Unterschied Intel Core 2 Duo E8400 VS Intel Core i3-3240

n3os

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
373
Hallo Leute,

ich spiele Momentan mit dem Gedanken, mir mal wieder für rund 500,-€ einen neuen PC zuzulegen, um diverse neue PC-Spiele vernünftig spielen zu können. Mein jetziges System, ein Inter Core 2 Duo E8400 mit einer Raedon HD 4800 ist ca. 3,5 Jahre alt und tut sich doch so langsam ziemlich schwer bei aktuellen Spielen.

Nun bin ich durch Zufall auf den [FAQ] Der ideale Gaming-PC aus diesem Forum gestoßen und war sehr überrascht, als ich in der 500€ Sektion auf den CPU Intel Core i3-3240 als Empfehlung gestoßen bin.

Bin, was die aktuelle Hardware Entwicklung angeht, nicht wirklich auf dem aktuellsten Stand, aber sehe ich das richtig, dass der dort empfohlenen CPU kaum besser ist als mein aktueller?
Nun stellt sich mir die Frage, ob es evtl. nicht ausreichend wäre, lediglich ein neues Mainboard+Grafikkarte zu kaufen, bzw. lediglich eine "Teilauf

Mein Rechner schaut momentan wie folgt aus:
Motherboard Name Biostar G31-M7 TE
CPU Typ DualCore Intel Core 2 Duo E8400, 3000 MHz (9 x 333)
Grafikkarte ATI Radeon HD 4850 (RV770)
Arbeitsspeicher 4,00 GB


Würde mich über ein Tipps freuen,
Schönen Gruß
n3os
 

Toms

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
6.262
Der Core i3 ist um längen besser als dein Core2Duo. Zwischen denen liegen 2 verschiedene Architektur Generationen und 2 Shrinks :)
 

Picard87

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.982
Um das beantworten zu können, müsstest du a) sagen, was du damit spielen willst bzw. welche Spiele nicht mehr laufen und b) herausfinden, ob es an der GPU oder an der CPU liegt, dass die Spiele nicht mehr so laufen wie du willst.
 

Lecholas

Banned
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
133
Zu mal der i3 HT hat. Sprich 2 Reale kerne und 2 durch HT also 4 Kerne. Da ist ein ernormer Leistungsschub zwischen deinem Uralten C2D und dem i3 :)
 

Console Cowboy

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.597
Nun stellt sich mir die Frage, ob es evtl. nicht ausreichend wäre, lediglich ein neues Mainboard+Grafikkarte zu kaufen, bzw. lediglich eine "Teilauf
Neues Mainboard bringt garnix.
100€ Graka bringt in nicht Cpu-limitierten Spielen 'ne Frameratenverdopplung.
Wirklich sinnvoll wär aber nur Runderneuerung (Es sei denn du kriegst 'nen C2Q9550 sehr günstig).
 

-Tille-

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
49
Ich finde, dass das ne ganz interessante Frage ist, zumal ich auch noch einen E8400 habe :-P
Tatsächlich hat sich in der Zeit aber einiges getan und der i3-3240 ist laut benchmark, aus den schon genannten Gründen, deutlich vorn. Da das Ziel der Frage ja war, ob du zum Spielen lieber ne neue CPU anschaffen solltest, würde ich sagen: es lohnt sich wohl in ein neues System zu investieren. Aber ich persönlich würde dann noch 50€ mehr in die Hand nehmen und einen 4-Kerner kaufen.

ps.: Stell dir mal nach deinen (vorläufigen) Vorstellungen etwas zusammen und poste dann deine Konfiguration in den entsprechenden Forums-Teil (Kaufberatung etc.). Es gibt dort genug Leute, die sich gut damit auskennen und dir für dein Budget und deine Ansprüche (an Spiele etc.) das Beste empfehlen können :)
 

n3os

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
373
Mit so vielen, vor allem so schnelle Antworten hätte ich ja nie gerechnet :D

Also im Prinzip läuft alles nicht mehr vernünftig, angefangen bei cs:go, bis hin zu anderen "aktuellen" Spielen. Für die Zukunft würde ich BF4 ganz gerne auf halbwegs vernünftigen Einstellungen spielen können.
Also ich suche keinen highend Rechner wo ich alles auf max hochschrauben kann, da wird mein Budget von 500,-€ wohl auch kaum ausreichend sein!
Was mich nur so gewundert hat ist, dass der E8400 bei Geizhals genau so teuer ist wie der i3.

Also nehme ich mal an, dass da eine Generalüberholung schon die lohnenswertere Alternative ist?
Wie weit kommt man denn, mit dem 500,-€ PC aus dem [FAQ] Der ideale Gaming-PC?
 

Lecholas

Banned
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
133
Ist der Verkauf deines alten Rechners in dem Budget von den 500 Euro mit drinnen? Oder kann man das noch dazu rechnen?
 

Hotshady

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
360
Brauchst Du denn alles, was da so aufgeführt wird? Da ist doch Gehäuse, Festplatte etc. mit bei.
 

-Tille-

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
49
Die Anforderungen an BF4 kenne ich nicht und habe gerade keine Lust zu recherchieren :p
Aber man nehme mal BF3 und die empfohlene Graka beim 500€ FAQ, dann kommt man zu diesem Ergebnis: https://www.computerbase.de/2013-05/nvidia-geforce-gtx-780-test/26/

Also mit knapp 70 fps doch durchaus spielbar würde ich sagen!

Edit: Da ist natürlich eine deutlich potentere CPU am Start, aber das Gesamtpaket bei den FAQ-PCs stimmt im Allgemeinen. Ob es wirklich für BF4 reicht, kann ich nicht sagen.


