Test Silentmaxx Eco-Silent Pro 550W Start-Stop im Test

Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.180
#1
Auch der deutsche Hersteller Silentmaxx bietet unter eigenem Namen Netzteile an. Wir testen das Silentmaxx Eco-Silent 550 Watt Start-Stop mit 80Plus-Gold-Zertifikat. Leise Netzteile der mittleren Leistungsklasse mit hoher Effizienz sind immer gefragt. Unser Chroma-Testlauf und die Lautstärkeanalyse verschaffen Klarheit.

Zum Artikel: Silentmaxx Eco-Silent Pro 550W Start-Stop im Test
 

Wechhe

Commodore
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
4.925
#2
Erstmal vielen Dank für den Test!

Bei mir hinterlässt das Netzteil auch gemischte Gefühle. Das Kühlkonzept ist super und ich finde es unverständlich, warum das so selten auf dem Markt ist.

Die aufgeführten Nachteile, besonders der laute Lüfter und die schlechte Dokumentation sind aus meiner Sicht völlig unnötige Fehler, die der Hersteller schnell ausbessern kann - ebenso die Garantiezeit kann ohne Probleme angepasst werden. Ich hoffe, dass der Hersteller das schnell in Form einer Revision 2 tut.

Das fehlende OCP und OTP wiegt da schon schwerer, weil das glaube ich nicht so einfach "nachgerüstet" werden kann. Und für mich schon fast ein Ausschlusskritierium, besonders weil auch günstige Netzteile über diese Techniken verfügen. Und ein Überhitzungsschutz bei einem semipassiven Netzteil ist doch irgendwie sinnvoll..

Dass das Netzteil die 80+Gold Geschichte knapp verfehlt unter Last, finde ich jetzt nicht so schlimm, weil der deutlich wichtigere Bereich für so ein Semi-Passives Netzteil der Ohne-Last Bereich ist und da glänzt das Netzteil.
Trotzdem sollte hier dringend die Zertifizierung geändert werden, denn so ist es Täuschung.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.988
#3
Wow... Man beachte mal die Lötqualität die wirklich unter aller sau ist für den Preis...

Ein sehr guter Vergleich dazu bietet wirklich der Seasonic Test vor ein paar Wochen:

https://www.computerbase.de/bildstrecke/48984/13/

Also für 90 € könnte man da wirklich mehr erwarten.
 

Lord Horu$

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.037
#4
Ich frag mich echt, wo manche Hersteller Ihr Zertifikat für den Wirkungsgrad herbekommen :freak:
Für 90 Tacken erwarte ich nicht solche Ergebnisse.

@Wechhe:
OCP ließe sich zumindest am Eingang nachrüsten.
Da gibts einfache Stecker für! Die sind dann mit Strom gesteuerten Wiederständen gegen z.B. Blitzschlag ausgerüstet.

OTP dürfte in den meisten Fällen nicht das Problem sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.546
#5
Bei den Effizienztests überrascht mich eher die Tatsache, dass das Ding bei 20% Last eine so hohe Effizienz
zutage legt was man eher von Active Clamp-Schaltungen kennt, obwohl man da eine LLC-Resonazschaltung
verwendet, die ihre Karten bei höhreren Auslastungen wie z.B von 50- bis 100% Last auspielen kann.
Auch unüblich, dass die Effizienz bei 100% Last die Vorgaben von 80 Plus Gold leicht verlässt, was man von
anderen Golden Green Pro/Modular-Netzteilen von Super Flower nicht gewohnt ist. (Sachen wie Serienstreung
wären da plausibel)


Zitat von Lord Horu$:
OCP ließe sich zumindest am Eingang nachrüsten.
Lustiger wird das ganze, wenn man die Sekundärseite des getesteten Netzteil oder von einen Golden
Green Modular-Netzteil (ebenso Golden King Platinum) genau ansieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

mark82

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
51
#6
Einleitung, 2ter Abstatz:
...die bei geringer Last sehr sparsam und mit den passenden Komponenten...
Ansonsten wie immer sehr schöner Netzteiltest. Die semi-passive Idee find ich echt gut. Allerdings würd mich glaub im Teillast bereich das ständige Lüfter ein-, ausschalten nerven. Dann glaub lieber nur entweder ein oder aus. Oder zumindest irgendwie steuerbar
 
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
#7
Der Wirkungsgrad bei geringer Last ist ja echt der Wahnsinn.

