Streaming PC für Twitch

Navana97

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
14
#1
Ich möchte mir einen Streaming PC bauen für Twitch. Der PC sollte sehr günstig sein. Mein Budget wäre ca. 300-400Euro.

LG
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
806
#3
Und was willst du streamen? Qualität?
Reicht überhaupt dein UpStream der internet-Leitung? (denke ich mal weniger wenn bloss so ein kleines Budget verfügbar..)
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
16.925
#5
Hallo,

alleine eine vernünftige CaptureCard frisst schon beinahe die Hälfte des Budgets. Mit dem knappen Budget wird das nix werden.

Wie sieht denn dein aktueller PC aus, streamst du im Moment überhaupt schon?
 

LukS

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.847
#6
@PCTüftler
Braucht man dafür unbedingt eine CaptureCard. Geht das nicht mittlerweile auch alles per Software?!?!
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.801
#7
Stand damals vor der selben Entscheidung, aber hat sich finanziell nicht gelohnt, weil ich am Anfang "nur" 8-15 aktive Zuschauer hatte.
Habe auch etwas Geld verdient, aber so richtig hat sich der "Zeit-Geld Aufwand" nicht gelohnt. Habs dann irgendwann gelassen, ist schon eine richtige Doppelbelastung.
Muss aber jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe damals 600-700€ angesetzt für einen Streaming-PC und damit wäre ich auch gut hingekommen, inkl. Capture Card.

Bin auch der Meinung das du etwas mehr investieren solltest, wenn du wirklich in guter Qualität streamen möchtest.
Vorallem auch, wenn du aktiv dabei bleiben möchtest. (Ich habe nur ein halbes Jahr gestreamt.)
 

LukS

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.847
#8
@snickii
Es muss sich ja nicht finanziell lohnen. Vielleicht will der TE es ja einfach nur aus Spaß machen. Es gibt einige Streamer die das nur aus Spaß machen. Ich schaue gerne einem Streamer namens LeJulles zu. Der hat meist nur 5 bis 35 Zuschauer. Der macht das einfach nur aus Spaß, weil er Freude daran hat.

Ja, das Budget halte ich auch für etwas knapp bemessen.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.801
#9
Ja, klar, der Spaß sollte immer im Vordergrund stehen. Hat mir natürlich auch Spaß gemacht, aber irgendwann möchte man dann doch etwas Geld dran verdienen, weil man eben nicht nach 2h wieder off gehen kann wenn man streamt. Zumindest nicht, wenn man Zuschauer erreichen möchte. :)

Mich würde mal sein derzeitiger PC interessieren und was für Spiele er spielt.
Ich zb. musste bei einigen Games über die Graka streamen, zb. bei Black Desert oder WoW.
Das war dann ein enormer Schub der Qualität - die Einstellungen in OBS sind auch sehr wichtig..
Die Bitrate macht auch sehr viel aus. .
 

Alkcair

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.102
#10

LukS

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.847
#11
@Alkcair
Also ich meinte, ob man das Bild nicht mittlerweile per Software direct von der GPU abgreifen kann. So wie man Videos aufzeichnet, so kann man doch auch gleich das Video streamen. Oder nicht?
 

Alkcair

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
1.102
#12
@Alkcair
Also ich meinte, ob man das Bild nicht mittlerweile per Software direct von der GPU abgreifen kann. So wie man Videos aufzeichnet, so kann man doch auch gleich das Video streamen. Oder nicht?
Aber das Signal muss doch auch beim Streaming-PC landen... Natürlich wird das ankommende Signal dann von einer Software verarbeitet, aber du musst das Videosignal dafür erstmal an den Streaming-PC schicken und dafür brauchts ne Capture Card. Wirklich drum herum kommst du nicht.
 

LukS

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.847
#14
Aber das Signal muss doch auch beim Streaming-PC landen...
:lol:
Ich glaub jetzt hab ich es verstanden. Ich musste dafür mal kurz google bemühen.

