SSD nachträglich einbauen

ichebem

Lieutenant
Registriert
Okt. 2009
Beiträge
820
Hallo!

Ich habe derzeit nur eine Platte im PC ( ne 500gb spinpoint f3). Auf dieser ist natürlich Betriebssystem und alle Programme, Bilder, usw...

Ich habe mit dem Gedanken gespielt, mir eine SSD zuzulegen. Diese soll dann natürlich das Betriebystem bekommen.

Meine Frage:
Wenn ich an der alten Platte nichts ändere, auf die SSD Win7 aufspiele (Bootreihenfolge und so..). Kann ich dann die Daten der alten Festplatte aufrufen, oder wird da i-was durch die alte Windows Installation behindert.
Und noch was, wie kriege ich die Windows Installation von der alten Platte runter?

gruß
 
öhm... nein kann er nicht. Wenn er ein Image seiner alten Platte auf die SSD spielt, stimmt das Alignment der SSD nicht.

Also, SSD rein, Windows NEU installieren, und dann in der Boot.ini die alte Windows Partition entfernen, da er nach der Installation beide anzeigen wird. Normalerweise sollten sich die Installationen nicht behindern. Alternativ kannst du auch den "Umzugservice" von Windows nutzen, das funktioniert sogar ganz gut.
 
Gibts es die Boot.ini bei Win 7 überhaupt noch?
Ergänzung ()

EASY BCD geht auch noch und ist Freeware.
 
wenn du dir das mit der boot.ini sparen willst, kannst du auch einfach die alte platte abklemmen, bevor du win7 auf der ssd installierst, und nach vollendeter installation wieder anschließen. deine daten von der alten hdd kannst du selbstverständlich auch aufrufen, wenn das OS auf der ssd liegt (es sei denn, du hast iwas verschlüsselt, zB mit true crypt, dann wirds schwieriger).
 
Ich schließe mich NEoCXan. Im Prinzip sehr simpel. Installiere Win7 separat und ohne die alte Platte im System frisch. Dann füge die alte Platte via hot plug hinzu, oder schalte das System dazu ab. Wie du willst. Ggf. musst du noch die Bootreihenfolge im BIOS ändern. Du kannst auch die alte Platte via USB später anbinden. Oder aber du machst alles während der Windowsinstallation. Da kannste die alte Platte formatieren und das System dann auf deiner neuen SSD installieren. Datensicherung aber nicht vergessen bevor du formatiert.

Ein Tipp für lau: Kauf dir ne Crucial RealSSD C300
http://www.amazon.de/Crucial-RealSSD-C300-interne-Festplatte/dp/B003SV6CIC/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1288943344&sr=8-3
 
@ichebem:

Probiers aus, ich würds auch gern wissen :D... manche sagen ja, manche nein...
Ich würds auch gern testen, allerdings hab ich noch keine SSD-Platte... die sind noch so teuer:freak: 180GB@300 Euro...

Kann im Endeffekt ja nix passieren. Ein Backup kannst du zum Beispiel mit Acronis True Image ganz einfach machen.

lg,
nordx

EDIT: falls du noch keine SSD gekauft hast, aktuell am besten sind die mit "SandForce"-Controller, dabei sind die "OCZ Agility 2" und "OCZ Vertex 2" teilweise die günstigsten (und extrem schnelle Übertragungsraten)
http://geizhals.at/deutschland/?cat=hdssd&xf=1195_SandForce&sort=r
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab sowas gemacht und einfach wie schon beschrieben die alte Platte abgeklemmt, SSD dran und dann Windoof installiert.
Nicht vergessen vorher ggf. im BIOS noch den AHCI Modus zu aktivieren! (Achtung, wenn du WinXP installieren willst brauchst du dann noch die AHCI-Treiberdiskette).
Nachem Windows installiert war, alte Platte mit drangehangen. Bei mir ist sogar noch die Windows-Partition auf der alten Platte drauf, das macht keine Probleme. Die hab ich behalten für den Fall dass mit der SSD was schief geht, dann kann ich ohne Probleme zumindest erstmal mit der alten Config weiterarbeiten.

Welche SSD es werden soll, dafür solltest du diverse Beiträge lesen, das ist ein anderes Thema.
 
autoshot schrieb:
wenn du dir das mit der boot.ini sparen willst, kannst du auch einfach die alte platte abklemmen, bevor du win7 auf der ssd installierst, und nach vollendeter installation wieder anschließen. deine daten von der alten hdd kannst du selbstverständlich auch aufrufen, wenn das OS auf der ssd liegt (es sei denn, du hast iwas verschlüsselt, zB mit true crypt, dann wirds schwieriger).

