"Unterschiedliche" RAM Riegel trotz exakt gleicher Bezeichnung - vertragen die sich ?

G.Heimnis

Newbie
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
7
Hallo alle zusammen,

ich bin neu hier und ziehe zunächst einmal den Hut vor diesem Forum: Wenn es um RAM geht, scheint es hier keine Fragen ohne gute Antworten zu geben.

Ich hab leider eine Frage, auf die ich noch keine Antwort gefunden habe - liegt evtl. daran, dass ich die Frage im Forum nicht gefunden habe ;-)

Es geht um Folgendes: Ich habe mir einen PC bestellt und die Komponenten ausgewählt, wobei der Shop darauf hingewiesen hätte, wenn etwas nicht zusammenpasst (soweit die Theorie).
Konkret geht es um das Zusammenspiel von Board, CPU und RAM: Ich habe das Asus Prime B450M-A, einen AMD Ryzen 5 3600 und zunächst 16 GB (2x8) Corsair Vengeance LPX LP schwarz DDR4-3200 DIMM CL16.
Nachdem der RAM immer nur mit 2133 MHz lief, da man beim Verkäufer laut Mail "vergessen" hatte, das D.O.C.P. im UEFI Bios einzustellen, habe ich das dortige vorkonfigurierte Profil selbst ausgewählt, woraufhin die Spannungen etc. für das RAM automatisch umgestellt worden sind. Das Resultat: Beim Hochfahren blieb die Kiste hängen, schaltete nach 3 Versuchen in den Failsafe Mode und bat mich, im UEFI die Werte nochmal auf Standard zu stellen. Das habe ich getan.
Um zu sehen, ob ggf. das RAM defekt ist, habe ich mir nochmal dasselbe RAM (dachte ich zumindest) bestellt. Es war die exakt gleiche Bezeichnung "CMK16GX4M2B3200C16". Es kam aber ein RAM mit anderen Chips (Hynix statt Samsung) und mit anderen Latenzen (15-15-15-37 4-52-17-6 statt 15-15-16-37 4-52-17-6). Die ursprünglichen Corsair-Riegel waren "1Rx8", die nachbestellten dann "2Rx8".

Nun nach diesen langen (sorry!) Ausführungen: Vertragen die vier Riegel sich trotzdem ?

Zur Info: Nachdem ich alle vier Riegel eingebaut hatte, konnte ich das D.O.C.P. aktivieren und das RAM läuft nun auf 3200 MHz.

Vielen Dank für's Lesen und ggf. Antworten ;-)

Viele Grüße
Dirk
 

Bonanca

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.683
Kurz: unterschiedliche RAM-Riegel Vertragen sich IMMER.
Egal ob gleiche Regel oder komplett unterschiedlich.

Lang:
Das Mainboard stellt den RAM automatisch auf das langsamste Glied, das heißt auf die niedrigste gemeinsame Frequenz und die höchste (bei dieser Frequenz) gemeinsame Latenz.
Dadurch kann grundlegendes Funktionieren gesichert werden, bei OC höchstens kritisch werden. (Wobei da die von dir gekauften Regel ohnehin nicht 1. Wahl wären.)

4 Riegel sind bei hohen OC Ansprüchen eigtl nur der Notnagel, aber wenn es bei dir funktioniert ist doch super.
 

Moep89

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.202
Du hast dir einen PC bei einem Händler gekauft und bestellst einfach 16GB Ram um zu testen ob der Ram defekt ist?

Nunja, wie mein Vorposter sagte, ist es nicht unbedingt kritisch. Aber gerade bei Vollbestückung und mit OC müssen die Toleranzen enger sein. Schlechte Chips sind dann evtl. ein Problem. Wenn es wenigstens ordentliche Hynix sind könnte es auf Dauer klappen.
 

xXcanwriterXx

Ensign
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
136
Schick das Corsair-Kit doch wieder zurück und hol Dir das hier:

https://www.amazon.de/Crucial-Ballistix-BL2K8G32C16U4B-Desktop-Speicher/dp/B083TRRT16

Crucial ist von Micron und ab 3000 MHz sind da die E-Die von Micron drin, was die neuen Ballistix betrifft.

Ich habe die selber, allerdings in RGB und 3600 MHz CL 16. Rein therotisch könnte ich den RAM noch ocen, aber daran bin ich nicht interessiert. Habe nur XMP 2.0 als automatisierte Vorgabe aktiviert und läuft.

