Surface 4 Pro lässt sich monatelang nicht einschalten

yurij

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
842
Hallo zusammen,

habe ein großes Problem mit dem Surface 4 Pro meiner Frau.
Es lässt sich manchmal für sehr lange Zeit nicht mehr einschalten. Das letzte mal musste sie auf Prüfungen lernen., der Surface ließ sich plötzlich nicht mehr einschalten. Ich war zu der Zeit verreist und sie hatte leider kein Ersatzlaptop, sie musste sich mit dem Handy auf prüfungen vorbereiten (ohne Erfolg, Prüfung durchgefallen). Wir kamen noch nicht mal an unsere Daten ran, da Microsoft alles verklebt und keinen Zugang zu der integrierten SSD vorgesehen hat. Der für Studium gekauftes Surface hat auf voller Linie versagt und hat uns im kritischsten Moment im Stich gelassen. Ein Monat später (der Akku wurde vermutlich vollständig entladen) startete er ganz normal als ob nichts gewäsen wäre.

Jetzt muss sie wieder auf die nächsten Prüfungen lernen, und ihr ahnt es schon: der Surface lässt sich plötzlich wieder nicht mehr einschalten. Dieses Stück Microsofts-Ingenieurskunst liegt nun inzwischen seit fast zwei Wochen da und zeigt keine Reaktion.
Ich habe nach der Lösung gesucht, das Problem scheint als "Sufrace Black Screen of Death" bekannt zu sein. Es gibt dafür bei Microsoft sogar eine Seite mit Anleitung, wie man den Surface wieder an bekommt. Bei mir funktioniert das alles nicht. Der wird sich wahscheinlich erst nach 2-3 Wochen, wenn der Akku wieder komplett leer ist, erst wieder einschalten lassen.

Habt ihr sowas schon erlebt? Vielleicht kennt jemand einen Workaround für das Problem.

Ich habe zum Glück alle Dokumente meiner Frau nach dem ersten Vorfall in die Cloud synchronisiert. Sie bekommt jetzt meinen Laptop und kann in ruhe weiterlernen. Vom Surface will sie nichts mehr wissen: sie sagt an der Uni sind fast alle mit MacBooks unterwegs und haben nie irgendwelche Probleme. Die Macs tun einfach. Und sie schleppen noch nicht mal die Netzteile mit. Nur bei ihr funktioniert ständig irgendetwas nicht mit diesem Surface. Und zwar nicht nur HW oder der Stift. Die Microsoftler machen mit ihren Windwos 10 Update jedes mal irgendwelche Funktionalitäten kaputt. Sie muss immer wieder an die Steckdose, weil der Surface-Akku den Studenten-Tag nicht aushält. Ich kann sie gut verstehen.

Der Surface geht nächste Woche zurück an den Händler. Hoffentlich bekommen wir das Geld und nicht ein repariertes Surface zurück, den von Microsoft wollen wir nichts mehr.
Ich nehme lieber wieder ein Convertibles von ASUS oder Dell. Die haben bei uns immer zuverlässig funktioniert. Vielleicht sogar ein Mac. Leider konnte ich meine Frau damals nicht zum ASUS überreden, sie ließ sich von dem shicken Surface-Design blenden, das alles ist jetzt aber Geschichte.
 
Zuletzt bearbeitet:

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.867
Kauf ihr ein MacBook.

Wenn sie das schon so sagt, dass alle anderen damit rumlaufen. ;)
Ausserdem ist Weinachten. :D

BFF
 

matze313

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.431
Je nach studium stimmt das mit den MacBooks :D
In Informatik ist grob geschätzt jeder zweite mit ThinkPads ausgestattet, aber in der VWL-Vorlesung sind fast nur MacBooks :)

Ich denke, mit dem neuen MacBook Air macht man für die Uni zum mitschreiben und Dokumente erstellen nichts falsch, solange man nicht viele Formeln (digital) mitschreiben muss/möchte. Das geht ohne Touchscreen nämlich schlecht.
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.526
Glückwunsch:
1. Das kann dir (so ähnlich) mit jedem Gerät passieren
2. Keine Sicherung erstellt = selbst schuld
3. Nur weil man eine schlechte Erfahrung mit Marke XY gemacht hat, wird es keine Regel sein. Siehe Punkt 1.
4. Es ist zwar leicht irgend etwas/jemanden die Schuld für eine durchgefallene Prüfung zu geben, aber daran ist sicher nicht das Notebook schuld. Ist ja nicht so, dass man nur einen Tag zur Vorbereitung hatte bzw. alles an einem Tag lernen kann. ;)

