News Stellenabbau: HTC streicht fast ein Viertel der Belegschaft

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.489
#1
Beim taiwanischen Smartphone-Hersteller HTC läuft es seit Jahren nicht mehr rund. Im Zuge eines weiteren Versuchs, wieder auf die Beine zu kommen, sollen zur Kostensenkung Mitarbeiter entlassen werden – und zwar reichlich: Laut HTC sollen bis Ende September 1.500 Mitarbeiter aus der Produktion in Taiwan die Firma verlassen.

Zur News: Stellenabbau: HTC streicht fast ein Viertel der Belegschaft
 

Che-Tah

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
451
#2
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Ein paar gute Jahre man Handymarkt reichen nicht um vom Namen leben zu können...
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.023
#3
HTC ist aber auch selbst schuld, statt einfach gute Smartphones bringen die Geräte auf dem Markt die der Konkurrenz in vielen wichtigen Punkten hinterherlaufen.
Warum sollte ich ein HTC U12+ einem S9+, G7, P20 Pro, iPhone X oder Oneplus 6 vorziehen? Es gibt keinen wirklichen Grund.
 

IceKillFX57

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.447
#4
Ein paar werden danach sicherlich in den Wald gehen....

Schade schade, ich verstehe nicht warum man nicht als Alleinstellungsmal eine längere Update Möglichkeit anbietet.
Wenn man mir Garantieren würde, das ich 2 Jahre länger mit Updates versorgt werde, dann würde ich schon 35€ netto dafür springen lassen. Eventuell noch etwas mehr.
Musste man natürlich sehen wie fair da dann ein Hersteller ist. Nicht das es dann wir mit DLCs ist.

Naja..mir kann es egal sein, ich mag HTC ohnehin nicht.

Bin eher bei Samsung, Huawei, Honor und Xiomi Zuhause.
 

nille02

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.421
#5
Ich würde HTC vermutlich bedenkenlos Empfehlen wenn ich für die Geräte durchweg LineageOS Support bekommen würde. Das ganze würde sie nur einen Maintainer kosten der dafür dort das die automatischen Builds für die Geräte weiterlaufen.
Für ein neues Gerät ist es kurz etwas Arbeit und dann wird es meist zu einem Selbstläufer.

Ansonsten kennen viele HTC nicht mehr oder verbinden es nur noch mit einem hohen Preis.

EDIT: Mir ist LoS nur als Option wichtig. Wenn ich den Bootloader entsperren und TWRP nutzen kann bin ich meist schon mehr als Glücklich. Und diese Beiden Punkte gehören für mich daher auch zum Minimum wenn ich mir ein Gerät kaufe. Sony ist hier leider die Ausnahme, da mit dem Entsperren der Bootloader bei vielen Geräten die Optionale Firmware für die Kamera gelöscht wird.
 
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
552
#6
@Marcel55 Die Gründe liegen doch viel weiter zurück, nach dem Desire und dem HD2 war HTC einer der beliebtesten Smartphone Hersteller, danach haben Sie sich auf ihren Lorbeeren ausgeruht und teilweise ziemlich geschlampt. Lack der abplatzt, Staub unter dem Display, extrem schlechter Kundenservice. Mit ihrer Hochpreispolitik haben Sie sich auch keinen Gefallen getan. Man hätte sich zwischen Mittelklasse und Galaxy, Iphone positionieren müssen. Super Hardware und Software zu moderaten Preisen. Aber man sieht ja was daraus wurde...
Ergänzung ()

Wenn ich die Wahl habe zwischen einem Lexus und Mercedes kaufen 90% den Mercedes.
 

dr. lele

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.572
#7
ich verstehe nicht warum man nicht als Alleinstellungsmal eine längere Update Möglichkeit anbietet.
Weil Softwareentwicklung teuer ist und HTC eben kein Geld hat. MMn ist das schon seit Längerem das Hauptproblem was sie plagt und auch Grund dafür, dass an HTC Sense schon seit Ewigkeiten nichts mehr passiert ist.

Allerdings merkt man auch, dass der Abbau der Belegschaft der Qualität der Geräte nicht wirklich hilft. Seit dem HTC 10 gibt es glaube ich dauern Probleme mit der Konstruktion, und schon beim HTC 10 gab es wahnsinnige Probleme mit dem Akku.

Und mit schwindender Qualität ist es eben schwierig neue Kunden zu gewinnen...
 

dr. lele

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.572
#10

Agba

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
656
#11
Ja, die müssen die treiber selbst schreiben. Das machen sie manuell mit zettel und stift, testen jede code zeile mit dem rechenschieber...

Also mal ehrlich. Chipset treiber liefert snapdragon. Dann bleiben novh camera/ audio...

Frage mich warum sie nicht das htc one weiterentwickelt haben. Das design war der hammer damals.
Dieses aluminium design würde ich heute auch immer novh kaufen
 

nille02

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.421
#12
Und die Treiber für Komponenten wie Kamera, Audio, Akku usw. fallen einfach vom Himmel ;)?
Die Treiber bekommt man direkt vom Chiphersteller bzw vom Hersteller der Komponenten. Ein hersteller die HTC bekommt sogar Zugriff auf die Quelltexte der Module und der Firmware(!).

