News Spezifikationen von „Haswell“-Celeron genannt

puffisworld

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
Die T-Variante klingt lecker. c:
 

Simanova

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.077
Die T Variante ist genau das richtige für sparsame Homeserver/Datengräber
 

grenn

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
17.619
Mit Sicherheit gibt es die T Variante wieder nicht als Boxed, wie fast immer.
Wieso nutzt man eigentlich 18xx als Produktbezeichnung?
Schlauer wäre es sie würden es auch mit 4xxx anbieten, wie
Celeron 41xx
Pentium 42xx
Core i3 43xx und dahinter kommen dann Core i5 und Core i7 Modelle, schließlich sind es alle Haswell Modelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

[o.0]

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.037
Argh, wieder was billiges, sparsames.. und dann wird wieder mal AES NI eingespart. x_X
 

puffisworld

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
Ja, aber ich hatte nichts anderes erwartet. Dafür muss man im unteren Preissegment wieder zu AMD greifen.
 

Elandur

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
623
Naja, seit den Sandy Bridge Celerons tut sich da aber wenig - immer nur ein bisschen mehr Takt. Anscheinend keine bessere Grafikeinheit, kein besseres Feature-Set...
Mehr langsame Evolution. Wo man früher durchaus sagen konnte der SB Celeron war der Preis-Leistungsknüller kann man schon je nach Anforderungen auch bei AMD gut fündig werden...
 

Kunkka

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
März 2013
Beiträge
2.657
AMD hat zum selben Preis besseres zu bieten und da werden die einzelnen Generationen wenigstens Unterschiede haben.
 

vcTommy

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.856
Naja, seit den Sandy Bridge Celerons tut sich da aber wenig - immer nur ein bisschen mehr Takt...
Echt enttäuschend, meiner Meinung nach nix geändert im Vergleich zu den Ivy-Celerons! Der alte G1620 taktet mit 2,7GHz genau so schnell wie der neue G1820 und ich kann da jetzt echt keine Veränderung feststellen! :lol: Gleiche GPU, gleiche RAM-Frequenz, gleicher L3 Cache, gleiche TDP! Öhm jaa.. :D und beim 30er halt 100MHz mehr, der Sinn dahinter versteh ich jetzt aber nicht ganz, außer nen neuen Sockel?

EDIT: Jaa 1W TDP weniger wooow! :o
 
Zuletzt bearbeitet:

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Naja , das sind doch eigentlich nur CPUs die vom Band gefallen sind , da bezahlt man halt auch nur 40Euro oder so und für die gebotene Leistung ist das angmessen.

AMD hat zum selben Preis besseres zu bieten
Im Bereich unter 100 Euro sehen die Intels meiner Ansicht nach besser aus, die haben für günstigere PCs die keinen Quad benötigen eine deutlich bessere Singlethread Leistung und verbrauchen weniger.
 

Kunkka

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
März 2013
Beiträge
2.657
@vcTommy

Falsch!
Intel hat es geschafft die TDP um 1W zu sinken!
Beachtliche Leistungen seitens Intel.
 

grenn

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
17.619
Echt enttäuschend, meiner Meinung nach nix geändert im Vergleich zu den Ivy-Celerons! Der alte G1620 taktet mit 2,7GHz genau so schnell wie der neue G1820 und ich kann da jetzt echt keine Veränderung feststellen! :lol: Gleiche GPU, gleiche RAM-Frequenz, gleicher L3 Cache, gleiche TDP! Öhm jaa.. :D und beim 30er halt 100MHz mehr, der Sinn dahinter versteh ich jetzt aber nicht ganz, außer nen neuen Sockel?
Aber trotzdem sind sie bei der CPU Leistung immer noch besser als der AMD A4-5300 nur wo AES benutzt wird ist der AMD besser. Neuer Sockel da es Haswell CPUs sind und Sockel 1155 Boards nicht ewig produziert werden.
 

Matzegr

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.412
Vom Namensschema her ein wenig ungünstig.