Leider kommen doch ein paar Mankos dazu, sonst wäre das ein sehr interessantes Netzteil!


Danke für den schönen Test!
 

rainbow6261

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.719
#8
Aus und wieder Anspringen des Lüfters

Genau deswegen sollte man den Kauf lassen. Habe ebenfalls ein Semi-Passiv Netzteil und bin sehr unzufrieden mit dieser Startstop Automatik. Es geht einem wirklich auf die Ketten, besonders weil die Startspannung zum Anlaufen der Lüfter recht hoch sein muss und erst danach wieder auf unter 700UPM geregelt wird.
Einfach unerträglich. Zum Glück kann man den Lüfter auch zum dauerdrehen überreden. Leider aber mit deutlichen Nebengräuschen.
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.631
#9
Die aufgeführten Nachteile, besonders der laute Lüfter und die schlechte Dokumentation sind aus meiner Sicht völlig unnötige Fehler, die der Hersteller schnell ausbessern kann - ebenso die Garantiezeit kann ohne Probleme angepasst werden. Ich hoffe, dass der Hersteller das schnell in Form einer Revision 2 tut.
Der Lüfter ist eben NICHT laut. Er ist relativ leise, hat nur mittelprächtige Lagergeräusche.

Das fehlende OCP und OTP wiegt da schon schwerer, weil das glaube ich nicht so einfach "nachgerüstet" werden kann. Und für mich schon fast ein Ausschlusskritierium, besonders weil auch günstige Netzteile über diese Techniken verfügen. Und ein Überhitzungsschutz bei einem semipassiven Netzteil ist doch irgendwie sinnvoll..
Der Witz ist ja, dass es so ausschaut, als ob OCP bei dem Netzteil vorhanden zu sein scheint, siehe dazu diesen Thread.
Da is 'nen dicker Shunt, +12V0 und +12V1 gehen da auf diese Reihe Widerstände/Caps, so dass es ausschaut, als ob man da mit 'ner Differenzspannung auf den Protection IC geht.
Kurzum: OCP ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bei dem Silentmaxx Gerät vorhanden, der Hersteller war nur zu blöde, das zu erwähnen.


Wow... Man beachte mal die Lötqualität die wirklich unter aller sau ist für den Preis...

Ein sehr guter Vergleich dazu bietet wirklich der Seasonic Test vor ein paar Wochen:
https://www.computerbase.de/bildstrecke/48984/13/
Also für 90 € könnte man da wirklich mehr erwarten.
Nein, die Lötqualität ist relativ OK und nicht so bescheiden, wie du behauptest und geht durchaus in Ordnung. Sieht man natürlich nur, wenn man das Gerät auch wirklich vor sich hat.

Und Seasonic ist auch nur bei den High End Geräten wirklich gut, was die Fertigung betrifft. Die Low End Modelle wie G-Serie sind da eher schlampig zusammengesetzt...
Ich frag mich echt, wo manche Hersteller Ihr Zertifikat für den Wirkungsgrad herbekommen :freak:
Für 90 Tacken erwarte ich nicht solche Ergebnisse.
Die Frage wäre, wie ein zweites Gerät ausschaut. Zumindest im niederen Bereich scheint das Netzteil ja die Vorgaben zu erfüllen, nur unter Vollast nicht.
Jetzt könnte man behaupten, dass das Gerät 80plus Gold schaffen würde, wenn es kalt getestet werden würde und der Test sehr schnell vorbei ist -> Lüfter läuft nicht an.