Bei der Software müssen sie sich auch kein Bein ausreißen. Die meisten Enthusiasten, genau diese Rufen nach Software, sind eigentlich schon mit regelmäßig kommenden Sicherheitsaktualisierungen Glücklich. Und wenn ich möchte das sie mir aus der Hand fressen, bietet man eine Software an mit der ich Sicherungen vom Gerät und einzelnen Apps im ganzen machen kann. Denn das Backup über Google oder adb ist ein Witz.

Wenn sie beim User ein Stein im Brett haben wollen, bieten sie noch eine Software für Windows und Mac an die Bilder und Videos automatisch auf den PC Synchronisiert.
 

IceKillFX57

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.447
#13
Ich würde es ja schon feiern wenn man den Massenspeicher wieder normal so wie früher einbinden könnte.
Wobei ich gerade nicht mehr weiß ob das Googles oder MS Entscheidung war...
 

Gamefaq

Commodore
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
4.640
#14
Ich würde eher sagen sie sind zu schnell gewachsen. Dadurch dass sie die ersten Android Geräte angeboten haben wurde HTC insbesondere bei der gehobenen Riege bekannt die vorher Windows Mobile Phones als Geschäftsgeräte genutzt haben. Durch ihre bereits angesprochenen Qualitätsprobleme und das sie technisch nie mit der Konkurrenz zumindest gleich ziehen konnten bleiben eben die Kunden weg , wenn man sieht das man wo anders bessere Qualität oder mehr für sein Geld bekommt. Beim Stichwort "mehr" hab ich übrigens nie verstanden warum die Akkus immer deutlich kleiner als die jeweiligen Modelle der Konkurrenz waren. Und eben die Laufzeit war grade beim Android Start ein Problem.

Sie sollten sich wieder auf ihre damalige Stärke Business Telefone herzustellen konzentrieren. Anstatt versuchen mit der übermächtigen Konkurrenz zu konkurrieren die ihre Smartphone Sparte mit zig anderen Produkt Sparten quer finanzieren kann... (Bestes Beispiel Sony nach dem Sony/Ericsson Ende)
 
Zuletzt bearbeitet:

icetom

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
887
#15
HTC braucht keiner mehr, der Platz unter den Android-Smartphone Herstellern wurde längst durch andere Asiaten besetzt. Der VR Ausflug war auch ein Flop - finanziell völlig unnötig in der Lage in der man sich befand.
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.314
#16
HTC war früher nur ein Fertiger für Smartphones. Qtec, VPA und wie sie alle hießen. Dann brachten sie welche unter eigenem Lable. Damit wurde HTC bekannt. Die ersten Windows Smartphones von Samsung/ Sony, usw. waren eigentlich HTCs.
Ab da, haben sie den Markt verschlafen. Mit Win Mobile 5/6/6.5 sind sie groß geworden. Sens war das Gegenstück zur IPhone Bedienung.
Mit dem nicht einhalten vom HD2 haben sie den Grundstein gelegt. Updateversprechen von WM 6.5 auf 7. Danach das Desaster beim Disire HD. Wieder Updateversprechen gebrochen. Seit her geht es nur noch Bergab.
 

TheMetalViking

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
307
#17
Das One M7 war das letzte Telefon von HTC, was ich gut fand.
Schade dass die leute gehen müssen, aber wer nicht konkurrenzfähig ist.. nunja.


Mein M7 läuft heute noch bei einem Freund.
Android 7.1 ROM drauf und es läuft quasi besser als am ersten tag.
Das Alter merkt man dem Teil nur am Akku und der Kamera an.
 
Zustimmungen: CKY
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.525
#18
Tja ein paar Erfolge gefeiert und dann mit den HTC One Modellen mal ein paar Jahre oben mitgespielt. Leider konnte man die Erfolge nicht lange halten. Das Design war damals das Alleinstellungsmerkmal, doch das hat man recht schnell verloren. Statt sich weiterzuentwickeln haben sie ziemlich stagniert. Stattdessen wurden die Geräte im Vergleich zur Konkurrenz eher schlechter.

Sie sollten ihre Flaggships lieber als Android One Geräte anbieten. Damit würde man sich wieder etwas eigenständiges erschaffen, denn leder gibts nur Midraange Geräte. HTC Sense will eh kaum einer. die leute mögen daran nur den Speed und den bekommt man mit Vanilla Android auch.
 
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2
#19
Sie sollten anfangen Top Smartphones für einen vernünftigen Preis(400-450€) anzubieten. 800€ ist kein Smartphone wert, dann müssten nicht so viele ihre Jobs verlieren.
 

Inxession

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.417
#20
Samsung hat HTC mit den Anbietern quasi das Wasser abgegraben. Bei nahezu jedem großen Anbieter, auch im Ausland, hast du kaum mehr ein HTC bekommen.. Aber die Galaxy Serie wurde nahezu Überall subventioniert.

Man hat dann den Fehler gemacht, zu denken die eigenen Telefone können den Preis der iPhones und Galaxys mitgehen..
Dem ist aber nicht so. Sie hätten zu Zeiten von Oneplus über den Preis kommen müssen..

Jetzt ist man komplett am Boden.

Vllt kauft Google HTC...

Ich würde mir wünschen man besetzt die Nischen, die zweifelsfrei vorhanden sind.
4,5 - 5" High End Smartphones zum fairen Preis, mit Stock Android, offenem BL, Custom Support und langen Updates.

Das wird natürlich ein Wunsch bleiben.. Denn gerade in Asien sind diese Phablet-Klopper ja brutal beliebt.
 
Top