SSD Primär - HD Sekundär

Squ4rXz

Newbie
Registriert
Nov. 2010
Beiträge
3
Hallo Leute, ich hätte da mal eine Frage zu den SSD und HD Platten.
Ich habe vor mir einen neuen Rechner zu kaufen. In diesem Rechner
ist eine 32GB SSD Platte und eine 1000GB (Mit 7200rpm und 32mb
cache) HD Platte verbaut. Und da die SSD ja nur 32GB hat, habe ich
vor dort nur Windows 7 drauf zu installieren und alles andere wie
Games, Musik und co auf die HD Platte zu schmeißen...

Und nun sind meine Fragen,

-bringt mir die SSD dann überhaupt noch was ausser das Windows
schneller hochfährt?

-profitieren auch die Games, Programme und co, die auf der HD gelagert
sind von der SSD? (Was ich im grunde nicht annehme)

-lohnt sich der Kauf im allgemeinen?

Ich danke euch jetzt schon mal für eure Antworten :)

MfG

Squ4rXz
 
also ich würde mir die OCZ Vertex kaufen kostet aktuell um die 100€ und hat 60 GB hier

was dir deine SSD bringen wird

- sehr schnelles booten
- anwendungen starten schneller
- programme werden schneller installiert
- keine laufgeäusche mehr
- du kannst mehrere sachen gleichzeitig machen ohne das die leistung deiner HD nachlässt

prinzpjell merkst du sofort einen unterschied und ist für einen neuen PC immer ne klare kaufempfehlung

2) alles was du auf die SSD spielst profitiert davon alles andere nicht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
1. nein nichts weiter, außer vielleicht, dass alles was sonst so auf der c: platte läuft mit beschleunigt wird.
2. nö selbst games werden nur minimal auf einer SSD beschleunigt. Unter 64 GB lohnt sich ne SSD aber auch gar net (finde ich zu mindestens) und da passt dann aber meist auch so ziemlich alles rauf, wass man so im Altag an programmen brauch. Nur mit Steam sollte man aufpassen, da das generell alles in seinem Installation Verzeichnis speichert, und bei Games die man nich so offt brauch is das ziemlich ärgerlich

Aber ich finde auch, dass das Beschleunigte OS ein Traum is und ich nie wieder ne HDD meinem OS an tuen will XD
 
Zuletzt bearbeitet:
Eine 32Gb SSD ist ein wenig arg klein.

60 Gb aufwärts sollten es schon sein.

Auf eine SSD sollte man das OS und sämtliche Programme installieren.
Diese profitieren merklich davon.
Games hingegen kaum. Höchstens durch gesunkene Ladezeiten.
Aber auch diese kann man getrost auf die SSD verfrachten.

Wichtig: wirklich sinnvoll ist eine SSD erst ab Windows 7.

Alles, was nicht auf der SSD ist, profitiert nicht (oder nur kaum) von der SSD.

Persönliche Daten, Musik, Filme, ... müssen nicht auf die SSD. Das bringt keine Vorteile.

Von einer OCZ Vertex 2 würde ich nach derzeitiger Kenntnis abraten wollen - man liest einfach von zu vielen Ausfällen.

Zum Thema SSD allgemein: die gehen ab wie Schmitz Katze!
Würde ich jedem empfehlen (sofern nicht gerade bei der Firmware geschlampt wurde)!
Eine kleine oder Mittelgroße SSD für Programme und das OS und für alles andere eine sparsame Platte als Datengrab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zu einem altuellen, potenten System würde ich auch eine SSD empfehlen. Gründe sind hier im Forum schon viele genannt.

Wenn du dir auf der TB-Platte eine kleine System-Partition anlegst und dir statt der SSD lieber ein externes Laufwerk als Backup-Lösung zulegst, hast du in meinen Augen sinnvoller gehandelt. Und wirklich vermissen wirst du die SSD wohl nicht, wenn du sie gar nicht erst kennenlernst ;)
 
Für eine neue SSD würde ich mindestens 80, besser 128 gb nehmen. Damit kann man alle Programme auf der Platte "parken" und sie dadurch stark beschleunigen.
 
Bin ich auch der Meinung - eine 32GB SSD macht keinen Sinn für eine Sys Partition - sie ist zu klein. Man müsste wirklich jeden Käse auf die andere HDD auslagern.

Ich bin auch der Meinung, für eine Sys-Partition macht nur alles ab 90GB Sinn. Meine derzeitige C: hat als Beispiel schon über 120GB - genau genommen knapp 170GB. Natürlich hab ich soweit alles drauf installiert, bis auf Spiele, Daten, Musik, Filme, Bilder, Isos.
 
Würde allgemein raten ne 128gb oder besser 256gb SSD als Systemplatte zu nehmen. Da kann man dann alle Treiber und wichtige Programme und Spiele drauf installieren und Sachen die keine Geschwindigkeit benötigen so wie Filme, Musik, Fotos und andere Daten einfach auf ne leise HDD machen. Das klappt bei nem Kumpel von mir ausgezeichnet und sein PC geht ab als wär er aus der Zukunft!
Er hat auch irgendso eine krasse SSD mit sata3 faxen...
 
ssd werden was geschwindigkeit angeht aus meiner sicht total überschätzt gegen einen guten raid0 verbund bei dem auch alles sofort startet.nur windows selber bootet ein paar sekunden schneller.jedenfalls ist das meine erfahrung
 
