News Threema 4.0: Android-Version erhält neues Design und mehr Privatsphäre

jabberwalky

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
929
Nutze auch Threema. Aber soweit ich mal gelesen habe, haben die Amis wohl auch tiefgreifende Rechte in der Schweiz. Siehe auch Bankengeheimnis.
 

Argoth

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
9
Hallo Allerseits,

Nach einigen Jahren des Lesens, hab ich mich doch noch registriert.

Betonung auf gilt, Beweise dafür sind sie seit je her schuldig.

Bei WhatsApp wissen wir wenigstens wie die End-to-end-Verschlüsselung funktioniert und dass sie bisher nicht geknackt wurde, selbiges bei Signal. Wobei Signal zu bevorzugen ist, weil weniger Metadaten anfallen.
Sobald man darüber recherchiert, wird einem klar, dass die Whatsapp-Verschlüsselung eine absolute Farce ist.
Sie mag schön und gut sein, im Grunde genommen kann auch niemand Mitlesen, bis man ein Backup macht.
Es wurde vor einiger Zeit das Einspielen von lokalen Backups abgeschaltet, weil Whatsapp das nicht mehr wünschte, dies geht mittlerweile nur noch mit kostenpflichtigen Tools.
Der springende Punkt hierbei ist, dass man zu einem Cloud Backup gezwungen wird, sofern man eine Historie möchte beim Handywechsel.
Die Whatsapp Datenbank ist aber nur Lokal verschlüsselt, das Backup in der Cloud ist unverschlüsselt.

Somit müssen die Dienste gar keine Verschlüsselungen knacken, die Leute schalten ja sowieso freiwillig ein Cloud Backup.
Lektüre dazu
 

Wechhe

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
5.284
Threema ist der mit Abstand beste Messenger. Schade, dass nicht mehr Nutzer umsteigen!

Das Update finde ich gelungen, vor allem die Zitierfunktion durch Wischen, die es bei WhatsApp ja auch gibt. Ärgerlich ist hier nur, dass das nur bei Text und nicht bei Bildern geht. Dabei ist doch gerade das Zitieren von Bildern sinnvoll. Da bekommt man 3-4 Urlaubsbilder geschickt und will zu einem der Bilder was sagen - also zitiert man das Bild einfach. Ich hoffe, dass das noch nachgereicht wird.
 

MADman_One

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
3.185
Ich verstehe nicht warum scheinbar viele irgendwie nur mit einem Messenger klarkommen, ansonsten aber drölfzigtausend Apps auf ihrem Smartphone haben. Ist mir doch egal ob nur zwei Leute Threema nutzen, er kann ja neben anderen koexistieren. Ich habe aktuell Threema, Signal und Telegram parallel im Einsatz, die meisten Nutzer habe ich sogar in Threema. Hauptsache ich kann die dort eingetragenen und für mich wichtigen Leute erreichen und die mich. Nur Whatsapp boykottiere ich aus Prinzip (habe auch keinen Facebook-Account), wer mit mir nur per Whatsapp kommunizieren will kommuniziert halt gar nicht mit mir. Und ich preferiere Messenger, die keine Telefonnummer brauchen oder weitergeben. Bin daher mit Threema sehr zufrieden.
 

Snakeeater

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
954
Ich verstehe nicht warum scheinbar viele irgendwie nur mit einem Messenger klarkommen, ansonsten aber drölfzigtausend Apps auf ihrem Smartphone haben. Ist mir doch egal ob nur zwei Leute Threema nutzen, er kann ja neben anderen koexistieren. Ich habe aktuell Threema, Signal und Telegram parallel im Einsatz, die meisten Nutzer habe ich sogar in Threema. Hauptsache ich kann die dort eingetragenen und für mich wichtigen Leute erreichen und die mich. Nur Whatsapp boykottiere ich aus Prinzip (habe auch keinen Facebook-Account), wer mit mir nur per Whatsapp kommunizieren will kommuniziert halt gar nicht mit mir. Und ich preferiere Messenger, die keine Telefonnummer brauchen oder weitergeben. Bin daher mit Threema sehr zufrieden.
Verstehe dieses Steinzeitargument auch nicht. Fast so schlimm wie die Leute die sich über 1-2€ für Threema in den Schlüpper machen.

