Update von 4670K -> 9700K/9900K o. 2700X

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
Tach,

So ich hab mal alte Rechnungen ausgekramt, und siehe da meine CPU hat in paar Tagen ihre 5 Jahre hinter sich....Damit hat sich die CPU für mich bezahlt gemacht, und meine überlegung zu einem Upgrade ist berechtigt.
Nur weis ich nicht was als nächsten kommen soll...9700K /9900K oder doch AMD 2700X (OC ist auf jedenfall angesagt)

Oder die Lösung die immer funktioniert, WARTEN was kommt, Ryzen2 / DDR5 wie groß die differenz ist weis niemand.
Von Intel wird ja wen man den Leaks glauben mag vor 2020 nicht brauchbares / Fortschritliches rausbringen, darauf brauch ich nicht warten, nochmal 14nm refresh 2019, nein danke.
Somit würde ich dann 1K beiseite legen....

zu den Aufgaben der CPU gehören:
- häuptsächlich Gaming -> Vega56 (@V64 Bios) befeuern, 2560x1080 , 144hz / FreeSync (wo meine aktuelle CPU auch mal die Vega ausbremsen tut)
-> BlackDessert (MMORPG), ProjectCars 1 u. 2, Fortnite
- hin und wieder mal Bild - / Video, Musikdateien bearbeiten, wobei die Zeit beim Rendern egal ist. Wo der i5 schon langen würde...
- mehr Multi-Thread leistungen, da ich gern auch mal aus dem Game Tabbe

zu guter letzt meinen Bastelspass befriedigen mit OC etc. ein Custom Loop ist vorhanden. Also gute OC leistung
Mein restliches System ist in der Sig..

Nutzungdauer:
hmm...sagen wir mal +5 Jahre damit wäre ich dann zufrieden.
Vega / Monitor Build bleiben sicher noch +3 Jahre, wenn nicht sogar mehr....

Wenn ich das so sehe biete Intel den Extra schub bei max. FPS, aber dass spiegelt sich leider beim Preis wieder.
AMD ist P/L, bei DX12 haut AMD nochmal was raus. jetzt bräuchte man nur eine Glaskugel....wohin die Reise geht.
MMO wird mit 80 FPS limit gezockt (wo auch je nach Situation die CPU bremst), PC da ist das FPS target höher (4670K schafft da 60-100FPS) 100FPS stabil wäre schonmal was, bei Gewitter sind es auch mal unter 60FPS

Meine planung, im moment tendiere ich stark zum 9700K (hat aber den Preis nachgeschmack, oder lieber warten bis die Intel Preise sich stabilisieren (spekulativ)), noch läuft ja mein Setup
1 Samsung SSD 970 EVO 500GB, M.2 (MZ-V7E500BW)
M.2 muss man nicht haben ich weis, ich wills selber entscheiden und mal testen. Ansonsten nehm ich meine aktuellen SSD's mit

1 Intel Core i7-9700K, 8x 3.60GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I79700K)
so zu sagen die Goldene Mitte....Doppelt so viele kerne wie jetzt..

1 G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GTZR)
hier weis ich nicht ob 3200mhz ausreichen, meine gesehen / gelesen zu haben das Intel auch bis 4000mhz mitmacht. Aber 3200mhz ist so P/L glaub ich ganz gut.
oder doch lieber den in der DDR4-3466 Version für ~10-15€ mehr.
Diskusionen über RGB schmetter ich hier schonmal ab, ähnliche Alternativ vorschläge nehme ich gerne an...

1 ASUS Prime Z370-A (90MB0V60-M0EAY0)
ich weis geht auch günstige, auf die paar € komms dann auch nicht mehr an. ABER ein ROG MAXIMUS X muss es auch nicht sein..
- Gute OC ergebnise, gute VRM Kühlung bei bedarf optional aktiv
- Passiv M.2 kühler
- SoundChip sollte meine AsusXonar ersetzen können, wenn nicht wird die alte Karte mitgeschliffen.
Headset ist aktuell noch per Klinke ggf. wird auf USB umgeschwenkt aber 2.1 bleibt dann immernoch...
- Spielereien wie RGB-Header, Temp.Sensor werden mitgenommen

1 Fractal Design Define S2 White, Glasfenster (FD-CA-DEF-S2-WT-TGL)
will was schickeres, mein Chaser A31 Snow White hat ausgedient.

ggf. bekomm ich paar € für mein altes Build CPU (mit verschleiss) / MB / RAM zurück...
ein ähnliches Build mit 2700X+X470 spart 100€

was meint ihr, bin grad hin und hergerissen, achja, meine CPU wird auch immer älter. die frisst mittlerweile (steigend) 1,45VCore um den Takt zu halten.
Lange macht die CPU den Takt auch nicht mit, im Sommer musste ich schon auf 4,4 gehen. Da es der CPU einfach zu warm wurde...5 Jahre OC betrieb sind nicht ohne spuren...

