Test Samsung Galaxy Tab S6 Lite im Test: Günstiger S-Pen-Einstieg mit kleinen Schwächen

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.349
tl;dr: Das Galaxy Tab S6 Lite soll die Lücke zwischen günstigen Samsung-Tablets wie dem Galaxy Tab A 10.1 und High-End-Vertretern wie dem Tab S6 schließen und einen preiswerten Einstig in die stiftgeführten Geräte bieten. Das gelingt weitestgehend – wenn auch nicht komplett. Wichtigstes Kriterium ist dabei der S-Pen.

Zum Test: Samsung Galaxy Tab S6 Lite im Test: Günstiger S-Pen-Einstieg mit kleinen Schwächen
 

Fighter1993

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.641
Ich blicke bei den ganzen Tablets von Samsung nicht mehr durch, wie sollan auch am Namen erkennen das ein S6 besser ist als ein 10.1A.
 

Conqi

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.082
Wird da S5e jetzt eigentlich eingestellt? Ansonsten wäre das imo der naheliegendste Konkurrent, wenn man auf den Stift verzichten kann. Für die meisten Leute dürfte das OLED-Display des S5e jedenfalls interessanter sein als der Stift des S6 Lite.

@Fighter1993 Das ist aber praktisch überall so. Zumal das S bei Samsung schon lange für ihre besseren Geräte steht. Schwieriger wird es da eher bei den verschiedenen Generationen des A10.1 oder dem 10.5.
 

Vitali.Metzger

Commodore
Dabei seit
März 2013
Beiträge
5.076
Hab mir vor einem Jahr das iPad 2018 für 240€ geholt. Für so Sachen wie surfen, netflix oder YouTube schauen ist das Gerät mehr als ausreichend. Das letzte Android Tablet das ich hatte war auch ein Samsung. Was Software und Performance angeht war das eine Katastrophe.
 

Malikos

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
48
Ich persönliche finde das Gerät uninteressant und zu teuer für das was es bietet.
Mit 100 Euro mehr bekommt man ein Tab S4: es ist immer noch ein leistungstarkes Tablet und auf jeden fall viel besser als dem Tab S6 Lite.
Abgesehen davon finde Android Tablet allgemein nicht so interessant: habe fast alle ausprobiert und am ende bin ich immer wieder zurück zu mein iPad.
Aber jeder hat eben seine eigene Meinung :)
 

devastor

Commander
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.618

ChrisM

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.961
Wäre das reguläre S6er nicht so wahnsinnig teuer, würde ich es mir direkt holen. Schade nur, dass man beim Lite so viele Abstriche in der Leistung macht. Mich wundert auch, dass es aus Fernost keine Konkurrenz mit aktuellem Snapdragon im Tabletbereich gibt.
 

Real09

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
46
Ich finde jetzt die knapp 400€ für das Tablet nicht viel. Wie im Fazit gut beschrieben, wenn man ein Tablet mit guter Stifteingabe wünscht ist man richtig, wenn man es nicht benötigt gibt es andere Optionen.
 

Floppy5885

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
592
Von Xiaomi soll wohl eins kommen. Redmi Pad mit SD 730/765....

Aber wie alle anderen Tablets bei Android, ist auch dieses, nicht mehr als ein übergroßes Smartphone.
Bedankt euch bei Google. Die hatten scheinbar keine Lust dem Apfel Paroli zu bieten.
Der hat in diesem Bereich ein Monopol
120hz A12X/Z IpadOS, vernünftiger Mousesupport etc.
Für 849€ Ipad Pro 11 bekommt man deutlich mehr als für 749€ Tab S6. Und das sogar mit USB C statt Lightning.

Jetzt sind auf dem AndroidTablet schlecht optimierte Apps der Standard.
 

ChrisM

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.961
Das Redmi Pad soll wohl ein Fake sein, jedenfalls kam da nichts. Aber so schnell, wie der Support für das Mi Pad 4 gedroppt wurde, würde ich mir das zweimal überlegen.

@Floppy5885 : Nicht jeder nutzt ein Tablet produktiv, da braucht es keins, das teurer als ein gutes Laptop ist. Gerade bei Tablets will ich direkt auch mal ohne Cloud o.ä. arbeiten und viel Speicher haben - bekomme ich beides von Apple leider nicht, dazu müsste ich alle Apps nochmal neu kaufen - nein Danke.
 

Floppy5885

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
592
@ChrisM das mag ja bei Tablets bis 300€ stimmen.
Aber man holt sich zb. nicht nur für Medienkonsum ein Tab S6 mit SD855.
Zudem kann man eben trotzdem Apps vernünftig auf ein großes Display optimieren. Das hat mit Produktivität überhaupt nichts zu tun.
Wozu habe ich denn 10 Zoll und mehr wenn ich den Platz nicht nutzen kann weil alles nur gezoomt ist.

Das wäre ja fast so, als wenn ich einen 4K Monitor mit 1280x720p betreiben würde. Es macht schlicht keinen Sinn sich dann einen 4K Monitor zu kaufen.
So macht es auch keinen Sinn ein größeres Display bei Android zu nutzen, um am Ende nicht mehr Platz für Apps oder Widgets oder sonst was zu haben, als auf einem Smartphone mit 6,5 Zoll.
 

K-BV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
6.197
Wie bereits bei der Vorstellung des Modells gesagt, hat der Test auch keine neuen Erkenntnisse gebracht. Das Lite Modell ist im Prinzip nur für die Stifteingabe interessant. Ansonsten ist das S5e die deutlich bessere/sinnvollere Wahl. Auch gegenüber den Ipads (ich hatte/habe beides) in der Kategorie unter 500€.
Ist halt der Modellphilosphie von Samsung geschuldet. Hätte das S5e Stifteingabe, wäre das 6lite komplett überflüssig.
 

