Ryzen 7 2700X taktet wild

KingR4S

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2016
Beiträge
18
Hallo liebe Community,

habe seit ein paar Tagen meinen Rechner zusammengebaut und bin gerade noch am Testen. Mir sind ein paar Dinge aufgefallen, die mir noch nicht so ganz klar sind und mich ziemlich beunruhigen. Mein Hauptproblem dabei ist die CPU. Der 2700X macht wirklich Spaß und ist eine top CPU, leider fällt mir jedes Mal auf, dass sich die CPU auch im Idle beinahe im 10-Sekundentakt hoch- und runtertaktet, was natürlich auch bedeutet, dass sich die Spannung von ca. 0,8 V auf 1,4 V erhöht und wieder senkt. Auch die Temperatur wechselt immer von etwa 30°C bis zu 60°C (Idle!), was mir am meisten Sorgen bereitet. Komischerweise bleibt der Verbrauch immer in einem relativ humanen Bereich von etwa grob 25 W bis 50 W. Diese Werte wurden ausschließlich mit HWMonitor und HWiNFO64 ausgelesen. Habe schon ein paar Sachen probiert: BIOS-Update, AMD-Energiesparplan mit Standardeinstellungen eingestellt, Mainboard-Treiber (Chipsatz, etc.) aktualisiert. Durch den AMD-Energiesparplan hat sich das Ganze zwar etwas gebessert, dennoch kommen diese unangenehmen Temp.-Peaks, wobei der Kühler natürlich immer kurzzeitig hörbar wird.
Mein zweites Bedenken wäre der RAM. Ich habe mir 64 GB (4x16 GB, 3000 MHz, CL15) Predator-DDR4 RAM von HyperX zugelegt (ich brauche soviel, um meine ganzen Mods & Assets in Cities Skylines zu laden, etc.), natürlich war ich zu blöd darauf zu kommen, dass der Ryzen ja gar kein Quad-Channel unterstützt. :rolleyes: Anscheinend läuft der RAM aber doch mit den angegebenen 3000 MHz, wenn man sie einstellt, aber auch 2933 MHz, wie von AMD spezifiziert, scheinen möglich zu sein. Habe ich durch die Inkompatibilität mit Quad-Channel nun irgendwelche Nachteile bei diesem RAM-Kit? Habe euch zwei AIDA64 Screenshots, einmal mit 3000 MHz und 2933 MHz, nur leider fällt es mir schwer die Werte richtig zu deuten ... bekomme ich ungefähr das, was ich gekauft habe?
RAMtest4x16_3000_2933.png


Hier nochmal die Hardware:
• Asus Strix X470-F Gaming Mainboard
• AMD Ryzen 7 2700X (Standard, kein OC)
• beQuiet! Dark Rock Pro 4
• HyperX Predator 64 GB (4x16 GB) RAM, 3000 MHz, CL15
• Samsung EVO 970 M.2 SSD, 2 TB
• Zotac GeForce RTX 2080 AMP! Edition
• beQuiet! PowerZone Netzteil, 1000 Watt
- Windows 10 Pro 64-Bit

Fragen über Fragen, aber ich hoffe jemand der sich auskennt hat Rat für mich. Bin dankbar für alles!

LG Adrian :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rage

Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
2.430
Hey Adrian,

nein, Du hast keine Nachteile davon, dass Ryzen kein Quad-Channel hat (mal abgesehen von der geringeren Bandbreite selbstverständlich). Du kannst an den Screens schon sehen, dass die Timings beim RAM sehr locker ausfallen, deutlich lockerer noch als das Kit eigentlich spezifiziert ist. Die Memory-Latenz ist auch nicht so der "Hit". RAM-OC ist aber sehr zeitaufwendig und kann sehr frustrierend sein, weil Du hier an zwei Komponenten hängst: Am RAM selbst und am Speichercontroller im Prozessor; kann aber auch sehr viel Leistung in Spielen (im CPU-Limit) bringen.

Was das Taktverhalten angeht, kann ich Dir leider nichts sagen. Kurz nach dem Systemstart ist das noch normal, tritt es nur dann auf oder auch längerfristig, wenn der PC im Idle ist? Solange der Prozessor aber keine Last hat, ist der Verbrauch auch mit 4.2Ghz All-Core im Idle nicht furchtbar. Wenn Du keine Stromspar-Rekorde aufstellen willst, ist das also erstmal nicht schlimm. Ansonsten: Beachte, dass der Aida64 Memory and Cache Benchmark auch die CPU fordert.
 

TermyD

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
1.093
Erstmal: das Taktverhalten ist ganz normal für einen Ryzen. Du brauchst Dir also keine Sorgen zu machen :daumen:

Im Energiesparmodus taktet die CPU einzelne Kerne runter auf ca. 2.200 MHz, dabei sinkt die Spannung dieser Kerne auf ca. 0.8 Volt ab.
Sobald Leistung gebraucht wird (das kann auch ein Dienst im Hintergrund sein oder Steam oder ein anderes Programm im Systemtray) takten einzelne Kerne hoch und die Spannung steigt auf 1.4 Volt, z.T. auch je nach Einstellung auf über 1.5 Volt.

