News Studie: Deutsche MMO-Spieler geben 435 Mio. Euro aus

Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
993
#2
Ich setze ach voll und ganz auf F2P, trotzdem würde es mich schon mal reizen wow zu zocken, so einen Char auf lvl 80 oder so, aber dafür finde ich hat es eine zu schlchte Grafik, da sollten die sich mal echt bei den f2p titeln bemühen finde ich
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.611
#4
Was sagt uns das? Frauen haben kein Geld für sowas oder sind einfach die schlaueren :)
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.578
#5
Also wenn man die 435 Mio € durch die 2,2 Mio Spieler teilt, macht das nicht ganz 200€ pro Kopf und Jahr aus, schon ein ganzer Brocken. Und das alleine nur für MMO's.
Aus so einem Grund haben mich Spiele wie WOW noch nie wirklich gereizt, wenn ich ein Spiel für~35-40€ kaufe, möchte ich nicht noch zusätzliche monatliche Kosten haben oder das Spiel auch mal weglegen können und es nach Lust und Laune auch mal wieder spontan spielen können. MMO's haben meiner Meinung nach des größte Suchtpotential und daher nichts für mich :heilig:

@Feuerferkel: Ich tippe auf eine Mischung aus beidem ;)
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
767
#6
Feuerferkel.

Täusch dich mal da nicht, ich kenne mehrere zufällig die Wow spielen.
Eine davon ist sogar glücklich zusammen mit einem Mann den Sie im Game kennengelernt hat:lol:


Noch was zu dem Umsatz, bitte bedenkt das ja noch Serverkosten,Arbeiter,Entwicklung damit auch finanziert werden bzw. Addons usw. !!

Mich würde nur mal interessieren wieviel Umsatz die damit wirklich machen, abzüglich aller anderen Kosten. Bestimmt genug, aber wieviel ;)

MfG Sven
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.815
#7
Ich setze ach voll und ganz auf F2P, trotzdem würde es mich schon mal reizen wow zu zocken, so einen Char auf lvl 80 oder so, aber dafür finde ich hat es eine zu schlchte Grafik, da sollten die sich mal echt bei den f2p titeln bemühen finde ich
Grafik ist ja nicht alles, Spielspaß sollte immer im Vordergrund stehen und auch den kann WoW durchaus bieten. Ist ja immer eine Frage des Geschmacks, welche Art von Spieler man ist und welche Art von Spielen man zu spielen anstrebt ;) Jagen und Sammeln, vor Allem im Team und über Sprachsoftware vernetzt ist schon was Tolles, aber die angesprochenen F2P-Spiele können ebenfalls gefallen. Selbst so blöde Flash-Games zwischendurch können mal zur Kurzweil beitragen.

Persönlich, da die Telekom mich ja so nett SCHÄNDET mit meinem 384er DSL (und ich hab heute schon wieder mit 4 (!!!) Tussneldas von der Telekom gequatscht, weils DSL mal wieder 3 Tage nicht geht und sich ständig tot-reconnected) kann ich mir Onlinegames sowieso abschminken. Als ich zwischenzeitlich ausgezogen war aus dem Elternhaus, konnte ich auch ohne Weiteres auf ne 16.000er Verbindung zugreifen, weshalb ich zu dem Zeitpunkt auch zwei WoW-Accounts besaß. Ich kann also durchaus nachvollziehen, dass man fürs Onlinespielen schnell auch mal ein paar Euros über den Tisch wandern lässt... aber Offline-Games, das merke ich im letzten Jahr wieder - machen keineswegs weniger Spaß - und sie fesseln einen längst nicht mit einer solchen Suchtgefahr auf die Couch / vor den Bildschirm.