Schade, dass hier die Effizienz nicht im 'Always Fan On Mode' mit getestet wurde, das wäre IMO relativ interessant gewesen, zumal das Netzteil dieses anbietet (aber nicht dokumentiert ist bzw fehlerhaft)

@Wechhe:
OCP ließe sich zumindest am Eingang nachrüsten.
Da gibts einfache Stecker für! Die sind dann mit Strom gesteuerten Wiederständen gegen z.B. Blitzschlag ausgerüstet.

OTP dürfte in den meisten Fällen nicht das Problem sein.
OCP auf der Primärseite ist mit Sicherheit implementiert -> OPP und das ist vorschrift. Allerdings ist das auch relativ egal und lahm.
OCP auf der Sekundärseite scheint bei diesem Gerät auch implementiert zu sein, siehe Link weiter oben.

Und OTP ist insbesondere bei einem semi Fanless Gerät nicht so unwichtig. Insbesondere wenn der Lüfter bzw die Regelung des Lüfters ausfällt oder die Luftzufuhr verdeckt ist, ist OTP nützlich.
 

haha

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.280
#10
@CB: es wäre schön, wenn ihr in Zukunft noch ermitteln könntet, wie die spezifizierte Lebensdauer der verbauten Kondensatoren ist. Das ein Kondensator für 105° spezifiziert ist, ist ja schön wenn aber die Lebensdauer mit 1000 Stunden spezifiziert ist, dann sieht das Ganze schon wieder anders aus.
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.631
#11
Aus und wieder Anspringen des Lüfters

Genau deswegen sollte man den Kauf lassen. Habe ebenfalls ein Semi-Passiv Netzteil und bin sehr unzufrieden mit dieser Startstop Automatik. Es geht einem wirklich auf die Ketten, besonders weil die Startspannung zum Anlaufen der Lüfter recht hoch sein muss und erst danach wieder auf unter 700UPM geregelt wird.
Einfach unerträglich. Zum Glück kann man den Lüfter auch zum dauerdrehen überreden. Leider aber mit deutlichen Nebengräuschen.
Sag mal, hast du den Test gelesen?
Hast du den Schalter auf der Rückseite von diesem Teil gesehen? Dieses rote Teil da an der Rückseite!?

Damit kannst du diese Funktion abschalten!

Aber hauptsache mal geflamt zu haben??
 
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
#12
Die Frage wäre, wie ein zweites Gerät ausschaut. Zumindest im niederen Bereich scheint das Netzteil ja die Vorgaben zu erfüllen, nur unter Vollast nicht.
Die Frage wurde im Test bereits beantwortet:

Zitat von Test:
Selbstverständlich haben wir wie immer bei überraschend schlechten Effizienzwerten ein Vergleichsmuster beschafft. Die hier bewerteten Werte sind die Ergebnisse des Vergleichsgeräts, das erste Testmuster liegt bei mittlerer Last etwa 0,2 Prozentpunkte schlechter.
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.631
#13
@CB: es wäre schön, wenn ihr in Zukunft noch ermitteln könntet, wie die spezifizierte Lebensdauer der verbauten Kondensatoren ist. Das ein Kondensator für 105° spezifiziert ist, ist ja schön wenn aber die Lebensdauer mit 1000 Stunden spezifiziert ist, dann sieht das Ganze schon wieder anders aus.
1000 Stunden bei 105°C bei maximalem Ripple Strom sind ein üblicher Wert für Elektrolytkondensatoren.

Wenn die max. Temperatur jetzt um 30°C geringer ist, vervierfacht sich die Lebensdauer, ebenso bei geringerem Ripple Strom. Die Datenblätter der entsprechenden Kondensatoren solltest du auch im Netz finden, dennoch bringt es nix.
Denn das Schaltungsdesign spielt eine nicht unerhebliche Rolle bei der Lebendauer der Kondensatoren. Aber das nur am Rande...

Und dann gibts noch die Latte an passiven Komponenten, die ja auch mal kaputt gehen können.