Der E8400 ist deshalb genauso teuer, weil der Prozessor so alt ist, dass er (meines Wissens) vermutlich nicht mehr hergestellt wird und demnach, wie für alles, dass nicht ausreichend verfügbar ist, ein zu hoher Preis verlangt wird --> Der E8400 ist den Preis nicht (mehr) wert.
Meine Meinung: Es lohnt sich eine Generalüberholung, mein Tipp, wie gesagt: Nochmal genau den FAQ-Guide anschauen, Zusammenstellung übernehmen bzw. anpassen, erneut unter dem Titel à la "Gaming PC 500€ - Absegnung" :D posten und von Fachkundigen beraten lassen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

masterrob

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
385
@TE: Ich rate Dir kein Geld mehr in eine "Aufrüstung" Deines jetzigen Systems mehr vorzunehmen, vor allem nicht in überteuerte C2Q. Nimm ein wenig Geld in die Hand und stelle Dir einen neuen PC zusammen.
Wenn Du optisch nichts Spektakuläres haben möchtest, kannst Du ja schon mal beim aktuellen Gehäuse bleiben und dort das Geld sparen.

Es gibt ein paar kleine Geheimtipps bei Prozessoren der 3. Generation, welche mit einem "P" gekennzeichnet sind.
Bspw. dieser hier i5-3350P 149,10 €
Der einzige Unterschied zu den CPUs ohne "P" ist, dass dieser keinen internen Grafikchip besitzt und weniger Strom verbraucht, was den Prozessor günstiger werden lässt und sehr attraktiv gestaltet.
Solange Du nicht auf irgendeine Art und Weise auf den Grafikchip angewiesen bist, ist dies ein Spar-Geheimtipp. Der i5-3350P hat genug Power um mit allen aktuellen Spielen und den Spielen der Zukunft klar zu kommen. i3 würde ich generell nur für Multimediasysteme empfehlen und sind nicht so "zukunftssicher" wie ein ordentlicher ECHTER Quadcore. Spätestens in ca. 1,5 Jahren würdest Du Dich schon über den Kauf ärgern.

Beim Mainboard kannst Du auf mini-ATX zurück greifen, welche idR. günstiger sind als die ATX-Platinen - bieten jedoch weniger Features und Anschlüsse.
Jedoch gibt es auch günstige und gute ATX Boards, bspw. dieses hier: ASRock ZH77 Pro3 64,44€
m-ATX Boards mit spartanischer Ausstattung liegen knapp 15 € drunter.

Für CPU und Mainboard wären wir dann bei knapp 215 €, also noch knapp 300 € übrig für ein vernünftiges 450 Watt Netzteil, DDR3 RAM und eine Grafikkarte. 4GB RAM bekommt man heute fast hinterhergeworfen für knappe 25€, ein Netzteil pendelt sich bei 40-50 € ein. Bleiben also noch grob geschätzt 215 € für eine Grafikkarte, bspw. einer ATI 7950, welche stark im Preis gefallen sind.

Jenachdem wo Du die Technik kaufst, kannst Du noch den ein oder anderen Euro sparen und bspw. in mehr RAM investieren.
Für 500€ bekommt man heute schon ein gutes Gaming/Multimediasystem.
 

n3os

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
373
@masterrob
Vielen Dank für die hilfreichen Tipps :daumen: werde mich die Woche mal ausgiebig damit beschäftigen und mein "neues" System hier zur Bewertung veröffentlichen :)

Eine Frage hätte ich allerdings noch, soweit ich das gesehen habe empfehlen hier alle nur Intel CPUs, hat das einen speziellen Grund oder kann man da beliebig auch auf AMD Prozessoren setzen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat entfernt)

metallica2006

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.722

n3os

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
373
Erst mal danke für die vielen Beispiele :), diese Frage brennt mir allerdings noch auf dem Herzen:

"Eine Frage hätte ich allerdings noch, soweit ich das gesehen habe empfehlen hier alle nur Intel CPUs, hat das einen speziellen Grund oder kann man da beliebig auch auf AMD Prozessoren setzen?"
 

PRAXED

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
6.635
"Eine Frage hätte ich allerdings noch, soweit ich das gesehen habe empfehlen hier alle nur Intel CPUs, hat das einen speziellen Grund oder kann man da beliebig auch auf AMD Prozessoren setzen?"
Beliebig... um Gottes willen nein. Auch bei Intel nicht(sonst hätten wir alle einen 100Euro i3);)

Schon lannnnnnnge nicht mehr mit diesem Thema Auseinader gesetzt he.

Intel ist einfach Performanter. Was nicht heißt das du mit AMD nichts reißen kannst, ganz im Gegenteil.
Da der i3 ja an dir vorbei gegangen ist, sonst wüstest du zb was der i3 (also Intel) mit AMD so angestellt hat. Die pro kern (pro Takt) Singlethread Performance - Leistung der Intel ist sehr, sehr gut. Multipliziert man das jetzt auf die zb 4 Kerne dann schadet es auch dort nicht:lol:

Ich würde hier auch(aus eigener Erfahrung- schau mal in meine Signatur) nichts mehr unterhalb eines bei Intel i5 bzw. dem Xeon Modell empfehlen. Da mir bei zb Crysis 3 gezeigt wurde das selbst mit meiner 560TI noch mehr drin gewesen wäre.

Der i3 war hier am Limit dessen was er im Stande zu leisten ist. Immer noch beeindruckend was er als 2Kerner kann:) einfach wow dank seines HT. Besser wird das ja aber auch nicht mehr (zukunft) ganz im Gegenteil.

Also wenn möglich die genannten i5, schönes MoBo zb -MSI, Gigabyte. Und Spaß haben.

MFG
 
Zuletzt bearbeitet:
Top