News SSD-Controller: Phison und Innogrit bieten 7 GB/s via PCIe 4.0

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.357
Wen interessieren die 7 GB/s?

Die Teile schaffen 1,5 Mio IOPS! Das ist doch 1000 mal interessanter. :)
 

Chesterfield

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
7.025
Beim Lesen lasse ich es mir ja eingehen. Aber beim Schreiben solche Geschwindigkeit sind aktuell weit weg von nutzen .... wo wäre die Quelle die 7000mb/s liefern kann ?? Außer 2 interne NVMe Platten
 

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.263
@Chesterfield
Ein Speicherabbild des RAMs lässt sich so zum Beispiel zügig speichern ;) (Nicht, dass das im Heim-PC irgendeinen Sinn hätte, abermachbar wäre es) :D
 
Zuletzt bearbeitet:

CyLord83

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
588
Was interessanter ist, dass manche Controller NVMe 1.4 unterstützen. Ich bin gespannt, was die Verbesserungen bringen.
 

johnieboy

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.748

Retsam-Master

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
310
Beim Lesen lasse ich es mir ja eingehen. Aber beim Schreiben solche Geschwindigkeit sind aktuell weit weg von nutzen .... wo wäre die Quelle die 7000mb/s liefern kann ?? Außer 2 interne NVMe Platten
Von einer Hauptplatte ein Video in eine andere Platte bearbeiten?
Dazu ein Fetter 18-64 Kerner und 128Gb Ram

Natürlich alles für 800Euronen und jeder wäre happy.

PS: wen das so weiter geht, schreiben die Dinger schneller als Sie Speicher haben :D
 

PrinceCharming

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
796
"Sowohl für Rechenzentren als auch High-End-Clients bestimmt, sollen die SSDs..."

Aber was soll mit diesen Clients gemacht werden, damit es einen fühlbaren Mehrwert bringt? Ich meine die Frage ernst und will nicht mosern, dass sowas "doch eh keiner braucht", sondern im Gegenteil, es interessiert mich sehr: was ist ein potentieller UseCase bei Clients (!), wenn selbst bei Videobearbeitung oder Daddeln die SATA-SSDs keinen fühlbaren Nachteil ggü PCIe haben?
 

tstorm

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
807
@PrinceCharming
Die Zukunft wird den Anwendungszweck auch im Alltag bringen. Wenn die Speicher irgendwann im drei oder vierstelligen TB Bereich liegen wird dir eine heutige SSD sehr sehr langsam vorkommen. Daher ist Fortschritt immer zu begrüßen.

Vor 20 Jahren hatte ich eine 4GB Festplatte mit (geschätzt) 30mb/s. Ich bin gespannt, wo wir in 20 Jahren stehen.
 

rentex

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.712
Wo bleibt eigentlich Samsung?
 

nanoworks

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.145
Bin mal gespannt auf die erste Samsung Evo mit PCIe 4.0. Die werde ich mir dann nämlich kaufen. 😄

Können die IOPS die Ladezeiten von z.B. Games noch weiter verbessern? wenn es schon nicht die reine Datenrate/s ist?
Es deutet bisher alles darauf hin, dass die Geschwindigkeit des Massenspeichers eine entscheidende Kenngröße für next-gen Games werden wird. Entsprechenden Support für DirectX darf man im kommenden Jahr erwarten.
 

CastorTransport

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.684
@Chesterfield

Habe gestern ein gerendertes Video auf eine im USB3.1 Anschluß steckende nVme verschoben mit ~500MB/s. Habe nicht schlecht gestaunt, sah eher aus wie ein 5MB Video :D

Seltener Anwenungsfall. Aber wo wären wir heute, wenn wir Deiner Meinung nach nie bis kaum Anwendungsfälle für noch mehr Speed haben? Jetzt fehlen halt noch die NAS Systeme für "privat" mit 10 GbE.
 

[n]ARC

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
713

PS828

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
243
@Chesterfield
Ein Speicherabbild des RAMs lässt sich so zum Beispiel zügig speichern ;) (Nicht, dass das im Heim-PC irgendeinen Sinn hätte, abermachbar wäre es) :D
Nicht so abwegig. Wer mit RAMdisks arbeitet, der Rechner aber nicht 24/7 läuft, der kann so einfach nach dem hochfahren wieder alles in die RAMdisk laden. Und wenn das dann 200 GB sind ist man froh wenn das so schnell wie möglich geht. Je nach dem wie sich die Preise Entwicklern möchte ich auch mit 4 mal x4 nvme raid in einem x16 4.0 slot mein System aufbessern eben weil so Gedanken wie oben im neuen System eine Rolle spielen werden :D
 

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.140
Langsam kommt man mit einem RAID 0 in die Nähe der Bandbreite von DDR4. Im RAID 0 wären theoretisch bis zu 14200 MB Lesen möglich, DDR4 2133 MHz hat 17000 MB Bandbreite. Ich bin gespannt wann DRAM ersetzt wird.
 

Wattwanderer

Captain
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.049
Aber was soll mit diesen Clients gemacht werden, damit es einen fühlbaren Mehrwert bringt? Ich meine die Frage ernst und will nicht mosern, dass sowas "doch eh keiner braucht", sondern im Gegenteil, es interessiert mich sehr: was ist ein potentieller UseCase bei Clients (!), wenn selbst bei Videobearbeitung oder Daddeln die SATA-SSDs keinen fühlbaren Nachteil ggü PCIe haben?
Instant on wäre ja schon mal eine Sache die mir spontan einfällt.

Oder Miniaturisierung? Statt die Daten ins Rechenzentrum zu schicken und dort die Rechenleistung abzurufen wird sie unter dem Schreibtisch vorgehalten?

Oder wenn die SSDs noch etwa 1.000 bis 1.000.000 mal zulegt, einfach eine Speicherzwischenschicht beim Computer weglassen?
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.935
Etwas, wozu ich mir erst einmal einen Anwendungsfall herbeifabulieren muss, kaufe ich nicht.
Sollen doch die, denen die letzte Millionstels Sekunde Zeitersparnis, die wahre Erfüllung bedeuten, damit glücklich werden.
 
Top