Soundkarten Vergleich für Win 98 Rechner

SchwedenStahl85

Lt. Commander
Registriert
Jan. 2018
Beiträge
1.127
So, guten abend zusammen...

da ja morgen bzw. spätestens donnerstag mein "neues" Slot 1 board eintrifft, würde ich mal gerne wissen, welche von den 3 Soundkarten vom klang her die bessere ist.
ich muss dazu sagen die Terratec 128i ist grade in meinem retrorechner verbaut, offenbar hat sie auch den gleichen onboardsoundchip (macht das überhaupt dann einen unterschied ob steckkarte oder onboard)?
die Creative war mal aus nem Bastelprojekt, habe die damals für 1,00€ bei ebay ersteigert :D
die Aztech würde ich natürlich am liebsten verbauen, da ich sie aus meinem aller 1. PC (4/86er) retten konnte und da noch etwas erinnerungen dranhängen :cool_alt:

bin dann mal auf eure meinungen gespannt :)
 

Anhänge

  • 20180130_163413.jpg
    20180130_163413.jpg
    443,9 KB · Aufrufe: 367
  • 20180130_163344.jpg
    20180130_163344.jpg
    412,6 KB · Aufrufe: 380
  • 20180130_163326.jpg
    20180130_163326.jpg
    340,1 KB · Aufrufe: 406
Zuletzt bearbeitet:
Hmm,
da muss ich mal ganz tief in meinen Erinnerungen graben. Ich hatte damals auch eine Terratec 128 PCI (ist die neuste von den dreien - ~1998), aber hab die nie wirklich gemocht. Ich glaube da gabs Ärger mit den Treibern. Die Creative Karte (~1996) wäre mein Favorit, auch wenn ich damals Probleme mit der DVD Wiedergabe bekommen habe (es klang alles zu dumpf...). Aztech hab ich als nicht unbedingt guten Hersteller in Erinnerung. Aber das ist alles so lange her... Ich nehme mal an, dass dein Slot 1 Board Isa Slots haben wird, sonst könntest du nur die Terratec verbauen.
MfG

Edit: Die Terratec habe ich nicht gemocht, weil die die CPU signifikant belastet hat!
 
Zuletzt bearbeitet:
Klanglich... ausprobieren ;-) würd aber der Creative die größten Chancen einräumen. Dazu ist das auch ne Wavetable Karte für Midi-Sounds. Unter Windows die beste Wahl.

Die Aztech kann vor allem unter DOS punkten wenn man ihren Windows Sound System Modus aktiviert bekommt (ich kämpf da mit meiner ein wenig... allerdings hab ich das Problem auch mit anderen karten, muss mal ein anderes Mainboard probieren). Der WSS Modus ist der am besten unterstützte 16 Bit Modus unter DOS Spielen. Allerdings muss man diese Karten immer händisch zwischen WSS und Soundblaster Pro Switchen...
 
Ich will mich nicht zu allzu sehr aus dem Fenster hängen aber die ideale Soundkarte für so einen Retro-PC ist ein Sound Blaster AWE32 (oder vergleichbare Schwesterkarte).
Es sollte vor allem eine Soundkarte mit echter Midi-Unterstützung sein. Das bieten die drei Karten aus Deiner Resteverwertung glaube ich nicht. Die Atztech hatte ich auch mal. Solide Karte aber auch kein Midi.
Man mag es kaum glauben, das Doom1-Gedudel wird dann auf einmal zu orchestralem Sound, wie auch bei vielen anderen Spiele-Perlen der 90er.
 
Die mittlere Karte ist eine AWE64, also der Nachfolger der AWE32 und ebenfalls mit RAM Speicher für Samples (ist bei der nur fest verlötet)


Doom klingt aber mit ner Korg Wavetable am besten ;-) da such ich immer noch nach einer (alternativ von "Trust" das 4MB Modul, ist das selbe ;-)


Edit: seh grad dass die Aztech ne "Washington 16" ist... die hatte ich früher auch, umgelabelt als "Trust Sound Expert 16" ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Museal :)
Wer Priorität auf die Ton-Klangqualität legt, sollte sich nach einer Gravis Ultrasound umsehen. Die klangen damals deutlich besser als die Soundblaster und Konsorten. Ich betrieb (als selbständiger Radioprofi) eine Gravis in meinem ersten eigenen Studiorechner (damals noch mit einem Intel-486er @ 500 MHz ;) ). Meine Beiträge wurden als Mpeg 2 kodiert und an die Abnehmer übertragen. Die Karte hat mir noch viele Jahre treue Dienste geleistet, bis ich sie mit einem Hammerfall-Produkt ersetzt habe.
 
Jo, Gravis ist geil, aber leider auch sau teuer wenn man mittlerweile eine haben will... meine Ultrasound PnP hab ich damals für 10€ bekommen als sie jeder rausgeworfen hat weil es keine Windows 2000/XP Treiber gab ;-) selbiges für eine Terratec EWS 64S (Neuware für 2€)

P1000200.jpg
 
486er @500mhz <- da ist wohl einer OC meister :D
mit der mittleren karte habe ich schon gerechnet, dass die da besser abschneiden wird... allerdings habe ich auch keine tests zur der aztech finden können. das "neue" board wird ja dann das ASUS P3B-F und hat 1x ISA (deswegen auch der kauf) ;)
allerings muss ich dazu sagen, der rechner soll sowohl DOS als auch WIN98 spiele abdecken.
ein "neuer" WIN 3.11/DOS rechner ist erst nächstes jahr geplant.
 
