Leserartikel RX Vega 56 -> Morpheus II Umbau

Prodotyp

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
45
#61
Die Erklärung ist ganz einfach:
die Vega weiß nicht, dass neue Lüfter drauf sind.
Als Beispiel: ich habe Noctua Lüfter, nf-f12 min min 300 und max 1500 Umdrehungen.
Dann sind in Wattmann die 4900 meine 1500 meiner noctua. Da die Lüfter aber erst ab 300 Umdrehungen anlaufen, muss ich in Wattmann ca. 1000 als mindest Umdrehung einstellen.
In meinem früherem Screenshot von Wattmann kannst du sehen, dass ich als Minimum 1600 eingestellt habe. Dadurch laufen meine Lüfter durchgehend mit unhörbaren 650 Umdrehungen.
Musst halt alles prozentual ins Verhältniss setzen. Einfacher Dreiersatz für den Richtwert.
 

DayMoe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
379
#62
Ich hätte auch früher drauf kommen können ....

Auf der beQuite Seite gibts logischer weise die Lüfterkurve zu dem Lüfter ...

da64e6ff345f8e59fb5b01ba5d97f7ee.png

Da kann man auch sehen, dass wie du schriebst Prodotyp, der Dreisatz höchstens als Richtwert dienen kann. Was man aber gut sehen kann, ist das der Lüfter in niedrigen Drehzahlen gar nicht erst anläuft :)
Ergänzung ()

Sooo hab einiges geändert:

Bin zurück zu den Noctua Lüftern, die beQ waren mir auf Dauer zu laut.

Und bin außerdem zurück zum Vega 56 BIOS. Es ist zwar möglich das Vega 64 BIOS zu verwenden und das sogar stabil zu tun, im leisen Zustand, mit dem Morpheus II. Aber die negativen Punkte sind mir die positiven nicht wert.

Mit dem Vega 64 BIOS hatte ich folgendes:

ca. 63° Core unter Last
ca. 85° Hotspot unter Last
ca. 70° HBM unter Last
ca. 250-300 W Power Draw nur für die GPU

ca. 6980-7010 Punkte im TimeSpy Benchmark

Mit dem Vega 56 BIOS dezent übertaktet ( 900 MHz HBM / 1560 MHz Core) und undervolted (1000 mV P6 und 1050 mV P7 sowie 1050 mV HBM) sowie Powertarget um 50 % erhöht (Undervolt und Powertarget-Erhöhung waren beim Vega 64 BIOS sehr ähnlich) und ich kam zu folgendem Ergebnis:

ca. 48°-53° unter Last Core
ca. 56°-64° unter Last HBM
ca. 64°-75° unter Last Hotspot
ca. 200 W Powerdraw unter Last nur für die GPU

ca. 6920 Punkte im Time Spy Benchmark.

Ich habe beim Vega 56 einfach noch nicht soviele Tests gemacht deswegen die stark schwankenden Werte.
Die Temperaturen reagieren mit diesem doch deutlich reduzierten Overclock weit weniger sprunghaft wie beim 64er BIOS und der Performance-Verlust hält sich doch stark in Grenzen. Dafür verbraucht die Karte so 1/3 weniger Leistung und ich gehe stark davon aus, dass ich so wesentlich länger was davon habe. War nett zu sehen was möglich ist. Aber für den alltäglichen Gebrauch bevorzuge ich ruhiger/stabiler/kühler und weniger leistungshungrig.
Da ich noch kein anderes Spiel installiert habe hab ich es mal bei Final Fantasy 14 in UHD probiert alle Details und Regler auf Max geschoben. Mit 64er BIOS 40 FPS mit 56 BIOS (und wie gesagt dem Overclock) 38 FPS.

Meine Meinung ? die beQuite Lüfter gehen zurück (sind einfach zu laut), der Morpheus II ist das beste was einer Vega 56 Karte passieren kann und ist es definitiv wert, das BIOS der Vega 64 auf eine Vega 56 zu flashen, ist es meiner bescheidenen Meinung nach nicht wert.

Ich habe zwar keine Möglichkeit direkt zu vergleichen, aber ich gehe davon aus, dass so wie meine Vega 56 aktuell läuft sie sich in den meisten Fällen mit einer 1080 und Vega 64 (nicht übertaktet beide) prügelt und das ist mehr als nur gut.

Weiterer marginaler Vorteil. Meine Karte wird überall jetzt auch wieder als das erkannt was sie ist, eine Vega 56, und nicht als das was das BIOS glauben machte, eine Vega 64.

So habe ich jetzt ein in jeder Situation angenehm leises System. Wenn ich zocke dann mit Headset, aber auch ohne wirds nicht 'laut' und wenn ich surfe, Filme schaue, Musik höre usw. usw. hör ich mein System gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

M4deman

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
916
#64
So, Backplate ist angebracht und Paste durch Kryonaut ersetzt.

Nachdem mir beim Abmontieren des Morpheus ein Spacer auf dem PCB hängen geblieben ist, wollte ich ihn mit ner Zange halten, damit ich ihn voll abschrauben kann -> Zack ne Ecke von nem VRM Baustein abgehauen :( Hab's dann isoliert und scheint bisher keine Probleme zu machen...

Bei der Montage der Backplate gab's keine Probleme, hatte mir gestern noch M2.5 Muttern besorgt ;) Aber das verdammte Montagekreuz...
Nachdem ich dann irgendwann mal 3 von 4 Schrauben drin hatte war ich schon ziemlich erleichtert, bis ich dann die vierte reinschrauben wollte und Zack² der Schraubenkopf fliegt mir um die Ohren und das Gewinde steckt im Spacer fest. Der Spacer ist zudem auch abgebrochen? Da scheint nur so ein Plastiknoppen zu sein auf dem er gesteckt hat?
Jedenfalls hab ich die vierte Schraube dann durch nen Kabelbinder ersetzt. Auch das scheint bisher keine Probleme zu machen.