Celeron G1830 -> Haswell
Celeron J1850 -> Atom

Hätte man ruhig etwas stärker differenzieren können.
 

mike_sierra

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
249
Hi zusammen,

also solange Intel Wärmeleitpaste ( noch dazu billige ) bei ihren Haswell benutzt statt zu löten kauf ich kein Intel.
Die damit verbundenen Nachteile sind ja bekannt und treffen nicht nur OC sondern auch Silent Freunde.


Schöne Grüße Mike
 

riDDi

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.544

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.010
Ist eigentlich bekannt, was für Masken Intel bei Haswell am Start hat?

Bei Sandy (E) und Nehalem und früher weiß ich noch immer, welche Masken es so gab. Aber im Moment kann ich mich nicht erinnern, etwas entsprechendes gelesen zu haben.

Es wäre mal interessant zu wissen, ob Intel hier so etwas wie eine ultra winzige Die mit 2mb L3 und vielleicht 5EUs und zwei Kernen verwendet. Das wäre ja in der Produktion ein Centartikel, wo ein Haswell Kern ohnehin geradezu winzig ist und im Prinzip ausschließlich Cache und GPU nennenswert Platz verbrauchen.

E:
Die AMDs haben alle Features die man braucht: Virtualisierung inkl. IOMMU, AES, AVX, alle SSEs etcpp
Absolut! Intel kastriert den Celerons ja absolut alles weg, was nicht zwingend sein muss um moderne Software auszuführen. Bei den Pentiums sieht es auch nicht besser aus (finde es generell absolut absurd, dass es seit der Trennung von S1366 und S1156 in der Mainstream Plattform keine CPU mehr gegeben hat, die absolut alle Funktionen hat. So hat man beispielsweise beim 4770 die ganzen Instruktionen aber keinen offenen Multi wie beim 3770K, der wiederum der Instruktionen beraubt wurde - von dem Drama um die GPUs fange ich mal gar nicht an).

AMD hat sogar Jaguar als Billigware alle möglichen Sachen mitgegeben, die es bei Intel erst ab i5 gibt.
Schade, dass Jaguar durch das SoC Design als ordentliche HTPC/NAS CPU gestorben ist, da der Chipsatz nicht im Ansatz mit Brazos 2.0 mithalten kann :(
 
Zuletzt bearbeitet:

riDDi

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.544
IOMMU aka VT-d gibt es erst ab etwa der Hälfte der Core i5-Leiter, aber es fehlt aus irgendeinem Grund bei sämtlichen K-Modellen. Das wird die wenigstens Leute interessieren, aber die Feature-Situation ist bei Intel generell bescheiden.
 

nukular8400

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.094
Die T Variante ist genau das richtige für sparsame Homeserver/Datengräber
Die TDP-Angaben bei den Celerons sind nur für Marketing wichtig. Der Celeron-Ivy mit 2,6GHz verbraucht laut diverser Tests 10 bis 15 Watt unter Volllast. Ein Billig-Prozessor mit einer TDP von sagen wir 20W und akzeptabler Leistung würde das ganze ULV-Segment kannibalisieren.
 

Matzegr

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.412
Ist eigentlich bekannt, was für Masken Intel bei Haswell am Start hat?
Spontan fallen mir 3 ein:
4C GT3 (SoC)
4C GT2
2C GT3

Es wäre mal interessant zu wissen, ob Intel hier so etwas wie eine ultra winzige Die mit 2mb L3 und vielleicht 5EUs und zwei Kernen verwendet. Das wäre ja in der Produktion ein Centartikel, wo ein Haswell Kern ohnehin geradezu winzig ist und im Prinzip ausschließlich Cache und GPU nennenswert Platz verbrauchen.
Ich bezweifle, dass sich das lohnen würde. Celeron als billig Segment ist doch die perfekte Resteverwertung.
 

Kerim10

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
734
Was ist denn diese HD Grafik der Celeron?

Die anderen heißen ja auch HD2000, HD3000, ..., HD4600
 
Top