Test SSD 970 Evo/Pro im Test: Samsung baut den Vorsprung weiter aus

Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
157
#4
Ah, weil jetzt die neuen Modelle kommen haut Cyberport heute wohl auch die 500GB-Variante der 960 Evo für 164 Euro raus. Für den Preis hab ich die mal mitgenommen. Wird ja auch im Test hier erwähnt, dass man nichts falsch macht, wenn man die Vorgänger günstig bekommen kann.

Danke für den Test auf jeden Fall!
 

r4yn3

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
5.972
#5
Eh nett. Die beste Neuerung ist wohl endlich eine leistbarere 2TB NVMe Lösung. Im Handel angekommen wird man mit Intels 760p gleichziehen, und dabei erheblich schneller sein.

Für mich zu spät aber endlich kommt Bewegung rein.

Man setzt also wieder den ersten Schritt und die anderen sind unter zugzwang.

Warum man aber bei der Kapazität bei der Pro so ziert ist mir ein Rätsel. Vermutlich verkaufen sich die ziemlich schwer, wenig verwunderlich.
 

C.J.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
310
#6
Die 1TB-Version der Evo sieht schon verdammt geil aus, mir aber leider zu teuer, um sie irgendwie zu rechtfertigen. Der Unterschied im alltäglichen Workflow ist zu gering, um dafür nur halb Kapazität zu kaufen im Vergleich zu einer SATA SSD.
 
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.191
#7
Ich hätte gerne die 2TB Evo im Zocker NB, wird wohl aber eine 1TB 960 Evo sobald sie unter die 300€ fällt.
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.474
#8
Unterm Strich mehr Leistung für weniger Geld und was mich besonders freut ist der Einsatz von MLC Speicher auf der 970 Pro. Bereits die 960 Generation war und ist bis jetzt Referenz für M.2 NVMe SSDs gewesen und jetzt wird dieser Vorsprung trotz besserem Preis weiter ausgebaut. Samsung und der SSD Markt - Veni, vidi, vici
 

maxator

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.089
#9
Die 1TB-Version der Evo sieht schon verdammt geil aus, mir aber leider zu teuer, um sie irgendwie zu rechtfertigen. Der Unterschied im alltäglichen Workflow ist zu gering, um dafür nur halb Kapazität zu kaufen im Vergleich zu einer SATA SSD.
Mir fehlen hier leider wieder einmal die Praxitests. Programmstart und Installation sind für viele wohl entscheidenden als die reinen Transferdaten.
Wird jetzt völlig darauf verzichtet weil die Unterschiede sowieso zu gering ausfallen würden oder wie ist da die Begründung? Das letzte mal gefunden habe ich den Testteil hier. Falls da jemand was aktuelleres hat, gerne her damit!
 
Zuletzt bearbeitet:

hans_meiser

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
82
#10
So, da bin ich aber mal gespannt, was Samsung liefert in Hinsicht eDrive. Beim 960 PRO zumindest kann man diese Funktion nur benutzen, wenn das SSD nicht das Boot-Laufwerk ist. Toll ne?

Also, wenn CB diese Funktionen nachtestet, waer's sehr nett, wenn das Boot-SSD eDrive Szenario getestet wuerde!
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.516
#11
Bin ich blind, oder passen die Screenshots überhaupt nicht zu den Werten aus der Leistungsbeständigkeit? Laut Screenshots sind die Werte der Pro vollkommen anders und dort gibt es auch kein Delta von 14%. Copy-Paste-Fehler, oder gucke ich nur schief?

Ich für meinen Teil finde es auch positiv, dass es endlich ne große Evo gibt. Mehr als 1TB Pro habe ich noch nie gekauft, 2TB Evo habe ich mir tatsächlich schon länger mal gewünscht. Finde ich gut!
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.774
#13
Auch mal der Vergleich SSD Praxis AMD AM4 / Intel wäre doch interessant, gerade wegen Spectre / Meltdown.
 

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.535
#14
Not bad, Samsung. Hab ja bereits mehrere SSDs verbaut inkl. dem Neuzugang einer 960 Evo im NVMe Kleidchen. Wer die Vorgängergeneration ggf. günstig abgreifen möchte, aktuell ist im Cybersale bei Cyberport die 500GB Version der 960 Evo im Angebot für 164€, noch bis morgen früh oder bis alle verbleibenden 163 Stück verkauft sind

=> https://www.cyberport.de/angebote/cybersale.html
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.064
#15
Mir fehlen hier leider wieder einmal die Praxitests. Programmstart und Installation sind für viele wohl entscheidenden als die reinen Transferdaten.
Wird jetzt völlig darauf verzichtet weil die Unterschiede sowieso zu gering ausfallen würden oder wie ist da die Begründung?
So ist es. Ob 840 Pro, 850, 950, 960 oder 970 ist es egal, was man kauft. Zwischen 840 und 960 (egal ob Evo oder Pro) kein spürbarer unterschied und selbst zwischen der 970 Pro und einer alten OCZ Vertex 2 dürfte allerhöchstens ein leicht spürbarer Unterschied sein, wenn man nicht gerade zwischen SSDs Daten kopiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.171
#17
Hallo @ all,

ich vermisse hier einen Vergleich zur Intel Optane, denn das ist die einzige "Platte", die mit einer Pro, egal ob 960 oder 970 konkurrieren kann.

Auch mal der Vergleich SSD Praxis AMD AM4 / Intel wäre doch interessant, gerade wegen Spectre / Meltdown.
Das wäre aber dann eher ein CPU-Leistungsvergleich. Sehr viele Geschichten skalieren beim Datenträger 1:1 mit dem CPU-Takt. Letztendlich limitiert die CPU immer (egal ob Intel oder AMD) eine SSD. Das ist schon bei SATA-SSDs zu beobachten, dann wird das wohl erst Recht auf NVMe-SSDs gelten.
 

Puscha

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
697
#18
Die 970 Evo 2TB ist schneller, hat die gleiche TBW und die gleiche Garantiedauer wie die 960 Pro 2TB. Und das geile ist der Preis, der um 225€ darunter liegt (aktueller Straßenpreis 960 Pro 2TB 1034€ vs UVP 970 Evo 2TB 810€). D.h. bei breitflächiger Verfügbarkeit wird der Preis noch weiter sinken. Sehr schön! :)
 

Hallo32

Commodore
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.119
#19
Mir fehlen hier leider wieder einmal die Praxitests. Programmstart und Installation sind für viele wohl entscheidenden als die reinen Transferdaten.
Praxistests, ja das ist ein offenes Thema.

Im Prinzip gibt es dabei folgende Probleme:

* Der Test muss mit einem möglichst kleinen Fehler reproduzierbar sein. Dieses bedeutet, dass der mehrmals ausgeführt auf dem identischen System ohne Änderung die gleichen Werte liefern muss.

* Der Test sollte mit der Leistung einer SSD so skalieren, dass die Unterschiede größer sind als die Messfehler. Unter anderen die Reaktionszeit des Testers, wenn der Test nicht automatisiert ist.

* Der Test darf nicht ins CPU Limit laufen.

* Was ist bei dieser Community „Praxis“?

* Falls manuell getestet wird, muss er Test eindeutige Start- und Endpunkte haben.
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.395
#20
Alles eine Frage des Preises. Sonst immer her mit den 2TB Sticks
 
Top