Wann ist ein Netzteil zu alt?

Makkaroni

Lieutenant
Registriert
Sep. 2010
Beiträge
715
Immer wieder lese ich hier auf Computerbase Kommentare in Richtung: Mensch, dein Netzteil ist 7 Jahre alt! Ein Netzteil ist ein Verschleissteil! Du solltest dir ein neues Netzteil kaufen!

Nun, bei diesen Kommentaren weiss eigentlich niemand wie lang das Netzteil gearbeitet hat! Oder?

Ich persönlich besitze ein bequiet! Dark Power Pro 11 750 Watt aus dem Jahr 2015 (Garantie = 5 Jahre)! Mein Plan war Netzteil u. Gehäuse so lang wie möglich zu benutzen. Jetzt kommt NVIDIA RTX 3xxx u. ich denke an Aufrüstung.
Daher ein paar prinzipielle Fragen.

1. Spielt das Alter des Netzteils eine Rolle, oder aber sind es mehr die Betriebsstunden? (Das Netzteil ist in meinem 2.Rechner verbaut, der in 5 Jahren nur wenig genutzt wurde)
2. Gibt es Netzteile, wo Informationen wie z.B. Anzahl der Betriebsstunden ausgelesen u. angezeigt werden können?
3. Angenommen Du besitzt ein bequiet! Dark Power Pro 11 750Watt aus dem Jahr 2015 u. möchtest eine NVIDIA 3090 (TDP=350 Watt?) einbauen, würdest du das Netzteil behalten?

Gruss,
Makkaroni
 
es könnte sein das es noch halbwegs ok ist weil eigentlich recht solide Teile verbaut wurden. Aber ich persönlich würde auch ein Netzteil max 8 höchstens 9 jahre nutzen.
Ich habe zb ein Be quiet dark Power p10 550 von Juni 2014. Ich werde es wahrscheinlich so gegen ende 21 auch ersetzen. Weil dann ist für mich das Risiko auch zu hoch das was kaputt geht.
 
Häufig ist das Problem die verbaute Technik, weniger die Laufzeit. So musste man neue Netzteile verbauen, um neue Stromsparmodi zu nutzen. Auch gab es manchmal bei Vega Grafikkarten das Problem, dass die geforderte Spitzenlast sehr hoch war (ggf. über Spezifikation), was günstige Netzteile und ggf. technisch veraltete (bzw. nicht dafür ausgelegte -> mit der Zeit kommen neue Anforderungen) überfordert hat.
Vieles sollten Standards allerdings auffangen, dein Netzteil läuft sicherlich mit der RTX 3090.
 
1. Spielt das Alter des Netzteils eine Rolle, oder aber sind es mehr die Betriebsstunden? (Das Netzteil ist in meinem 2.Rechner verbaut, der in 5 Jahren nur wenig genutzt wurde)

Ich denke das hängt auch von anderen Faktoren ab. Chinaböller oder nicht, Preisklasse, usw.

2. Gibt es Netzteile, wo Informationen wie z.B. Anzahl der Betriebsstunden ausgelesen u. angezeigt werden können?

Schau am besten auf die Betriebsstunden von deiner HDD bzw. SSD.

3. Angenommen Du besitzt ein bequiet! Dark Power Pro 11 750Watt aus dem Jahr 2015 u. möchtest eine NVIDIA 3090 (TDP=350 Watt?) einbauen, würdest du das Netzteil behalten?

Na klar

Ich nutze Netzteile immer so lange, sie funktionieren und natürlich ausreichend dimensioniert sind.
Habe noch nirgendswo gesehen, dass ein NT die andere Hardware beschädigt hat.
Wenn ein NT nicht funktioniert, dann kann man es immer noch tauschen.
 
@bondage game
D.h. du beurteilst daher die "Güte" deines Netzteils nach dem Alter. Selbst wenn es in 6 Jahren nur 100 Stunden in Betrieb war, wird für dich das Risiko zu gross.

Nun, ich finde das plausibel. Aber ich frage mich welche Komponenten im Netzteil altern? Vor allem unter dem Gesichtspunkt, der Rechner wurde in 5 Jahren nur einige 100 Stunden genutzt!
 
Hier mal Grafikkarte gegen Netzteil
Es hängt von der Qualität des Netzteisl ab. Seasonic hat eine Herstellergarantie von bis zu zwölf Jahren.

Grund können neue Standards sein, wie der 12-Pin Stecker
1598471677450.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Meines ist auch schon einige Jahre alt geht immer noch 1a. ich blase meines 2 mal im Jahr aus wie den ganzen PC mit einem Airbrush Kompressor und gut ist.
 
wie gesagt es sind nur vermutungen. Hauptsächlich altern eigentlich die Kondensatoren und die Lüfter. Ich glaube andere Sachen altern langsamer.
es soll zb auch schädlich sein ein netzteil was in Benutzung ist wenn man es einige zeit zb in den Schrank stellt und gar nicht benutzt. Dadurch soll es auch verschleissen. Hatte ich mal wo gelesen. Da altern die Kondensatoren auch.
 
