Welche Speichertaktrate bei Core-i7 sinnvoll?

F

flasher.d84

Gast
Hallo!

Ich bin gerade dabei mir ein Core-i7 System zusammenzustellen.
Es sollen 3 x 2 GB Arbeitsspeicher verbaut werden. (Ich betreibe das System unter Linux, also wird es nur in relativ geringem Maße zum Spielen verwendet werden - dafür steht dann eine Zweit-Installation (Microsoft Windows) zur Verfügung.

Das von mir ausgewählte Board Intel X58 http://www.alternate.de/html/product/Mainboards_Sockel_1366/Intel(R)/DX58SO/309106/?tn=HARDWARE&l1=Mainboards&l2=Intel&l3=Sockel+1366 unterstützt laut Spezifikation des Herstellers folgende Speichertaktraten:
Support for DDR3 1333 MHz, DDR3 1066 MHz, and DDR3 800 MHz DIMMs

Die Angaben sind hier etwas widersprüchlich, da auf der Seite von alternate nur DDR3 1066 MHz, and DDR3 800 MHz angegeben wird.

Welche Taktrate würdet ihr empfehlen? Ich habe nicht vor das System zu übertakten. Mir ist ein stabiler Betrieb und ordentliche Leistung zum Kompilieren wichtiger. Wenn eine gute Mehrleistung ohne zusätzlichen Kühlbedarf problemlos möglich wäre, dann würde ich vielleicht eine Übertaktung des Core-i7 920 auf das Modell Core-i7 940 überlegen. Aber Overclocking spielt für mich bei der Systemauswahl überhaupt keine Rolle.

Danke für eure Hilfe!

Schöne Grüße,

Flasher
 
Also wenn du den 920er kaufst, reicht 1066er Ram locker (ohne oc) sonst würd ich schon den eine nummer größer nehmen.
 
Kannst du mir erklären, wie du das berechnest?

1066 Mhz x 3 (wegen Triple Channel) = 3198 Mhz
und dies mit dem CPU Takt vergleichen?
 
Also ich werde wohl zum 1333 greifen, da fühle ich mich auf der sicheren Seite, auch mit dem 920er
 
@flasher.d84
DDR3 1066 läuft real mit 533 MHz
Herstellerangabe / 2 = Realtakt

Egal ob 2 oder 3 Riegel und egal ob Dual oder Triple Channel.
Die Riegel laufen alle einzeln so.

Und da du lt. Hersteller max. DDR3 1333 (Realtakt 667 MHz) nehme kanst, würde ich auch diesen kaufen.
DDR3 1066 ist ja auch kaum billiger und daher macht das keinen Sinn.
Schon eher gleich DDR3 1600, weil der kostet in etwa das selbe wie der DDR3 1333er.
Den könntest du dann im Notfall als DDR3 1333 betreiben, falls das Board wirklich nicht mehr kann.
Aber im Normalfall schafft es die DDR3 1600 auch noch.
 
Der i7 setzt ja nicht mehr auf den FSB, wieso dann so ein hoher Takt bei DDR3-Speichern? (2200 und mehr o.0)
 
das passt zwar nicht rein aber wie schnell getakteten Ram unterstützt der I7 maximal
 
einfach auf die Voltage achten das zw.1.5-1.65 V liegen sollte am sonsten haben die meisten Hersteller Ram unterstützungs Listen (GIGA,ASUS.. ich würde 1333Mhz nehmen OCZ laufen bei mir ohne Prob.
 
was haltet ihr von diesen Ram fürr ein i7 System?
Ich denke zum Übertakten der CPU bis circa 3,4GHZ sollten die reichen oder? Timings und Größe sind doch Okay und der Preis ist für DDR3 zur Zeit echt top.

Kingston ValueRAM DIMM Kit 6GB PC3-8500U CL7 (DDR3-1066)

Zumal die Volt bei 1,5 liegen und somit 0,15 volt unter den Angaben von Intel für i7 CPUs ;)
 
Öhm, ... übergangen o.0?

Wofür braucht man DDR3-2200 für einen CPU der das nicht über den FSB regelt, ... welchen Vorteil hat das o.0?
 
Zurück
Oben