Welcher flache CPU Kühler ist der richtige?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Herminator01

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
879
Ich habe folgendes Problem:
Ich lege mir demnächst einen neuen PC zu mit dem A plus el diablo und einem AMD PII X4 940.
Diesen würde ich gerne auf 3,2 o. 3,4 o 3,6 takten. Nun ist das problem in dieses Gehäuse passen keine CPU Kühler die höher als 130mm sind (ohne MB), da der 330mm Seitenlüfter viel Platz weg nimmt. Ich möchte nicht mehr als 40€ ausgeben.
So ich habe schon entliche Threads dazu gelesen und eine kleine Auswahl getroffen:

- Alpenföhn CPU-Kühler Gletscherspalte
- Aerocool DCC-C900 CPU Cooler
- Arctic Cooling Freezer Xtreme
- Scythe SCASM-1000 Andy Samurai Master
- Scythe SCKBT-1000 Kabuto
- Scythe SCMNJ-1000P Ninja Mini
- Scythe SCZP-1000 Zipang
- SilenX IXC-92HA2 Heatpipe CPU Cooler
- Thermaltake CL-P0333 Blue Orb FX
- Thermaltake CL-P0369 Max Orb
- Thermaltake CL-P0391 Ruby Orb
- Thermaltake CL-P0527 MeOrb
- Xigmatek Cobra HDT-D984 Heatpipe Cooler
- Zalman VF-2000 LED Cooler
- Zalman CNPS 9500A-CU - LED Edition
- Zalman CNPS 9500-AM2

Alle würden (hoffentlich) ins Gehäuse passen. Mir persönlich würde ja rein optisch der Ruby Orb zusagen (da ich auch nen roten LED Lüfter und n rotes LED NT hinten benutze). Welchen sollte ich wählen?
 

=Jule=

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
563
Der Noctua kostet aber 53€, das ist ein ordentlicher Batzen mehr...

Ich habe den Scythe Zipang gewählt, weil er als einziger mit einem 140mm Lüfter betrieben wird, der hat schon bei 1000 RPM eine ziemlich hohe Förderleistung und ist dadurch unhörbar.

Und ordentlich kühl hält er die CPU sowieso, was bei der Größe auch nicht verwundert ;)

Übrigens :
Demnächst erscheint der Zipang2, der ist zwar schon bei Geizhals gelistet, allerdings noch nicht verfügbar, ich denke, dass der Kühler noch weiter verbessert wurde...
 

Herminator01

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
879
Ich glaube das ist alles nicht das Wahre für OC bei einem PhenomII 940.
Ich werde auf einen größeren Tower umsteigen und den Scythe Mugen2 nehmen.
Meine Konfiguration sieht so aus was sagt ihr dazu:

1 x Gigabyte GA-MA770-UD3, 770 (dual PC2-8500U DDR2)
1 x OCZ Platinum XTC Edition DIMM Kit 4GB PC2-8500U CL5-5-5-18 (DDR2-1066) (OCZ2P10664GK)
1 x Revoltec Dark Red 120x120x25mm, 1200rpm, 84m³/h, 23dB(A) (RL027)
1 x Thermaltake M5 mit Sichtfenster (VJ2000BWS)
1 x Samsung SpinPoint F1 320GB, 16MB Cache, SATA II (HD322HJ)
1 x be quiet Straight Power 550W ATX 2.2 (E6-550W/BN086)
1 x Zotac GeForce GTX 275 AMP! Edition, 896MB GDDR3, 2x DVI, TV-out, PCIe 2.0 (ZT-275E3KB-FCP)
1 x AMD Phenom II X4 940 Black Edition, 4x 3.00GHz, boxed (HDZ940XCGIBOX)
1 x Scythe Mugen 2 (Sockel 478/775/1366/754/939/940/AM2/AM2+/AM3) (SCMG-2000)
1 x LG Electronics GH22NS40, SATA, schwarz, bulk
 

Eon-Deon

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.507

Doch gibt es, diesen hier (der passt auch auf AM2;)). Kostet aber auch zu viel.

