News Tape Out von „Sandy Bridge“ bereits erfolgt?

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.115
Intels Prozessorgenerationen und die zugrunde liegende Architektur besitzen immer Codenamen, die meist Jahre vorher bekannt sind. Nachdem „Nehalem“ als Nachfolger des „Penryn“ eingeführt wurde und mit „Westmere“ die zweite Ausbaustufe der Nehalem-Generation in den Startlöchern steht, folgt als nächstes „Sandy Bridge“.

Zur News: Tape Out von „Sandy Bridge“ bereits erfolgt?
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.149
Der erste Prozessor der Sandy-Bridge-Generation wird sich wieder auf den Mainstream-Markt fokussieren, dort aber vier statt zwei Kerne anbieten. Angeblich sind Taktfrequenzen von 3,0 bis 3,8 GHz im Gespräch, die TDP des ersten Prozessors im A0-Stepping soll nur bei 85 Watt liegen.
Ich werde versuchen mit dem Q9550s die Generation Westmere zu überspringen. Dass Intel plant Quadcores für den "Mainstreammarkt" zu produziert, sollte einigen die noch immer verbissen an DualCores festhalten allmählich zu denken geben.
Eine TDP von 85Watt haut mich nicht vom Hocker. Der Q9550s brauchts schon jetzt nur ne 65er Klassifizierung.

Ich behaupte, dass für Spieler die CPU in Zukunft stark in den Hintergrund treten wird. Man sollte sich lieber regelmäßig mit den kommenden Grafikkarten um die 120 Euro eindecken. Davon hat man mittelfristig mehr.

Sandy Bridge wird genau da weitermachen, wo Clarkdale Anfang 2010 beginnt. Statt zwei gibt es dann vier Kerne für den Massenmarkt, die integrierte Grafikeinheit wird optimiert und fortan statt in 45 auch in 32 nm gefertigt, was unter anderem höhere Taktfrequenzen gestattet.
Hoffentlich wird man die Grafikeinheit abschalten können.
Mal sehen was die 22nm CPUs bringen werden und wann sie auf dem Markt sein werden.
 

Killermuecke

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.259
Das würde das hier beschriebene Durcheinander mit FMA3 und FMA4 erklären, Intel war wohl schon zu weit, um die eigenen Verbesserungen noch einzubauen.
 

A.l.e.x

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
243
3,8 GHz klingt doch wirklich nett :)
Endlich ordentlich Power für Non-Multithread Apps!
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.149
Ich finde da den Nehalem i7 920 mit 2,67 Ghz doch attraktiver, wenn er überspitzt formuliert je nach Anwendung CPUs der alten Generationen mit bis zu 3,8Ghz versägt. Es kommt auf die Leistung pro Mhz an. Leider aber verbraucht (mir) der i7 dabei viel zu viel Strom. Das wird zu verbessern sein.
 

Chrisch

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.403
Ich werde versuchen mit dem Q9550s die Generation Westmere zu überspringen. Dass Intel plant Quadcores für den "Mainstreammarkt" zu produziert, sollte einigen die noch immer verbissen an DualCores festhalten allmählich zu denken geben.
Eine TDP von 85Watt haut mich nicht vom Hocker. Der Q9550s brauchts schon jetzt nur ne 65er Klassifizierung.
"brauchen" und "haben" ist aber nen Unterschied. Der Core i7-920 "braucht" auch keine 130W Klassifizierung, "hat" sie aber!

Bei Intel kommen die CPUs oftmals nichtmal an die angegebene Wattzahl.

Btw kannst du dir auch nen Core i7 (bzw Xeon) mit einer TDP von 60W kaufen, der sollte dann nur recht wenig verbrauchen ;)
(wobei normale Core i7 auch schon nicht viel verbrauchen, weil kaum eine Anwendung die 100% auslastet).

Gruß
Chris
 

Denahar

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.783
Wow, tolle Nachrichten. Wenn die IPC weiter gesteigert wird sind 3,8 GHz bei 85W TDP eine Glanzleistung. Immerhin werkelt dann in einem Sand-Bridge-Chip eine IGP und 8 Threads @ 3,8 GHz.

