Seltsame Hardcrashes, wenn LAN verbunden

Lord Horu$

Commander
Registriert
Mai 2008
Beiträge
2.173
Moin moin.

Also ich komm heute mit einem Problem, was mich total in den Wahnsinn treibt.
Ich finde keine Lösung!
Die Lösungen, die im Internet zu finden sind funktionieren einfach nicht, bis zu dem Punkt, dass ich nicht einmal glaube, dass Ihr mir helfen könnt, weil ich schon überall war.

Das Problem:

Also ich bin vom System, was sich noch in der Sig befindet auf Ryzen umgestiegen mit folgenden Specs:

- AMD Ryzen 7 1700X @ Stock
- Noctua NH-D15 SE Tower Kühler
- MSI X370 GAMING PRO CARBON
- 32GB G.Skill Trident Z schwarz/gelb DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit

Der Rest blieb gleich, also auch die Gigabyte GTX1080 G1 Gaming.
Hab Windows 10 Pro x64 komplett neu aufgesetzt und die Treiber installiert, alles tutti.

Wo es haarig wird, ist die Netzwerkverbindung.
SOBALD ich das Lan-Kabel einstecke, kann man mit 100%iger Wahrscheinlichkeit sagen, dass das System nach gut 2-5 Minuten hardcrasht. Blackscreen, Reboot, das volle Programm.
Ist LAN disconnected läuft das System, als wäre nichts.

Man könnte meinen, dass das Problem an der neuen Hardware liegt, richtig? FALSCH!
Selbes Problem, so habe ich eben festgestellt, tritt auch mit dem alten Sandy Bridge auf.

(HINWEIS: Dieses System lief einwandfrei bevor ich Windows 10 neu aufgesetzt hatte!)

Nun war ich hier neugierig und hab die SSD (Samsung 950) und hab sie aus dem System ausgebaut und einfach mal in mein Notebook, ein altes Lenovo X220, eingebaut. Auch Sandy Bridge, nur eben mobil.
Hab das Lan-Kabel eingesteckt und...nichts!
System läuft wie ne 1.

Dann bin ich die Systemprotokolle durchgegangen und was ich bei allen Systemen sehen kann sind Fehler und Warnings wie diese:

Code:
=============
Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "NT-AUTORITÄT\SYSTEM" (SID: S-1-5-18) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Aktivierung" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID 
{8D8F4F83-3594-4F07-8369-FC3C3CAE4919}
 und der APPID 
{F72671A9-012C-4725-9D2F-2A4D32D65169}
 im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden.

=============

Das System wurde zuvor am ?02.?04.?2017 um 13:36:00 unerwartet heruntergefahren.

=============

Der Computer wurde nach einem schwerwiegenden Fehler neu gestartet. Der Fehlercode war: 0x0000007e (0xffffffffc0000005, 0xfffff80409d7b3e6, 0xffffc700e7c4f5a8, 0xffffc700e7c4edd0). Ein volles Abbild wurde gespeichert in: C:\Windows\MEMORY.DMP. Berichts-ID: b60b8b87-6ab5-4735-9b42-676f01a4a6d7.

=============

Fehler beim Laden des Treibers \Driver\WudfRd für das Gerät SWD\WPDBUSENUM\{0a2b9399-166b-11e7-9b08-c58f1b4498c3}#0000000000100000.

=============

Das Zeitlimit (30000 ms) wurde beim Verbindungsversuch mit dem Dienst IBMPMSVC erreicht.

=============

Intel(R) I211 Gigabit Network Connection
 Netzwerkverbindung wurde unterbrochen.

=============

Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "NT-AUTORITÄT\SYSTEM" (SID: S-1-5-18) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Aktivierung" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID 
{8D8F4F83-3594-4F07-8369-FC3C3CAE4919}
 und der APPID 
{F72671A9-012C-4725-9D2F-2A4D32D65169}
 im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden.

=============

Bin durchs internet gegangen und es liegt irgendwie an services, die keine Berchtigung haben und da muss man in die Registry gehen, um die Anwendung/den Service zu finden, der diese Fehler Verursacht, um die Berechtigungen manuell zu setzen, mit dem Problem, dass:

a) In der Registry kein Service steht
b) Mir Windows den Zugriff trotz Adminrechten verweigert, wenn ich die Berechtigungen dennoch setzen will.


Momentan bin ich total verwirrt.
Es hat wohl irgendwas mit Windows und der LAN-Verbindung zu tun, aber ich sehe keine Verbindung. Es passiert auf zwei Systemen, die beide NICHT die gleichen Netzwerkchips und nicht einmal die gleichen CPU-Hersteller haben und auf dem dritten passiert es nicht.

Ich bin am Ende mit meinem Latain, um ehrlich zu sein. So einen Fehler hatte ich NOCH NIE!
Ich hab Windows bereits auf beiden Desktops 4 MAL(!!!) neu aufgesetzt! Das Problem bleibt bestehen!

LG,
Horu$
 
Zuletzt bearbeitet:
Der DCOM Fehler ist erstmal unrelevant. Geh da am besten gar nicht weiter drauf ein. Der wird nur nach jedem Neustart verursacht, hat aber keine Auswirkungen.

Du hast ein Ryzen System, dort sollte man erstmal an setzen. UEFI brandaktuell?
 
Testweise mal ein anderes Netzwerkkabel anschliessen.
Bzw. mal einen anderen Router oder Switch Testen.
 
Hi.