Kurzum: Das ist einfach nicht möglich bzw totaler Blödsinn.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.546
#14
Zitat von JamesFunk:
Die Frage wurde im Test bereits beantwortet:
Aber der andere Punkt von Stefan Payne nicht, und zwar, wie die Effizienz von 20-100% aussachut, wenn
man das gleiche Lastprogramm durchzieht, allerdings die semipassive Lüftersteuerung von dem SilentMaxx-
Netzteil abschaltet.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.988
#15
Nein, die Lötqualität ist relativ OK und nicht so bescheiden, wie du behauptest und geht durchaus in Ordnung. Sieht man natürlich nur, wenn man das Gerät auch wirklich vor sich hat.
Na ja im direkt vergleich mit dem Seasonic, welches in etwa in der gleichen Preisregion ist 90 vs ~ 140 (zieht man mal von den Passiven die mehr kosten für eben diese ab) un in etwa die gleichen Zertifikate hat Gold vs Platin so ist es eine schlechte Löt Qualität und da muss man die Geräte auch nicht nebeneinander vor sich haben um das zu sehen.

Und Seasonic ist auch nur bei den High End Geräten wirklich gut, was die Fertigung betrifft. Die Low End Modelle wie G-Serie sind da eher schlampig zusammengesetzt...
Klar irgendwo muss ja Geld gespart werden...
 

Wechhe

Commodore
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
4.925
#16
Aus und wieder Anspringen des Lüfters

Genau deswegen sollte man den Kauf lassen. Habe ebenfalls ein Semi-Passiv Netzteil und bin sehr unzufrieden mit dieser Startstop Automatik. Es geht einem wirklich auf die Ketten, besonders weil die Startspannung zum Anlaufen der Lüfter recht hoch sein muss und erst danach wieder auf unter 700UPM geregelt wird.
Einfach unerträglich. Zum Glück kann man den Lüfter auch zum dauerdrehen überreden. Leider aber mit deutlichen Nebengräuschen.
Entfällt die Situation mit der hohen Starspannung nicht bei einem PWM Lüfter?

Es ist natürlich mist, wenn das Netzteil in Verbindung mit den Temperaturen im Gehäuse so ausgelegt ist, dass sich die Temperatur des Netzteil im Teillast Bereich immer genau an der Grenze zwischen passiv und aktiv befindet.

Aber ich bin der Meinung, dass auch das mit einem leisen PWM Lüfter kein Problem sein sollte.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.253
#17
Um dieses Netzteil werde ich einen Bogen machen.
 

MXE

Lt. Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
1.454
#18
Das zeigt wie wichtig ein Test ist, Blender eben. Das ist reine Kundenverarsche und Abzocke wenn man ein Produkt verkauft, das nicht den Vorgaben entspricht. Diese Tests gehören bei laufenden Serien regelmäßig wiederholt, ich denke da wird viel getäuscht. Für 90 Euro erwartet man mehr.
 
O

Onkelhitman

Gast
#19
@ Philipus II
Diesmal fand ich das ausgeblendete gut. Könntest du in den Testberichten nicht die anderen (brauchbaren) Netzteile nicht automatisch ausblenden und dann anklickbar machen zum einblenden? So muss man nicht alle durchklicken, und vielleicht sagt einem ein bestimmter Hersteller sowieso nicht zu, den kann man dann ausgegraut lassen.

Ansonsten danke schön für den Super Test mal wieder!
 

haha

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.280
#20
OMG, wie einem hier zuerst eingeredet wird, das man keine Ahnung hat.
Es gibt neben den Kondensatoren mit 1000 Stunden auch welche mit 3000, 5000 und 7000.
Habe selber schon Kondensatoren mit 5000 und 7000 Stunden in ein Design integriert und so sehr viel teurer sind diese auch nicht.
Kondensatoren mit einer angegeben Lebensdauer von 1000 Stunden würden wir niemals verbauen!
Dafür sind unsere Designs zu sehr auf Zuverlässigkeit ausgelegt, ein Kriterium, das ich auch bei einem Netzteil erwarte.
 
Top