noch das ehrgeizige Ziel eine große Grafikkarte einzusetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

StevyKing

Ensign
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
137
wahhh pass auf das der lüfter nit deine kabell frisst :D
 

Buttkiss

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.567
So, es geht weiter. Ich will ja mal langsam zum Abschluss kommen.

Man lernt ja immer wie etwas Neues bei solchen Bastelarbeiten und so haben sich im Laufe des Aufbaus zumindest ein paar kleine Ziele und Wünsche geändert.
Zum Ende hin muss ich sagen das die Größe des Gehäuses doch arg an der Grenze war. Den PC mit einem externen Netzteil zu realisieren hätte das Ganze wesentlich vereinfacht und den Innenraum aufgeräumter wirken lassen aber wenn Mann sich mal was in den Kopf gesetzt hat...
Immerhin ist er nun nicht viel größer wie ein Brotbackautomat und einfach zu transportieren.


Die Idee mit dem Licht im Inneraum das angeht sobald man den Deckel öffnet, habe ich verworfen. Schließer-Taster und Kathoden hab ich schon hier liegen aber der Platz ist einfach zu eingeschränkt und außer Kabeln würde man eh nicht viel sehen ^^

Ich habe ein passendes Stück Plexiglas geschnitten und in den Ausschnitt unter dem Deckel angebracht. Evtl. werde ich das noch ändern und statt dessen schwarzes Mesh-Gitter einsetzen. Gefällt mir optisch besser und verbessert die Luftzufuhr.

Der Holzdeckel wurde wieder befestigt, aufgrund der Schrauben etwas höher diesmal. Damit der Deckel auch schön offen stehen bleibt, wird er von einem "Schnapper" aus Messing gehalten.

Verschluss.jpg

Der Betrieb mit dem DVD Brenner in der vertikalen war "suboptimal". Beim LG fielen die DVD´s direkt in Laufwerk rein, beim samsung fiel sie immer noch seitlich raus. Mit Wehmut hab ich an mein gutes altes Pioneer U04S gedacht, ein slot-in . Ich finde es total schade das sowas heute nicht mehr gebaut wird, nur noch als slim-variante für Notebook´s. Liebe Hersteller, ich wäre ein potentieller Käufer solcher Produkte.
Glücklicherweise hat mir ein Kollege eben dieses Pioneer abgetreten. Was zwei Änderungen mit sich brachte. Ein sperriges IDE-Kabel und eine weisse Blende. Das mit der Blende wurde fluchs behoben und schön matt schwarz umlackiert.

Blende_hell.jpg
Blende_dunkel.jpg

Das Ganze brauchte dann noch eine Rückwand, die aus 1,5 mm Aluminium passend ausgefrässt wurde.

Rückwand.jpg

Achja, eine Sache, die sich auch geändert hat. Das da Board nur einen internen spdif Anschluss besitzt hatte ich mir schon eine slotplatine mit einem externen digitalen Ausgang besorgt (1EUR,ebay) um den HTPC vernünftig mit dem Receiver verbinden zu können. Ein neuer Receiver mit genügend HDMI Eingängen hat die Platine nun überflüssig gemacht und ich kann Bild und 5.1 Ton über das HDMI Kabel übertragen.

Da das Mainboardtray keine direkte Verbindung zur Rückwand bzw. zum Netzteil hat musste noch ein Massekabel her.

Rückansicht.jpg

So, Fertig !!!
Als Betriebssystem fährt Win7 64bit.
Der HTPC ist sehr leise, die beiden frontlüfter sind mit 7V Adaptern direkt mit dem Netzteil verbunden.
Damit dass Ganze auch stilvoll rüberkommt hab ich mir noch ein kleines Schränkchen aus der Jugend-Stil Zeit besorgt. Als Unterlage bekomme ich noch ein Spitzendeckchen gehäkelt, gestrickt(?) .

Ein paar Impressionen:

gesamt_aus.jpg
gesamt_ein.jpg
gesamt_mitbox.jpg
deckel_offen.jpg
front_panell.jpg
front_gross.jpg
seite_gesamt.jpg
cover_gross.jpg
P1010084.jpg
 
Zuletzt bearbeitet: (neue Fotos)

visioo

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.021
sehr geil, schade das ich nicht Handwerklich begabt bin sonst wüprd ich mir auch sowas bauen :)
 
Top