SSD verschwindet während des Betriebs (Pc freeze)

Satheno

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
43
#1
Hallo zusammen,

ich habe seit 4 Tagen täglich 1 -3 mal den Fall das mein Pc ohne Vorwarnung abstürzt (freeze). Dabei war es egal welche Programme ich offen hatte oder wie lang der Pc bereits lief. Wie bereits im Titel erwähnt ist das Problem wahrscheinlich die SSD, da ich beim letzten Absturz nach dem Neustart die Meldung bekam das kein Betriebssystem installiert sei und ich außerdem nur meine HDD angezeigt bekommen habe. Meine Vermutung ist dementsprechend, dass es aus irgendeinem Grund die SSD während des Betriebs "entfernt" bzw. nicht mehr erkannt wird und dadurch dann Windows 10 (welches sich auf der SSD befindet) abstürzt und es damit zum Freeze kommt.
Die SSD ist eine ADATA SP 900 (256Gb)
Der Pc ist reichlich 1,5 Jahr alt und hat neben der SSD noch eine WD Red 2Tb HDD. Bis vor 4 Tagen hatte ich nie Probleme.


Hat jemand eine Idee warum das passiert oder wie ich es beheben könnte?
Sollte ich in Erwägung ziehen eine neue SSD zu kaufen?
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.351
#2
Poste mal nen Screenshot von Crystal Disk Info mit den SMART-Werten der SSD und zwar so, dass man alle Werte sieht, also das Fenster komplett aufziehen, bis alle Scrollbalken weg sind. Es ist nämlich möglich, dass nur das Datenkabel defekt ist.
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
178
#4
Nenne doch mal die verbauten Komponenten. Tippe eher auf das Netzteil..
 

Satheno

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
43
#5
Ok, also im Pc ist folgendes verbaut:
SSD: ADATA SP 900 (256GB)
HDD: WD Red (2Tb)
Mainboard: MSI Z170A Gaming Pro Carbon
CPU: Intel i7 6700K @4.0Ghz
Cooler: be quiet! Dark Rock 3
GPU: Asus ROG STRIX GTX 1080
RAM: 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4-2400
PSU: 750 Watt be quiet! Power Zone Modular 80+ Bronze
Sound: Soundblaster Zx

Ich hoffe ich hab nichts vergessen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.775
#6
Bei 0x0F = 15 unerwarteten Spannungsabfällen bei 562 Einschaltungen halte ich das Netzteil eher nicht für die Ursache, auch wenn es eines von bequiet ist, deren Regelverhalten nicht optimal ist und wo ich schon Fälle hatte wo dies die Ursache war. Die Graka ist ja auch eine moderne einer hohen Leistungsklasse, die erzeugen sehr starke und vor allem schnelle Laständerungen wie eben ein Netzteil mit einer schnelle Spannungsregelung erfordert. Wenn als die Graka nun auch erst seid 4 Tagen drin ist, würde ich klar auf das Netzteil tippen, aber wenn die schon länger drin ist und da auch nichts bei Einstellungen oder Treiber geändert wurde, dann wäre es unwahrscheinlich das nun auf einmal das Netzteil schuld sein soll.

Satheno, prüfe auch mal die Stecker des SATA Datenkabels, die können sich schon mal lösen und leider zeigen die meisten SSDs mit Sandforce Controller die dann auftretenden Ultra-DMA CRC Fehler nicht an.
 

Satheno

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
43
#7
Alle Komponenten, bis auf die Soundblaster Zx, sind schon seit Anfang an drin verbaut. Die Soundblaster Zx ist mittlerweile auch schon seit fast einem Jahr verbaut.
Ich werd mal die Stecker prüfen und gegebenfalls neu reinstecken. Mal sehen ob das der Fehler war.
Ich meld mich, falls es wieder zu einem Freeze kommen sollte.

Danke an euch alle erstmal ^^
 
Top