temperaturauslesen von externer platte nicht moeglich

Gazpacho

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
871
hallo
vor 3 wochen ist mir meine externe seagate platte auf stein gefallen und obwohl sie einwandfrei funktioniert wollte ich mal die temperatur auslesen und so.
momentan nutze ich crystal disk info. dieses programm zeigt mir schon an, dass die platte 50 grad ist, was ja schon recht viel ist. das temperatursymbol ist auch sschon gelb.

nun wollte ich es mit everest oder HW monitor versuchen, aber bei diesen beiden programmen werden die temperaturen irgendwie nicht angezeigt. Also schon, aber nur von der internen platte. gibt es sonst noch moeglichkeiten? ich wuerde gerne in zweites programm nehmen um zu testen, inwiefern crystal disk richtig liegt

mfg
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.895
Warum zweifelst du an den Werten, die CDI ausliest? Bei 50 °C solltest du das eigentlich merken können, wenn du die externe Festplatte anfasst, ob das stimmen kann.

Die anderen Programme werden die Temperatur nicht auslesen können, da sie den Bridge-Chip nicht kennen oder unterstützen. Dann sollten aber nicht nur die Temperaturen nicht ausgelesen werden können, sondern die gesamten Smart-Daten.

Wann erreicht die Platten denn die 50 °C? Direkt nach dem Anschalten (was für einen Auslesefehler spricht) oder nach einer gewissen Laufzeit?
 

Gazpacho

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
871
naja ich zweifle an den daten, weil jmd in einem anderen forum mal meinte, die smart dateien koenne man bei dem programm nicht so ernst nehmen

die temperatur wird etwa nach 4 stunden erreicht, jetzt stagniert sie bei 50 grad. meine interne hat seit stunden constant 34 grad
 

Gazpacho

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
871
nach dem einschalten hat sie etwa 33 grad, geht dann aber hoch natuerlich.

eine andere sache verdutzt mich an dem programm. hab die platte seit 16 monaten, laut den stats laeuft sie seit umgerechnet 13 monaten. also muesste ich sie ja fast IMMER an haben, dabei hab ich sie nur an wenn der pc laeuft, und der laeuft max 12 h am tag, das passt ja also gar nicht. :S
 

Smurfy1982

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.025
Mach doch mal ein Screenshot und stell den hier rein ;)
 
D

doll-by-doll

Gast
Diese Testprogramme funktionieren nur an intern angeschlossenen Festplatten richtig, Deine ist extern und ich vermute mal an USB angeschlossen!

Mfg doll
 

Smurfy1982

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.025
Zu 99% zeigen die aber auch da die Daten an ;) Mir ist bisher nur eine externe Platte untergekommen die keine SMART Daten weitergeleitet hat :)
 
D

doll-by-doll

Gast
@Smurfy1982
Also bei der Anzeige der Temps wird in den meißten Fällen nichts angezeigt!
Auch bei extern verbauten Controllen funktioniert das nicht richtig!

@ Gazpacho
Die meißten Platten haben im Betrieb eine Temp von 28-45 Grad! Bei über 50 Grad wird es dann knapp!

Mfg doll
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.895
Zitat von doll-by-doll:
@Smurfy1982
Also bei der Anzeige der Temps wird in den meißten Fällen nichts angezeigt!
Auch bei extern verbauten Controllen funktioniert das nicht richtig!
Worauf stützt du das? Auf deine persönliche Erfahrung oder was handfesteres?

Wenn die Smart-Werte ausgelesen werden können, wird auch die Temperatur angezeigt. Bei per USB angeschlossenen Festplatten kommt es ganz auf den Bridge-Chip an, ob dieser zum einen vom Monitoring-Programm unterstützt wird und zum anderen, ob dieser das durch reichen der Smart-Daten überhaupt zulässt.
 
D

doll-by-doll

Gast
Ich habe z.B. einen alten Pc (Zweitgerät) mit Silicon Image Contoller, der ist extern und die Temp wird nie angezeigt warum auch immer.:p
Mfg doll
 

Gazpacho

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
871
hab jetzt seagate tools geladen, aber richtig klar kommen tu ich damit nciht^^
 
D

doll-by-doll

Gast
Wenn das Ding zu warm wird anderes Gehäuse mit Lüfter oder wenn genug Platz ist einen verbauen!
Mfg doll
 

Pyradonis

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
635
All zu viel scheint dieses "CrystalInfo" aber nicht zu taugen. Es gibt oben die Laufzeit mit 9489 Stunden an und unten wird diese Zahl als HEX-Wert angegeben. Da in der Tabelle aber keinerlei Buchstaben vorkommen, wird es wohl doch alles in DEZ sein.

Die Platte hat übrigens ne (riesen!) Menge Lese- und Suchfehler. Evtl. Kabelprobs oder doch ein sich anbahnender "Exitus letalis".
 
Top