Ich glaube du redest von einem extra PC, welcher sich nur um den Stream (also um das Broadcasten) kümmert. Ich bin davon ausgegangen, das der Anwender einen PC sucht, auf welchem gezockt und gleichzeitig der Stream gebroadcastet (gibt es das Wort überhaupt :freak:) wird.
Eine Capturecard brauch ich nur, wenn der Broadcast-PC extra steht bzw. wenn man von einer Konsole broadcasten will.
Man kann aber auch das Video (Desktop, Webcam, Audio, usw.) für den Stream direkt abgreifen über eine geeignete Software. Laut kurzer Recherche gibt es dafür verschiedene Software wie z.B. OBS und XSplit. Die können verschiedene Quellen auf dem PC abgreifen und dann zusammenführen und direkt an Twitch/Youtube schicken. Da brauch ich dann keinen eigenen PC. Da reicht also ein sehr guter Prozessor (>6Threads mit ordentlich Takt) und eine normale mittelklasse GPU aus. Dazu findet man bei google sehr viele Infos.

Der TE hat sich aber seit dem Eingangspost nicht mehr gemeldet. Auch waren seine Infos sehr dürftig und ich denke der TE soll mal erklären, was er eigentlich wirklich vor hat.

Edit:
@MrMorgan
Jetzt bist du mir zuvorgekommen.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.801
#15
Er schrieb Streaming-PC, das ist ein zweiter PC nur zum streamen.
Mit Sicherheit weiß er selber das 400€ für einen Gaming-Rechner auf dem man streamen kann nicht ausreichen.
Wer meint es geht über einen PC:

Sicher geht es, aber die Bildqualität wird sehr viel besser wenn man einen extra PC benutzt, alle großen Streamer benutzen einen Streaming PC. Schaut euch mal die größeren an und schaut euch mal die Quali an, dann schaut euch mal die Quali bei kleineren Streamern an.

Bzw haben die meisten ja auch ihren PC unten im Stream aufgelistet...
Das geht dann schon ins perfektionieren wenn man damit Geld generieren möchte. Ansonsten lohnt es sich nicht.
ABER jedem das seine, wer meint direkt so viel zu investieren.. der sollte sich auch gleich Mischpult, Verstärker und Co. besorgen
 

LukS

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.847
#16
@snickii
Ich hab mich da ja gar nicht eingemischt. Ich war nur verwirrt, weil alle von einer Capture Card geredet haben und ich immer dachte das man das mit ausreichender CPU Leistung immer direkt machen kann. Deshalb hab ich nachgefragt. Ich bin hier jetzt raus.

PS: Die drei Stream, welchen ich zusehe, haben alle keinen extra PC. Jetzt halt ich meine Klappe.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrMorgan

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.748
#17
also ich schaue einige Steamer an (gut jetzt was ist groß? keine Ahnung) aber selbst die meisten Steamer mit 500-1500 regelmäßigen Zuschauern benutzen oft keinen zweiten PC.

Ich denke wenn man vernünftige CPU hat geht das auch gut mit einem PC.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.801
#18
https://www.twitch.tv/staiy
Er hat zb. 2 PC's. Schaut diese geile Quali an. Dann wisst ihr den Unterschied.
Allerdings sehr kranker Streaming Rechner lul
 
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
2
#19
Auch wenn jetzt einige Tage nichts mehr passiert ist, wollte ich mal meinen Senf dazu geben :D
Ich streame selbst und auch wenn ich nur ein ganz kleiner Streamer bin, der es aus Lust und Laune macht, versuche ich halt dennoch die denkbar höchste Qualität zu erreichen. Ich überlege zur Zeit auch, ob ich mir einen 2. PC anschaffe der nur zum streamen dient. Aktuell informiere ich mich darüber, was man an Hardware bräuchte und welches Budget das ganze benötigen würde.