@Herminator01
Sieht gut aus, auch wenn ich persönlich keine OCZ rams kaufen würde. Zu hohe Spannung nötig, DDR2-1066 bringt so oder so so gut wie nichts in der Praxis und die Qualität der OCZ Module ist in meinen Augen recht minderwertig. Alternativen gibt es genug.
 

Herminator01

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
879
Also das mit dem "Thermalright AXP-140 Kühlkörpe" hab ich auch schon in Erwägung gezogen, allerdings ist er wirklich zu teuer.
Was den RAM angeht habe ich darauf geachtet das er auf 2,1V läuft und das geht eig. für 1066 mit diesen Timings. Wenn du mir einen gleichwertigen/besseren empfehlen könntest würde mich das sehr freuen.
 

Eon-Deon

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.507
@BlackNoir
Wenn man keine Ahnung von Elektronik hat, sollte man es lassen. Das ist eine Überspannung von 5-10%. Für viele Bauteile kann das den Tot bedeuten. Bei Rams natürlich nicht, aber wenn ein Ram schon derart über dem JEDEC Spezifikationen liegt, können diese nur minderwertig sein.

@Herminator01
Ich würde gar keine 1066 Module nehmen. Im Grunde sind das alles lediglich stark übertaktete DDR2-800 Modelle die mit erhöhter Spannung auf die gewünschten Taktraten gebracht werden. Die Leistung ansich wird insgesamt in der Praxis nicht wirklich erhöht.
Ich würde DDR2-800 Module nehmen die mit 1,8V laufen. Meine persönlichen lieblingshersteller sind Mushkin und Take MS, beide allerdings nicht die günstigsten. Ansonsten fährst du auch mit A-Data, Geil oder G.Skill recht gut. Wenn du übertakten willst, ist der Speicher ja für dich so oder so uninteressant, da der 940 ja einen freien Multiplikator hat, sprich der Speicher ja gar nicht mit übertaktet werden muss.
 

iron_monkey

Captain
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.820
Nur als kleiner Tipp... unbedingt drauf achten ob das Netzteil Luft von unten ansaugt in dem Case... weil der Abstand zum Boden ist nicht sonderlich hoch und wenn du Teppichboden hast zieht sich das Netzteil ganz toll den ganzen Staub und Dreck vom Boden rein...

Wenn du auf rot stehst ist das evtl. etwas für dich... Klick1 Klick2 ich würde die 30 Euro mehr investieren... mit dem Case würde ich persönlich länger meine Freude haben...

Thema OC:

Man kann natürlich den 940 nur über den Multi takten und braucht hierbei nur Standard Ram... sobald man aber "richtig" taktet also auch den Speicher mit übertakten will um die maximale Leistung zu erhalten, lohnen sich schon etwas bessere Rams mit 1066 Mhz... ach noch etwas... mir ist es eigentlich egal ob meine 1066er Module, vom Hersteller übertaktete 800er Module sind, wenn Dieser mir trotzdem 10 Jahre Garantie gibt ;-)
 

Eon-Deon

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.507
@iron_monkey
Der Speichercontroller des AMD ist nicht für so hohe Spannungen spezifiziert. Das sollte mal mit bedacht werden. Und im übrigen.. Maximale Leistung. Wenn ich z.B. mit dem Multi auf 3,6Ghz komme, ich jetzt aber nicht über den Multi auf 3,7Ghz komme, somit versuche etwas zwischen diesen beiden Ergebnissen mit dem Chiptakt zu finden, wird der Ram nahezu überhaupt nicht übertaktet.
Außerdem ist der Leistungsunterschied bei 50Mhz takt nicht spürbar und wirkt sich nur auf Benchmarkergbnisse im Bereich von unter 3% aus. Das merkt keine Sau. Und Speicherübertaktung merkt man in der Praxis auch rein gar nicht. Das ist eher was für Nerds die nichts besseres zu tun haben oder ein bisschen protzen wollen. Praktischen Nutzen hat es nicht.
 

iron_monkey

Captain
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.820
hmm,

verstehe jetzt nicht ganz was du mit dem Multi und diesen 3,6 u. 3,7 ghz meinst...