Ok, das werde ich dann so machen. Verschlüsselt ist nichts.. Bootreihenfolge kriege ich noch hin. Und wenn der PC dann über die SSD Läuft, müsste ich dann doch Windows, und nur Windows, von der alten Platte löschen können, wobei der Rest draufbleibt, oder?
 
Na das wird eher schwierig nur Windows zu löschen. Du kannst natürlich den Windowsordner löschen, aber das halte ich persönlich für eine unsaubere Sache. Packe doch einfach die Daten die du behalten willst auf ne USB Platte, formatiere die alte System HDD und lege die Daten dann wieder dort ab. Dann haste wieder ne schöne, saubere Datenharddisk.
 
Die Köningslösung: Einfach alle Daten der 500 GB auf einer externen Platte sichern, dann die 500 GB frisch formatieren und die Daten von der Externen wieder zurück auf die 500 GB Platte spielen, die dann fortan als Datenplatte im System fungiert... Daten erst nach Win7 Installation zurück kopieren.

Ich glaube das ist die einfachste Lösung, und auch die sauberste. Ohne das sich da die alte und neue Windows Installation auch nur irgendwie in die quere kommen könnten!

Grüße
 
Gäbe es da nicht das Problem, dass ich keine externe fesplatte habe :D ^^

Aber andere Frage:

Oben wurde mir die OCZ empfohlen, gleichzeitig hört man auch immer was davon, dass Intel so toll sei...

Wie schaut dass denn nun aus? Zu Welcher würdet ihr mir raten, ich hatte eigentlich die hier im Auge :
http://geizhals.at/deutschland/a534348.html

Habe aber was mit Problemen bei hoher auslastung oder so gelesen.. ist die platte ok? ich will sie halt wirklich nur als systemplatte nutzen + firefox/skype/icq
Alle Spiele und Games kommen auf die HDD
 
hmm naja also man munkelt ja bzw. es steht eig so ziemlich fest, dass bald neue SSDs von intel und sandforce (bzw. welche mit dem neuen sandforce-controller) rauskommen, die wohl auch deutlich billiger werden (was GB/€) angeht.

Ich mein, wenn du JETZT eine SSD haben willst, machst mit sandforce oder intel definitiv keinen fehler (wobei sandforce-basierte SSDs in der schreibperformance massiv einbrechen, wenn du das Ding voll machst, also jedes verfügbare gigabyte nutzt...). Ich persönlich hab jetz seit einem jahr eine intel x-25m g2 160gb und bin!voll und ganz zufrieden damit.

Wenn du noch ein paar wochen warten kannst/ willst, bekommst wahrscheinlich deutlich mehr fürs geld (sowohl leistung, als auch nutzbaren speicher).
 
Zuletzt bearbeitet:
autoshot, deine Aussage von "massiv einbrechen" ist nur irgendwo aufgelesenes Halbwissen, das die meisten nur vom Höhrensagen kennen. das ist nämlich definitiv falsch. Das einzige was man bei verschiedenen Benchmarks erkennen kann ist, dass die sequentielle Schreibrate etwas runtergeht. Das ist aber weder wichtig, noch in der Praxis spürbar. die SSD mit Sandforce bleibt auch nach diesem "Einbruch" schneller als jede andere SSD egal ob Intel oder Crucial.
Hier entstehen Meinungen, die absolut nichts mit der Realität zu tun haben
 
ja wie das genau ist mit der schlechter werdenden schreibleistung untersuchen grad die jungs von anandtech. dazu wird wohl in den nächsten wochen ein ausführlicher artikel erscheinen. aber eine halbierung der schreibgeschwindigkeit bei vollem laufwerk würde ich schon als massiv bezeichnen...

bei interesse: www.anandtech.com

zitat aus dem aktuellen test des ocz revodrive:

The RevoDrive x2 features idle garbage collection, which for most users should be sufficient to keep the drive running at full speed. There is a problem however. Current SandForce drives have a bug that impacts TRIM (and idle garbage collection). If you fill all available NAND on a SandForce drive by writing incompressible data to all user accessible LBAs and all spare area, the drive will no longer be able to restore itself to full performance via TRIM or any idle garbage collection. This impacts the RevoDrive x2 as well as standard SandForce SSDs.

I'm still in the early stages of measuring the real world impact of this bug and I made SandForce aware of it two weeks ago. At this point I'd simply caution against operating a SandForce drive near capacity filled with primarily incompressible data (e.g. compressed videos, photos). The problem is even more sensitive on a card like the RevoDrive x2 since there's no way to secure erase the drive to fully recover from a reduced performance state.

Expect to hear more about this in the next major SSD article on AnandTech.
 
Zuletzt bearbeitet:
wenn die SSD voll ist, dann bricht die schreibrate genau auf 0 ein, da kein platz mehr ist ;)
 
Zurück
Oben