Micron war und ist schon immer unter allen Jüngern Best of the Best!! ;)
 

G.Heimnis

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
7
Hallöle,
vielen Dank an alle für die interessanten und schnellen Antworten!
Da ich keine mega Ansprüche bzgl. OC habe (kenne mich da auch gar nicht aus und wusste nicht, dass mein RAM nur bei OC die 3200 erreicht), werde ich es wohl mal ein paar Tage testen. Wenn die Riegel sich ja vertragen und sich nur gering unterscheiden (eine "Latenzzahl ist bei zwei der Riegel 16 statt 15), dann wird es in der Performance für mich nicht spürbar sein.
Was ich bisher so gelesen habe, läuft das OC bei zwei Riegeln besser als bei der Vollbestückung; blöderweise lief das bei dem neuen PC wie geschrieben gar nicht (fail safe). Komisch.
Das neue RAM hatte ich nur bestellt, da es schneller ging als die ganze Kiste nochmal zurückzuschicken ;-) Hab ich dann jetzt eben 32 GB statt 16, wird nicht schaden ;-)

Nochmals vielen Dank an Euch und bis bald.

Viele Grüße
Dirk
 

HerrAbisZ

Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
2.949

G.Heimnis

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
7
Hm,
eine Frage hätte ich noch: Ich bestelle mir jetzt in Rücksprache mit dem Verkäufer einen anderen PC, da der neue auch wohl ne andere Macke hat.
Für welches der beiden Kits hier (andere gehen leider nicht bei dem Verkäufer, außer noname) sollte ich mich entscheiden:

32GB, DDR4-3200, Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit CL16 (2x 16 GB - Dual Channel)
oder
32GB G.Skill Trident Z Neo DDR4-3000 CL16 (2x 16GB - Dual Channel) ?

Vielen Dank !
 

G.Heimnis

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
7

Bonanca

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.683
Ah.
Hast du für diese wissenschaftlich fundierte Gegenthese auch noch Sachen wie Argumente oder wenigstens Beispiele?


Ansonsten "kann ich [dir] nicht zustimmen".
Ergänzung ()

Die QVL sind nicht wirklich brauchbar.
Die werden einmal bei Release erstellt mit
A) RAM-Riegeln die nur zu Release existieren (und selbst da nichtmal alle)
B) berücksichtigen sie keine Veränderung wenn Speicherhersteller der Meinung sind die verwendeten Dies o.Ä. aber nicht die Bezeichnung zu wechseln
Ergänzung ()

Ich bestelle mir jetzt in Rücksprache mit dem Verkäufer einen anderen PC
Ich hoffe für dich dass dieser unbekannte PC zum unbekannten Preis ein gutes P/L-verhältnis anbietet


andere gehen leider nicht bei dem Verkäufer,
Warum?
Klingt für mich nicht sehr.... Professionell.
 

HerrAbisZ

Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
2.949
Es existieren RAM Chips die nicht die gleichen Timings haben - folglich können sie nicht zusammen arbeiten und der PC freezed oder startet gar nicht

Mit Speccy oder CPU-Z kann man das auslesen lassen

Hier habe ich zwei alte RAM - die sind auch gleich

P1010270.JPG


Zusammen eingebaut wirft Memtest Fehler aus - einzeln getestet :grr: :confused_alt: nicht - mit anderen RAM´s mit gleichen Timings auch keine Fehler - Sachen gibt`s
 

G.Heimnis

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
7
Ich hoffe für dich dass dieser unbekannte PC zum unbekannten Preis ein gutes P/L-verhältnis anbietet
Ja, das tut er:
AMD Ryzen 5 3600 - 6x 3,6GHz (Turbo 4,2GHz) 32MB L3-Cache AM4
Asus Prime B450M-A - Sockel AM4
32GB DDR4-3200, Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit CL16 (2x 16GB - Dual Channel)
Nvidia GeForce GTX 1660Ti 6GB
600Watt Xilence XP600 Performance C Netzteil - XN044
M.2 SSD 512GB
S-ATA III 2000GB HDD

in einem schicken und praktischen (habe schon so eines) ATX Gehäuse
für 866,00 €. Finde ich sehr gut.
 

Bonanca

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.683
Es existieren RAM Chips die nicht die gleichen Timings haben
Korrekt. Und mit dieser guten Beobachtungsgabe hast du bestimmt auch bemerkt dass ich diese Fälle in meiner Ausführung berücksichtigt habe.

Daher ist
folglich können sie nicht zusammen arbeiten
Eine falsche Schlussfolgerung.
Hier habe ich zwei alte RAM - die sind auch gleich
Also kauft man sich am besten nachträglich gar keinen RAM weil es könnte zu Problemen kommen?

Der RAM könnte einfach defekt gewesen sein.
Je mehr RAM-Riegel desto höhere Belastung für den IMC.
Das MB spielt auch eine Rolle.

Trotzdem hat JEDE Kombination auf JEDEC-Standard eingestellt zu funktionieren. Ansonsten liegt ein Defekt vor.
 

HerrAbisZ

Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
2.949

Bonanca

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.683
Zuletzt bearbeitet:

HerrAbisZ

Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
2.949
Dann lies mit Speccy aus
 
Top