1.) Ja das Bios habe ich auf Version 1.2 gebracht, was das Aktuelle ist (siehe hier)
2.) Daran hab ich auch gedacht. Das System ist an nem Switch angeschlossen, also hab ich einfach mal das Uplink-Kabel direkt angeschlossen. Keine Besserung.

EDIT: Ich leg jetzt einfach mal n anderes Kabel zum Router! Ist zwar UTP, aber wat soll ich machen. Mehr als crashen kann das System nicht! Obskure Fehler erfordern obskure Maßnahmen!
Ergänzung ()

UPDATE:

Also das Sytem ist gerade OHNE LAN-Verbindung gecrasht.
Also ist es was Anderes, Frage ist was?

Es muss mit etwas zu tun haben, was beide Systeme, das alte und das Neue gemeinsam haben!

Bleiben nur GPU und Netzteil.

Ich hab hier noch ne alte GTX570 liegen.
Ich guck mal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wollte gerade Schreiben leg ein Netzwerkkabel ohne Schirm zum Pc. Kann gut sein das der Schirm des alten Netzwerkkabel defekt ist bzw. ein Kurzschluss zu Erde besteht.
 
Okay meine GTX570 ill nicht, die Status LED auf dem Mainboard zeigt probleme mit der GPU an.
Ding ist halt, dass die 570 nicht gerade sorgfältig behandelt wurde, ergo weiss ich nicht, ob die einfach kaputt ist.

Ich hab n Kumpel angehauen und der bringt nächste Woche mal ein ersatznetzteil und weitere GPUs mit, die er 'rumliegen hatte, dann werd ich mal alles durchtesten und euch wissen lassen was das Verhalten ausgelöst hat. Ich vermute stark das Netzteil, aber sicher ist sicher...

Bis dahin...


Später Edit: War die GPU! MANN das tut weh >.<
Wenigstens hab ich Garantie...

Damit wäre auch das geklärt...
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Seltsame Hardcrashes

*ausgrab*

Okay Leute.
Ich bin am Ende von meinem Latein und brauch mal die Analysefähigkeiten von Leuten, die sich nicht schon jedes Haar gerauft haben ;)

Die Story bisher:

Mein System ist extrem instabil. Am OC liegts nicht, das tritt auch @stock auf, wobei das System momentan halt auf default-Werten steht.

Ich habe an einem Wochenende von nem Kumpel ein paar Ersatzteile bekommen.
Ein anderes Netzteil, eine alte 6870 Referenz von MSI und eine ganz alte 8800GT.

Darüber hinaus halt mein altes Sandy Bridge System und das System in meiner Sig!

Ich hab alles, was ich durchtauschen konnte durchgetauscht.

Hab die 1080 in das Sandy Bridge System zurückgebaut = Abstürze bei GPU-Treiberinstallation!
Im Ryzen-System = Abstürze bei GPU-Treiberinstallation!

PSU bei beiden Systemen ausgetauscht = Abstürze bei GPU-Treiberinstallation!

Die 6870 in das Ryzen-System gebaut = Alles in Ordnung!

Die 6870 in das Intel-System gebaut = Alles in Ordnung!

Fazit:
Klare Sache! GPU hats erwischt.

GPU eingeschickt, letzte Woche zurückbekommen und was sagt der Hersteller?
Kein Fehler gefunden! Garantie verweigert!
(btw. Ich habe Grund zur Annahme, dass der "Servicepartner" mein Paket nicht einmal geöffnet hat, aber das ist ne andere Story!)

Hab die GPU genommen, wieder in das Ryzen-System gesetzt und...es funktionierte!
Treiberinstallation ging ordnungsgemäß durch!

Hat mich "ein wenig" überrascht, aber gut.
System ordnungsgemäß heruntergefahren und dann bin ich übers WE weg gefahren.

Heute komm ich wieder, mach das System an:
Windows bootet nicht!
Reparatur wird versucht, schlägt jedoch fehl.
Nach ein wenig hick hack hab ich dann gesagt "Scheiß drauf!" und hab die neueste Win10 Version geladen und die auf die Platte gepackt und sofort wieder: Abstürze bei GPU-Treiberinstallation!

Jedes Mal, wenn ich den nVidia-Treiber installiere und das reproduzierbar!
Überlegt, was es denn sonst sein kann, wenn ich fast alles ausser der GPU bereits abgehakt hab.

Eine letzte Sache war die SSD.
Also Win10 einfach mal auf ne HDD gepackt, die ich noch hatte.
Keine Besserung.

Hab ich was übersehen?

Momentan hab ich mich ein wenig selber verwirrt und ich bin total ratlos.

Die GPU kommt wohl wieder zurück, aber bevor ich den "Kein Fehler gefunden!"-Blödsinn nochmal mitmache frage ich lieber mal Leute, die nicht total am Ende sind mit den Nerven ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde ja auch auf die GPU tippen. Aber hast Du mal ein anderes Monitorkabel und einen anderen Monitor versucht? Ggf. mögen sich Grafikkarte und Monitor nicht oder das Kabel hat eine Macke.
 
Ja, hab ich!

Ich hab die Karte per miniDP, per DP und per HDMI an zwei verschiedenen Displays (zugegeben selbe Bauart) probiert!

Das ist ja der Punkt.
Ich hab schon so viel -eigentlich alles- probiert, dass ich schon nemehr weiss, was ich alles probiert habe und noch probieren könnte!
 
Zurück
Oben