Ryzen 1700 gegen Ryzen 3700X oder 3600X tauschen ?

DeadEternity

Captain
Registriert
Aug. 2008
Beiträge
3.564
...diese Frage stelle ich mir gerade. Eigentlich bin ich mit meinem übertakteten 1700er recht zufrieden. Jetzt kommt es aber ab und an vor, dass ich bei Spielen wie Escape from Tarkov, selbst bei WQHD im CPU Limit lande, die GPU wird nicht voll ausgelastet (egal bei welchen Einstellungen).

Mir ist durchaus bewusst, dass wir hier im besten Fall lediglich von 15-20% Leistungsplus sprechen, bei 200€ Mehrkosten (den 1700er würde ich dann verkaufen). Daher auch meine Überlegung eventuell den 3600X zu nehmen. Jetzt hat man aber einmal 8 Kerne und 16 Threads und will eigentlich nichts darunter kaufen, zu mal ich auch mit Lightroom, Cyberlink Powerdirector, Reaper und Cubase arbeite. Das Verhältnis ist in etwa 70% Spielen und 30% Content Creation.

Basis wäre das System aus der Signatur. Getauscht werden soll lediglich die CPU.

Eure Meinungen/Ratschläge dazu würden mich sehr interessieren.
 
Der 3600X lohnt sich nicht wirklich.
Würde wenn auf 3600/3700 ohne X setzen.
Klar in EFT kann dir das durchau einen Vorteil bringen.
Ein Bekannter ist von Zen1 auf Zen 2 gewechselt und hat in Squad locker 20% Mehrleistung bekommen, da CPU Limit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: im5cv, Drahminedum und DeadEternity
nimm den 3600er. Ich bin auch von dem 1700er gewechselt und es bisher keine Sekunde bereut
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DeadEternity
DeadEternity schrieb:
Mir ist durchaus bewusst, dass wir hier im besten Fall lediglich von 15-20% Leistungsplus sprechen, bei 200€ Mehrkosten

Wenn sich das für dich lohnt dann rüste auf. Dann aber direkt den 3700X nehmen wenn du die 8 Kerne unbedingt brauchst für deine Software die du verwendest.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DeadEternity
Genau darum geht es mir, die 20% machen bei dem Spiel den Unterschied zwischen 55 und 60+ FPS aus je nach Map. Wobei es halt auch schwer zu sagen ist, weil es unterschiedlicher nicht sein könnte als bei EFT. Factory 140FPS, Customs 60 FPS, Shoreline 55-70FPS, Woods 60-80FPS, Interchange 45-90FPS. Wäre halt blöd, wenn ich die CPU tausche und nix davon habe. Ziel wäre überall immer als minFPS über oder bei 60 zu liegen. Das Spiel ist trotz Enginewechsel (der es besser gemacht hat), halt immer noch nicht gut optimiert.
 
Laut dem Post weißt du was du willst. Der Ryzen ist in allen Lagen immer wieder im Angebot und man darf die Preisvergleiche nicht als Referenz nehmen. Wegen der mangelnden Nachfrage ist der 3800x sogar auf dem Preislevel des 3700x, wenn man Glück = Zeit hat.

Je nach Zustand, Garantie und OC Fähigkeiten liegt der Gebrauchtpreis beim 1700 bei ca. 115 Euro.

Die 20% stimmen, doch gibt es da noch ein paar Punkte wie den Speichersupport bei älteren Chipsätzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DeadEternity
Also für mich ist der Ryzen 3600 der derzeitige Preis-Leistungs-Sieger. Der 3600x ist kaum den Aufpreis wert.

Und auch mit dem Ryzen 3700x wirst du kaum einen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber einem 3600 beim

Spielen merken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DeadEternity
Wie laufen denn deine RAMs? Wenn die im XMP laufen kannst du da bei den FlareX eventuell noch viel Leistung rausholen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gortha und DeadEternity
3700X und deine Samsung B Die optimieren dann sind auch deutlich mehr als die 20% im CPU Limit drin und je nach Spiel kann es dramatisch mehr sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gortha und DeadEternity
Also auch mit meinem 7700K@4.6Ghz und 2080S hab ich in EFT mit der FPS zu kämpfen.
60 habe ich aber selbst auf 1440p fast immer, ausser auf Reserve, der 3600 könnte sogar etwas mehr leisten als mein 7700K dank höherer IPC und mehr Kernen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Keine Geduld! und DeadEternity
@Ned Flanders und @nicK-- die RAMs laufen auf XMP mit den Standardwerten, also 3200 14-14-14-14-34 . Müsste mir mal anschauen, was man da eventuell noch raus holen kann. Allerdings bietet das Prime B-350 Plus jetzt nicht so ultra viele Einstellungsmöglichkeiten beim Speicher. (Mal davon abgesehen, dass ich mich da erstmal wieder intensiv einlesen müsste und testen wie ein Bekloppter.)

Danke erstmal für eure ganzen Antworten und Ideen @ all .

Ein 3600er (ohne X) macht ja zum X fast keinen Unterschied und ist vor allen preislich sehr attraktiv.

Ich habe keinen Zeitdruck und überlege mir sowas immer etwas länger und wäge ab. Der Wechsel, wenn ihn denn vollziehe, soll Mitte/Ende November stattfinden.

