soundkarte und kopfhörer

floop

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
427
hi,

ich bin auf der suche nach einer neuen soundkarte (asus?!); Haupteinsatzgebiet: zocken, teamspeak, musik hören und youtuben! wichtig ist mir, dass ich die frontstecker meines gehäuses, an der karte anschließen kann! Preisrahmen um die 150€ (natürlich gerne auch billiger).

Was ich noch rein interessehalber fragen möchte ist, hat es einen Nachteil eine gute Karte nur an PCI anzuschließen gegenüber PCIe; oder ist das rein aus dem Grund das PCI langsam ausstirbt weil es einfach ein alter Anschluss ist? Klang-technisch macht es dann aber keinen unterschied oder?

Kopfhörer werd ich mir wohl die beyerdynamic 770 Pro oder 990Pro holen; den Klangunterschied hätt ich mir gedacht, hör ich mir am besten in einem musikgeschäft an, um mich dann für eines der beiden zu entscheiden, oder gibt es gründe warum ich eines dem anderen vorziehen sollte?

dazu bräuchte ich dann natürlich noch ein standmikro; am besten eines mit einem Ein- und Ausschaltknopf - da kenne ich mich leider überhaupt nicht aus.

Ich danke für eure Hilfe
lg
 

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
11.970
na wenn du 150,- für die SK hast dann sage ich doch mal Asus Xonar ST (PCI) oder STX(pci-e)

und die BD 770Pro oder 990Pro halt dann in 250 Ohm version

je nach Musikrichtung und umgebung (geschlossen - offen)
 

Barkeeper

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.145
Schau dir mal die X-Fi HD USB an. Damit hast du eine recht gute externe Soundkarte, und keine Einbauprobleme.
Ich benutze sie selber, und bin recht begeistert.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.805
Ob PCI, PCIe oder USB macht klangtechnisch keinen Unterschied, aber PCI ist eben so langsam am aussterben.

Xonar STX oder Phoebus Solo sind so die Deluxe-Modelle die man zu dem Budget bekommt. Eine externe wie die X-Fi HD USB, Xonar U7 oder ein Fiio E10 wäre aber auch möglich. In der Preisklasse gibts leider nichts internes, außer man bekommt irgendwo eine einzelne (gebrauchte) Xonar Xense her.

DT770 und DT990 unterscheiden sich vor allem durch offen/geschlossen. Der 770er isoliert sehr gut nach außen, der 990 klingt dafür etwas luftiger und man schwitzt auch nicht so schnell drunter.

Standmikro kann man z.B. von Logitech nehmen, die sollen ganz gut sein (mein Saitek Micro gibts leider nicht mehr, das war auch sehr gut)
 

floop

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
427
hi

werde wohl die xonar essence stx nehmen,

ich hätte aber noch eine frage zu den Kopfhörern; ich hab mich ein wenig eingelesen bezüglich den ohm
es ist doch eigentlich von Nachteil soviel ohm (250) zu haben; sollte ich die Kopfhörer für ein anderes gerät (zb Handy ipod etc) verwenden, dann schaffen es diese kleingeräte doch gar nicht die musik laut genug wiederzugeben?
bräuchte ich dann nicht sogar noch einen verstärker zwischen der soundkarte und den 250 ohm KH ?

(verstärker wäre vorhanden)

lg
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.805
Die Xonar Essence STX hat einen Verstärker der auch für 600Ohm Kopfhörer reicht. Außerdem sagt die Impedanz alleine noch nichts aus, es kommt auch auf den Wirkungsgrad an und der ist bei den 770/880/990ern recht hoch.
 

floop

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
427
okay danke, also kann ich die ohne bedenken nehmen!

in wie weit ist ein klangunterschied zwischen den 990ern und den 770ern ? (hier wurde etwas bezüglich musikrichtungen genannt)

lg
 

Vossten

Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
2.261
Wenn du die Sachen auch unterwegs betreiben möchtet, kommt nur der DT770 in Frage.

Der DT770 hat einen für mich tieferen und "stärkeren" Bass, während der 990 eben luftiger klingt. Für mich war der DT770 der Richtige, da wirst du aber ums Probehören nicht drum herum kommen.

Anbei: Wenn du die wirklich unterwegs benutzen willst, kannst du dir auch mal als Soundkarte den Fiio E17 angucken. Den kannst du auch zwischen Kopfhörer und Smartphone stecken und dient da ebenfalls als Verstärker.
 

floop

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
427
also die soundkarte hab ich schon gekauft; mit den kopfhörern warte ich noch bis nächste woche! danke aber für eure hilfe!
 

Lp2592

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
122
Habe mich auch zwischen beiden Kopfhörern entschieden, kann dir mal einen Entscheidungsprozess beschreiben.

Als erstes Empfehle ich dir einen HiFi Laden zu besuchen. Ich war damals z.B bei den HiFi Profis in Frankfurt. Nimm deine Lieblings CD's mit und probier die Kopfhörer aus. Scheu auch nicht den vergleich zu AKG 701 und eventuell zum Beyer 880, einfach damit du weißt wo du Klangtechnisch stehst. Wäre ja unvorteilhaft wenn du erst nachher merkst dass dir "ehrliche Wiedergabe" mehr liegt. In dem Ladem kannst du dann außerdem ausprobieren wie sich der 990/770 am iPhone oder anderem tragbaren Player anhört.

Ich hatte den 770 Pro und den 990 Pro jeweils mit 250 Ohm Zuhause und muss sagen, dass sie sich für mich ziemlich ähnlich anhören. Beide haben eine leichte Badewannenabstimmung, eine gute Bühne und lösen schön fein auf.

Der 990 Pro hat den Vorteil, dass er etwas "luftiger" klingt. Das kommt meiner Meinung dadurch, dass er viele Geräusche von aussen hinein lässt und die Musik damit wie "im Raum" klingt obwohl man Kopfhörer auf hat. Da er auch viel Geräusche nach draussen lässt, liegt darin auch gleichzeitig sein Nachteil, im öffentlichen Verkehr kannst du den jedenfalls nicht benutzen ohne andere zu nerven.

Der 770 Pro hat den Vorteil und Nachteil nicht, da er geschlossen gebaut ist. Er schirmt gut in beide Richtungen ab, was dazu führt dass alle anderen ihre Ruhe haben, man selber fühlt sich im direkten Vergleich zum 990 Pro ein wenig abgekapselt. Ein weiterer Vorteil der geschlossenen Bauweise ist auch, dass der Bass richtig druckvoll wird. Man spürt den Bass teilweise richtig.

Welcher jetzt besser ist kommt wirklich auf deine Wahrnehmung an. Angenehm zu tragen sind beide, auch wenn der 990 Pro durch die offene Bauweise etwas mehr Wärme abgibt.

PS: Hab ganz vergessen zu erwähnen, dass ich mich für den 770 Pro entschieden habe. Abschirmung und gleichzeitig große Bühne waren das entscheidende Argument.

Gruß
 
Top