SecureBoot aktiveren nach "zurücksetzten" möglich ?

peace_maker

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
108
Hallo liebes CB-Forum,

derzeit scheint bei mir SecureBoot inaktiv zu sein, jedenfalls wird es im BIOS nicht angezeigt.
Ich habe nun gelesen, dass man Windows neu installieren müsste, um SecureBoot aktivieren zu können.
Nun würde ich gerne wissen, ob das zurücksetzen hierfür ausreichen ist, oder ob ich es generell neu aufsetzen muss.


Beste Grüße
peace_maker
 
Hab mal auf die schnelle Google angeworfen und diese Seite gefunden. Hier wird beschrieben wie man Secure Boot nachträglich ohne Neuinstallation aktivieren kann.
Aber unbedingt vohrer Backup machen bzw wichtige Daten sichern.

Gruß Dan
 
Secure Boot ist unabhängig vom Betriebssystem im BIOS.
Der Punkt muss also im BIOS ohne zurücksetzen vorhanden sein.
 
Mal zu den Basics:
Welches Mainboard?
 
@Sephe
Systeminformationen:
BaseBoard-Produkt B450-A PRO (MS-7B86)
 
Normalerweise kann man Secure-Boot ohne Probleme im BIOS/UEFI wieder aktivieren. Teilweise ist es nötig wenn man ein Linux starten will, dass man Secure-Boot Deaktivieren muss.
 
Aber doch nur wenn die Festplatte/SSD im GPT Format ist oder?
Bei MBR wird die Platte dann nicht erkannt.
 
Hab nochmal per Suchfunktion im BIOS geschaut und SecureBoot ist da, allerdings deaktiviert . Aktivierung muss gemacht werden, wenn das System im "User-Mode" ist, war allerdings im Setup-Mode .. erstmal googlen was das Teil damit meint, aber scheinbar brauch ich doch keine Neuinstallation machen :)
 
Nachtrag:
Dass die Option für SecureBoot generell angezeigt wird, musste ich "Support für WHQL" einschalten.
Allerdings stellt sich der Boot-Modus dann dementsprechend von "Legacy+UEFI" um auf "UEFI" und erkennt meine SDD's und natürlich ebenso mein OS nicht mehr.

Ich wollte vorher noch mein BIOS upgraden, welches scheinbar noch auf einem Juni Release von 2018 läuft, allerdings erkennt der Flash-Modus zwar meinen USB-Stick und alle Ordner, allerdings nicht die benötigten Dateien.

Nachtrag 2:
Habe das System jetzt einfach neu aufgesetzt. Obwohl WHQL nun funktionierte, musste ich beim ausrollen des Schlüssels für SecureBoot vorher auf "custom" umstellen, dass der Rollout überhaupt möglich war, danach hab ich wieder auf "standard" gestellt und wurde gefragt, ob er erneut den Schlüssel ausrollen soll. Danach war alles aktiv ..

Das BIOS Updaten funktioniert hingegen weiterhin nicht, habe mehrere Versionen probiert, da ich vermutete, ein zu großer Versionssprung könnte Fehler verursachen, allerdings werden die Firmware-Dateien im M-Flash Menü nicht angezeigt (USB-Stick wird erkannt und Ordner tauchen auf).
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top