Aber Hauptsache die Tastatur leuchetet wie eine Teeniedisko..
 

Domi83

Commodore
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.481
Wäre schön, wenn ihr ggf auch mal einen Test zu Matrix (zB Riot) machen könntet.
Das würde mich auch interessieren... ich finde diese Lösung / Idee ganz nett. Habe mir die App auf dem Handy installiert und einen ganz normalen Account (bla:matrix.org) und scheint ja erst einmal simple zu laufen :)

Da du mich durch irgend einen Post vor Monaten auf Riot aufmerksam gemacht hast, gibt es bestimmt die eine oder andere Frage... aber vermutlich erklärt sich das eine oder andere sogar schon von selbst, bin mir dann aber nicht sicher. Das könnte anderen ebenfalls so ergehen und daher müsste man vielleicht irgendwann mal für so etwas einen separaten Thread erstellen um dich (oder andere) damit nerven zu können :D

Bezüglich Threema... Ja, mein S7 hat gestern auch das Update eingespielt und mir mitgeteilt das nun Version 4.x installiert ist. Sieht auch optisch ganz nett aus, aber man muss im vergleich zum riot (das mag ich an dem Teil) immer noch das Mobiltelefon verbunden haben, wenn man die WebApp verwenden möchte. Aber das ist ein anderes Thema. So auf dem ersten Blick macht das Teil also einen guten Eindruck :)
 

KillX

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
735

Zero2Cool

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.518
Wenn WhatsApp nächstes Jahr überall Werbung rein packt, dann steigen die Userzahlen von Threema wieder :D
Und wenn Whatsapp tatsächlich jetzt an der Multi-Geräte-Nutzung arbeitet und man dann endlich von mehreren Geräte parallel darauf zugreifen kann, dann wird Whatsapp noch mehr genutzt. Threema ist schön und gut, aber man kann nicht alle darauf umstellen, weil niemand wirklich zig Messenger gleichzeitig nutzen möchte. Da kann das Sicherheitskonzept noch so gut sein. Da braucht es schon ein richtiges Killer-Feature, welches wirklich jeder nutzen will und niemand anderes bietet. Und das gibt es aktuell halt leider nicht.
 

Zebrahead

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
572
[...] vertraue den Schweizer Datenschützern zumindest mehr als [...]
Naja, die Schweiz erhält in diesem Bereich oftmals unverdiente Lorbeeren. Im Gegensatz zu DE gibt es in der Schweiz nämlich die Vorratsdatenspeicherung. Für volle 6 Monate. Zugriff darauf erhalten die Behörden auch bei geringeren Rechtsverstössen, z.B. bei Verstössen gegen das Urheberrecht.

Threema vertraue ich trotzdem. Einerseits gibt es immer wieder unabhängige Audits, wie zuletzt durch das Labor für IT-Sicherheit der FH Münster (Audit PDF). Anderseits ist die ganze Applikation auf Datensparsamkeit optimiert. Und: Wegen zu geringem Umsatz muss Threema keine Daten auf Vorrat speichern. Und selbst wenn: die Daten, die anfallen, sind erst mal relativ wenig wert (siehe: https://threema.ch/de/transparencyreport).
 

Gnarfoz

Ensign
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
134
Das einzige was wir wissen ist was Facebook behauptet.
Nein, wir wissen auch, dass der Traffic genau dem entspricht, was man erwarten würde, da Heise so nett war, das mal nachzuprüfen:
https://www.heise.de/security/artik...en-der-WhatsApp-Verschluesselung-3165567.html

