Test TBT100 Thunderbolt 3 Dock im Test: Corsair liefert Strom und Anschlüsse fürs Notebook

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.709

Nevvermind

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
687
Weiß jemand, wie es beim 16 Zoll MacBook Pro mit der Power Consumption steht? Ich habe gerade noch das 15 Zoll MBP an meiner Kensington Dockingstation, die aber auch nur 85 Watt Power Delivery hat. Das 16 Zöller MBP hat ja ein 96 Watt Netzteil (15 Zoll 87 Watt), weshalb ich mich Frage, wann es hier zu welchen Problemen kommen kann.
 

ebc^BIOHAZARD

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
67
Hört sich nach einem soliden Produkt an, gut gemacht, Corsair! Die Preise sind leider wirklich hoch, aber das war bei meiner Lenovo-TB3 Dock genau so. Das wird die Zukunft und Vielfalt schon noch richten. Die Ein-Kabel-für-alles-Lösung ist jedenfalls wirklich sehr komfortabel, ich möchte es nicht mehr missen.
 

DaysShadow

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.517
Wüsste jetzt ehrlich gesagt nicht warum ich das Corsair Dock kaufen sollte, wenn es das Caldigit USB-C Pro Dock für 220€ oder das Caldigit TS3 Plus für ein paar Euro mehr gibt. Bei ersterem nicht vom Namen irren lassen, das Teil kann TB und USB-C ohne TB. Habe ich seit Anfang des Jahres an der Arbeit (eigentlich...) und daheim im Einsatz.

@Nevvermind Probleme gibt es keine, das 16" MacBook Pro entlädt unter Volllast lediglich den Akku etwas. Das war aber tatsächlich auch schon beim 15"er so mit dem original Netzteil von Apple.
 

kachiri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.431
DP wäre schon nett gewesen. Der Preis ist halt weiterhin satt aber für einen TB3-Dock halt üblich. Da verdient Intel ordentlich mit.
 

Lan_Party94

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
451
Bin ich der einzige der den Stromanschluss "vorne" total bescheuert findet?
Den hätte man hinten anbringen sollen, würde auf jeden Fall besser aussehen.

Ich kann mich irren, aber ist TB3 schon so weit verbreitet das sich so ein Produkt auf dem Markt auch lohnen würde?
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
12.344
Die 2 x HDMI 2.0 sind sehr speziell für ein Dock.
Der UVP halte ich für viel zu hoch - da kriegt man für deutlich weniger Geld Docks mit 2 x DP 1.3, 3 x USB Type A, 1-2 USB-C, LAN mit MAC Passtrough, Ein/Aus Taste die Hersteller eigene Notebook mitschaltet und zusätzlicher (allerdings proprietäre) Stromversorgung bis zu 240W.
 

DaysShadow

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.517
@Lan_Party94 Ich weiß ja nicht was du da siehst, aber Strom, Ethernet und die HDMI Anschlüsse sind auf der Rückseite 😉

Und ja, TB3 ist mittlerweile ganz gut verbreitet, besonders im Businessbereich, da TB leider immer noch erst ab einem bestimmten Preisbereich verbaut wird, der irgendwo bei 1000€ beginnt.
 

SirSilent

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.630
Diese Docks die man bei neuen Notebooks braucht sind wirklich die Pest. Das waren noch Zeiten wo sämtliche Stecker am Notebook selbst vorhanden waren.
 

PS828

Commodore
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
4.391
Grundsätzlich zwar ein nützliches Produkt, allerdings bräuchte es so etwas nicht wenn heutige Notebooks nicht sämtliche hier beschriebene Anschlüsse schon Mitbringen würden.

Ich achte beim Notebook-Kauf immer darauf dass Anschlüsse wie HDMI, Mini DP und genug USB A und C vorhanden sind. Den Umweg über das teure TB kann man sich dann direkt sparen
 

horacioFrame

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
22
Danke super Test!
Wenn man die Not der Verbindung hat, kann das Teil weiter helfen.
Da ja Notebooks bald mit der Bauhöhe < 2 mm aufwarten, wird es noch lustig mit Steckern
oder neuen nächsten usb-d-q-a-dreh-und-trink-heiss-lötkolben-daten-spit-zerl .. in 23 Sorten und Geschmacksrichtungen.

Schaut ja net so schlecht aus des Teil. :) OHNE CB täten manche schön blöd aus der Wäsch schauen--LG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jan

horacioFrame

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
22
Diese Docks die man bei neuen Notebooks braucht sind wirklich die Pest. Das waren noch Zeiten wo sämtliche Stecker am Notebook selbst vorhanden waren.
da waren echte Notebooks noch hoch wie die Niagarrafälle schön schwer und von männlich beiger bis pickig schwarzer Haut mit schönen kleinen 720 sub Bildgeberflächen und Ram so wenig, das ne Maus daran verhungert wäre.. Aber man hatte Zeit, die Welt war noch kugelrund nicht eckig oder flach und wir waren jung und dumm.. LOL :=)
 

Lefteous

Lieutenant
Dabei seit
März 2003
Beiträge
850
Der großartige Mehrwert gegenüber dem Elgato Mini ist mir jetzt nicht klar geworden. das Mini ist aber viel billiger und hat Displayport statt einem zweiten HDMI.

Für mich ist der konzeptionelle Fehler einfach, dass man heutzutage von einem Monitor erwarten kann, dass er über USB-C/Thunderbolt Strom zum Notebook schickt und dieses dem Monitor die Anzeigedaten sendet. Man braucht einfach keine Stromversorgung vom Dock.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enurian

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.652
Grundsätzlich zwar ein nützliches Produkt, allerdings bräuchte es so etwas nicht wenn heutige Notebooks nicht sämtliche hier beschriebene Anschlüsse schon Mitbringen würden.
So etwas braucht es völlig unabhängig von den Anschlüssen des Notebooks. Ich will doch nicht jeden Morgen zwei Bildschirme, Strom und sämtliche Peripherie verkabeln.
 

DaysShadow

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.517
Stimmt. Ich dachte das die Anschlüsse alle nach "vorne" zeigen, weil ich das Ding schon eher als Hub sehe und viel an und abstecken würde.
Hm? Du würdest also ständig den Strom vom Dock selbst, das Thunderboltverbindungskabel, die Monitore und das Ethernet abstecken...? Ich bewege bei mir exakt ein Kabel und das ist das Thunderboltkabel das mal vom Notebook ab und später wieder dran geht ;)
 

Floxxwhite

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.504
Ich habe hier einen USB Switch mit vier Ports den ich umstellen kann, ein extra Netzteil und ein HDMI Kabel.

Ich muss zwar 3 Kabel anschließen, kann aber nebenbei mein Desktop benutzen und Daten Übertragung ist so super einfach. Kostenpunkt 35 EUR.

Scheint mir die bessere Lösung für 1 Monitor Setup zu sein..
 

Mac_Leod

Captain
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
3.334
Bitte Corsair machte es besser als die Mitbewerber, die sich auf die Fahne geschrieben haben "wir machen jetzt in TB" und verhauen die ersten beiden Generationen komplett.
Die Specs können sich sehen lassen.
Interessant wäre es zu wissen wie man da ein Precision 7540/50 zum laufen bekommt, mit seinen 2 pseudo TB Anschlüssen.
 
Top