VP9-Hardwarebeschleunigung mit HD Graphics 520

Lurtz

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
671
Ich habe hier ein Notebook mit einem i5 6200 U und würde gerne die VP9-Hardwarebeschleunigung nutzen, die die CPU bzw. deren Grafikeinheit meines Wissens mitbringt.
Allerdings habe ich in Chrome und Firefox bei 720p60 schon ca. 15% CPU-Auslastung. Mehr gibt meine Leitung leider nicht her.

Ich habe per DDU die Treiber entfernt und die aktuellen Intel-Treiber installiert. Was kann ich noch tun? OS ist Windows 10 14393.
 

[SET]-=JENNER=-

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.228
Jetzt bin ich verwundert deine Leitung reicht für 720p60 und du willst fullhd??? Nur was soll die cpu da machen wenn die Leitung begrenzt . Oder verstehe ich dich falsch
 

Lurtz

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
671
Ich halte 15% CPU-Auslastung bei 720p/60 für zu hoch, wenn es hardwarebeschleunigt wäre.

Ich will nicht FullHD, es geht mir darum wo die VP9-Dekodierung stattfindet. In ein paar Tagen gibts schnelleres Internet, damit wird die Frage noch interessanter.
 

cvzone

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
6.184
Wie ist zu den Zeitpunkt der CPU Takt? Die 15% bemessen sich relativ auf die Leistung zum aktuellen Zeitpunkt. Wenn die CPU aktuell nur mit 800 Mhz läuft, dann sind 15% natürlich was anderes als bei 2,7 Ghz.
 

Lurtz

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
671
Wie ist zu den Zeitpunkt der CPU Takt? Die 15% bemessen sich relativ auf die Leistung zum aktuellen Zeitpunkt. Wenn die CPU aktuell nur mit 800 Mhz läuft, dann sind 15% natürlich was anderes als bei 2,7 Ghz.
2,28-2,48 Ghz, also Volltakt bis Boosttakt.

Bei niedrigerem Takt steigt die Belastung noch mal deutlich auf 30-40% an.

Sind alle Häkchen unter https://www.youtube.com/html5 aktiviert? Falls nicht, kannst Du das manuell aktivieren z.B. bei Firefox about:config eingeben und nach media.mediasource suchen und alle Werte auf true stellen.

https://www.youtube.com/watch?v=R4No4kv3TA8
VP9 läuft definitiv, das lässt sich ja leicht in den Statistiken für Computerfreaks überprüfen.
 

MaLow17

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
671
Dann verstehe ich das Problem nicht. Nur 15% CPU-Auslastung bei einem 720p@60fps-Video ist doch klasse. Die GPU übernimmt den größten Teil der Berechnung. Was erwartest Du? 1-2% CPU-Auslastung? Allein die Soundausgabe müsste schon 1-3% CPU-Auslastung in Anspruch nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

[SET]-=JENNER=-

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.228
Du kannst ja mal die Hardwarebeschleunigung aus schalten und dann mal sehen wie dein prozzi werkelt um mal den gegentest anzutreten an sonsten s hauen das auch wirklich die igp benutzt wird und nicht etwa eine vorhandene Zusatzkarte die eventuell keine Beschleunigung unterstützt
 

Snudl

Ensign
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
148
Das effizienteste Video de-/encoding passiert auf der dedizierten fixed-function hardware - eine kleine Hardwareeinheit die auf gängige Bild/Audio/Video Codecs spezialisiert ist. Der Vorteil besteht darin, dass nicht extra die generischen GPU shader-Einheiten zur Berechnung hergezogen werden müssen. Die Leistungseffizienz steigert sich auch entsprechend CPU<GPU<FFU (fixed-function unit).

Das Problem ist, die Hardware muss den Input überhaupt als kompatibel für die FFU erkennen, das muss über den richtigen pfad im Intel Treiber funktionieren, sonst werden CPU und GPU shader beauftragt. Im speziellen weiß ich nicht ob irgendein Webbrower darauf eingeht. Bei meinem Haswell-Prozessor (4710HQ) ist die Auslastung in Firefox gleich hoch, egal ob h.264 oder vp9 Video (~20% bei 1080p@60fps und etwas über 2.5GHz Grundtakt)
 

Hinagiku

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
797
Wechsel mal den Tab oder minimier den Browser während des Abspielens, dann sollte die Auslastung deutlich runtergehen. Der Großteil der Last kommt nicht vom dekodieren des Videos, sondern weil Browser nicht sonderlich für das Anzeigen von Videos geeignet sind.

Falls du Windows 10 hast versuch Edge, der macht das deutlich besser als alle anderen. Oder nimm gleich eine App die darauf spezialisiert ist.
 

Lurtz

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
671
Dann verstehe ich das Problem nicht. Nur 15% CPU-Auslastung bei einem 720p@60fps-Video ist doch klasse. Die GPU übernimmt den größten Teil der Berechnung. Was erwartest Du? 1-2% CPU-Auslastung? Allein die Soundausgabe müsste schon 1-3% CPU-Auslastung in Anspruch nehmen.
Naja mein 2500k braucht dafür auch nicht mehr. Gut, der ist zwar noch etwas leistungsstärker, als so eine Notebook-CPU, hat aber auch keine Hardwarebeschleunigung dafür.

Finde ich schon eher enttäuschend.

Du kannst ja mal die Hardwarebeschleunigung aus schalten und dann mal sehen wie dein prozzi werkelt um mal den gegentest anzutreten an sonsten s hauen das auch wirklich die igp benutzt wird und nicht etwa eine vorhandene Zusatzkarte die eventuell keine Beschleunigung unterstützt
Scheint kaum einen Unterschied zu machen. Was mich darin bestärkt, dass die Hardwarebeschleunigung nicht wirklich funkioniert.
Das Notebook hat keine andere Hardware, die das beschleunigen könnte.

Wechsel mal den Tab oder minimier den Browser während des Abspielens, dann sollte die Auslastung deutlich runtergehen. Der Großteil der Last kommt nicht vom dekodieren des Videos, sondern weil Browser nicht sonderlich für das Anzeigen von Videos geeignet sind.

Falls du Windows 10 hast versuch Edge, der macht das deutlich besser als alle anderen. Oder nimm gleich eine App die darauf spezialisiert ist.
Edge hat ja bisher nur experimentelle VP9-Unterstützung. Tab wechseln macht keinen Unterschied. Gibt soweit ich weiß keine Youtube-App für Windows, die nicht einfach nur ein Website-Wrapper ist.
 

Hauro

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.938
Der codec des Videos wird bei "Statistiken für Computerfreaks" angezeigt:
20160724_Firefox_youtube_video_1080p60_codec_vp9.jpg

Wenn die Hardware-Beschleunigung aktiviert und der Treiber es unterstüzt, müsste das Video entsprechend wiedergegeben werden.

Oder ein Video mal herunterladen und mit VLC wiedergeben.

VP9 Video Codec

The Intel 6th Gen Skylake Review: Core i7-6700K and i5-6600K Tested
Intel is also hedging their bets on HEVC by also implementing a degree of VP9 support on Skylake. VP9 is Google's HEVC alternative codec, with the company pushing it as a royalty-free option. Intel calls VP9 support on Skylake "partial" for both encoding and decoding, indicating that VP9 is likely being handled in a hybrid manner similar to how HEVC was handled on Broadwell.
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)
Top