Zappi schrieb:
Wenn sich das für dich lohnt dann rüste auf. Dann aber direkt den 3700X nehmen wenn du die 8 Kerne unbedingt brauchst für deine Software die du verwendest.

Und da bin ich mir eben nicht so sicher. Bei Lightroom wird es lediglich beim Export nen Unterschied machen, wenn überhaupt, bei Reaper und Cubase ist es fast völlig egal, die laufen wenn man nich zu viele VSTs am laufen hat sogar auf nem besseren Taschenrechner, lediglich Cyberlink Powerdirector könnte das volle Spektrum nutzen, da AMD optimiert. Aber das benutze ich nur sehr selten.
Also nein, würde die 8 Kerne nicht zwingend brauchen, allerdings sind die nice to have und wenn irgendwann mal ein Spiel kommt, das Kerne will, wäre es von Vorteil. Aber da ist noch nichts wirklich in Sicht. Also keine Ahnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Assassin's Creed: Origins hat schon 15% Unterschied zwischen 6/12 und 8/16 und da nächstes Jahr die neue KonsolenGen mit Zen2 8/16 kommt ... werden sich die Anforderungen auch stark erhöhen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DeadEternity
DeadEternity schrieb:
Allerdings bietet das Prime B-350 Plus jetzt nicht so ultra viele Einstellungsmöglichkeiten beim Speicher. (Mal davon abgesehen, dass ich mich da erstmal wieder intensiv einlesen müsste und testen wie ein Bekloppter.)

Du musst auch nicht den letzten 5% hinterherhecheln. Selbst @3200MHz 14-14-14-14-34 mit optimierten Subtimings kannst du da schon viel rausholen. Ich würd einfach mal den DRAM Calculator nehmen und damit deine Subtimings optimieren. Mit dem Takt würd ich erstmal garnicht hoch gehen... bzw bis 3333MHz testen.

Die RAM OC Anleitung von @cm87 ist sehr ausführlich und hilfreich Das ganze übrigens auch unabhängig davon ob du einen Zen2 kaufst oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: DeadEternity und cm87
Wenn du die Leistung ohnehin aktuell nicht brauchst, würde ich gar nichts kaufen.

Ryzen 4000 soll auch noch auf AM4 passen, wenn du erst dann Leistung brauchst, kann du auch erst dann eine CPU kaufen oder einen preislich stark gesunkenen Ryzen 3000.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DeadEternity
Brauchen VS Wollen. Wie bereits gesagt, hätte ich schon gerne überall die minFPS von 60 bei EFT, aber ich könnte auch ohne leben mit Freesync.

Die Diskussion könnte man dann ewig fortführen, also Brauchen VS Wollen. :p

Ich könnte ja mal schauen ob mich Ned Flanders Idee, mit den optimierten Subtimings, etwas näher an mein gewünschtes Ergebnis führt.
 
DeadEternity schrieb:
Die Diskussion könnte man dann ewig fortführen, also Brauchen VS Wollen. :p

Ja das könnte man allerdings kann man diese Diskussion auch ganz einfach für sich selbst beantworten.

Wenn man weiß welche Leistungssteigerung durch Aufrüstung zu erwarten ist und es einen das selbst wert ist dafür Geld auszugeben dann sollte man es tun unabhängig davon ob dir andere sagen ob es sich lohnt oder nicht. Denn ob es sich lohnt musst du für DICH entscheiden.

Ich kauf auch oft Dinge nach "haben wollen" weil's eben ein Hobby ist wofür ich gerne Geld ausgeben :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DeadEternity
DeadEternity schrieb:
Ich könnte ja mal schauen ob mich Ned Flanders Idee, mit den optimierten Subtimings, etwas näher an mein gewünschtes Ergebnis führt.

Ohne Dir jetzt zuviel versprechen zu wollen: Aber 10% holst du mit den FlareX durch optimieren da sehr schnell raus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DeadEternity
Es kommt halt darauf an wo man hin will. Das ganze kann man Hobby mäßig betreiben um das letzte % rauszuholen oder man will einfach nur relativ schnell die tief hängenden Früchte mitnehmen.

Im letzteren Fall, der hier ja erstmal vorliegt, nimmst du den Ryzen DRAM Calculator, folgst den Anweisungen wie du ihn benutzt (sie Anleitung) trägst die Settings für 3200MHz SAFE eins BIOS ein (mit 1.425V RAM Spannung und die vorgeschlagenen Widerstände nicht vergessen) und testest mit dem Aida64 Stabilitätstest eine Stunde ob das ganze stabil läuft. Wenns läuft, nimmst du die 3200MHz FAST Settings oder die 3333MHz SAFE Settings.

Selbst die 3200MHz SAFE Settings sollten schon etwas bringen. Das ganze berätst du dann im MegaThread von cm87 "RAM OC Community". Da gibts dann Tips zum optimieren oder trouble shooten.

BIOS Grundlage sollte übrigens Pinnacle PI AGESA 1.0.0.6 sein. Also nicht das neueste BIOS, das brauchst du nur für Zen2.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Redical und DeadEternity
Zurück
Oben