USB-Kabeljau

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.928
Find's schade, dass Samsung nicht mal was größeres bringt.
10.5" wären mir zum Arbeiten und Malen zu klein.
 

ChrisM

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.961
@Floppy5885 : Je nachdem: Ich würde es nur dafür holen - damit würde es auch einige Jahre erhalten bleiben, ohne dass dem die Puste ausgeht. 10" Tablets nutzen die meisten nur zum Videos schauen, sowas wie ein ipad pro mal außen vor.
 

spinthemaster

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.555
@Floppy5885 Wenn ich mein Tab S6 an meinen 27" WQHD Monitor in nativer Auflösung anschliesse ist da nichts "gezoomt", läuft wunderbar. Mit Android 10 wurde Dex auch nochmal verbessert, so dass man jetzt wie in Windows die Fenster an die Seiten andocken kann und sie sich automatisch anpassen.

@USB-Kabeljau Dieses Jahr sollen wohl noch 12,4 und 11 Zoll Modelle erscheinen: SM-T97x und SM-T87x
 

Conqi

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.082
Wozu habe ich denn 10 Zoll und mehr wenn ich den Platz nicht nutzen kann weil alles nur gezoomt ist.
Das ist ziemlicher Quark. Ich habe mehr als genug Apps auf meinem Tab S6, die auch entsprechend auf Tablets angepasst sind und nicht einfach gezoomt. Unangepasste Apps würde ich sogar eher als Ausnahme sehen. Zudem bietet Samsung mit DeX eine Oberfläche, die praktisch einem normalen PC-Interfache entspricht mit Fenstern und allem. Wenn man will, ist man damit also näher am Desktop als mit jedem iPad.

Grundsätzlich alle Tablets auszuschließen, die keine iPads sind, ist irgendwie ziemlich engstirnig finde ich. Das könnte man mit ähnlichen Argumenten auch bei Smartphones machen, tut aber aus guten Gründen keiner.
 

Autokiller677

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.909
@Floppy5885 : Nicht jeder nutzt ein Tablet produktiv, da braucht es keins, das teurer als ein gutes Laptop ist. Gerade bei Tablets will ich direkt auch mal ohne Cloud o.ä. arbeiten und viel Speicher haben - bekomme ich beides von Apple leider nicht, dazu müsste ich alle Apps nochmal neu kaufen - nein Danke.
Ja, nicht jeder ist Power User und braucht ein Tablet in der Klasse iPad Pro. Aber das ist der Marktbereich, in dem man ordentlichen Margen hat, gut Geld verdient und deshalb mehr Geld in die Entwicklung stecken kann. Wenn der Markt groß genug ist, kann man auch mit günstigen Geräten ordentlichen Gewinn machen, aber Tablet Markt ist halt eher klein. Daher läuft viel Gewinn über die Premiumprodukte.

Apple hat die Premium Ecke hier fest im Griff. Die Vorteile tröpfeln aber auch in die günstigen Klassen: Stiftsupport auf allen Geräten, Fortschritte im OS, mehr Engagement der Entwickler, höherwertige Apps usw. Das bekomme ich alles auch, wenn ich das 350€ Einstiegsgerät kaufe. Bei Android fehlt im Tablet Bereich der trickle down Effekt, weil es quasi kein Premiumsegment gibt. Leider.

Und fyi: mittlerweile kann man auch bei iOS per USB einfach eine Festplatte anstecken und ohne Cloud arbeiten.
 

Alex Shep

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
8
Hab es als Student mit Rabatt für ~320€ bei Samsung bekommen und bin echt zufrieden. Fürs Mitschreiben in Onenote perfekt - im Gegensatz zum Mediapad M5 Lite funktioniert hier der Stift richtig gut. Das iPad hätte in der Anschaffung deutlich mehr gekostet, weil man für den Pencil auch nochmal 100€ blechen muss. Und das Schreiben auf einem nicht laminierten Display ist eher weniger geil.
 

Wun Wun

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
657

beercarrier

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
730
Ja, nicht jeder ist Power User und braucht ein Tablet in der Klasse iPad Pro. Aber das ist der Marktbereich, in dem man ordentlichen Margen hat, gut Geld verdient und deshalb mehr Geld in die Entwicklung stecken kann. Wenn der Markt groß genug ist, kann man auch mit günstigen Geräten ordentlichen Gewinn machen, aber Tablet Markt ist halt eher klein. Daher läuft viel Gewinn über die Premiumprodukte.

Apple hat die Premium Ecke hier fest im Griff. Die Vorteile tröpfeln aber auch in die günstigen Klassen: Stiftsupport auf allen Geräten, Fortschritte im OS, mehr Engagement der Entwickler, höherwertige Apps usw. Das bekomme ich alles auch, wenn ich das 350€ Einstiegsgerät kaufe. Bei Android fehlt im Tablet Bereich der trickle down Effekt, weil es quasi kein Premiumsegment gibt. Leider.

Und fyi: mittlerweile kann man auch bei iOS per USB einfach eine Festplatte anstecken und ohne Cloud arbeiten.
Sorry aber du erzählst kompletten Marketingbullshit. Die Werbung hat bei so einigen schon volle Arbeit geleistet, weder ist ein 350€ Tablet noch ein 500€ Smartphone ein Einstiegsgerät.
Jedesmal wenn ich so einen Blödsinn lese sehe ich vor meinem geistigen Auge einen schmierigen Marketing/Publicity Manager der Tränen lacht. Upscaling did work. We added a few little extra features, like a metal eblem, and now it feels so worthful, so premium.

In Sachen Preisleistung geht es seit Jahren nur runter. Bestes Beispiel - dieses Tablet.
 
Top