Gekauft / bestellt wird noch Dezember oder Januar (halt da wo ich meine überstunden zuhause abarbeiten darf...)

Freue mich über erfahrungen von Haswell / Coffee Lake-R (i7/i9) usern
 
Zuletzt bearbeitet:

Dome87

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.712
Der 9700K ist echt die interessanteste Intel-Cpu zur Zeit. Sehr schnell. Nartürlich teurer als der 2700X und auch weniger Threads. Werden diese aber nicht gebraucht und der Preis stellt kein Problem dar würde ich definitv zum 9700K greifen. Allerdings kann man Ryzen 3 vermutlich im Frühjahr auf den aktuellen Boards betreiben. Aber jetzt eine 300€ CPU zu kaufen um sie in wenigen Monaten wieder zu upgraden ist ja auch Quatsch.

All-Core OC ist bei allen CPUs zur Zeit kaum ein Thema.

Gaming & Preis egal: 9700K
Gaming & Preis wichtig: 2700X
Gaming & Anwendungen: 2700X
 

Sasi Black

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
also All-Core sollte glaub ich mal drin sein, bei passender kühlung (bei mir Cuplex Kryos) sollte das wohl möglich sein.
für den Strombedarf soll das MB sorgen, und das MB wird vom FOCUS PLUS 750W versorgt.
Das sollte hoff ich für mehr als 5ghz (optimistisch, All-Core) langen. Und wie man an meinen aktuellem OC sieht. ich scheue mich nicht vor hohen VCore's solang die Temperaturen passen.
ist meine 2. CPU die am Limit OC auf die Fresse bekommen hat, beide CPU's haben +5 Jahre geschafft. Dabei ist mein 4670K noch eine OC Krüppel.
 

W0lfenstein

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.756
Ryzen2 steht scho vor der türe, wenn du warten kannst warte.
Wenn nicht würde ich klar den 2700x empfehlen.
 

Dome87

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.712
Habe dem 9900K, Stock mit ner kleinen 120er AiO und erreicht bei Prime gerade mal 65°. AVX Offset -10 geht er auf 75°. OC bei den neuen Intel-CPUS eigentlich zur Zeit nicht nötig, klar geht da immer noch was ;)
 

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.382
Du hast keine Highend-Grafikkarte, spielst aber viel.
Wenn du nun Geld auf alles mögliche, außer eine GPU regnen lässt, gehen die FPS leicht nach oben, aber zu einem recht schlechten Kosten/Nutzenverhältnis.

Meine Meinung:
Entweder du rüstest nur die GPU kräftig auf.
Oder du rüstest alles incl. GPU gleichermassen auf.
Oder jetzt GPU aufrüsten und etwas später alles andere.

Aber aus Spielesicht jetzt nur an CPU/Mainboad/RAM/SSD zu drehen, ist wie Fahrzeug tieferlegen und dicken Heckspoiler und geschmiedete Alufelgen dranbauen, aber den Motor zu ignorieren -> sieht dann evtl. optisch geil aus, beim Ampelspurt siehst du aber weiterhin alt aus.
 

Sasi Black

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
dann wird es wohl der 9700K werden, dann war ich auf dem richtigen weg.

Board / RAM gibs da alternativen?
Timing/Takt bei Ram, wer erfahrung bei RAM OC?

@W0lfenstein
Ja, das wäre dann die funktioniert immer lösung.... evtl. hilft das auch gegen die Intel Preise.
empfehlung ist schonmal gut, begründung? Erfahrung?
hat deine 2700x OC? RAM takt?
Input nehm ich gern an....

@Dome87
Ich hol meißt mit OC das raus was geht, somit brauch ich mich mit FPS Drops etc. nicht ärgern.
Meine Vega zieht 340-360W bei Volllast (Chip), mit Chill u. FrameTarget, läuft die Karte locker mit bei bedarf zieht die den Takt hoch. kann den UV wahn nicht verstehen... OC und FPS Target und fertig..
Nur weil die CPU OC bis wohin auch immer bekommt, heißt ja nicht das die immer auf Volllast läuft bzw. max. Strombedarf sich zieht, ist ja nur wenn nötig (real), Bench etc. abgesehen.