Tipp für die Zukunft:
1. Daten immer mindestens doppelt speichern (1x intern, 1x extern (microSD, Stick, Cloud, etc.))
2. Papier kaufen oder alles drucken, denn wenn man alles boykottiert was ein mal irgendwann bei irgend jemanden kaputt ging, lebt man bald im Wald.

P.S:
Nicht beleidigend oder böse aufnehmen.
Das passiert eben... :p
Und in Zukunft wird es mit den Geräten eher nicht besser, wenn es um Reparaturen oder Zugriff auf seine Daten geht. Wahrscheinlich ist das Internet irgendwann die einzige Möglichkeit "seine" Daten zu bearbeiten.
 

yurij

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
842
Sie macht ein Medizin-Studium. Ich glaube für die Arbeit mit Dokumenten und Präsentationen wäre ein MacBook wirklich eine gute wahl. Wir haben zwar keinerlei Erfahrung mit Macs, sind aber bereit sie auszuprobieren.

@Highspeed Opi
Danke für die tipps. Das mit mit der Sicherung bin ich voll dabei. Ich habe normalerweise unsere Daten zum Teil in der Cloud oder als Kopie auf einer externen Festplatte. Nur beim Surface haben wir es wohl irgendwie übersehen.
2. Papier kaufen oder alles drucken, denn wenn man alles boykottiert was ein mal irgendwann bei irgend jemanden kaputt ging, lebt man bald im Wald.
- In einem Medizin-Studium müsste man dafür ganze Wälder abholzen :D

Ich habe Informatik studiert. Damals wie heute sind bei mir Windows und Linux gesetzt (des Berufs wegen). Mac käme mir nie in den Sinn. Als Hardware nehme ich lieber etwas zuverlässiges und reparierbares von Herstellen die Ahnung haben wie man Notebooks baut (ASUS, Lenovo, Dell, HP).
 
Zuletzt bearbeitet:

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.526
Mach dich vorher schlau, ob Datei Formate kompatibel sind und was man sich extra dazukaufen muss.
Vor allem wenn es um Microsoft Office geht.
 

matze313

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.431
Also ich habe ein HP EliteBook 840 G1 und habe meiner Freundin gleich eins mitbestellt als ich es gekauft hab.
Grund war unter Anderem, die Wartungsklappe, die werkzeuglos geöffnet werden kann und Zugriff auf alle wichtigen Komponenten gibt.

Denn es ist unglaublich nervig, bei einer Aufgabe wie Festplattentausch oder RAM Upgrade zunächst ca. 20 Schrauben zu lösen, dann das ganze Gehäuse aufzuhebeln und alles wieder zusammenzubauen :D
edit: Das wichtigste vergessen, den Akkuwechsel! Viele Geräte haben den Akku ja intern verbaut heutzutage.

Beim MacBook stellen sich diese Probleme nicht, ist ja eh das meiste verlötet, verklebt oder mit T2 Chip gesichert :)
 

Shelung

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
5.285
Nimm einfach einen MAC.
Wenn sie schon so genervt von einem Windows gerät ist sollte man vielleicht einfach mal was anderes nutzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BFF

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.838
Beim Laptopkauf eben auf Wartbarkeit achten. Wo was verklebt oder verlötet ist (außer CPU/GPU) ist eben ein No Go. Und für ausfallkritische Geräte entsprechenden Vor Ort Servicevertrag dazu buchen, auch wenns Geld kostet.
 

yurij

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
842
1. Das kann dir (so ähnlich) mit jedem Gerät passieren
3. Nur weil man eine schlechte Erfahrung mit Marke XY gemacht hat, wird es keine Regel sein. Siehe Punkt 1.
Normalerweise würde ich nicht wegen eines defekts gleich den Hersteller bashen. Aber, ich bin nicht der einzige:
https://www.computerbase.de/2017-08/microsoft-surface-ausfallquote/
Wenn ein Hersteller 25% Ausfallraten bei ihren Kunden hinnimmt, und frech behauptet das sei normal (obwohl Foren von solchen und ähnlichen Problemen nur platzen), und dann versucht solche Spielzeugprodukte Menschen im Beruf unterzujubeln, die an ihre Arbeitsgeräte angewiesen sind, mit dem wissen das 25% davon versagen werden... ich für mein Teil suche mir die HW dann halt nicht mehr bei MS.
 