Ich weiß nur, dass ich mehr Leistung erhalte wenn ich mein System über den Referenztakt übertakte statt nur die CPU über den Multi zu takten. In diesem Zusammenhang bin ich der Meinung, dass sich "besserer" Ram durchaus lohnen kann um damit keine Probleme zu bekommen... Du hast aber natürlich Recht mit der Aussage das man die 5% Mehrtakt des Rams nicht wirklich merkt.

Ganz abgesehen davon, übertakte ich meinen Phenom II momentan auch nicht, da mir die Leistung völlig ausreicht ;-)

Wo ich dich hier grade an der Leitung habe, weißt du ggf. für welche max. Spannung der Speichercontroller bei den Phenom II CPUs freigegeben ist ?
 

GrandTheft

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.238
Hallo,

ich baue immernoch gern den Andy Samurai Master ein, anders als der Zipang hat er in Tests der c't sehr gut abgeschnitten und hat gegenüber den Towerkühlern, die oft zu etwas niedrigeren CPU-Temperaturen führen den Vorteil, nicht nur die CPU, sondern auch die umliegenden Bauteile zu kühlen.
Diese Einbaurichtung kann leicht dafür sorgen, dass die umliegenden Bauteile wie Spannungswandler etc. 20°C kälter sind als mit einem Towerkühler.
Im Zusammenhang mit Overclocking kann das ein Vorteil sein, solange die CPU-Temperatur nicht limitiert, zumal es die Lebensdauer der Komponenten auf dem Mainboard erheblich verlängert. Wer sein Mainboard sowieso alle 1-2 Jahre austauscht, braucht sich darum nicht unbedingt zu viel Sorgen zu machen.

Gruß
GT
Ergänzung ()

nochwas: Bei den Scythe-Kühlern wird oft ein 3pin-Lüfter mitgeliefert. Das macht natürlich nur Spaß wenn das Mainboard 3pin-Lüfter regeln kann, z.B. wie das P5Q (passt hier nicht wg. AMD). Bei Mainboards mit Regelung der 4pin-Anschlüsse muss also ein zusätzlicher Lüfter her (oder man muss den CPU-Fan ungeregelt betreiben) was den Preisvorteil der Scythe-Teile zunichte macht.
 

Eon-Deon

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.507
@iron_monkey
Ah, wir haben ein bisschen aneinander vorbei geredet. Mir ging es um das Maximale Ausloten des CPU Taktes. Hier kann man ja mit dem Multi 100Mhz Schritte abdecken. Und die zwischenräume, wenn man z.B merkt das 3,6Ghz gehen, 3,7 direkt aber nicht, eben mit dem Chiptakt von 3,6Ghz weiter takten muss um den Maximalen Takt auszuloten. Verstehst du was ich meine?
Das man mit höherem Refernztakt bessere Leistung erzielt ist klar. Nur lohnt das nur bedingt bis gar nicht. Das sind dann Bereiche die meiner Meinung nach eher für Freeks sind, die wirklich jedes bisschen Leistung heraus holen wollen. Insgesamt finde ich es aber unsinnig die Hardware am Limit zu haben a der Vorteil eben sehr gering ist und in der Praxis nicht wirklich wahrnehmbar. Wenn ich z.B. am X4 810 mit 2,6Ghz sitze, merke ich zum Q6600@3Ghz keinen wirklichen Unterschied. Und das sind 400Mhz Taktunterschied. Auch wennich für Tests den X4 810 auf 3,1Ghz anhebe merke ich subjektiv nur Bedingt Unterschiede. Auch bei Spielen wie GTA IV ist das nicht die Welt, selbst mit eingebauter 4870 1GB.

Insgesamt ist Übertakten eine feine Sache, aber man kann es auch übertreiben.

Im übrigen ist die Spannung auf 1,8V festgelegt, also dem JEDEC für DDR2 Ram eben. Allerdings sind 1,9 oder 2V kein Problem, nur über 2V kommt man langsam in eine kritischen Bereich.
 

Herminator01

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
879
So gut ich habe alles noch einmal überarbeitet und mir ein SLI Mainboard rausgesucht und die entsprechenden Komponenten angepasst.