Je besser das NT und die verbauten schutzschaltungen, desto länger kann man es relativ gefahrlos nutzen. Das DPP11 ist ohnehin ein Spitzennetzteil. Hier brauchst du sicher noch nicht ansetzen.
 
Als Faustregel für Netzteile gilt: Es ist zu alt, wenn es knallt. (Sprich, wenn einer der Kondensatoren im Sommer platzt) *ggg
Wenn das nicht passiert, solange geht es noch....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: thompson004 und R O G E R
So lange es man aber nicht fach männisch testen kann, zb mindestens eine sunmoon teststation kann man nichts genau sagen, wie gut der ripple noise ist, und die Spannungsregulation.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Zarvan und Radde
Mystic Light schrieb:
Als Faustregel für Netzteile gilt: Es ist zu alt, wenn es knallt. (Sprich, wenn einer der Kondensatoren im Sommer platzt) *ggg
Wenn das nicht passiert, solange geht es noch....
Amüsante Antwort! Dann lass ich einfach mal Alles auf mich zukommen!
Und … vielleicht gibt es hier keine Antwort u. dein Tipp ist perfekt!?
 
du bräuchtest aber noch einen neuen Unterbau weil mit deiner cpu wirst du höstwarscheinlich eine der gehobenen rtx 3k karten ausbremsen.
 
bondage game schrieb:
du bräuchtest aber noch einen neuen Unterbau weil mit deiner cpu wirst du höstwarscheinlich eine der gehobenen rtx 3k karten ausbremsen.
Schon klar, ich möchte Gehäuse, Netzteil u. CPU-Kühler weiterverwenden. Board, Speicher u. CPU müssen/sollen erneuert werden! Aber vorsichtig! In meiner Signatur ist nur mein Hauptrechner hinterlegt!
Ergänzung ()

Hauro schrieb:

Grund können neue Standards sein, wie der 12-Pin Stecker
Anhang anzeigen 959187
Ist das wirklich ein Grund? Ich habe es so verstanden, dass mit dem Kauf der Grafikkarte auch ein Netzteiladapter beigelegt wird. Natürlich gibt es hier zu diesem Zeitpunkt keine Gewissheit.
 
Meis altes Netzteil von 2011 ( super flower golden silent fanless 500w 80+Platinum ) durfte bis von 2014 bis 2019 meine 290x und dann noch ein 3/4 Jahr meine Vega64 befeuern. Nun läuft das Ding immer noch im Rechner vom Sohn weiterhin mit der 290x. OK das war damals mit 130€ schon teuer.

Mein tt toughpower grand rgb 850w was ein 3/4 Jahr alt war hat nun schon die Grätsche gemacht...
 
Die in naher Zukunft entscheidende Frage ist ob das oder die alten/neuen Netzteile die 3000er Grafikkarten von NV befeuern können. Wenn der wohl zwingend benötigte Adapter mitgeliefert wird käme es auf einen Versuch an, aber das Ergebnis ist wie bei jedem Versuch offen.

Bei einem ca. 8-10 Jahre alten Netzteil würde ich es lassen!
 
Makkaroni schrieb:
Ich habe es so verstanden, dass mit dem Kauf der Grafikkarte auch ein Netzteiladapter beigelegt wird. Natürlich gibt es hier zu diesem Zeitpunkt keine Gewissheit.
Adapter wird es nicht geben, steht hier
Adapter sind keine Lösung

Mit dem 12-Pin-Stecker möchte Nvidia der schlechten Praxis des Y-Splittings nun offensichtlich entgegenwirken, indem die zwölf Adern auch tatsächlich vom Netzteil bis zur Grafikkarte geführt, statt aus weniger Adern abgeleitet werden. Dass wie bisher Boardpartner Grafikkartenadapter beilegen, kann bereits bezweifelt werden, weil es der Problematik nicht entgegenwirken würde.
Der Netzteil-Hersteller oder ein Dritter muss ein 12-Pin PCIe-Kabel bereitstellen, wie z.B. Sea Sonic mit zweimal 8-Pin PCIe- auf 12-Pin PCIe-Kabel

1598473858687.png


Dabei ist dann auf die Last-Verteilung des Netzteil zu achten.

P.S.
Ein empfohlenes Netzteil mit mindestens 850W ist eine Ansage.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es gibt zwei wesentliche Fakten, die ein neues NT erfordern: 1., Wenn die erforderlichen Anschlüsse nicht mehr abgedeckt werden können. (Weil eine einzige Grafikkarte ev. einen neuen Stecker braucht, werden nicht Millionen von User das NT tauschen). 2., Wenn es zu Instabilitäten kommt, die sich nicht durch andere Eingriffe erklären lassen. 3., Wenn das Ding komlett den Geist aufgegeben hat.
Ansonsten kannst du dein NT bedenkenlos verwenden ,solange es dir Spaß macht und die Leistung auf den jeweiligen Schienen ausreicht (auch da beginnt es mit Instabilitäten).
 
Zurück
Oben