Ubuntu - benutzen als?

Elfenklatscher

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
73
Hallo, ich bin gerade dabei Ubuntu zu installieren (Installationsprogramm) und habe eine neue Partition erstellt. Nun werde ich gefragt, als was ich diese Benutzen möchte.
FAT16/FAT32 und der ganzere andere Müll ^^.
Was ist mit Einbindungspunkt gemeint ? Was muss ich da eintragen.
 

Racer

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
632
Zuletzt bearbeitet:

stwe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
654
Hoi,

also zum Filesystem kann man nicht soviel sagen. Wenn das eine normale Linuxpartition ist, dann einfach als ext4 formatieren (kannst natürlich auch ein anderes Dateisystem nehmen, aber ext4 ist im Moment wohl das stabilste und schnellste). Wenn das eine Datenpartition ist, mit der du auch von Windows aus zugreifen willst, dann FAT32 oder noch besser NTFS (kann aber sein, dass der Installer kein NTFS kann, das musst dann später manuell machen).

Mit dem Einbindungspunkt ist der Moint Point gemeint, d.h. das Verzeichnis in dem die Festplatte zur Verfügung steht. Wenn du z.B. deine Benutzerdaten auf eine extra Partition auslagern willst, dann gibst du "/home" als Einbindungspunkt an. Dadurch wird die Partition nach /home gemounted, d.h. alle Daten die unterhalbe von /home gespeichert werden, wandern automatisch auf diese Partition.
Manche leute legen auch /usr (die ausführbaren Dateien) oder /var ("Variable" Daten wie Logfiles, Paketmanager-Cache etc.) auf extra Partitionen, sei es aus Sicherheits oder Performance-Gründen. Für den Normalbenutzer aber alles relativ egal. Manche Partitionen wie /bin oder /etc kann man auch nicht auf externe Partitionen legen.
 
O

ontaiwolf

Gast
Partition erstellt? Hmm ja... :D

Ich würde einfach Platz frei machen und Ubuntu bei der Installation diesen freien Platz geben, dann sollte alles automatisch laufen. Wenn du alles selbst machen willst, dann Platz frei machen, 2GB für swap nehmen, den Rest für root, also "/" als Mountpunkt, mit ext4 nehmen. Oder 2GB für swap, ca. 10-15GB für root, den Rest für "/home". Die zweite Methode hat den Vorteil, dass man persönliche Daten, wie Einstellungen oder auch ganz normale persönliche Dateien, nicht für eine spätere Neuinstallation oder Upgrade sichern muss. Bzw. sichern wäre schon ganz nett, man weiss ja nie, was passieren kann, aber zumindest rein theoretisch blieben diese Daten erhalten, wenn du neuinstallierst oder aktualisierst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Elfenklatscher

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
73
Okay, hat sich geklärt. Läuft auch alles. Aber ich habe eine Frage zu den Boxen. Ich will meine Bose Companion 5 drüber laufen lassen, aber die werden nicht erkannt. Gar nix.. -.-
 

Elfenklatscher

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
73
Ja, aber was ? Ich habe alles ausprobiert unter Eingang usw. Irgendwie geht es nicht -..-
 

Elfenklatscher

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
73
@ Troubleegum:
Hey, nein gibt es nicht.
Dort steht nur Internes Audio Analog Stero.
Das Bose ist über USB Anschluss. Aber es wird einfach nicht erkannt..
 

Elfenklatscher

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
73
Ich bin seit einem Tag Ubuntu Nutzer. Das sagt mir rein gar nix... Tschuldigung. Kannst du mir es erklären.
 

r00t

Ensign
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
133
Öffne ein Terminal, tippe dort "lsusb" ein und poste dies Ausgabe hier.
 
Top