Cya, Mäxl
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.164
#8
Dann wundert mich nicht mehr das die hiesigen Publisher hingehen und versuchen die anderen
Genre-Gamer abzumelken. Jetzt wird die Kohle über DLC´s reingefahren. Sorry aber wer sich so
an die Kette hängen lässt ist sein Unglück selbst schuld.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
6.997
#10
Was sagt uns das? Frauen haben kein Geld für sowas oder sind einfach die schlaueren :)
Aber mehr als das zehnfache für Farbe ins Gesicht oder irgend welche Cremes die einen jünger und schöner machen sollen. :lol:

Niemand ist schlauer, beide sind gleich dumm, ganz einfach.

Zum Thema:
Auch ich zahle nie für digitale zusätzliche Inhalte und Abos schon gar nicht.
Sobald ein Spiel jemanden eindeutige Vorteile gibt sobald man zahlt, höre ich unverzüglich mit dem Spiel auf. Ganz einfach.
Sollen die Freaks sich lieber weiterhin irgend welche WoW-Kostüme oder so ein Schmarn kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.976
#11
@Zecke01
So viel kann das nicht sein. Die Guild Wars Serverfarm finanziert sich völlig ohne monatliche Kosten und musste teilweise genauso über 2 Millionen Accounts verarbeiten....
 

volish

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
37
#12
und erst die welche spielgeld kaufen von chinesische farmers / oder power leveling / oder ithem shoping
und und und was da ilegal geld fliesst hm
 

AlexH

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
344
#15
Geht das geflame wieder los auf die sozial ausgegrenzten MMO spieler?! ^^

Traurig.

Nochwas zum Preis. Ob ich nun 50€ für ein Spiel ausgebe das ich 5 Std zocken kann (CoD.BO) oder für 50€ gut 6 Monate spaß habe ... ?! ... Oo ...
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.207
#16
@ AlexH: Der Vergleich ist aber nicht ganz fair...

Mein Bruder z.B. hat CoD6 gekauft und spielt das jede Woche mehrere Stunden im Multiplayer... (und hat die Kampange mehr als 3-mal durch)

Ich habe mir auch damals (KA wann) CSS gekauft... der Statcounter sagt mittlerweile 515 registrierte Stunden. Das wären 2,8 Stunden täglich bei deinen 6 Monaten... für 20 Euro insgesamt.
Dazu kommen dann natürlich noch die Stunden von bevor der Statcounter implementiert wurde und die Zeit, die ich mit dem alternativem (gehacktem) CSS offline auf meinem Laptop spiele :D


zum Thema:
Ich hatte mir jeweils bei WOW und HDR-Online einen Probeaccount erstellt. Beides mal bin ich nicht über lvl 8 gekommen, da zumindest bei mir der Spielspaß irgendwo auf der Strecke blieb.
Da hatte mir selbst das F2P-MMORPG namens Silkroad Online mehr Spaß gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2006
Beiträge
236
#17
Geht das geflame wieder los auf die sozial ausgegrenzten MMO spieler?! ^^

Traurig.

Nochwas zum Preis. Ob ich nun 50€ für ein Spiel ausgebe das ich 5 Std zocken kann (CoD.BO) oder für 50€ gut 6 Monate spaß habe ... ?! ... Oo ...
du hast da was vergessen:

und 6 monate +X kostenlosen cod MP spass.
habe mal Wow gespielt, aber die ganzen leute gehen zt. schon zu sehr auf das game ab.
Wer soviel im monate bzw hier ja pro jahr dafür ausgeben möchte und seine leben nach einem spiel planen möchte bitte.
Aber schon erschreckend wieviel geld firmen damit machen können und das bei einem ziemlich geringen aufwand.
Mensch, hätte ich nur die idee gehabt...
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.547
#20
ich denke dabei geht es eh nur um die kosten die durch das spuel selbst verursacht werden, also einmalige/monatliche) gebühren. dunkelziffern sind natürlich sowas wie gegenstandkäufe, bezahlmittel etc

selbst bei kostenlosen broweserspielen kann man gegenstände oder bezahlmittel gegen €uros tauschen, das wurde da sicher nicht berücksichtigt.

wenn ich das schätzen darf dann wären die 430 mio sicher doppelt oder dreifdach zusehen.
 
Top