Wärmeentwicklung i5-8600k normal?

IKaRuS1978

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
108
Hallo zusammen,

ich habe nun jahrelang AMD CPU´s gehabt, zuletzt jetzt den Ryzen 1600.

Nun bin ich umgestiegen auf einen Intel i5-8600k. Und da wundere ich mich etwas über die Temperaturen.

Ich dachte immer, AMD werden von Werk aus eher wärmer, als Intel.

Nun hatte ich z.b. beim spielen von einem nicht gerade anspruchsvollen Spiels, wie World of Tanks, auf dem AMD meist eine Temperatur zwischen 34 und 38 Grad.

Der Intel, der vom Verkäufer schon geköpft wurde, habe ich unter gleichen Bedingungen knapp über 50 Grad.

Und das ist ja bei dem Spiel noch keine wirkliche Last, denke ich.

Beide Systeme sind wassergekühlt, und zwar nicht mit einer billigen AiO...Konfiguration steht in meiner Signatur.

Wollte nachher mal richtige Last-Tests machen, aber ich frage mich gerade ernsthaft, was ein ungeköpfter Prozessor mit Werkskühler unter Volllast an Temperatur veranstalten würde.

Daher vielleicht an die Intel-Erfahrenen....ist das ein Normalwert?
 
Im Vergleich zu aktuellen AMD-Prozessoren sind die Intel-Pendants die reinsten Hitzköpfe. Andersherum: Ryzen bleibt im Vergleich einfach sehr cool.

Darf man fragen, warum du von einem 1600 auf einen 8600K gewechselt bist?
 
Na ja, im Prinzip einfach Neugier.
mein x370 Board war innerhalb der Garantie kaputt. Ich habe von Amazon eine Gutschrift bekommen, mit der ich mir ein neues holen konnte. Zwischenzeitlich habe ich dann aber gelesen, dass die Gaming Performance des i5-8600k etwas besser, als beim Ryzen 1600 sein soll.
Also hab ich mir statt eines x370 dann ein z370 Board geholt. :-)
 
der 7700k von CB wurde im temperaturtest mit einem referenzkühler @stock 84°C warm - ryzen 7 1800x lag bei 52°C.

https://www.computerbase.de/2017-03...itt_temperaturen_mit_offset_bei_den_xmodellen

der 7700k muss WLP technisch so ein schlechtes sample sein, dass der mit OC sicherlich die 100°C schwelle gesprängt hätte.

nicht umsonst konnte man lesen:
Intel tells Core i7-7700K owners to stop overclocking to avoid high temps
http://www.pcgamer.com/intels-tells-core-i7-7700k-owners-to-stop-overclocking-to-avoid-high-temps/
 
Das erstaunt mich jetzt echt etwas, aber na ja...

Was mich auch wunderte, ist, dass der i5 schon bei laufendem Windows mit einem 400MB Treiberdownload auf allen Kernen auf 4,1GHz getaktet hat.
Warum macht er das?
 
Nun hatte ich z.b. beim spielen von einem nicht gerade anspruchsvollen Spiels, wie World of Tanks, auf dem AMD meist eine Temperatur zwischen 34 und 38 Grad.

jaja in deinen träumen vielleicht, dass bei AMD (fx) cpus die temps 10-20 grad zu kühl falsch ausgeselen werden sollte mittlerweile bekannt sein.

Der Intel, der vom Verkäufer schon geköpft wurde, habe ich unter gleichen Bedingungen knapp über 50 Grad.

wow ich beneide dich ganz ehrlich, mein ungeköpfter 4770k@ 4,2ghz 1,2v @ prime avx kratzt schonmal locker die 88-90 grad marke und das bei nem riesen scythe ninja kühler der schön eiskalt bleibt.


aber is bei intel ja seit ivy bridge teil der marketing strategie geworden seine kunden zu verarschen indem man mit extra übertaktbaren K-varianten wirbt dann aber die wärmeleitung derart drosselt dass die cpu schon @ stock am verkohlen ist.

Was mich auch wunderte, ist, dass der i5 schon bei laufendem Windows mit einem 400MB Treiberdownload auf allen Kernen auf 4,1GHz getaktet hat.
Warum macht er das?

ich weis nicht wo dein problem liegt? wenn du umbedingt willst dass der treiberdownload umbedingt ne millisekunde langsamer fertig sein soll dann geh doch ins bios und begrenz den turbo takt auf 3ghz?
 
Zuletzt bearbeitet:
Was hat ein FX mit einem Ryzen zu tun? Und übersehe ich hier deinen konkreten Beitrag zur Fragestellung?

Jeder Ryzen bleibt deutlich kühler als aktuelle Intel-CPUs.
 
jaja in deinen träumen vielleicht, dass bei AMD (fx) cpus die temps 10-20 grad zu kühl falsch ausgeselen werden sollte mittlerweile bekannt sein.

Dazu kann ich nix sagen...ich gehe jetzt einfach von den Werten laut HWMonitor aus....

Komisch finde ich gerade auch, dass der i5-8600k im Cinebench R15 wohl im Multicore ca. 1050 Punkte schaffen soll.

Meiner schafft irgendwie nur 850....
 