Ich bin sehr gespannt auf erste Muster! Scheinbar ist Intel momentan sehr erfolgreich in der Entwicklung einer neuen Architektur, ganz anders als Bulldozer. Es bleibt zu hoffen, dass es aber zumindestens ein fairer Wettbewerb der Kontrahenten wird. Augenscheinlich sieht es nicht zu gut aus, aber man kann noch hoffen.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.149
@Chrisch
Das stimmt natürlich auch wieder. Man sieht ja hier und dort, dass die i7 mit weniger als 1 Volt laufen können.

Bzgl. hohen Lastverbrauchs: Wer so eine Cpu nicht auslasten kann, der braucht sie dann aber wiederum doch gar nicht, oder? ;)

Ich konnte gar keinen 60 TDP Xeon finden. Fraglich ist in der Hinsicht halt wieder der Preis. Klar, der Q9550s mit seinen 280 Euronen ist nicht eben günstig. Aber beim Xeon kosten selbst die Boards noch mal 300 Euro, wenn ich das jetzt richtig gesehen habe. Aber möglich wäre es, da hast du Recht. Das relativiert die ganzen Entwicklungen der nächsten Jahre in meinen Augen darauf, wie groß meine Preisbereitschaft ist. Wenn ich jetzt 1000 Euro in ein sparsames Serversystem stecken will, dann habe ich quasi dieselbe CPU (Verbrauch; Kerne; Cache eher nicht) wie 2-3 Jahre später, nur halt für den sozusagen dreifachen Preis.

Was ich dann unter Umständen nicht habe dürften USB 3.0, S-Ata 3 und Crossfire/SLI sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

ITX

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.252
Also ich finde den Die-Shot irgendwie merkwürdig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man hier auch auf so längliche Dies setzt. Gut beim Atom tut man dies auch aber das ist auch eine ganz andere Preisklasse. Hier erhöht sich einfach der Verschnitt auf dem Wafer und reduziert die Aubeute.

Und als zweites frage ich mich wie man hier vernünftig mit den Cores skalieren will. Es wäre doch mehr als unsinnig für 8 Cores, den ganzen Die doppelt aufzupappen, mit ner zweiten IGP und ner zweiten Northbridge (könnte man zwar abschalten aber verursacht Kosten und erhöht die Größe des Packages). Und 4 Cores einzeln anhängen würde auch irgendwie sehr komisch aussehen. Dann hätte das Package plötzlich 8 Ecken.

Jemand ne Erklärung?
 

Denahar

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.783
Hier erhöht sich einfach der Verschnitt auf dem Wafer und reduziert die Aubeute.
Nö, da ja die einzelnen Dice auf einem Wafer nicht notwendigerweise "gleichgerichtet" nebeneinander angeordnet weren müssen. Der Fertigungsprozess gibt ebenso um 90° verdrehte Dice her, so dass sogar noch der "Verschnitt" reduziert werden kann.

Und als zweites frage ich mich wie man hier vernünftig mit den Cores skalieren will. Es wäre doch mehr als unsinnig für 8 Cores, den ganzen Die doppelt aufzupappen, mit ner zweiten IGP und ner zweiten Northbridge (könnte man zwar abschalten aber verursacht Kosten und erhöht die Größe des Packages). Und 4 Cores einzeln anhängen würde auch irgendwie sehr komisch aussehen. Dann hätte das Package plötzlich 8 Ecken.
Du vergisst den größeren Gesamtcache. Insofern ist es völlig machbar mit einer entsprechenden erweiterten Maske ein 8-Core-Chip mit entsprechendes Peripherie zu fertigen. Intel wird schon wissen, was sie tun.
 

Chrisch

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.403
@Chrisch
Das stimmt natürlich auch wieder. Man sieht ja hier und dort, dass die i7 mit weniger als 1 Volt laufen können.