Furmark sagt 65° GPU, 89° Hotspot, kommt mir immernoch etwas hoch vor. Aber mal sehen wie's dann im Alltag ist.
Man muss dazu sagen, dass ich auch nicht gerade Highend Lüfter habe.

/Edit: Startpost überarbeitet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
4.911
#65
Nur als Hinweis - denk daran, dass bei dem Morpheus mit seinen vielen Lamellen Lüfter mit hohem statischen Druck erforderlich sind. Nur dann wir genug Luft durch die Lamellen gedrückt und ordentlich gekühlt.
 

DayMoe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
379
#66
Ich konnte es nicht lassen.....

Ich glaube einfach, dass AMD anfangs das Binning der Chips nicht so gut hingekriegt hat bzw eigentlich nur sehr gute Chips verwendbar waren, deswegen hat man am Anfang wohl ein paar Vega 56 gesehen die overclocken konnten als wären es Vega 64.

Hier ein paar Synthetische mit Vega 56 BIOS + Morpheus II.

P6 =1538 MHz bei 1030 mV
P7 =1610 MHz bei 1080 mV (ich denke ich werde da noch etwas mit der Spannung runter gehen, mal sehen)
MEM = 945 MHz bei 800 mV (ka was da los ist aber das System ist stabil)

Time Spy

TimeSpy.png

Firestrike

FireStrike.png

Superposition

Super Position.jpg

Firestrike und TimeSpy zeigen das Ergebnis als ungültig an da ich einen unbekannten Treiber verwende (Crimson ReLive Edition 17.11.2) ....

Aber an sich ist es egal, da es nur zum einordnen dient.

Immer noch mehr als zufrieden :)
 

hamster89

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
84
#67
Hallo Leute,

ich brauch eine zweite Meinung oder besser gesagt Hilfe.
Ich habe meine Vega 56 ebenfalls mit der Morpheus II gemoddet. Als Kühler habe ich zwei Noctua SF-12.
Ich habe das Problem das nun alle Spiele mehr oder weniger nach 15-20 Minuten abstürzt. Als Wärmeleitpaste habe ich die MX-4 genutzt. Laut GPU-Z ist die Temperatur der Grafikkartebei 55 - 63° Celsius z.B. in Star Wars Battlefront, im Leerlauf bei 20 - 22° Celsius.
Ich bin langsam frustiert weil ich die Abstürze nicht beheben kann.

Hat jemand ne Idee woran es liegen kann oder wo ich nachgucken soll?

Liebe Grüße
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
223
#68

Prodotyp

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
45
#69
Wie seb282 schon geschrieben hat alle Kühlkörper prüfen, ob diese richtig aufsitzen. Bei Gelegenheit mache mal ein Paar Fotos von der Verteilung.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.656
#70
Ich bin auf Grund meiner bei der R9 290X gemachten Erfahrungen (da hat es noch einen Temperatursensor für die Spawas gegeben) den Umbau meiner Vega 64 etwas langsamer angegangen und habe mich erst mal auf die Kühlung der Spawas gestürzt. Das der MorpheusII passen würde war ja klar. Die Vegas haben leider keinen Temperatursensor mehr (oder es gibt bisher kein tool was den auslesen kann). Mit einem Laserthermometer werden mir dort jetzt am Kühlkörper so bis maximal 55°C angezeigt. Ich bin aber noch auf der Suche nach den richtigen Lüftern - die Prolimatech ultra sleek die ich dran habe sind am Ende doch etwas zu laut für den produzierten Airflow, auch der Regelbereich (ab 400U/min) ist mir etwas zu wenig.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

hamster89

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
84
#71
Ich habe bisschen weiter experementieren können. Vielen Dank für die weiteren Threadhinweise. Ich bin die durchgegangen. Bei mir sind die Kühlkörper fest.
Es liegt anscheinend daran, das die Wärme mit den bisherigen Lüftereinstellungen wie ich sie hatte nicht abtransportiert wird. Mit dem Referenzkühler waren CPU und Gehäuselüfter(3 beQuiet SilentWings und eine Noctua) stets bei 30%. Ich muss jetzt diese auf 50% stellen damit es anscheinend zur Zirkulation kommt. Die an die angebrachte Mopheus Lüfter können die Luft anscheinend wie der Referenzlüfter nicht rauspusten weil die Seite zum Ende des Gehäuses zu ist.

Ich kann Fotos nachreichen. Ich habe mich bei der Kühlkörperanordnung bei Prototyps Post #26 orientiert. Unterschiede sind das die Kühlkörper in der dritten Reihe von links sich berührern so wie in der Reihe unter dem Chip. Die Reihe ist bei mir frei.

Kennt ihr geeigntere Lüfter für die Morpheus anstelle der Noctua SF-12?
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
223
#72
Ist vielleicht ne doofe Frage, was ist denn ein Noctua SF 12, fangen die Lüfter nicht alle mit NF an?
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
223
#74
Meiner Ansicht gibt es keine besseren als die NF-F12 für den Morpheus.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.554
#75
Gute Arbeit mit dem Umbau.
Die Morpheus sind einfach mega. Hatte damals den umbau meiner 290x auf den Morpheus dokumentiert und dazu nen Thread gemacht.
ich finds gut, dass das auch mit der VEga funktioniert ;D
Wenn der Morphi nur nicht so dick wäre. Der Abstand der Lüfter des Morphi zur Netzteilunterseite waren nur 2cm.
Da wurde die Luft angesaugt.
Trotzdem schön kühl ;D
 
Top