@alxa
ich spiele auf 2560x1080 , falls es nicht gelesen hast. lasst dich von meiner V56 nicht täuschen (Wolf im Schafspelz)
AMD-Benchmarklist mit meiner V56 spiel ich bei der V64 Rangliste (Top10) mit.
wenn dann macht nur 2080Ti (was sinn machen würde) ist über Budget, und meine 4670K Bremst weiterhin....
 

W0lfenstein

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.756
@W0lfenstein
Ja, das wäre dann die funktioniert immer lösung.... evtl. hilft das auch gegen die Intel Preise.
empfehlung ist schonmal gut, begründung? Erfahrung?
hat deine 2700x OC? RAM takt?
Input nehm ich gern an....
Noja ich kann meine manuell auf 4250 allcore jubeln, oder ich lass den pbo alles regeln wie ich es z.Z mache.
Läuft auf ca 4,2 allcore und boost geht bis 4370 hoch. Das langt locker für alle games die ich zocke, wenn du die Auflösung hochdrehst schwindet der Unterschied zu Intel auch noch.

Ram Takt 3200 aber mit scharfen cl14 timings.Also weiter verfeinert. Ryzen braucht halt guten schnellen Ram für max performance. Gibt ein Paar gute Theards dazu hier die dir dabei helfen könnten.
Das ist halt auch wieder ein Kostenfaktor, aber wenn man bedenkt wie lange man Ram im Pc hatt, finde ich es ok.
 

Banned

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
6.130
Wenn du bis Mai/Juni nächstes Jahr warten kannst, würde ich das machen.

Zen 2 wird bestimmt sehr interessant.

Ich weiß, warten kann man immer. Aber in diesem Fall würde ich es machen.


Mit OC ist bei Ryzen im Moment nicht viel.

Wenn du den 9700K nimmst, solltest du ein Z390-MB nehmen.
 

SethDiabolos

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.525
Gaming & Preis egal: 9900K
Gaming & Preis fast egal: 9700k
Gaming & Preis wichtig: 2700X
Gaming & Anwendungen: 2700X
Gerade im Multitasking, was ja auch angesprochen wurde mit aus Anwendungen tabben, viele gleichzeitig laufen zu haben etc., würde ich nicht unter einem Prozessor mit 16 Threads anfangen. Der 9700k ist aktuell eine gute Gaming-CPU, aber wenn man es genau nimmt ist das der neue i5, der i7 genannt wird und der jetzige i5 ist eigentlich der neue i3. Kauft man jetzt den 9700k kann man als Normalnutzer auch in 5 Jahren noch zufrieden sein, möchte man mehr als Gaming machen wird er dann aber aus dem letzten Loch pfeifen.
 

Sasi Black

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
ich sags mal so Kerne vermisst hab ich noch nicht (nicht real merkbar), was ich brauch ist IPC (wo eig. fast kein weg dran vorbeiführt, je nach Budget)
Kerne sind zum Zocken (für meine anforderungen sogar NOCH ausreichend), ABER der Takt / IPC Leistung reicht nicht aus um der Vega weiter feuer zu machen.
D.h. CPU bremst die FPS aus

Multithread, ich hab nicht vor zu Streamen oder so, Nebenbei Browser / Youtube / Netflix etc. sollten laufen (2.Bildschirm) ohne das man InGame gebremst wird.

@Javeran
danke für den Link...sowas hab ich gesucht / gebraucht. Leider wird beim Datenblatt sowas (wichtiges) nicht (immer) angegeben.
das ASUS Prime Z390-A wird nahe ~200W geführt , sollte einem i7 doch gut feuer machen können. oder?
ich sags mal so hab n Fabel für Asus, desweiteren ist die Serie Weiß gehalten, was in mein Farbkonzept passt (besser als andere). Ja bei mir muss es auch bischen was fürs auge bei sein.

Alternativ Gigabyte Z390 Aorus Elite ABER, mein NT liefert nur einen CPU (8/4 pins) Conector (hab doch nochmal einen 8/4-Pin Conector, passt also, Luft nach oben vom NT), das Board hat 8+4. Die braucht der doch sicher um vollwertig zu laufen.
Dann bräuchte ich nochmal paar Kabel
 
Zuletzt bearbeitet:

Javeran

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
278
Es gibt Adapter von 4 auf 8pin dann passt es wieder. Die boards im weißen Kasten sind unsortiert. Da du übertakten willst, würde ich schon eins aus dem grünen Kasten empfehlen.
 