Wie es mit der Abwärtskompatiblität der AWE64 aussieht musst du halt mal ausprobieren. Eigentlich müsste sie SB 16 können was auch halbwegs gut unterstützt wird und der Fallback auf SB Pro ist ja auch noch möglich (ist dann halt nur noch 8 Bit Sound, kann dann aber jedes Spiel nutzen). Wobei die Treiber von Creative unter DOS die Hölle sein können ;-)
 
VolvoDriver schrieb:
486er @500mhz <- da ist wohl einer OC meister :D
Ihr habt natürlich recht, da habe ich zwei CPU-Typen durcheinandergebracht (wir hatten anfangs der 90er 486er im Studio). Die 500 MHz stimmen, aber die CPU war ein Pentium. Fragt mich jetzt nicht, aus welcher Generation; möglicherweise war's die erste - aber da bin ich jetzt auf ganz dünnem Eis. Wir sprechen von Ende 1997.
 
eigentlich wollte ich auch nur wissen ob die aztech eine billigkarte ist, offenbar wurde die ja in einem komplett pc verbaut. so einen vom gehäuse her hatte ich damals, finde ich leider nicht mehr. würde soeinen gerne wieder aufbauen.
 

Anhänge

  • Colani-pc.jpg
    Colani-pc.jpg
    2 MB · Aufrufe: 277
Die Aztech würd ich als "solide" einstufen. Kein Billigkram, aber auch kein high End. Wobei ich damals noch kein so gutes Audioequip hatte als das ich eine wirklich valide Aussage treffen könnte ;-) sie ist aber vom Klang her nicht negativ aufgefallen. Vor allem aber hat sie wie gesagt ne recht gute Kompatibilität zu Spielen wenn man sich mit den Eigenheiten des WSS Modus etwas beschäftigt (entgegen seines Namens ist der nämlich nicht nur für Windows sondern es gab einfach auch mal eine Soundkarte von Microsoft die so hieß und die zu dieser ist das kompatibel)
 
das ist ja schon mal löblichst zu hören :)
allerdings verstehe ich die ganzen soundblaster unterschiede nicht wirklich, als ich meinen 4/86er bekam, (von meinem bruder) ;) da war ich 14 und habe mich nie damit beschäftigt, hauptsache daddeln :evillol:
habe vorhin mal auf dem Win98 rechner C&C installiert und da gibts ja mehrere "audiosettings" zur auswahl, hab den SB16 genommen und hat sofort funktioniert.
 
Die Kartte lief dann vermutlich immer als Soundblaster Pro. Wird von jedem Spiel erkannt, liefert aber nur 8 Bit Sound (SB 16 wird unter Windows vom Treiber nur emuliert, im reinen DOS geht das nicht). Der Unterschied zu 16 Bit ist deutlich ;-) allerdings muss man für 16 Bit halt immer auch schauen welche Soundkarten da von den Spielen unterstützt werden, das ist da leider nicht so einfach. Soundblaster 16 kam recht spät und wird nur teilweise unterstützt. Am besten ist man mit Windows Sound System dran, aber da ist das umkonfigurieren der entsprechenden Karten manchmal etwas hakelig. Die Aztech kann das aber prinzipiell.
 
ok grundlegend verstehe ich das schon, aber macht es einen unterschied, ob ich mit der sagen wir mal der aztech ein spiel wie C&C direkt in dos ausführe oder vom windows aus starte? offenbar startet er ja ein "halbes DOS" wenn man C&C ausführt, dann kommt ja ganz kurz ein kleines schwarzes DOS fenster und es startet das spiel.
 
ach so lang das weiter nichts ist, ist mir das egal. hatte halt nur gedacht, das dann der sound emuliert wird oder so.
aber mal was anderes, diese terratec128i hat ja den gleichen soundchip wie der onboardchip von meinem noch BiostarMainboard.
macht das einen unterschied, oder ist das eine einfach nur eine steckkarte?
 
Ja, ist ne Emulation, fällt aber eben nur durch die minimalen Leistungsverlust auf, also quasi gar nicht. Zusätzlich müsste die karte dann sogar auch als WSS ansprechbar sein falls ein Spiel mal kein SB 16 kann. Hat zumindest bei mir damals unter Windows 98 geklappt (das einzig neue für mich ist das da auch SB 16 ging... hatte ich damals halt nur nie ausprobiert und immer entweder SB Pro oder WSS genommen)

Unterschied zwischen Steckkarte und Board kann es geben, wobei man schlecht vorhersagen kann was besser ist ;-) es hängt davon ab wie die Beschaltung um den Soundchip herum gestaltet ist, das beeinflusst die Klangqualität. Oft sind die Mainboards aber die schlechtere Variante.
 
Zurück
Oben