Notiz Standard-RAM mit Aufkleber: Auf Vulcan-DDR4-RAM folgt bei Team Group „T-Force Zeus“

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.411

DJMadMax

Commodore
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
4.514
@elmex201
Da kamst du mir zuvor, das wollte ich den lieben Herrn Meyer auch gerade fragen :D

3200er DDR4-RAM erachte ich für die meisten Menschen und Anwendungen als vollkommen ausreichend und den praktisch perfekten Preis/Leistungs-Sweetspot. Ich bin im PC/Hardware-Segment seit bald 25 Jahren tätig - auch beruflich... bin ich jetzt Einsteiger, wenn ich nur 3200er RAM im Rechner habe? Und wenn ja, wo steige ich denn so ein?! :D
 

Mickey Mouse

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.170

Mordenkainen

Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
9.408
Was zum Teufel ist denn "Einsteiger-RAM"?
Naja, es gibt halt Standard OEM RAM, das sind die grünen/blauen/schwarzen Riegel ohne Heatspreader i.A.
Dann gibt es Kits mit großer RGB Kulisse, die würde ich nicht im Einsteigersegment verorten. Und noch sowas wie Ballistix MAX, der eindeutig höher positioniert ist als Ballistix.
G.Skill Aegis ist für mich der Inbegriff von Einsteiger RAM.
 

POINTman-10

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.411
@elmex201
Da kamst du mir zuvor, das wollte ich den lieben Herrn Meyer auch gerade fragen :D

3200er DDR4-RAM erachte ich für die meisten Menschen und Anwendungen als vollkommen ausreichend und den praktisch perfekten Preis/Leistungs-Sweetspot. Ich bin im PC/Hardware-Segment seit bald 25 Jahren tätig - auch beruflich... bin ich jetzt Einsteiger, wenn ich nur 3200er RAM im Rechner habe? Und wenn ja, wo steige ich denn so ein?! :D
Berechtigter Einwand, habe es mal etwas anders formuliert! :)
 

Mickey Mouse

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.170
Naja, es gibt halt Standard OEM RAM, das sind die grünen/blauen/schwarzen Riegel ohne Heatspreader i.A.
Dann gibt es Kits mit großer RGB Kulisse, die würde ich nicht im Einsteigersegment verorten. Und noch sowas wie Ballistix MAX, der eindeutig höher positioniert ist als Ballistix.
G.Skill Aegis ist für mich der Inbegriff von Einsteiger RAM.
sorry für den "Komplett-Quote", aber solche Aussagen mit "eindeutig höher positioniert" usw. kann/darf man einfach nicht aus dem Zusammenhang reißen...

es ist zwar schon etwas her, aber als ich das letzte mal in einen "meiner" Server (in der Firma) mit 512GB RAM geguckt habe, da steckten da ausschließlich solche, deiner Beschreibung nach, "Einsteiger-Riegel" (komplett nackt, keine LEDs, nix) drinnen.
oder sind das jetzt keine Einsteiger Teile, "nur" weil sie ECC haben und registered sind obwohl sie trotzdem nach Einsteiger aussehen?
 

DJMadMax

Commodore
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
4.514
@Mordenkainen
Die G.Skill Aegis als 16 GB-Kit mit 3200er Taktung besitzen 16-18-18-38er Timings für ca. 55 Euro das Kit - durchaus brauchbar. Einsteiger? Ich würde es eher "Big Bang for the Buck" nennen.

Ja, die Ballistix Max haben niedrigere Antwortzeiten, vergleicht man die leicht schlechteren Timings mit dem dafür umso höheren Standard-Takt von 4000 Mhz aufwärts, aber dafür zahlst du auch mal eben 110 Euro mehr.

Pro-Tip: dem "Einsteiger" würde ich raten, diese 110 Euro lieber in eine bessere CPU, GPU oder gar beides zu stecken.

Fun Fact: Wenn Geld keine Rolle spielt und man sowieso schon ein Dual Epyc-System mit Quad RTX 3090 betreibt, dann tut auch teurer RAM nicht weh.
 

Discovery_1

Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
2.888
Auf jeden Fall hat sich bei mir etwas teurerer RAM (Crucial Ballistix) bisher bezahlt gemacht. Keine unerklärbaren Abstürze mehr, die ich vorher mit meinen Corsair "Einsteiger"-RAM des öfteren hatte. Obwohl der Corsair RAM heile ist.
 

Lumiel

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
15
In meinem System, zugegeben, es ist nicht mehr das aller neueste, steckt auch Arbeitsspeicher von Corsair und auf dem sind auch nur Folien aufgeklebt. hab gerade mal geschaut. Da steht: (DDR4-2133 / PC4-17000). Bin ich damit jetzt ganz raus? ;)
 

Mordenkainen

Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
9.408

SeniorY

Ensign
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
221
🤣
 

Fresh-D

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.334

Meleager

Lt. Commander
Dabei seit
März 2019
Beiträge
1.405
@DJMadMax
Die Aegis würde ich als billigmüll bezeichnen:mussweg:
Noch nie soviel kaputten Ram wie bei den Aegis gesehen...
 

DJMadMax

Commodore
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
4.514
@Meleager
Ich gehe natürlich von funktionierenden Modulen aus. Die Aegis haben eine relativ hohe Absatzrate, dass da natürlich auch vermehrt Defekte auftreten können, ist klar. Prozentual sollte sich das aber genauso verhalten, wie bei deutlich geringer verbreiteten RAM-Modulen.

Hast du dazu Vergleichszahlen? Die Bewertungen auf Geizhals mit 4,8 von 5 möglichen Punkten bei insgesamt 175 Bewertungen liegt z.B. gleich auf mit den vergleichbaren 3200er CL16-Kits von G.Skill (Ripjaws V, Trident Z) und Corsair (Vengeance LPX).

Die Bewertungen direkt in den Shops von z.B. Mindfactory, ALTERNATE und ComputerUniverse sprechen hier ebenfalls eine sehr deutliche und somit positive Sprache für diesen RAM.

Nochmals in aller Deutlichkeit:
Wenn von Produkt X 50.000 verkauft werden und 500 defekt sind, dann ist das 1%.
Wenn von Produkt Y 500 verkauft werden und 5 defekt sind, dann ist das 1%.

Ich habe selbst 5 Jahre in einem der oben genannten Systemhäuser gearbeitet, in der RMA. Du musst bei solchen Aussagen schon das Große Ganze vor Augen haben und nicht nur "Boah, gestern hab ich wieder 3x defekte X gehabt, das muss ja Müll sein".
 

Meleager

Lt. Commander
Dabei seit
März 2019
Beiträge
1.405
Sagen wir mal so, aufgrund einer auffällig hohen Ausfallrate der Aegis, werden diese nurnoch auf Kundenwunsch verbaut. ;)

Module wie Bspw. Vengeance LPX sind out of the Box wesentlich zuverlässiger und auch die Rücklaufrate ist geringer.


Wenn der Ram natürlich läuft ist das wieder was anderes, da bin ich vollkommen bei dir.
 

DrSeltsam95

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
549
Wäre mal schön, wenn man statt ordinärer Aufkleber etwas ähnliches wie Samsung bei den NVMe-SSD macht, dort ist es ja mW eine dünne Kupferfolie, die schonmal für weniger Wärmestau sorgen dürfte als eine Kunststofffolie, wie wir von CPU-Kühlern wissen :evillol:
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.391
Top