1 x Revoltec Dark Red 120x120x25mm, 1200rpm, 84m³/h, 23dB(A) (RL027)
1 x Corsair TX 650W ATX 2.2 (CMPSU-650TX)
1 x Thermaltake M5 mit Sichtfenster (VJ2000BWS)
1 x Samsung SpinPoint F1 320GB, 16MB Cache, SATA II (HD322HJ)
1 x Zotac GeForce GTX 275 AMP! Edition, 896MB GDDR3, 2x DVI, TV-out, PCIe 2.0 (ZT-275E3KB-FCP)
1 x G.Skill PI Black DIMM Kit 4GB PC2-6400U CL4-4-4-12 (DDR2-800) (F2-6400CL4D-4GBPI-B)
1 x AMD Phenom II X4 940 Black Edition, 4x 3.00GHz, boxed (HDZ940XCGIBOX)
1 x Scythe Mugen 2 (Sockel 478/775/1366/754/939/940/AM2/AM2+/AM3) (SCMG-2000)
1 x LG Electronics GH22NS40, SATA, schwarz, bulk
1 x ASUS M3N-HD/HDMI, nForce 750a SLI (dual PC2-8500U DDR2) (90-MIB3J0-G0EAY00Z)

Meine Bedenken:
1. Ist das SLI Board ausreichend schnell da der Chipsatz nicht gerade der Beste ist?
2. Könnte es Platzprobleme mit dem großen Mugen2 und den ebenfalls hohem RAM geben?
3. Reicht das Crosair TX 650W für 2x Gefroce GTX275 die schließlich ziemlich hoch getaktet wurden?
[Chiptakt: 702MHz, Speichertakt: 1260MHz, Shadertakt: 1512MHz]
4. Sind die vorinstallierten Lüfter des M5 sehr laut (ich bin kein Silentfreak, aber ich möchte während
office Arbeiten kein störendes brummen)
 

Eon-Deon

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.507
Der Chipsatz ist alt, verbraucht sehr viel Strom im Vergleich zu anderen Boards udn bringt dir nichts. Warum ein SLI Chipsatz?
Du wirst den Ram nur auf den beiden äußeren Steckplätzen verwenden können. Die Bänke liegen zu nahe bei diesem Board am Sockel.
Das Netzteil ist völlig überdimensioniert, außer du kaufst 2 275GTX Karten. Dann würde das SLI Board bedingt Sinn machen. Ansonsten reicht ein 400-450W Markennetzteil völlig aus.
 

Herminator01

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
879
Genau das war die frage, gut also das NT reicht, obwohl die Graka(s) sehr übertaktet ist/sind?
Das Mainboard ist eben das Problem, ich brauche einen freien PCI Slot für eine USB Karte, bei diesem, das auch von CB empfohlen wird, sind beide vom GPU-Kühler verdeckt wenn 2 Grakas auf dem Board sind.
Ich brauche auch kein 3-Way-SLI, 2 reichen.
Mein Wunsch wäre ein modernes SLI Board (3/2-Way-SLI) mit min. freien 1 PCI Slot (wenn 2 Grakas drauf sind) das max. 100 € kostet.
 

Malcolm123

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.198
Ich verstehe auch nicht, warum es unbedingt ein SLI-Board sein muß. Zudem ist das 750a sogar noch kastriert; die Grakas laufen nur mit 8 Lanes.

Verabschiede dich vom SLI, das lohnt eigendlich nur, wenn du jetzt zwei fette Grakas verbaust, weil du einen 30er Monitor befeuern mußt. In einen halben Jahr gibt es schon die nächste Generation von Grakas, die dein SLI-System auslachen.
 

Herminator01

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
879
Bei mir spielt der Gedanke des Aufrüstens mit, ich überlege mir in 1,5 jahren die Grafik aufzurüsten, da möchte ich nicht für 250€ eine neue bessere Kaufen sondern lieber noch eine GTX 275 (für dann vermutlich 150€) womit ich auch auf meine Leistung komme und somit ~100€ spare.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top