Mein Ziel ist es in 1080p und 60 fps zu streamen, dabei stellen sich einem folgende Probleme in den Weg:
- Twitch bietet "nicht Partner" erst mal nur 3.500 Kb zur Verfügung, solange genügend Ressourcen zur Verfügung stehen, kann man aber bis zu 10.000 Kb nutzen. Selbst nutze ich 7.000 Kb und hatte bisher nie das Problem, dass Twitch zu ausgelastet dafür gewesen wäre.
- Zuschauer müssen bei "nicht Partner" in Source schauen, heißt, lade ich es mit 7.000 Kb hoch, müssen die Zuschauer auch 7.000 Kb runterladen und viele Zuschauer haben oft nur eine 2.000-6.000 Kb Leitung. Nur wenn man in dem "Twitch Affiliate Programm" oder "Twitch Partner" ist, können die Zuschauer die Qualität des Streams aussuchen, womit sich gleichzeitig dann auch die benötigte Menge an Daten reduziert. Zwar bin ich in diesem "Twitch Affiliate Programm", aber höre oft dass Leute die Qualität nicht einstellen können, mal geht's, mal nicht.

Man hat jetzt also 2 Möglichkeiten um in 1080p und 60 fps zu streamen:
1. Man streamt mit ~50 MB - Fällt für mich natürlich weg, mir stehen maximal 2 MB zur Verfügung und die Zuschauer können sich die Qualität auch nicht immer aussuchen.
2. Man nutzt einen Kodierer um das Material zu komprimieren - Das Thema ist sehr umfangreich, daher hier eine ganz grobe Zusammenfassung: Man kann das ganze über die CPU oder die GPU laufen lassen, dabei ist die CPU Qualitativ aber weit vorne, die GPU sollte man nur nutzen wenn die CPU zu schwach ist. Bei OBS kann man einstellen wie stark die Komprimierung ausfällt und kann zwischen "Veryslow" und "Veryfast" wählen, es gibt zwar noch "Placebo", aber ich weiß nicht wofür das ist. Umso langsamer man die CPU einstellt, umso stärker die Komprimierung und umso besser die Qualität. Hier sind viele Faktoren entscheidend wie angestrebte Qualität, welches Spiel und so weiter, in meinem Fall müsste ich aber im Idealfall mit "Slow" streamen. Entscheidend hierbei ist, wie viel Bewegung im Spiel zu sehen ist, je schneller und vielseitiger die Bewegungen im Spiel, desto langsamer muss die Einstellung sein, sonst gibt es Pixelfragmente.

Kommen wir jetzt zu einem Anwendungsbeispiel und warum ich, und viele andere scheinbar auch, sich darüber informieren, was ein Streaming PC so alles braucht. Ich fange mit meinem aktuellen System an:
CPU: Ryzen 7 1700x
Mainboard: ASRock Fatal1ty X370 Gaming X
RAM: 16GB Corsair Vengeance DDR4-2400
Grafikkarte: 6GB Asus GTX 1060 Turbo

Mein OBS ist wie folgt eingestellt:
Kodierer: x264 (also über CPU)
Regulierungsmehode: CBR
Bitrate oder Upload: 7000
CPU Auslastung: fast (darunter kommen noch medium, slow, slower und veryslow - slow würde ich gern nutzen)
Auflösung: 1920x1080
FPS: 60

Spiel: Rainbow Six: Siege
Wenn ich nur für mich spiele, kann ich ohne Probleme das Spiel auf Ultra, Full HD und 144Hz stellen und erreiche meine 60+ fps. Wenn ich jetzt aber streame, muss ich die Grafikqualität von Ultra auf Mittel stellen, da sonst das Spiel nur noch 35 fps hat und mich ziemlich stört, jeder der Shooter spielt, kennt den Unterschied. Im Stream läuft alles super, die 1080p und 60 fps werden voll übertragen und man hat so gut wie keine Fragmente.

