Suche sau schnellen USB II Stick (4 oder 8 GB)

HJKLN

Cadet 3rd Year
Registriert
Mai 2009
Beiträge
38
Hallo CBler,

ich bin auf der Suche nach einem sau schnellen USB II Stick (sowohl Lesen- und Schreiben). Wird zu 100 % unter USB II benutzt. Görße: 4 oder 8 GB.

Ist es besser ein USB III Stick zu kaufen, da sie schneller an USB II Ports sind als reine USB II Sticks. - Weiss nicht ob das stimmt!

Gruß

HJKLN
 
HJKLN schrieb:
das schnellste was geht unter USB II

da brauchste keinen extrem teuren, usb 2 schafft ja nur gute 20 mb/s
 
Hier kannst du dir einen raussuchen.
USB 2.0 schafft max. ca. 30 MB/s, wobei viele, vor allem billige Sticks beim schreiben wesentlich langsamer sind, aber auf der Seite kannst du auch nach Schreibgeschwindigkeit sortieren lassen.
 
hol dir nen usb3 stick der sau schnell ist . denn haste einen der auch unter usb2 recht schnell ist .
 
Zuletzt bearbeitet:
In 4 oder 8GB wird das schwer, da die NAND heute pro Die schon soviel Kapazität haben und die Hersteller daher nur ein Die verbauen müssen. Damit können die Zugriffe nicht verteilt werden und die Performance ist halt mies. Nimm lieber einen schnellen USB3 Stick, dann hast Du auch an USB2 mehr Performance als bei den USB2 Stick üblich und bekommst die Volle Leistung, wenn er irgendwann doch an einem USB3 Port hängt. Aber in 4 oder 8GB wird auch bei denen, gerade schreibend, nicht viel drin sein.

Und nur weil ein Stick einen USB3 Anschluss hat, ist es nicht automatisch schneller, es gibt USB3 Sticks, die nicht einmal das Limit von USB2 erreichen. Also aufgepassen und genau darauf achten, was man da kauft und vor allem was der Hersteller selbst für das konkrete Modell in der Kapazität für Angaben macht! Oft werden die Angaben nur pauschal gemacht, also es gibt den mit 8/16/32/64GB und der erreicht bis zu xMB/s lesend und yMB/s schreibend und dann kannst Du davon ausgehen, dass allenfalls der 64GB Stick diese Werte erreicht!
Ergänzung ()

born2fight1988 schrieb:
Kauf dir einen günstigen USB 3.0 Stick, der reizt in jedem Fall den USB 2.0 Port voll aus.
Träum weiter! Wenn das bei der seq. Leserate stimmt, hast Du bei billigen USB3 Sticks schon Glück und wenn es auch bei der Schreibrate der Fall ist, dann hast Du richtig viel Glück gehabt-
 
Ein USB3 Stick ist nicht notwendigerweise unter USB 2 ebenfalls schnell. Oft ist da der Controller nicht optimiert und bremst unnötig (obwohl es der Speicher schaffen würde).

Der CnMemory Mistral USB2 Stick ist einer der schnellsten für diese Schnittstelle. Hab selber einen 64 GB und das Ding rennt ganz gut ;-)
 
ich suche auch einen für usb2, der aber klein sein sollte!
alle schnellen, die in der benchmarkliste oben stehen sind ziemliche oschis, gibt nicht schnell UND klein?
 
alle schnellen, die in der benchmarkliste oben stehen sind ziemliche oschis, gibt nicht schnell UND klein?

Schnell und klein ist schwierig, denn die alten Modelle waren kleiner, aber generell langsamer und die neuen Modelle sind nur in größeren Kapazitäten schnell, weil da mehrere Chips verbaut sind, auf die dann parallel geschrieben wird und damit wirds schneller. Die Kleinen Modelle davon haben weniger Chips oder nur einen, deshalb schreiben die langsamer.

Ich hab den hier: Transcend JetFlash 600 16GB, der ist USB 2.0, hat 16 GB und kostet nur noch ca. 10 €.
Schreib- und Leseraten siehe Bild.
Das ist schon ganz gut, vor allem für den Preis, also den kann ich empfehlen.
 

Anhänge

  • Transcend JetFlash 600 16GB USB-Stick.jpg
    Transcend JetFlash 600 16GB USB-Stick.jpg
    45 KB · Aufrufe: 230
shpock schrieb:
gibt nicht schnell UND klein?
Wie SilenceIsGolden schon geschrieben hat: Klein und schnell ist schwer zu realisieren! Klein bedingt, dass wenig Platz für Chips da ist und wenn nur wenige Chips drin sind, geht nicht viel parallel, also ist der Stick langsam. Dazu kommt die Abwärme, die mit steigender Geschwindigkeit auch zunimmt und bei kleinen Gehäusen eben nur schlecht abzuführen ist.

Der Pico C ist mir in einem Review mal als klein und dafür relativ schnell aufgefallen, aber ob das noch so ist? Die Hersteller ändern gerade bei USB Sticks die Produkte oft, ohne was zu sagen. Daher zählen die Werte anderes Besitzer oder aus Benchmarks im Zweifel wenig, wenn der Hersteller selbst keine Angaben macht und der eigene Stick diese Werte bei weitem nicht erreicht, was nicht selten der Fall ist.
 
ok, die größe hat dann nicht mit usb2 oder 3 zu tun?
dann kann ich einen kleinen und schnellen für usb3 auch vergessen?
dachte die entwicklung schreitet voran, es gibt doch bestimmt auch sehr kleine speicherbausteine..
 
Die Entwicklung schreitet auch voran, aber damit gehen auch immer kleinere Strukturen bei den NANDs einher. Aktuell kommen gerade die NAND mit 19nm (Toshiba), 20nm (IMFT) bzw. 21nm (Samsung) auf den Markt oder stehen kurz davor. Damit erhöht sich auch die Kapazität pro Die, was eben bedeutet, dass in einem Stick bei gleicher Kapazität weniger Dies verbaut sind und auch wenn die selbst schnell werden, so verliert man wegen der geringeren Parallelität wieder an Performance. Klein und schnell wird also immer relativ bleiben und 4GB oder 8GB sind heute für einen Stick winzig, denn 8Gb ist eine typische Die Größe (64Gbit) und somit mit nur einem NAND Die billiger zu realisieren als wenn man da zwei kleine 32Gbit Dies einbaut.
 
Naja so klein wie nen Pico-C o.ä. bekommt man nicht in Top-Geschwindigkeit.
Aber halbwegs klein gibts auch richtig zügige. zB die ganzen mit SLC-NAND: Winkom Pendrive, Sharkoon Extreme Duo, Lexar Triton.

Ganz klein und nicht ganz grottenlahm (90 MB/s lesend; 20 MB/s schreibend) gibts den PQI U819V. Aber den gibts immer noch nicht in Deutschland. :rolleyes:
 
Der Lexar Triton ist SLC?
Ob es stimmt? Jedenfalls kann man die Aussage, dass nur die Geschwindigkeit garantiert wird, die auf der Webseite angegeben ist, mal ganz allgemein für alle Sticks so stehen lassen. Schaut nicht auf die Reviews und die Werte anderer User, sondern nur auf die Angaben der Hersteller. Wessen Stick schneller ist, der hat halt einfach Glück gehabt, welches man selbst nicht für sich beanspruchen kann. Anspruch hat man nur auf die Angaben der Hersteller und das auch i.d.R. nur "bis zu", vor allem wenn die Angaben pauschal für die ganze Baureihe und nicht konkret für die gewünschte Kapazität gemacht werden.
 
Zurück
Oben