Und damit ändern sich dementsprechend auch die Temperaturen sehr schnell.

Was mir bei den Screenshots aufgefallen ist, die Latenzen des Speichers sind recht hoch. Hast Du auch das richtige XMP Profil (heißt bei Deinem Mainboard D.O.C.P) ausgewählt?
 

alex 89

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
600
Das macht mein 2600X genauso, ganz selten das er mal für mehrere Sekunden über alle Kerne den Takt hält.
Da ist alles gut.
Wenn du den Arbeitsspeicher übertakten willst, nimm dir Zeit dafür, wie schon gesagt wurde ist das im CPU-Limit unheimlich lohnenswert.
 

GTrash81

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
770
Und kurzzeitiges Hochtakten bis auf 1,5V ist durch AMD freigegeben, dass tun auch die CPUs. Sehe immer wieder wie das XFR meinen 1800X für paar Sekunden auf 1,5V und 4,1~GHz schiebt.
 

(-_-)

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.814
Du hast 2x Dual Channel laufen. Der theoretische Durchsatz wird halt nur verdoppelt statt vervierfacht.
4 Riegel übertakten ist allgemein etwas schwieriger als nur 2 Riegel.

Mein 2700X taktet auch kurz einzelne Kerne hoch.
Ich schätze mal das ist energiesparender, da die Aufgabe schneller bearbeitet ist.
 

so_oder_so

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.559
Die Timings stimmen nicht mit deiner Angabe von CL15 für den Ram überein - XMP Profil mal geladen bzw. die Ramtimings per Hand eingegeben im UEFI?

Du verlierste sonst gute 4-8 GB/s allein beim Lesen.
 

KingR4S

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2016
Beiträge
18
Erstmal vielen, vielen Dank für die Antworten! Hätte nicht mit so einem Aufkommen gerechnet. Danke! :)

Also das mit der CPU beruhigt mich schonmal. Vielleicht hilft es ja wenn ich im BIOS die Lüfterkurve vorsichtig anpasse. Oder gibt es da 'ne gute Einstellung gegen das kurzzeitige Hochdrehen?

Beim RAM habe ich erst jetzt noch zusätzlich D.O.C.P. im BIOS aktiviert und es wurden mir zwei RAM-Taktungen + -Timings vorgeschlagen. Konnte den PC problemlos mit den vom BIOS vorgeschlagenen D.O.C.P. 3000 MHz und CL 16 starten. Habe nochmal einen Screenshot vom jetzigen Zustand gemacht:
RAMtest4x16_3000_DOCP.png

An der Spannung oder anderen Optionen im BIOS habe ich nichts verändert bzw. Standardwerte belassen, da ich mich zu wenig auskenne und etwas Angst um die Hardware habe. Er hat die RAM-Spannung allerdings selbst von 1,2 V auf etwa 1,35 V angehoben, ich denke das ist noch im Rahmen.

LG Adrian :)
 

smuper

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
4.866
Da du durch die Vollbelegung nun quasi Dual Rank Vorteile genießt, sollte ein stabiler Betrieb mit möglicherweise leicht optimierten Timings bei 2933 - 3000 Mhz dein Ziel sein.

Der Rest ist vollkommen normales Verhalten. Zu optimieren mit negativem Spannungsoffset.


Edit:

An der Spannung oder anderen Optionen im BIOS habe ich nichts verändert bzw. Standardwerte belassen, da ich mich zu wenig auskenne und etwas Angst um die Hardware habe.
Dann lass das RAM optimieren und schau, dass die jetzigen Einstellungen stabil sind. Dafür bietet sich ein RAM Stabilitätstest wie HCI Memtest an. (für einen groben Test mal 12x starten mit ~ 2000 MB)

Ein Spannungsoffset für die CPU von -0,05 V würde ich auf jeden Fall noch angehen, damit machst du nichts kaputt.
 

TermyD

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
1.093
Ja, die Lüfter kannst Du auf Deinem Board anpassen. Im UEFI findest Du im Menü "Monitor"" einen Eintrag namens Q-Fan.
Geh das mal durch, dann kannst Du alles anpassen - oder anpassen lassen :daumen:

Und schön das Du das DOCP Profil gefunden hast. Probiere auch das andere mit CL15 aus, dann läuft's noch etwas flotter.

Edit
Und lese Dir unbedingt diesen hervorragenden Guide von @RYZ3N durch. Das ist der beste Einstieg in die AMD Plattform den Du hier finden wirst:daumen:

https://www.computerbase.de/forum/threads/amd-ryzen-systemoptimierung-durch-ram-oc-und-weitere-massnahmen.1836527/
 
Zuletzt bearbeitet:

KingR4S

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2016
Beiträge
18
Super, ich danke euch vielmals! :)
Werde das mal morgen noch ein bisschen weiter testen und mir den Guide in Ruhe durchlesen. Finde es doch interessant was alles möglich ist, auch mit der aktuellen AMD-Plattform...
Danke
LG
 
Top