Zuletzt bearbeitet:

BeezleBug

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.014
Zuletzt bearbeitet:

Mojo1987

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.491
Nur mal so am Rand... die kompakten Geräte, sind egal von welchem Hersteller heuzutage alle samt praktisch nicht mehr zu reparieren, weil das meiste auf den Logic-Boards verlötet wird. Die, welche in dem Bereich am meisten machen ist Apple. Schau dir die entsprechenden Berichte an. DELL, ASUS, HP und co stehen dem aber inzwischen kaum mehr nach. Die Leute wollens flach und leicht, da gehts nunmal nicht anders.

Der Rest wurde ja schon gesagt.
 

Shelung

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
5.285
Ja klar einfach mal einen Mac kaufen dann wird alles besser :freak: was für grandiose Vorschläge...
Dann darf sich die Dame erstmal mit einem neues OS auseinander setzen, ja was meinste wie genervt sie dann erst ist^^
Tut mir leid, aber MacOS nutzen zu lernen hat mehr was mit spaß zu tun als mit Frust.

Aber wichtiger ist doch was SIE will. Hat sie Interesse an einem MAC? Ausprobieren, wenn nicht dann nicht.
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.526
Schickes Design = Wegwerfprodukt (quasi alle Ultrabooks aller Marken) = Backup absolute Pflicht!
Funktional = "weniger schickes" Design (ThinkPad T-Series) = Backup trotzdem Pflicht, aber nicht absolut. :D

@BeezleBug
Bei einem solchen Artikel müsste man wissen, wie genau das getestet wurde und vor allem was alles in deren Statistik aufgenommen wurde.
So wie man gerne Autounfälle in absoluten Zahlen ausdrückt, damit es sich ganz schlimm anhört, kann es auch hier gewesen sein. Damit will ich Microsoft nicht in Schutz nehmen, da jeder Hersteller nachgewiesen auch bei seinen Top-Produkte grobe Fehler gemacht hat, aber hier gilt mal wieder das typische Spruch: "Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast."
Das gilt besonders für offizielle Tests ohne jegliche Details.
 
Zuletzt bearbeitet:

X23^Piracy

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.173
Hi,

nicht schlecht er sucht Hilfe und ihr macht den Verkaufsthread auf :)

TE die Kniffe des Surface kennst du aber? Ist wie bei Samsung (Powerbutton + Leise oder Lauter)

https://support.microsoft.com/en-us/help/4075157/surface-windows-81-surface-wont-turn-on-or-wake-from-sleep
https://support.microsoft.com/en-hk/help/4023537/surface-surface-wont-turn-on-or-wake-from-sleep

Ein Hardware Problem kann ich natürlich nicht ausschließen, ist das Ding durchgepatcht und hat die letzte Firmware?

Ich hab beruflich auf der Arbeit mit den drecks Surface Dingern (3 & 4) zu tun, ich mag die auch nicht. :D Alles was ich nicht aufschrauben kann ist perse Schrott.


Frohe Weihnachten.


Gruß X23
 

yurij

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
842
Danke. Ich habe diese Tastenkombinationen mehrfach probiert. Es passier nichts. Anscheinend gibt es im Surface ein Standby controller der sich irgendwie aufhängt. Es reagiert nicht mehr auf die Tastenkombinationen. Man muss Akku Wochenlang auf 0% entladen, damit der Controller ausgeht, dann aufladen, und erst dann bootet das system. Blöderweise wenn man zu früh aufflädt, läuft der controller immer noch und mann muss von Anfang an noch mehr Wochen warten zum entladen. Wenn man einfach nur den Akku kurz entfernen könnte wäre das Problem gelöst. Dazu müsste ich Surface öffnen was zu irreparablen Display-Schäden und Garantieverlust führen wird.

Einfach geniale Bauweise! Bravo.
 
Top