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
5
Ich persönlich würde keine CPU ohne Hyperthreading mehr kaufen, die schaffen zwar beim Spielen im Schnitt die selbe Leistung aber die Frametimes sind durchwachsener. Die 9700k liegt im Durchschnittchnitt sogar vor der 9900k bei selbem Takt, wovon ich mich aber nicht Blenden lassen würde. Frametimes sprechen oftmals für Hyperthreading und mir persönlich ist es egal ob ich jetzt 100 oder 105 Fps habe solange es sich flüssig anfühlt. Insbesondere der geringe Preisunterschied spricht für Hyperthreading, wenn man es im Bundle betrachtet (CPU, RAM und Mainboard liegt 12-14% Aufpreis).
Ob Intel oder AMD ist natürlich eine gute Frage, die 9900k ist klar schneller. AAAABER eine 2700x im OC auf 4.2 GHz mit dem richtigen Arbeitsspeicher und den richtigen Timings liegt im Schnitt nur noch rund 10-15% hinter einer 9900k auf 5,0 GHz. Klar es gilt natürlich einzelne Spiele zu betrachten, da der Unterschied auch mal 25% betragen kann. Die Werte stammen aus Benchmarks mit einer RTX 2080 Ti, da du die Vega aber noch behalten möchtest ist der Leistungsunterschied der Prozessoren hier deutlich kleiner.
Benchmarks laut For Gamers aus YouTube besagen in 1080p mit einer Vega 64 auf 1700 MHz und jeweils einer 2700x @4,2 und 9900k @ 5,0:
Fortnite
9900k 170fps (131 Low 1%)
2700x 145fps (128 Low 1%)
Hier also ein Recht deutlicher Unterschied mit 17,2% Mehrleistung.

So mal als Beispiel, muss man natürlich einzelne Benchmarks raussuchen. Leider habe ich keine OC Benchmarks in Project Cars mit einer Vega gefunden.
Ich persönlich habe mich letztendlich vor 2 Wochen für die Ryzen 2700 entschieden (7700k davor) und bereue nichts. War mehr ein Sidegrade als ein Upgrade, aber ich wollte unbedingt mal eine AMD CPU übertakten. Da Arbeitsspeicher OC hier sehr viel ausmacht ist das Übertakten sehr viel komplizierter und nervenaufreibender als mit Intel. Außerdem braucht jede Anpassung einen Systemneustart bzw. aus dem UEFI herraus, während Intel sehr gut aus Windows heraus zu übertakten ist bis es eben mal zu einem Freeze kommt.
Aber es ließ sich sehr viel herausholen bin letztendlich bei 4,2 GHz All core (Prime stabil) mit 1,38 Volt und niedriger Lautstärke des Dark Rock Pro gelandet. 4,3 GHz war das höchste was noch "stabil" im kurzen Gaming Test ging, allerdings nicht mehr in Prime und auch mit 1,55 Volt!!!, mehr hab ich mich da nicht mehr getraut.
Würde es die 9000er Intel Generation zur UVP geben, wäre die für mich durchaus eine Option. Aber 280€ zu 570€ (stand heute) für die paar Prozent ist mir eindeutig zu viel, da hab ich ja fast 300€ die ich nächstes Jahr in ein 7nm Prozessor auf dem selben Board stecken könnte.
Habe übrigens eine GTX 1070, also bin auch oftmals im GPU Limit.
Jetzt hab ich hier mal meine subjektive Meinung sowie meine Erfahrungsberichte erzählt, hoffe das hat dir bisschen was gebracht. Kannst auch gerne etwas Fragen.
 

Sasi Black

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
hmmm....dann halte ich glaub erstmal die füße still, und halt es noch mit meiner CPU es noch bischen aus.
mal schauen was Zen2 bietet
grad eben nochmal in PC2 Takt etc. gelogt / mitlaufen lassen. also bei 80FPS schaltet meine GPU soweit zurück, das der zum Teil auf P-Stage 5 läuft. dafür läuft die mit sparsamen >190W
das noch flüssiges spielen, aber es wird zeit das was schnelleres kommt...
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
9.085
Ich würde einen Ryzen 2600X nehmen und den dann nächstes Jahr auf Matisse in 7nm upgraden. Matisse wird höchstwahrscheinlich nicht vor Q3 nächstes Jahr auftauchen (Rome macht im Profisegment den Anfang). Q3 beginnt dann halt schon im Juli und bis dahin würde ich, sofern mich meine jetzige CPU stören würde, überbrücken wollen, bevor ich richtig umsteige.
 

Sasi Black

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.710
Überbrücken ist rausgeschmissene Kohle, mMn da kann ich auch gleich zur 9900K greifen (wenn verstehst was ich meine).
Und einen Custom Loop zerlegen / Dichtigkeitstest etc. den ganzen Aufwand würd ich mir dann auch gern ersparen.
Lieber einmal richtig, und lange ruhe.