Spiel: Overwatch
Mit oder ohne Stream, ich kann auf höchste Einstellung spielen und habe keine Probleme. Im Stream sieht es schon ein wenig anders aus. Die CPU steht wie gesagt auf "Fast", wenn gerade viel los ist im Spiel, zeigen sich Fragmente und alles wird ein wenig unscharf. Man sieht es nur minimal und es hat sich auch noch keiner beklagt, aber mich stört es :freak:
Stelle ich die CPU nun auf "Slow" bleibt das Bild gestochen scharf, aber man merkt dass die CPU an ihrer Grenze ist, es gibt Ruckler.

Spiele ich nun ein Wimmelbild, könnte ich wahrscheinlich die CPU auf "Veryfast" stellen und man würde es im Stream wohl nicht sehen oder aber auf "Veryslow" und meine CPU würde es nicht stören, es ist also abhängig vom Spiel.

Daher habe ich nun die Möglichkeit, ich stelle den Stream einfach auf 720p und habe damit immer ein gestochen scharfes Bild oder ich schaffe mir ein 2. PC an damit ich alle Spiele auf höchstmöglicher Grafikeinstellung spielen kann und trotzdem ohne Probleme in 1080p streamen kann. Da ich nun die beste Qualität im Stream bieten möchte, überlege ich aktuell halt, ob ich mir einen 2. PC anschaffe oder nicht.

So wie ich es aktuell sehe, braucht der Streaming PC so gut wie keinen Ram, eine einfache Grafikkarte und eine echt gute CPU. Ich möchte dass der PC möglichst wenig Strom frisst, am besten gar nicht zu hören ist und eben die Komprimierung in "Slow" packt. Aber was mir aktuell einfach fehlt, sind Erfahrungen von anderen Nutzern, da ich so wenig Geld wie möglich ausgeben möchte, muss ich schon genau wissen, was ich brauche. Nach aktuellem Stand, würde ich vermuten dass folgende Komponenten benötigt werden:
CPU: Ryzen 5 1600
Mainboard: MSI A320M GAMING PRO
Ram: 8 GB
Grafikkarte: GTX1050 ti
Festplatte: SSD 120 GB
Netzteil: 430 Watt
Gehäuse: Beliebig

Das würde zusammen 600€ machen und für ein Hobbie eindeutig zu viel für mich. Netzteil und Festplatte habe ich noch da, sind dann aber immer noch 500€. Ich habe noch ein MSI 970A-G43 Board hier, 8 GB DDR3 Ram und eine FX 6200 CPU, ich bezweifele stark dass die CPU annähernd ausreicht, für das Board wäre die beste CPU der FX 8320, aber ob der das Pakt?

Daher tendiere ich persönlich am ehesten zum i5 7600k, das ASUS STRIX B250G GAMING Mainbord und 8GB Ram müsste ich dann auch noch holen. Zusammen dann 370€, finde ich immer noch viel, aber zumindest ist ein Preis, über den ich nachdenken kann.

Achja, zu guter letzt eine oft gestellte Frage, wie man das Signal dann auf den Streaming PC bekommt:
Möglichkeit 1: Capture Card - Aufgrund des Delays empfehle ich eine PCI Karte, persönlich würde ich zur Elgato HD60 Pro tendieren. Da man das Signal zum Monitor einfach nur aufsplittet, wird der Spiele PC nicht weiter belastet.
Möglichkeit 2: In-Home Streaming - Über ein OBS Plugin kann man es innerhalb des Netzwerks streamen, da kann man die Übertragungsrate ohne Probleme auf bis zu 1 Gbit setzen, egal ob man die Rechner nun direkt per Lan verbindet oder einen Umweg über den Router macht, womit die CPU ca. 5% belastet wird.

Mein Beitrag sollte eigentlich der Information dienen, wenn ihr aber Verbesserungsvorschläge oder sogar Anwendungsbeispiele kennt, beklage ich mich natürlich nicht :D
 
Zuletzt bearbeitet:

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
16.925
#20
Egal was du machst, aber kauf keinen i5 für dein Vorhaben, das geht komplett in die Hose und Slow ist damit auf keine Fall möglich. Was du brauchst sind Kerne und da ist ein i5 eben komplett die falsche Wahl.
 
Top