@Olaf384: Es sollte aber auch mittlerweile bekannt sein, dass das bei Ryzen CPUs durchaus möglich ist die Temp korrekt auszulesen. Solange wir nicht wissen mit welchem Tool er das gemacht hat können wir eh nichts definitives sagen. Bei 38°C würde ich aber auch auf einen Fehler beim Auslesen tippen...

Wenn dein Kühler bei 90°C CPU wirklich eiskalt bleibt, würde ich mir mal Gedanken um den Wärmeübergang machen :D

atari2k
 
Zitat von Olaf384:
jaja in deinen träumen vielleicht, dass bei AMD (fx) cpus die temps 10-20 grad zu kühl falsch ausgeselen werden sollte mittlerweile bekannt sein.

Anscheinend nicht :-)
Also die Temps werden nicht falsch ausgelesen, sondern bei ab den sechs-Kern CPUs mit "X" am Ende mit einem Offset versehen. Und nicht 10-20, sondern genau 20, aber MEHR, nicht weniger. Der TE hat 'nen Ryzen 1600, der hatte noch nie ein Offset.
Aber Du hast Recht, das ist mitlerweile bekannt und wird auch in aktuellen Analysetools berücksichtigt.

Und wenn man eine ohnehin als kühl bekannte CPU dann noch mit ner dicken Wasserkühlung paart... und lediglich mit ein bischen Spielegeplenkel im GPU-Limit stresst... interessant, daß die "Intel-Liga" die Temps da für Auslesefehler hält *gg*
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Wenn dein Kühler bei 90°C CPU wirklich eiskalt bleibt, würde ich mir mal Gedanken um den Wärmeübergang machen

ja die wärmeübertragung zwischen heatspreader und kühler ist perfekt, aber zwischen DIE und heatspreader halt intel typisch... das risiko und aufwand mit köpfen is es mir nicht wert soll die cpu halt unter standard last bei ihren 72°C rumgammeln wird die schon überleben...

Intel und AMD sind in Sachen Temperatur nicht vergleichbar.

und in sachen single thread performance ebenfalls nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das neue HW Monitor ließt die Temperaturen korrekt aus. allerdings sind bei Ryzen wohl zwei Sensoren für verschiedene Temperaturbereiche aktiv und nur der für Bereiche über ca.50°C ist genau.
Der Sensor für niedriger Temperaturen gibt teilweise Mist aus....Da bei keiner CPU genau klar ist, wo der Sensor positioniert ist und was das für diese Fertigung genau bedeutet, halte ich es für wenig sinnvoll zu viel in die Temperaturen zu interpretieren.

Niedriger ist natülich besser, aber vergleichen sollte man Ryzen mit Ryzen und Skylake mit Skylake.
 
Hier mal ein Screenshot aus dem Ryzen System.
Da hätte ich noch das B350 Board und den langsamen Speicher, aber die gleiche WaKü.
4DC77013-EEFB-4902-AB75-B95CF9147BF5.jpeg
 
Zitat von Olaf384:
jaja in deinen träumen vielleicht, dass bei AMD (fx) cpus die temps 10-20 grad zu kühl falsch ausgeselen werden sollte mittlerweile bekannt sein.
Die wurden übrigens nicht 20° zu niedrig sondern bei den X Prozzessoren 20° zu hoch ausgelesen, um die Lüftersteuerung zu höheren Lüftergeschwindigkeiten und damit längerem Boosttakt zu drängen.

Sinnlos und verwirrend sicherlich....;)
 
Spannung/en nach Bedarf einstellen, neuen Lüfter oder AiO Wakü, bessere Paste / Flüssigmetall oder bei Bedarf sogar köpfen und polieren.

AiO Wakü am besten so montieren, dass sie Frischluft zieht. Dann bekommst du deinen Intel schön kühl
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von IKaRuS1978:
Hier mal ein Screenshot aus dem Ryzen System.
.....
Wie ich schon geschrieben habe, ist der Sensor für niedirge Temperaturen nicht zuverlässig....nur zuverlässig unter 50°;)

Die 39° sind aber nicht abwegig. Ich komme mit meinem 1800X und 3,8GHz auf 56° nachdem die Wasserkühlung gut durchgewärmt ist(ne Stunde Vollast).
 
hm 6c/12T cpu gegen 6c/6t getauscht.

Kann man machen wenns um die reine Gamingperformance geht...wobei mit der GTX970 weiß ich eigentlich schon, was begrenzt...

Ansonsten ist der Mythos, dass AMD die Hitzköpfe hat eventuell noch aus FX Zeiten aber bei Ryzen eben nicht mehr zutreffend.

Temps scheinen normal. Viel Spaß.
 
@Olaf384

Entweder warst du noch nicht richtig wach, oder hast einfach nicht richtig gelesen.
Er redet von Temps bei World of Tanks.. nicht Prime und erst recht nicht mit AVX.

Außerdem sind die Temps für einen Stock Ryzen mit Wakü absolut realistisch. Meiner hängt mit OC selbst in Spielen mit guter Core Auslastung (BF1 z.B.) bei ~50°C. Und die Lüfter an meinem Radi hängen dann bei ~6V.

@TE

Die Temps sind bei Intel, selbst geköpft höher. Allerdings bist du noch weit von dem Punkt entfernt, wo du dir Gedanken machen musst.
Durch den Wechsel hast du allerdings mit Sicherheit höhere max FPS ;)
 
Zurück
Top