Selten so gelacht. Schon mal im letzten Jahr was gelesen über das Thema?
https://www.oe24.at/digital/WhatsApp-startet-unbeliebtestes-Feature/350950764
Die Verschlüsselung wurde "aufgelockert"
"Es gibt Pläne" ist nicht "wurde aufgelockert".
Ist aber eh kompletter Bullshit, der offensichtlich von jemandem geschrieben wurde, der die Thematik nicht versteht.
Ende-zu-Ende-Verschlüsselung reicht nicht bis zu deinen Augen, sondern nur bis zur WhatsApp-App.
Diese App kann problemlos jederzeit den Klartext lesen, denn sie ist es ja, die ihn anzeigt.
Und auch für die weiter oben angekreideten Klartext-Cloudbackups nutzt.
Um nun Werbung anzuzeigen, die sich auf den Chatinhalt bezieht, braucht WhatsApp also genau gar nichts ändern.
Sie brauchen nur den Text, den die App eh schon kennt, nach Schlagwörtern durchsuchen und dazu passende Werbung ausliefern.
Dazu braucht der Text das Gerät nicht mal verlassen, das können sie auch lokal machen.
Wovon ich mal ausgehe, wenn sie einen gewissen Shitstorm vermeiden wollen. Oder sie lassen es ganz sein, was noch wahrscheinlicher ist.
 

Photographil

Ensign
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
230
Durch jammern ändert sich das gewiss nicht.
Wenn derjenige der jammert bereits die App installiert hat und er keine seiner Freunde dort im Messenger antrifft, bleibt ihm leider nur noch jammern.
Egal ob Signal oder Threema. Wenn die Nutzer nicht langsam umdenken und sich von Whatsapp lösen, bringt das alles nun mal echt gar nichts. Da kann die Oberfläche noch so schön sein.
 

new Account()

Banned
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.199
Das sind meist die sichersten, diese selbst aufgesetzten Mailserver. :rolleyes:
ist ja egal - die Nachrichten sind ja eh Ende zu Ende verschlüsselt.
Wichtig ist, dass man unabhängig ist - und, wenn man auf einen anderen Server wechselt, sollte man vielleicht nicht auf den Server von einem wechseln, der gerade seine Liebe für den Raspberry PI entdeckt hat...

Wenn derjenige der jammert bereits die App installiert hat und er keine seiner Freunde dort im Messenger antrifft, bleibt ihm leider nur noch jammern.
WhatsApp deinstallieren.
Auf WhatsApp nur noch auf Notfälle antworten.
...
 

new Account()

Banned
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.199
Ich habe es natürlich auf Riot/Matrix bzw. Ende-Zu-Ende verschlüsselte Messenger bezogen.

Das ist ja gerade, warum es bei Mails ein Problem ist, hier aber eher weniger.
 

Spawn182

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
684
... weil niemand wirklich zig Messenger gleichzeitig nutzen möchte.
Wo ist denn das Problem, ich glaube jeder "Durchschnitts" User hat so 10+ Apps auf seinem Handy, da macht der eine Messenger mehr oder weniger auch nichts aus. Zudem bekommst du ja eine Benachrichtigung über einen Nachrichteneingang. Und sofern du den irgendwann in deinem Dasein schon mal installiert hattest, haben die ja eh schon deine Daten verknüpft.

Ich nutze primär Telegram. Threema war mal mein primärer Messenger, aber die meisten sind abgewandert. Ich habe WhatsApp leider am laufen, da ich Geschäftspartner habe, die ich schwerlich zum Wechsel bringen kann, wobei auch da die Masse schon zu Telegram gewechselt ist. WeChat habe ich für China Aufenthalte, wobei gerade dort auch WhatsApp wieder funktioniert. Signal war mal ein Versuch, aber den benutzt bei mir niemand.

Auch wenn mir Datenschutz wichtig ist, ist es mir noch wichtiger, wen oder was ich mit einem Messenger unterstütze und da ist WhatsApp schlicht an letzter Stelle. Selbiges gilt für mich übrigens auch für Discord, wenn man mal schaut welches Geld dort Einfluss hat. Über WeChat braucht man glaube in diesem Zusammenhang gar nicht erst zu reden und das ist dann schlicht ein zu akzeptierendes Übel.

Ich liebe bei Telegram die Möglichkeit, Nachrichten ändern zu können (keine Ahnung wer das noch bietet), mir selbst Sachen als Notiz zu schicken, dass es nen Webclient gibt und das eben fast alle meine Kontakte dort zu finden sind.

Jeder andere Dienst, der mir das in Zukunft auch bietet ist eine willkommene Alternative.
 
Top