Leserartikel CPU und Bios Guide für Ryzen 3000 (und älter)

HannibalKing86

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
16
Können die Ram Probleme nicht auch aufgrund von Dual Rank Modulen auftreten?

Ich habe da im Privaten Umfeld bei Kollegen genau das als Fehlerquelle bei zu hohem RAM takt >3600Mhz aus machen können.
Am längsten hat sich die suche beim ersten PC gestaltet, wir haben ewig am PC rum gesucht, bis wir endlich das Problem per Zufall identifizieren konnten und nein der Grund war kein zu hoher RAM Takt... Das Problem war, das die Module des Kollegen Dual Rank waren.
Mit Singel Rank Modulen mit Samsung B-Dies lief der PC mit DOCP Einstellung zwar trotzdem nicht es waren aber stabile IF Taktraten von 1940 MHZ möglich und das noch mit Version 2816 Beta AGESA V2 PI 1.1.0.0 Patch C fürs ASUS x570-E Gaming mit einem Ryzen 5900x, als Module wurden (Corsair DOMINATOR PLATINUM RGB 16 GB (2 x 8 GB) DDR4 DRAM 4.000 MHz C19) benutzt.
Ich müsste jetzt eigentlich mal bei ihm mit der neusten AGESA V2 PI 1.1.9.0 testen ob die Module jetzt nicht sogar mit 2000 MHz laufen bzw. mit DOCP er selbst updatet nie irgendwas am PC geschweige testet irgendwelche Bios Funktionen^^

Bei nem 2. Kollegen ließ sich das Problem auch auf die Rank Anzahl der Module eingrenzen. Er hatte zu einem vorhanden 2x 8GB 3600MHZ paar einfach ein zweites Corsair paar vermutlich eine andere Charge dazu gekauft, Timings und Takt waren identisch die verbauten chips waren aber unterschiedlich, beim start von Warzone kam nach 5-10 Minuten immer ein Bluescreen...
Bei genauerer Betrachtung der Module, fiel auf das andere Chips verbaut waren und das eine Paar Singel Rank Module und das andere Paar Dual rank Module waren... Ergebnis nicht mal 3600Mhz lief ohne Bluescreen dauerhaft stabil... Er hat sich dann ein neues 3600Mhz Quad Kit von Corsair gekauft was dann wieder problemlos mit DOCP lief und ich bin mir sicher, dass ein gewisser Teil der Probleme einfach daher kommen das die Leute Die Ranks der Module nicht beachten und diese einfach untereinander Mischen, weil halt ein zweites paar dazu gekauft wird... Was bei niedrigen Taktraten vielleicht noch problemlos funktioniert muss in Regionen >3600Mhz wo man sich einfach dem limit nähert halt nicht mehr klappt...
 

Verangry

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2019
Beiträge
978
Dual ranked dimms sind immer eine höhere Belastung für den IMC, deswegen verbaut man (wenn man mehr als 16 GB haben möchte) auch maximal 2 Dimms, die je 16GB haben.

Dazu gibt es aber den RAM OC Thread ;)
 

Meiik24

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
681
Ich habe den Powerplan "Powerplans for Windows May Update 2004" heruntergeladen und habe nun zwei neue Pläne unter meinen Energiesparoptinen. Einmal "AMD Ryzen Low Power" und "Ryzen 3000 HP Modded". Da V3 die aktuellste Version ist sollte ich "Ryzen 3000 HP Modded" nutzen, richtig @Verangry? Unter Prozessorenergieverwaltung ist der minimale Leistungszustand des Prozessors mit 1% angegeben. Soll ich diesen auf 99% stellen oder sind die 1% hier absicht?
 

Verangry

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2019
Beiträge
978
Die 1% sind Absicht und ob du die Pläne nutzen möchtest ist gänzlich dir überlassen.

Theoretisch braucht man die für maximale Leistung nicht, es ist fast nur optischer Natur. (Max boost Anzeige)

Der low power Plan ist für den Betrieb rein beim Schreiben oder Musik hören gedacht, Gaming dann eben mit entsprechenden anderen Plan.
 

ro///M3o

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
592
Echt genialer Artikel. Nochmals vielen Dank für deine Mühen und deine Zeit! Du gehst detailiert auf Funktionen ein wie RAM Training MBIST usw. was ich sehr geil finde. :daumen:
 

Verangry

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2019
Beiträge
978
Gerne!

Habe noch ein kleines Update hinzugefügt.

Erklärung zum Boost F Max bei Asus Mainboards von The Stilt

Und unter CCX OC ein kleines Programm von @ZeroStrat hinzugefügt, das dabei hilft, die Windows-Leistungseinstufung der Kerne leichter einzusehen (das durch CPPC/2 an Windows gemeldet wird)

PS:
Die Zahlen die dort zu sehen sind, sind einzig und alleine eine Einstufung die Windows macht um die Kerne abzugrenzen, die Höhe der Zahlen sagen aktuell eigentlich sogut wie nichts aus (so zumindest meine Beobachtung)
 
Zuletzt bearbeitet:

kodix

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
46
Und unter CCX OC ein kleines Programm von @ZeroStrat hinzugefügt, das dabei hilft, die Windows-Leistungseinstufung der Kerne leichter einzusehen (das durch CPPC/2 an Windows gemeldet wird)

Prima, Danke! Das Tool hilft auch beim Curve Optimizer, der (für mich) Allcore-/CCX-OC überflüssig macht, da ich auf die letzten 100 CB Allcore Punkte verzichten kann, zumindest auf meinem 5950X. Habe damit ein für mich optimale Balance aus MC und SC gefunden.
 
Top