Bzgl. hohen Lastverbrauchs: Wer so eine Cpu nicht auslasten kann, der braucht sie dann aber wiederum doch gar nicht, oder? ;)

Ich konnte gar keinen 60 TDP Xeon finden. Fraglich ist in der Hinsicht halt wieder der Preis. Klar, der Q9550s mit seinen 280 Euronen ist nicht eben günstig. Aber beim Xeon kosten selbst die Boards noch mal 300 Euro, wenn ich das jetzt richtig gesehen habe. Aber möglich wäre es, da hast du Recht. Das relativiert die ganzen Entwicklungen der nächsten Jahre in meinen Augen darauf, wie groß meine Preisbereitschaft ist. Wenn ich jetzt 1000 Euro in ein sparsames Serversystem stecken will, dann habe ich quasi dieselbe CPU (Verbrauch; Kerne; Cache eher nicht) wie 2-3 Jahre später, nur halt für den sozusagen dreifachen Preis.

Was ich dann unter Umständen nicht habe dürften USB 3.0, S-Ata 3 und Crossfire/SLI sein.
Naja, ich glaub die meisten "brauchen" nichtmal nen Quadcore. Aber das ist einfach diese "must have" mentalität (bin genauso einer) :D

Den Xeon findest du hier

http://geizhals.at/deutschland/a414996.html

leider kostet der dementsprechend :(

Theoretisch kannst aber auch nen normalen i7-920 nehmen und auf 0.95-1v untervolten :)

Ich warte jetzt erstmal aufm Lynnfield, die gesamte Plattform ist nochmal sparsamer als die des Bloomfield und die Leistung ist auch nicht wirklich schlechter :)
 

paul1508

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.612
Lol also ist der LGA13xx Sockel jetzt wirklich nutzlos? Da beißt man sich in den Ar*ch, falls man sich sowas aufgrund "Nachrüstbarkeit" gekauft hat ^^
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
21.669
ich für meinen Teil find es erstaunlich wie früh erste Testmuster aus der Entwicklung kommen. Der Nehalem ist greademal ein halbes Jahr auf dem Markt. Nicht dass es mir zuschnell gehen würde, zu schnell kann es nie gehen. Aber ich finde es schon beeindruckend da die Leistung/Mhz ja ein weiteres mal vergrößert werden muss.

Nach dem Stand könnte es ja sein dass bereits Ende 09 die ersten ES den Umlauf machen... Unglaublich ;) - generell sind neue Architekturen weitaus interessanter als ein einfacher Shrink...

der 1366er nutzlos... never, für den kommt das Ganze ja mit 8+ Kernen...
 
Zuletzt bearbeitet:

volcem

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
995
@Denahar

Schon lustig das du in "jedem" AMD/Intel Thread AMD ans Bein pissen willst, echt unglaublich, was bist du für ein Fanboy -.-

@btt

Schön das die Entwicklung immer weiter geht, auch wenn man die Leistung nur bedingt gebrauchen kann.
Abwarten und gucken was die Zeit so bringt :)
 

deer

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
998
Lol also ist der LGA13xx Sockel jetzt wirklich nutzlos?
Ne, in der News wurde ja nur der Mainstream Sandy Bridge Prozessor vorgestellt und der setzt wie der Mainstream Nehalem (i5) auf den selben Sockel LGA1156. Für den LGA1366 kommt Sandy Bridge dann natürlich auch heraus, wahrscheinlich in einer Version mit mehr QPI und 8 Cores.

Also kann man sich jetzt schön ein LGA1366 Board kaufen (wenn man noch keinen Core2Duo hat oder von AMD umsteigt) und ist dann mit kleinen Strukturgrößen, hohen Taktraten und bis zu 8 Cores auf der sicheren Seite.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.149
@paul
Neben der hohen Abwärme und dem Verbrauch die mich persönlich stören hast du mit ner i7 Plattform potenziell genug Power für die nächsten 3 Jahre. Mach dir da mal keinen Kopf deswegen.

@Chrisch
450 Euro :p Sportlich sportlich für 2,3Ghz :)

Ich warte jetzt erstmal aufm Lynnfield,...
Jo, ich hoffe, dass ich bis zum Ivy Bridge standhaft bleibe. Ehrlich gesagt glaube ich nicht dran.