Ich beobachte mal die Intel Preise, 9900K war meine Wunsch CPU (bei den ersten leaks). Aber der Preis hat es mir vermießt. >500€ wäre das für mich sogar nochmal eine überlegung wert.
mal schauen ob sich bei der 14nm Knappheit was tut, sind ja nicht nur die CPU Preise die Chipsätze sind auch paar € teurer.
 
I

IICARUS-II

Gast
Habe seit ein paar Tagen einen 9900K mit meiner custom Wakü am laufen. In BF5 zum Beispiel komme ich mit meiner 1070 Grafikkarte alles auf Ultra und Skalierung auf 78% an die 75 FPS im Durchschnitt. Gelegentlich komme ich auf auf die 90-100 FPS, aber eher selten. Ich liege daher deutlich im GPU Limit. Die CPU wird dabei mit 5 GHz auf alle Kerne zwischen 50 und 60 Grad warm. Im Spiel hatte ich meist unter 90 Watt. Das höchste waren 93 Watt.

Bei meinem Monitor handelt es sich um UWQHD mit 120 Hz.

Die CPU gönnt sich schon Leistung, es kommt aber ganz auf die Auslastung mit an.
3DMark zum Beispiel um die 168Watt und Prime95 sind es mit 16K etwa 240-250 Watt und mit 1344K um die 140-160 Watt.

Der Prozessor läuft sehr gut und ich hatte Glück eines zu bekommen was mit OC 5 Ghz unter Last 1,225v braucht. Real sind es im Lastwechsel um die 1,250v +/-.

Bekomme aber morgen meine neue wassergekühlte RTX 2080 von MSI geliefert.

Muss aber auch anmerken das ich ein gutes Angebot mit der CPU hatte und umgerechnet am Black Freitag um die 500 Euro nur bezahlt habe. Es war ein Set von Comtech was für 599 Euro eine Boxed CPU, AIO 240, MX-2 WLP und Antistatischer Armband mit beinhaltete. Die AIO hat ein Warenwert von etwa 69 Euro. Die hat aber mein Sohn in seinem Rechner verbaut bekommen, da ich bereits eine custom Wakü verbaut habe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
5
Ein CPU Wechsel des selben Sockels verlangt doch keinen Neuaufbau der Custom-Wasserkühlung?
Wenn man den Leaks glauben schenkt bieten die X570 Mainboards außer PCIe 4.0 (welche man mit einer PCIe 3.0 Grafikkarte sowieso nicht benötigt) keine bedeutend Neuerungen. Also erst ab dem nächsten Sockelwechsel bei AMD wird es interessant, da vermutlich DDR5 Einzug halten wird. Klar bestätigt ist davon nichts, aber es klingt ja auch nicht unwahrscheinlich.
Bei Intel gabs doch in letzter Zeit auch Leaks, welche von einem 9900kf (8 Kerner ohne iGPU) und einem Zehnkerner sprechen. Auch hier kann die CPU bald nicht mehr das Maß der Dinge sein. Ist natürlich auch wieder mit Vorsicht zu genießen, außerdem wer sagt das man stets die Beste CPU braucht. Desweiteren weiß inzwischen ja auch jeder, der Sweetspot der Spiele liegt bei 6/8 Kernen.
Prinzipiell denke ich: derzeit passiert bei CPUs so viel, das es schwierig wird eine CPU 5 Jahre am Stück zu nutzen. Da ist es vielleicht eher eine Option häufiger zu wechseln, aber dafür im verträglichen Budget zu bleiben.
So mal ein paar Beispiele der Leaks und Gerüchte.
2019
AMD 7nm mit vielleicht 10-15% mehr IPC sowie einer Takterhöhung, 8 Kerne ziemlich sicher vielleicht auch 12 oder 16
AMD Threadripper mit neuem Speichercontroller, kann man derzeit noch garnichts dazu sagen. Möglicherweise aber spieletauglich
Intel vielleicht ein 10 Kerner, gegen Ende des Jahres 10nm (höhere IPC?) sollte alles nach Plan laufen
2020
DDR5, bei Dual Chanel Plattformen und so vielen Kernen kann man auf einen Leistungssprung hoffen.

Ich will mich da wiederholen, alles nur Gerüchte und so weiter. Dennoch sind für beide Hersteller einige Neuerungen zu erwarten. Möglicherweise ist der beste Prozessor heute nur noch halb so stark in Multithread Anwendungen wie der Beste im Jahr 2020. Eine CPU 5 Jahre behalten zu wollen, halte ich jedenfalls für schwierig.
 
Top