w-lan weg und dann wieder da

Philantrop

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
19
Hey Leute.

Bin frustrierter Besitzer eines D-link di 624+ routers und gehe wireless über cable (ish) ins internet.

Das ganze funzt auch wunderbar, nur kommt es nach ner Zeit dazu, dass das Netzwerk einfach "weg" ist und manchmal nach ein paar Minuten wieder zu finden ist. (Nach nem Neustart des Routers zB)

Am ish Modem kanns nicht liegen und an meinem w-lan adapter im Laptop auch nicht (der funzt nämlich zB in der Uni einwandfrei und wenn ich per kabel direkt ans Modem gehe, läuft auch alles glatt).

Die Jungs von D-link konnten mir auch nicht helfen. Das erste was die einem raten ist natürlich ein firmware update, welches aber keine Wirkung hatte. Pfeifen.

Hab auch schon die Kanäle geändert, an der idle time rumgespielt und nur auf g protokoll umgestellt... langsam gehn mir die Ideen aus.




Wäre für Problemlösungen seeeeeeeeeeeeeehr dankbar

MfG

Philipp

PS: ja, ich weiß, man schreibt es "Philanthrop"
 

phil.

Visitor
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.673
Schau mal mit Network Stumpler ob sich in deiner Umgebung noch weiter Netzwerke befinden.
Wenn ja, ändere die Kanäle zum "Nachbarn" um min. 5. Die Frequenzen überlappen die
Kanäle und können somit stören. 1 bis 2 Kanäle reichen meistens nicht.
Sind Wände und Decken dazwischen?
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lokalhorst

Gast
Ich habe den selben router mit 5db Antenne.
Gleiche Probleme wie Du auch mit den konservativsten Einstellungen.
Mein Fazit Router ja per Kabel, Wlan nur für den Laptop im Garten :evillol:.
Schau mal hier im Forum evtl. wissen die Mehr http://forum.dlink.de/forum.asp?FORUM_ID=58

Aber Dlink hat mit diesem Produkt ins Kloh gegriffen und die Käufer zwangsläufig auch. :freak:

mfg
 

Philantrop

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
19
For your information:

Nach ausgiebiger Lektüre des D Link Forums scheint es mir so, als sei das Problem einfach im Router vorhanden, jedenfalls nicht lösbar.

Kann nur jedem davon abraten, D-Link Produkte zu kaufen. Nach sehr unerquicklichem Gespräch mit einem D Link Supervisor (über die Tech Hotline), ist heute ein Brief an den Vorstand von D Link rausgegangen. Vielleicht interessiert die das ja, was in der Firma so abläuft und wie mit Kunden umgegangen wird.


Gruß

Philipp
 

BadByte

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
298
für mich sieht das so aus, als könne man da nix machen.
Störsignale können von überall kommen.

Störsignale müssen aber nicht immer Handys und ander Wlans sein denn es können auch kabel die in der Nähe deiner WLan Antenne rumliegen (wo Strom drauf ist) sein.


Jedenfalls war das bei mir mal so.....nennt sich Elecktro-Smog, oder so....


Jedenfalls ist das mit dem WLan immer ein Geschiss, also ich kenne keinen bei dem des noch nie abgestürtzt ist.....
 

Philantrop

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
19
@BadByte: Du verharmlost Einiges bzw. mißverstehst die Situatuon... hab mir von meinem Nachbarn dessen linksys router rangeholt und es lief problemlos. Auch an den Clients kann es nicht liegen (3 verschiedene Notebooks ausprobiert). Das Problem liegt ohne jeden Zweifel an dem D Link Router und nicht an Elektro Smog oder verschiedenen Kanälen, die besetzt sein könnten.

Aber jedem das seine. Mir geht es nur darum, dass andere nicht so auf die Schnauze mit der Firma D Link fallen, sondern von Anfang an die Finger von den Produkten lassen.
 
L

lokalhorst

Gast
Von diesem "Qualitätsprodukt":freak: gibt es mitlerweile schon 3 Revisionen A, B, und H.:evillol:
Ich habe die A Version die war noch hicht einmal kompatibel mit einem Teledat 300 Modem, erst als ich Dlink darum gebeten habe mir ein extra Patchkabel zu schicken konnte ich das Ding als Router benutzen.

Naja die Routerfunktion:freak: ist auch von Arsch, der konnte sich zu 80% nicht selbstständig einwählen nach der 24h Zwangstrennung ohne den Stecker zu ziehen.

Seid 3 Monaten habe ich einen neuen Router des rosa Riesen und der funktioniert ohne zu stressen.:D
 
Top