@Volcem
Agree.
 
Zuletzt bearbeitet:

DiaPolo

Lt. Commander
Dabei seit
März 2002
Beiträge
1.401
sind 3,8 GHz bei 85W TDP eine Glanzleistung.
ähm, entweder les ich was anderes auf dem Shot als du, aber da steht 3.0@3.8 (T). Also nur der Turbo Modus macht max 3,8 wenn es die TDP hergibt. Kenn mich bei dem Turbomodus nicht so aus, aber der betrifft ja nur max. 2 Cores wo dann die anderen dafür runtergetaktet werden, oder?

Die Marktverfügbarkeit ist auch erst für das 1.Q 2011 avisiert...also noch bisserl hin. Aber schön wenn das Paket so kommt. 85W hört sich schonmal gut an, nur den L2-Cache find ich wiedermal etwas winzig.
 

Killermuecke

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.259
...nur den L2-Cache find ich wiedermal etwas winzig.
Der L2-Cache wird immer mehr zum "langsamen L1-Cache", das geht schon in Ordnung.

Da ich kein Franz. kann zitiere ich mal aus dieser Übersetzung:

L1 cache is now three cycles away, L2 is nine cycles away, while L3 cache is full 25 cycles away.
Bei Nehalem sind es 4/11/42 cycles, dazu noch die Taktsteigerung, das passt schon -- besonders beim L3.

Das hört sich alles schon gut an (bis auf diesen überflüssigen Turbo-Modus). Hoffentlich kommt Bulldozer dagegen an -- aus Wettbewerbsgründen möchte ich kein Intel kaufen.
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.930
Was habt ihr alle mit der TDP? immerhin ist da ja noch ne NB und eine GPU mit drin! Mein P5Q-E kann den stromverbrauch meines Prozessors auslesen. Der hat eine TDP von 65W, 65nm und braucht auf 3,6GHz mit 1,35 Volt max. @ 2xPrime95 ~55W!

Denke der Sandy wird real um die 55-65W liegen und dass geht bei der Power auch in 1,5 Jahren sehr in Ordnung.
Bin mal gespannt wie das dann alles mit dem LGA1156 geregelt wird. Wäre schon wenn mal wieder eine beständige Plattform kommen würde, die sich dazu eignet auch wieder aufzurüsten...
 

Denahar

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.783
Lol also ist der LGA13xx Sockel jetzt wirklich nutzlos?
Nö. Erst einmal kommt noch Gultown für den LGA1366. Darüber hinaus spricht diese News lediglich von Mainstream-Prozessoren für den Sockel 1156. Meinst du etwa, Intel würde dann plötzlich keine Highend-Chips mehr anbieten?
Also, ruhig bleiben, es wird ebenso aus Sandy-Bridge Prozessoren für LGA1366 geben.

Schon lustig das du in "jedem" AMD/Intel Thread AMD ans Bein pissen willst, echt unglaublich, was bist du für ein Fanboy
Nix Fanboy. :rolleyes: Sonst noch sachliche Argumente?

Es ist völlig legitim darauf hinzuweisen, dass um den gleichen Zeitraum herum (hoffentlich) Bullzoder erscheinen wird. Insofern wird sich Amd gegenüebr Sandy-Bridge beweisen müssen. Mehr habe ich nicht gesagt.

Tja, genau daran sieht man wie es ist, wenn keine Konkurrenz im Markt ist. Schade, schade...

ähm, entweder les ich was anderes auf dem Shot als du, aber da steht 3.0@3.8 (T). Also nur der Turbo Modus macht max 3,8 wenn es die TDP hergibt. Kenn mich bei dem Turbomodus nicht so aus, aber der betrifft ja nur max. 2 Cores wo dann die anderen dafür runtergetaktet werden, oder?
Möglich ist das, wobei ich von der Newsmeldung ausgegangen bin, wo es eben bis 3,8 GHz hieß. Wenn es der TM sein sollte, ist es trotzdem noch eine Hausnummer. Immerhin reden wir hier von Mainstream-CPUs.
 
Top