Danke für eure Antworten... Ich bin jetzt echt hin und hergerissen...^^ Auf der einen Seite will ich es und überlege mir hier http://www.hiq24.de/products/Festplatten/Solid-State-Disk/60-GB-SATA-OCZ-Vertex-2-Extended-Series-25.html die SSD dabei zu holen und auf der anderen Seite bin ich irgendwie zu geizig dafür ^^ Da, ich im grunde nur nen paar wenige Programme wie Firefox, KMPlayer, MSN, ICQ und sowas benutze... Also halt keine hungrigen Programme im Grunde... Aber aus irgendeinem Grund will ich es einfach haben ^^ Ich bin jetzt echt mit mir selbt hin und her am ringen was ich machen soll ^^

Auf der einen Seite will ich das mein PC schneller bootet, aber auf der anderen Seite brauch ich es nicht unbedingt und kann 100euro sparen ^^ Jedoch was mich dann halt wieder reizt, ist das Windows dann halt schneller oben wäre ^^ Ansonsten wüsste ich nicht wirklich was sie mir bringt, da ich wie gesagt keine hungrigen Programme habe und es sich beim Daddeln ja nur kaum bemerkbar machen soll... Schwierige Sache xD
 
Wenn ne reine SSD noch nicht lohnt, mag auch dieser Hybrid eine Lösung sein:
Seagate Momentus XT 500GB
Macht natürlich nur Sinn, wenn man keine größere HDD braucht bzw. schon besitzt.

butterbloemchen schrieb:
Von einer OCZ Vertex 2 würde ich nach derzeitiger Kenntnis abraten wollen - man liest einfach von zu vielen Ausfällen.
Da schließ ich mich an. Solang nicht klar ist, was da los ist, Finger weg!
 
Zuletzt bearbeitet:
nur für sp3 schrieb:
ssd werden was geschwindigkeit angeht aus meiner sicht total überschätzt gegen einen guten raid0 verbund bei dem auch alles sofort startet.nur windows selber bootet ein paar sekunden schneller.jedenfalls ist das meine erfahrung
Du hast keine SSD, richtig? Der Unterschied zur HDD als Systemlaufwerk ist NICHT die seq. Übertragungsrate, die eben auch ein RAID0 aus HHDs erreicht, sondern die sehr kurze Zugriffszeit und die Möglichkeit parallele ZUgriffe abzuarbeiten.
Kein RAID System aus HDDs wird dagegen ankommen, denn die Zugriffszeit wird bei HDDs im RAID nicht reduziert.
Jto schrieb:
Wenn ne reine SSD noch nicht lohnt, mag auch dieser Hybrid eine Lösung sein:
Seagate Momentus XT 500GB
Macht natürlich nur Sinn, wenn man keine größere HDD braucht bzw. schon besitzt.

Da schließ ich mich an. Solang nicht klar ist, was da los ist, Finger weg!

Die XT halt ich für totalen Blödsinn, zu teuer im Vergleich zu einer normalen SSD + HDD Kombination und dafür viel zu langsam. Alleine schon die langsame Anbindung des Flash mit nur einem Baustein (max 40MB/s) und dessen kleine Kapazität machen das ganze Unsinnig, außer man startet halt immer wieder das gleiche Programm, welches dann im Flash sitzt und nicht von der ggf. fragmentierten Platte gelesen werden muss.

32GB sind sehr, sehr wenig und bringen halt nicht so viel, aber alleine schon das Temp Verzeichnis auf SSD ist ein echter Vorteil, ebenso das Swapfile. Programme die auf der HDD liegen, können natürlich von Prefetch profitieren, wenn dessen Dateien auf der SSD liegen. Letztlich sind aber 32GB SSDs einmal recht langsam, dann pro GB einfach zu teuer für die gebotenen Vorteile. Für XP User könnten diese OK sein, wenn nicht zuviel auf dem Rechner installiert ist.
 
Für "Firefox, KMPlayer, MSN, ICQ" und Windowsstart ist es eben die große Frage, ob sich ne extra SSD dafür lohnt.
 
Ich habe seit etwa nem Jahr eine OCZ Vertex mit 60GB als Windows (Boot) Platte

32GB sind auch jeden Fall zu klein, Windows hat die Angewohnheit mit der Zeit zu wachsen.
Zumal auch noch ein paar GB frei bleiben sollten.

Die Geschwindigkeit und Reaktionsfähigkeit will ich auf jeden Fall nicht mehr missen.
Wenn du eh nen komplett neuen Rechner bauen willst dann leg lieber noch mal 50-60€ für ne Größere SSD drauf, du ärgerst dich sonst spätestens in nem halben Jahr weil die C:\ Partition aus allen Nähten platzt
 
wie gross ist denn euer Windows 7? Ich bin jahrelang mit Windows + Office 2000 + ~20 Freewareprogrammen und einer 32 GB Platte plus 1 Spiel klar gekommen.

Wer sich nicht die Mühe Windows abzuspecken ist auch selbst schuld ;)

pagefile.sys + hiberfil.sys deaktivieren ist schonmal ein schwergewichtiger Anfang

aktuell ist mein reines C:\ ca. 15 GB mit Windows7+Office 2007+~20Programme
 
Nochmal danke für eure Antworten, aber ich denke mal, ich bleibe fürs erste dann doch bei den normalen Festplatten ^^ Eine etwas größere SSD ist für mich als Schüler momentan einfach zu teuer um sie mal eben neben bei zum neuen Rechner zu kaufen ^^ Und da ich diesen Speed ja eh nicht gewöhnt bin, wirds mir hoffentlich auch nicht auffallen ^^ Trotzdem noch mal danke für eure zahlreichen Antworten =)
 
Wenn du dir eine gebrauchte Intel Postville 80 gb kaufst, wirst du schon einen enormen Unterschied merken. Meine habe ich für 110€ geschossen.
 
Zurück
Oben